FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

IS Sensor Nass-Reinigung

<<

UweS

Benutzeravatar

Beiträge: 1576

Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 08:49

Wohnort: Erzgebirge

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 14:19

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

kilspi hat geschrieben:
Guillaume hat geschrieben:Ich wusste bisher nicht, dass es das Feature gibt, dass die Kamera Bescheid gibt, dass der Sensor eine Nassreinigung benötigt. Ist das bei der neuen G81 eingebaut? Aber ein Objektiv, welches Öl verliert wie ein altes Auto, würde ich gar nicht ansetzen, sondern wegwerfen. Klebrige Pollen in dieser Jahreszeit??? Und das mit dem Kondensat, das Schlieren hinterlässt, ist mir bisher auch noch nicht untergekommen. Aber wenn Du der Ansicht bist, Dein Sensor braucht so eine Behandlung, dann mache es einfach. Wenn Dir die bisherigen Antworten nicht gefallen haben, heißt das nicht, dass sie keinem weiter helfen. Außer Dir womöglich nicht. Ich für meinen Teil werde es weiterhin locker sehen und ab und an den Sensor schütteln lassen.


Dumm stellen, übertreiben, die eigentliche Frage überlesen. Toller Beitrag, danke :?


Über diese Antwort würde ich noch mal nachdenken.

Ich habe eine GX80 seit Mai 2016 und war viel im Garten unterwegs Makrofotografie, öfterer Objektivwechsel.
Eine Verschmutzung des Sensor habe ich, egal durch was, bisher noch nicht feststellen können. Warum ich deshalb auch noch nicht über eine Nass Reinigung nachgedacht habe.
Die Kamera und deren Beschreibungen auch Internet kennt keine Nassreinigung, ich spreche von der GX80.

Die Nassreinigung mit den Swap Werkzeug habe ich mir angesehen, meiner Meinung nach würde diese Methode die Aufhängung des Sensor zerstören.
Fällt für mich aus.
Freundliche Grüße Uwe.

Ich kann die Zeit anhalten!
TZ31 / GX80 / Lumix 12-32mm / Lumix 14-140 II / Lumix 100-300 / Zuiko 60mm Macro / Raynox DCR- 250 / Helicon Focus / Affinity Photo
F L I C K R
<<

kilspi

Beiträge: 23

Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:07

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 14:27

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

UweS hat geschrieben:
Die Nassreinigung mit den Swap Werkzeug habe ich mir angesehen, meiner Meinung nach würde diese Methode die Aufhängung des Sensor zerstören.
Fällt für mich aus.


Danke für die Antwort, das hatte ich auch schon befürchtet. Falls dann eine Reinigung, warum auch immer, nötig ist, muss die Kamera dann zum Service?

Oder, um auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen, gibt es eine Möglichkeit, das selbst zu tun?
<<

Der GImperator

Benutzeravatar

Beiträge: 6004

Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 14:48

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

kilspi hat geschrieben:Dumm stellen, übertreiben


Ich stell mich nicht, ich bin bei der Frage Sensorreinigung tatsächlich noch relativ dumm.
Darum bitte ich mal geschwind um ne kleine Runde Sensor-Nassreinigungs-Wiki ;)

Das Warum lässt sich für mich in der Theorie mit Öl und Fett (und anderen klebrigen/haftenden Stoffen, die nix aufm Sensor zu suchen haben) erklären.
Aber wie kommen die alle da drauf ? :o Einzig der unvorsichtige Fingertapser eines Linsen-wechselnden Fotografen im kleinen Dreckspatz-Moment scheint mir hier, und das noch eher in der Theorie als in der alltäglichen Anwenderpraxis, die Sache zu erklären.
Darum auch bei mir eher erstmal Verwunderung, wenn ich lese
kilspi hat geschrieben:bei meiner G81 steht die erste nasse Sensor-Reinigung an. Wie macht ihr das denn bei den neuen "Wackel-Sensoren"?


Übrigens noch, so als Zwischenfrage zum besseren Verständnis- warum machst du sie denn zu diesem Zeitpunkt, kilspi ? Ist dir denn sensorverunreinigungstechnisch bereits ein Malheur passiert u. die Fotos leiden darunter ?

Du schreibst das so lapidar, als sei es das normalste von der Welt ;)
Mir erscheint der Zeitpunkt sehr früh gewählt. Als mache "man" das turnusmäßig und scheinbar in kurzen Intervallen (schließlich ist die G81 noch ne sehr junge Cam).
Methodisch scheint mir die (einzige/gängige?) Lösung ja bereits genannt. Für mich bleibt die Frage der tatsächlichen Notwendigkeit (->gegensätzliche Annahme: Nasssensorreinigung ist- ohne Anlaß eines konkreten akuten "Unfallstatus"- eine spleenige Übervorsichtigkeit von pedantischen control freaks (aber bitte vermerken: Stichwort "übertreiben" ;) )
Langjährig erfahrene Vielfotografen und Sensorreiniger, und unbedingt mit parallel hohen Erfahrungswerten auch bzgl. nicht-entsprechend-gepflegter Modelle, wissen da vielleicht mehr und können uns eine echte Orientierung geben ?!?!

Und ohne mich, mangels Zeit im Moment, jetzt in die genannte Methode reinzulesen, scheint sie mir ja erstmal absolut laiengeeignet zu sein.
Sprich, im konkreten Bedarfsfall würde ein Hinweis darauf so manchem von uns den Weg zum Fachservice sparen.....


Horka hat geschrieben:Hhm, wenn alle, die meinen, dass eine Reinigung nicht nötig ist, schreiben, dass eine Reinigung nicht nötig ist, läuft der Thread über und der TO ist keinen Schritt weiter gekommen.
Horst


:lol:
Aus dir könnte noch ein deutscher Konfuzius der Moderne werden :mrgreen:


(Anm.: ich persönlich hab in ca. 25 Jahren unregelmäßiger Fotografiererei noch nie irgendwas gereinigt. ca. 3-5 x Staub/körnige Partikel bei div. Kompaktknipsen hab ich noch in Erinnerung. 1x ein sehr deutlicher staubbedingter Fleck zu einem relativ frühen Zeitpunkt in meiner FZ150-Ära.... alle haben sich verflüchtigt.
Bei der FZ weiß ichs noch genau- der war ziemlich genau ne Woche lang (auf Fotos) zu sehen. Bissl vorsichtiges Schütteln hier und da und weiterfoten und das Ding hatte sich von Dannen gemacht und die FZ-Abbildungsquali hat seitdem keinen weiteren Einbruch mehr erlebt.)
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung
<<

Wolfgang B.

Benutzeravatar

Beiträge: 3206

Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00

Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 15:09

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

UweS hat geschrieben:
Die Nassreinigung mit den Swap Werkzeug habe ich mir angesehen, meiner Meinung nach würde diese Methode die Aufhängung des Sensor zerstören.
Fällt für mich aus.


Moin Uwe, wo hast Du die das angesehen und was veranlasst Dich zu Deiner Meinung? Die Sony-Besitzer auf dem unten verlinkten Forum sind der Meinung, dass es so etwas wie eine relativ feste Parkposition für den Sensor gibt (zumindest bei Sony). Einige haben auf ihren Sensor schon mithilfe so eines kleinen Wischers gereinigt.
http://www.digicamclub.de/showthread.php?t=21094


Eine Nassreinigung ist zwar selten notwendig, aber es gibt trotzdem diesen Fall der Fälle. Wer das nach dem Motto, "ich hab doch schon dutzende Male ..." infrage stellt, möge sich doch nochmal der weisen Worte des kommenden deutschen Konfuzius der Moderne erinnern. (Sein Avatar ist wohl nicht umsonst ein Eule ;) :P :D

Beste Grüße, Wolfgang
Lumix GH2, G6, G70, Pana 7-14mm, Pana 2,8/12-35mm, Oly 1,8/45mm, Sigma 2,8/60mm, Pana 14-140, Pana 100-300, Raynox 150 + 250

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
<<

UweS

Benutzeravatar

Beiträge: 1576

Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 08:49

Wohnort: Erzgebirge

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 15:38

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Wolfgang B. hat geschrieben:Moin Uwe, wo hast Du die das angesehen und was veranlasst Dich zu Deiner Meinung? Die Sony-Besitzer auf dem unten verlinkten Forum sind der Meinung, dass es so etwas wie eine relativ feste Parkposition für den Sensor gibt (zumindest bei Sony).


Hier habe ich das gesehen.

Da man mit dem Stab den Sensor mechanisch reinigen muss, man kann zwar vorsichtig zu Werke gehen, aber man muss schon ein Feinmotoriker sein.
Und daraufhin habe ich das Objektiv meiner GX80 entfernt und schon beim leichten Bewegen der Kamera, schwingt der Sensor sehr leicht.
Wenn ich mir jetzt vorstelle mit diesem Werkzeug den Sensor zu reinigen, hätte ich Bedenken die Halterung des Sensor zu beschädigen oder die Justierung zu beeinflussen.
Eine Parkposition, weiß ich nicht wie die herbeizuführen ist.
Freundliche Grüße Uwe.

Ich kann die Zeit anhalten!
TZ31 / GX80 / Lumix 12-32mm / Lumix 14-140 II / Lumix 100-300 / Zuiko 60mm Macro / Raynox DCR- 250 / Helicon Focus / Affinity Photo
F L I C K R
<<

Guillaume

Benutzeravatar

Beiträge: 10118

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43

Wohnort: Hamburg

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 15:38

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Dumm stellen, übertreiben, die eigentliche Frage überlesen. Toller Beitrag, danke

Wer in meinem Beitrag einen Hauch von Ironie findet, darf diese gerne behalten ;)

Ansonsten habe ich Dir schon einen guten Rat gegeben: "Aber wenn Du der Ansicht bist, Dein Sensor braucht so eine Behandlung, dann mache es einfach." Es ist doch jedem selbst überlassen, was er für richtig hält. Weshalb ich auch Deine Antwort auf diejenigen, die eine Nassreinigung nicht für nötig halten, als schon etwas "pampig" empfunden habe. Das wollte ich mit einer etwas humorigen Ironie entspannen - und darauf folgt gleich noch eine pampige Antwort tststs :o
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / E-PL7 / E-PM2 / Yashica Mat 124 G
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus und Sigma sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr
<<

UweS

Benutzeravatar

Beiträge: 1576

Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 08:49

Wohnort: Erzgebirge

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 15:54

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

kilspi hat geschrieben:

Oder, um auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen, gibt es eine Möglichkeit, das selbst zu tun?


Mach doch mal ein Foto wo man den Schmutz des Sensor sieht, würde mich sehr interessieren.
Vergleichsweise stelle ich dann ein Foto von meinem Sensor hier ein.

Das Foto: Such Dir eine Stelle am Himmel wo einheitliches Blau herrscht. Foto machen, da sollte dann Schmutz zu erkennen sein. Geht natürlich nur an wolkenlosen klaren Tagen.
Freundliche Grüße Uwe.

Ich kann die Zeit anhalten!
TZ31 / GX80 / Lumix 12-32mm / Lumix 14-140 II / Lumix 100-300 / Zuiko 60mm Macro / Raynox DCR- 250 / Helicon Focus / Affinity Photo
F L I C K R
<<

Wolfgang B.

Benutzeravatar

Beiträge: 3206

Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00

Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 15:56

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

UweS hat geschrieben:Und daraufhin habe ich das Objektiv meiner GX80 entfernt und schon beim leichten Bewegen der Kamera, schwingt der Sensor sehr leicht.
Wenn ich mir jetzt vorstelle mit diesem Werkzeug den Sensor zu reinigen, hätte ich Bedenken die Halterung des Sensor zu beschädigen oder die Justierung zu beeinflussen.
Eine Parkposition, weiß ich nicht wie die herbeizuführen ist.


Danke Uwe für die Info. Ich habe nachgefragt, weil ich meine G81 erst nächste Woche kaufen will.

Für mich wäre der Fall der Fälle jetzt nicht soooo das Problem, aber ich hatte in den letzten 5 Jahren immerhin zwei Mal so ein Malheur. Als Alt-68er gehe ich manchmal etwas grob mit so filigranen Dingen, wie einem Fotoapparat um.

Der Händler meines Vertrauens macht gegen einen kleinen Obulus auch Sensorreinigungen. Da hab' ich als Berliner relativ gut lachen. Wer aber irgendwo jenseits der Metropolen wohnt, könnte ein Problem bekommen.

Beste Grüße, Wolfgang
Lumix GH2, G6, G70, Pana 7-14mm, Pana 2,8/12-35mm, Oly 1,8/45mm, Sigma 2,8/60mm, Pana 14-140, Pana 100-300, Raynox 150 + 250

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
<<

Binärius

Benutzeravatar

Moderator

Beiträge: 7526

Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27

Wohnort: Neumünster

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 16:37

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Ich muss mich jetzt hier mal "zwischen die Stühle" setzten.
Übertriebene Reinlichkeit kann tatsächlich schaden, so manch einer hat schon seine Frontlinsen blindgeschliffen. :o ;)
Der Sensor unserer Kameras sollte allerdings schon relativ sauber sein, denn insbesonders bei geschlossener Blende tritt da schon einiges zutage.
Als ich meine G5 nagelneu erhalten habe befand sich tatsächlich ein "riesenbrocken Dreck" auf dem Sensor, mit Hilfe eines 5 Euro Blasebalg war er dann weg.
Das gehört jetzt relativ regelmäßig zu meinen Reinigungsmaßnahmen und ich bin wahrlich kein Putzteufel! :mrgreen:
Wenn ich allerdings z.B. im Frühling meine Makros mache und dann im Freien öfter mal das Objektiv wechsele ist da schon mal solche "Schmiere" auf dem Sensor (Pollen), der man mit dem Blasebalg nicht beikommt.
Und die bildet sich tatsächlich in allen Fotos ab!
Hier hilft ein Fläschchen Isoprophyl-Alkohol min. 70% für 3,90 € aus der Apotheke und ein Q-Tip für Abhilfe.
In den über 4 Jahren habe ich aber erst 3x zur Pulle greifen müssen. :lol:
Sollte auch den "Klappersensoren" nicht schaden. ;)
Wenn man Grobmotoriker ist sollte man sich vielleicht dann aber doch Hilfe holen. :mrgreen:
Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr
<<

Horka

Benutzeravatar

Beiträge: 4628

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08

Wohnort: Südlich von Köln

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 16:48

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Das macht mich neugierig.

Ich habe bei meiner GX7 bei verschiedenen Stabimodi auf den Sensor geguckt und habe nichts schwingen gesehen. Ich weiß nicht, wie weit er auslenkt, aber er wird unter einem mm bleiben. Ich bezweifle, dass ich das erkennen kann.

Was ist, wenn der Body-Stabi per Menü ausgeschaltet ist? Dann darf er doch nicht frei schwingen, er muss festgehalten werden.

Ich hätte keine Skrupel, bei ausgeschalteter Kamera oder Kamera ein/Stabi aus vorsichtig den Sensor zu reinigen.

Horst
G, LX und TZ von Pana, P und Stylus von Oly, analoge Schätze
<<

UweS

Benutzeravatar

Beiträge: 1576

Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 08:49

Wohnort: Erzgebirge

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 18:02

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Der Sensor der GX80 ist stark schwingend aufgehangen.

Wenn ich die Kam abgeschalten in der Hand, etwas ruckartig hin und her bewege hört man den Sensor innen anschlagen.
Wenn ich mit eingeschaltener Kamera die gleiche Bewegung ausführe, hört man nichts.
Da ist die 5 Achsen Sabilisierung aktiv.
Freundliche Grüße Uwe.

Ich kann die Zeit anhalten!
TZ31 / GX80 / Lumix 12-32mm / Lumix 14-140 II / Lumix 100-300 / Zuiko 60mm Macro / Raynox DCR- 250 / Helicon Focus / Affinity Photo
F L I C K R
<<

dether

Beiträge: 36

Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 16:39

Wohnort: Würzburg

Beitrag Sonntag 22. Januar 2017, 22:50

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Hhm,

der Sensor der G81 (ist bei der GX80 sicher genauso) wackelt tatsächlich im Gehäuse herum, solange die Kamera ausgeschaltet ist. Bei eingeschalteter Kamera ist der Stabilisator immer aktiv, was zumindest in leiser Umgebung nicht zu überhören ist. Wenn der Stabilisator über das Menü ausgeschaltet wird, bewirkt das nur, dass er den Sensor von nun an unabhängig von Bewegungen der Kamera in ein und der selben Position hält. Er stabilisiert dann also den Sensor und nicht das Bild, während er im eingeschalteten Zustand versucht, durch Ausgleichsbewegungen des Sensors versucht, Bewegungen der Kamera zu neutralisieren.

Auf dieser Basis ist es vielleicht wirklich sinnvoll, die Kamera einzuschalten und den Stabilisator über das Menü abzuschalten, bevor man mit der Reinigung beginnt. Vorsichtiges und gefühlvolles Herangehen ist dabei aber ganz sicher kein Fehler.

Viel Erfolg!
LG Detlef
----------------------------------------------------------------------------
* Lumix DMC-G81 + G Vario f3.5-5.6 / 12-60 + G Vario f4.0-5.6 / 45-150
* Lumix DMC-LX7
<<

luminix

Beiträge: 96

Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 09:23

Beitrag Montag 30. Januar 2017, 21:27

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Binärius hat geschrieben:Hier hilft ein Fläschchen Isoprophyl-Alkohol min. 70% für 3,90 € aus der Apotheke und ein Q-Tip für Abhilfe.

Hallo an alle,
gerade heute - wie es der Zufall will - hat sich beim Objektivwechsel ein Staubkörnchen auf dem Sensor meiner GX80 festgesetzt, das sich einfach nicht lösen wollte. Der Blasebalg hat's nicht geschafft, die interne Sensorreinigung auch nicht. Das wäre jetzt bislang ein Fall für den Fotoservice gewesen. Ich hab - vielen Dank an Binärius - jetzt einfach auch den Schritt in die Apotheke gemacht, das Alkoholfläschen war sogar vorrätig :D, hat 3,49€ gekostet.
Ich hab mir Latexhandschuhe angezogen, um auf "Nummer sicher" zu gehen, den Q-Tip damit "abgedreht", um Wollfäden zu vermeiden und den Sensor abgewischt. Erst nass mit dem Alkohl am Q-Tip, dann trocken mit dem Q-Tip alleine.
Hat prima funktioniert!!! Bin ganz vorsichtig gewesen (die Kamera war ausgeschaltet, der Sensor meiner GX80 bewegt sich also beim "Putzen" durchaus ein wenig mit, war aber kein Problem), der Sensor ist sauber, der Stabi funktioniert...
...ab heute spare ich mir den 40€ Service und 30km Fahrstrecke :D.
Grüße
Luminix
<<

Holger R.

Benutzeravatar

Beiträge: 167

Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25

Wohnort: bei Ludwigsburg

Beitrag Dienstag 31. Januar 2017, 08:18

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

ich hatte auf meiner GX7 auch schon irgendwelche Partikel, die ich bei einer Aufnahme mit f20 auf dem Bild entdeckt habe.
Nach viel Internetrecherche habe ich mich auch mangels Equipment gegen die verschiedenen empfohlenen Varianten entschieden, und habe die Partikel mit einem trockenen Wattestäbchen abgetupft/abgedreht. Das hat perfekt funktioniert.
Alles was mit Reinigungsmitteln/Alkohol zu tun hat, hatte ich Angst vor Schlierenbildung.
Gruß Holger

Meine Homepages

Bodies: LUMIX GX80 & GM1
Objektive: Summilux 25mm f1,4 - LUMIX 20mm f1,7 & 14-140mm f3,5-5,6 - Olympus M.Zuiko Digital ED 9-18mm & 60mm f2,8 Macro

Software: LR 5, Heliconfocus, GIMP
<<

Wolfgang B.

Benutzeravatar

Beiträge: 3206

Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00

Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal

Beitrag Dienstag 31. Januar 2017, 09:32

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Hallo Holger,

ich habe erst gestern meinen Sensor reinigen müssen. Weil ich mein Reinigungsset (siehe meinen Beitrag auf der ersten Seite) verbuddelt habe und außer einem der kleinen dazu gehörenden Wischer nicht mehr wiedergefunden habe, habe ich den gefundenen kleinen Wischer mit Isopropylalkohol getränkt und den Sensor gereinigt. Nach zweimaligem dünnen Auftragen des Alkoholfilms blieben auch keine Schlieren zurück.
Also ich schwöre auf die Reinigungsflüssigkeit aus meinem Reinigungsset. Allerdings gibt es bei trockenen oder nur leichteren Verschmutzungen mit wasser- oder fetthaltigen Verschmutzungen keine Schlierenprobleme mit Isopropyl.

Hast Du Dir allerdings einen größeren Klecks eingefangen, kann der Alkohol den Schmutz zwar an- bzw. auflösen, beim Verdunsten des Alkohols bleiben aber dann Schmutzreste zurück, die man in Form von Schlieren sehen kann.
Aber auch diese Schlieren verschwinden bei mehrmaliger Behandlung.

Beste Grüße, Wolfgang


PS: Bei mir war nur die G70 betroffen (kein Wackelsensor)
Lumix GH2, G6, G70, Pana 7-14mm, Pana 2,8/12-35mm, Oly 1,8/45mm, Sigma 2,8/60mm, Pana 14-140, Pana 100-300, Raynox 150 + 250

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
VorherigeNächste

Zurück zu Lumix Systemkameras: G-, GH-, GF-, GM- und GX-Modelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum