FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

<<

Tinchen78

Benutzeravatar

Beiträge: 14

Registriert: Dienstag 29. Juli 2014, 09:13

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 08:31

GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Liebe Forumsmitglieder!

Morgen möchte ich mir meine erste Wechselobjektivkamera zulegen. Nach langer Recherche bin ich nun bei der Panasonic GX80 gelandet. :D

Meine beiden Kameras sind von 2009 und ich habe Lust auf die neueste Technik. Ich habe Spaß an der Fotografie und möchte tiefer einsteigen. Gerade Portraits mit Festbrennweiten finde ich z.B. bei flickr ganz toll. Zuerst dachte ich an die Sony A6000, habe mich dann aber aufgrund der zu erwartenden Objektivgrößen, kein 4K, kein Touchdisplay für die GX 80 entschieden. Die Menüführung finde ich besser. Die neu G81 ist mir vom Gehäuse her schon wieder zu groß. Die A6300 sprengt mein Budget. Bei mft finde ich für mich auch die interessanteren Objektive. Ich denke die Sensorgröße spielt für meine Hobbyknipserei nicht so die Rolle. Zwischendurch hatte ich mal kurz die FZ1000, aber wir wurden keine Freunde. Sie war mir zu groß und bei schlechtem Licht hat sie mir auch nicht ganz zugesagt.

Nun stehe ich vor der Qual der Wahl bei den Objektiven. :roll: Das Budget liegt bei 1300€. Die Kamera soll für mich eine transportable Urlaubskamera sein (wir reisen gerne) und zu Hause lichte ich sehr gerne Kinder und Hund ab (Portrait und in Bewegung). Mir ist Foto und Film wichtig. Ich finde es gut, dass ich diese Kamera durch entsprechende Objektive auch klein halten kann, damit ich Sie gerne mitnehme. Bei meinen alten Kameras habe ich festgestellt, dass die große Bridge öfter zu Hause geblieben ist, weil sie mir zu groß und vielleicht auch für mein Empfinden zu auffällig war. Da ich von der Bridge aber Zoom gewöhnt bin und diesen auf Reisen auch gut finde, sollte evtl. ein Reisezoom dabei sein. Langfristig möchte ich aber vielleicht wg. der BQ und der Objektivgröße auf Festbrennweiten gehen. Für den Anfang ist das aber doch sehr ungewohnt. Ich habe mir nun folgende Objektiv-Kombinationen überlegt und benötige Hilfe, welche Variante für Einsteiger wie mich am meisten Sinn macht:

14-140II + 42,5 1.7
12-60 + 42,5 1.7
12-60 + 35-100 (4.0-5.6) + 25 1.7
12-32 (3.5-5.6) + 35-100 (4.0-5.6) + 42,5 1.7 + 25 1.7

Ich habe mich zunächst nur für die Panasonic Objektive entschieden, weil ich dachte, dass es gerade auch beim Filmen mit dem doppelten Stabi (außer beim 25er) Sinn macht. Wie sind Eure Meinungen dazu?
Ich tendiere zur der Variante 14-140II + 42,5 1.7 und in ein, zwei Monaten die 25 1.7 Festbrennweite dazu. Über das 12-60 gibt es noch nicht so viel zu lesen. Ein Vergleich mit dem 14-140 würde mich interessieren. Allerdings gibt es das in dem Markt, wo ich kaufen werde nicht als Kitangebot und den Einzelkauf finde ich teuer. Wer hat vielleicht z.B. das Doppelkit gehabt und dann doch das 14-140II gekauft? Wenn die Qualität des Doppelkits im Vergleich zum Superzoom viel besser sein sollte, würde ich auf die Bequemlichkeit verzichten. Allerdings haben mir die bisher gesehen Bilder auf flickr und Co eigentlich sehr gut gefallen.

Sorry, es ist etwas länger geworden…Über Tipps und Erfahrungswerte erfahrener mft-ler würde ich mich sehr freuen.
Danke im Voraus!
LG Tina

Fuji s100fs, Panasonic TZ7,
Panasonic GX80, 14-140mm II, 42.5mm 1.7
<<

Holger R.

Benutzeravatar

Beiträge: 125

Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25

Wohnort: bei Ludwigsburg

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 09:02

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Hallo Tinchen,
bei Dir taucht das 42,5er auf. Das ist z.B. eine Brennweite die ich nie vermissen würde...

Ich dachte Anfangs, ich komme ohne das 14-140 aus. Oftmals war ich mit meinen 20, 25 und 60er Festbrennweiten nur am wechseln, oder es war mir oft zu kurz. Beispiel Zoo (Wilhelma): der tolle Park kann perfekt mit dem 25er oder 20er aufgenommen werden, die Tiere mit dem 60er. Also ständig hin- und her schrauben. Die 60mm sind aber für Gehege, wo man nicht ganz ran darf, oft zu kurz.
Also kam das 14-140 II ins Haus, welches ich oft am ganz unteren, und oft am ganz oberen Bereich nutze.

Ich würde dir empfehlen, die GX80 als Body zu kaufen, und das 14-140 II mit dazu, falls Du beides zusammen nicht als Kit bekommst. Das ist eine super Urlaubskombi, und gerade durch den Dualstabi eine tolle Kombination.
Damit mal ein wenig auch Zuhause fotografieren, und so eine Liebelingsbrennweite ermitteln. Und erst dann zusätzlich ein kleines Zoom oder eine Festbrennweite für diesen Lieblingsbereich anschaffen.

Ich habe das "falsch" gemacht, und mir zuerst eine 25er und 60er Festbrennweite gekauft, um dann hinterher festzustellen, daß mir 20mm mehr liegen, als 25.
Standardmäßig für Schnappschüsse ist bei mir immer das 20er montiert, das ist für Zuhause perfekt. Lichtstark und von der Brennweite Innenraumtauglich.

Falls der Body alleine kaum günstiger ist, als das Kit mit dem 12-32, würde ich eben das Kit nehmen. Das 12-32 findet sicherlich Verwendung, bzw. geht sicherlich zu guten Kurs weg.

Übrigens, ich habe sowohl meine GX80, als auch mein 14-140 II beides gebraucht gekauft, und beides mal gute Erfahrung damit gemacht. Diese Kombi hat mich zusammen 740€ gekostet
Gruß Holger

Meine Homepages

Bodies: LUMIX GX80 & GM1
Objektive: Summilux 25mm f1,4 - LUMIX 20mm f1,7 & 14-140mm f3,5-5,6 - SIGMA 60mm f2,8 - Olympus M.Zuiko Digital ED 9-18mm & 60mm f2,8 Macro

Software: LR 5, Heliconfocus, GIMP
<<

Tinchen78

Benutzeravatar

Beiträge: 14

Registriert: Dienstag 29. Juli 2014, 09:13

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 10:15

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Hallo Holger!

Vielen Dank für Deine Antwort. :)

Ich dachte auf jedenfall an die 42,5 Festbrennweite, weil ich doch so gerne Portraits mache. Dafür wird ja auch immer hoch gelobt.
Das 25 1.7 soll dann noch dazu kommen und wurde mir von anderer Seite sehr ans Herz gelegt. Dabei natürlich preislich sehr attraktiv und vielleicht auch als Immerdrauf geeignet, wenn Zoom nicht nötig ist, oder?

Die Kamera bekomme ich im Kit mit dem 14-140 oder mit 12-32 u. 35-100, nicht aber mit dem 12-60.

Wie gesagt, für mich stellte sich die Frage, welches Kit-Zoom + welche Festbrennweite eignen sich am Anfang am besten. Meine Vorauswahl steht ja oben.

Aber wie ich herauslese, würdest Du mir ja auch das 14-140II empfehlen.
Hoffe, dass diese Kombi durch den größeren Sensor und dem Stabi was die Bildqulität betrifft der FZ1000 aber mindest ebenbürtig ist. Mit Festbrennweiten sollte sie wohl noch darüber liegen. Die FZ und ich haben ja nicht so zusammengepasst, obwohl ich letztes Jahr dachte, genau das Richtige für mich gefunden zu haben. Kann aber auch sein, dass ich uns zu wenig Zeit gegeben habe. Trotzdem war sie mir auf jeden Fall doch zu groß. Ich mag das kompakte Gehäuße der GX80 sehr und sie passt gut in meine Hände.
Nun hoffe ich den besten Kompromiss zwischen Bildqualität, Kameragröße, neuester Technik und Ausbaumöglichkeiten/Veränderungsmöglichkeiten gefunden zu haben. Die 4K Funktionen finde ich toll. Ein 4K Fernseher wird auch bei uns Einzug halten.

Also geht meine Tendenz zum Reisezoom + Festbrennweite. Erstmal! Oder hat jemand Argument für das Doppelkit?
Vergleichsbilder der o.g. Kitobjektive würden mir auch sehr weiterhelfen.

Freu mich auf weitere Antworten und Meinungen!

Tina
LG Tina

Fuji s100fs, Panasonic TZ7,
Panasonic GX80, 14-140mm II, 42.5mm 1.7
<<

sardinien

Benutzeravatar

Beiträge: 1099

Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 10:53

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Hallo Tina,

GX80+14-140 = klasse Universalobjektiv (Aktion, Video, Porträt -Freistellung 140 mm-)

Ich decke den lichtstarken Bereich wie folgt ab:
f/1.8 8 mm fish (kann auch als Ersatz für ein 7-14 mm dienen)
f/1.7 15 mm (Video Innenräume Crop)
f/1.7 25 mm
f/1.2 42,5 mm + Televorsatz = f/1.2 76,5 mm (f/1.7 42,5 kenne ich nicht)

Bei Video sollte man den Cropfaktor beachten. Die GX8O Stabilisierung ist top, egal ob Foto oder Video, auch mit z.B. den oben genannten Objektiven ohne OIS.
Servus Gerd
LX 100 + GH4 + GX7+8+80 + GM1 + f/1.8 8 mm fish + 15 + 25 + 42,5 + 60 macro 7-14 + 12-32 + 12-35 + 14-140 II + 100-300 + 100-400 + DMW-FL360L + SIOCORE 1.8x 72 mm + Raynox DCR-150/250 + Marumi+5 und +3 + LR 6* + DXO 10* + Magix 64 Bit
<<

Slayer

Benutzeravatar

Beiträge: 1365

Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 11:11

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Hallo Tinchen,

Tinchen78 hat geschrieben:Ich dachte auf jedenfall an die 42,5 Festbrennweite, weil ich doch so gerne Portraits mache. Dafür wird ja auch immer hoch gelobt.

Das ist doch mal ne Aussage. Wenn du gerne Portraits machst, dann ist das genau die richtige Linse für dich!


Tinchen78 hat geschrieben:Das 25 1.7 soll dann noch dazu kommen und wurde mir von anderer Seite sehr ans Herz gelegt. Dabei natürlich preislich sehr attraktiv und vielleicht auch als Immerdrauf geeignet, wenn Zoom nicht nötig ist, oder?

Für manche ist das bestimmt richtig. 25mm ist die mFT Normalbrennweite. Für mich trifft das z.B. gar nicht zu. Ich hatte das Olympus 25mm und habe es wieder verkauft, da das so gar nicht meine BRennweite ist. Aber das ist halt Geschmacksache.

Und um deinen Geschmack herauszufinden ist das 14-140er genau das richtige. Damit kannst du dann munter Bilder machen und gucken mit welcher Brennweite du am meisten fotografierst. Danach würde ich dann an deiner Stelle auswählen, welche Festbrennweite du nimmst.


Tinchen78 hat geschrieben:Hoffe, dass diese Kombi durch den größeren Sensor und dem Stabi was die Bildqulität betrifft der FZ1000 aber mindest ebenbürtig ist. Mit Festbrennweiten sollte sie wohl noch darüber liegen.

100%ig!


Tinchen78 hat geschrieben:Oder hat jemand Argument für das Doppelkit?

Das 12-32er ist sehr kompakt und hat wohl eine sehr gute Bildqualität, sodass du ein kleines immer dabei Zoom hättest. Wenn's dann nicht so klein sein muss, ist das 14-140er natürlich universeller.
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G81
Panasonic 7-14/ 12-35/ 20/ 100-300
Olympus 45/ 60
Meine Bilder auf flickr

EX: TZ8 / FZ150/ G5/ G70 || Pana 14-42/ 14-140II/ 45-200 Oly 9-18/ 25 Sigma 60 Wali 7,5
<<

Holger R.

Benutzeravatar

Beiträge: 125

Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25

Wohnort: bei Ludwigsburg

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 11:22

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

ich bin ja Schwabe - somit emsig und sparsam.
Ich habe mir für Portraits das 60er SIGMA f2,8 angeschafft, wobei ich seltenst wirkliche Portraits mache, ich habe da kaum Erfahrung drin.

Sieht jemand diese Linse als gute "Portrait-Ersatzlösung" für das 42,5ern an? Das Freistellpotential ist ja sehr ähnlich, durch die längere Brennweite.
Gruß Holger

Meine Homepages

Bodies: LUMIX GX80 & GM1
Objektive: Summilux 25mm f1,4 - LUMIX 20mm f1,7 & 14-140mm f3,5-5,6 - SIGMA 60mm f2,8 - Olympus M.Zuiko Digital ED 9-18mm & 60mm f2,8 Macro

Software: LR 5, Heliconfocus, GIMP
<<

sardinien

Benutzeravatar

Beiträge: 1099

Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 11:43

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Holger R. hat geschrieben:Ich habe mir für Portraits das 60er SIGMA f2,8 angeschafft.....
Sieht jemand diese Linse als gute "Portrait-Ersatzlösung" für das 42,5ern an? Das Freistellpotential ist ja sehr ähnlich, durch die längere Brennweite.


Dann wūrde ich eher das f/2.8 60 mm Macro empfehlen. Es geht nicht nur um Freistellung, sondern auch um rauschfreie Aufnahmen mit ISO 100 ;). Da ist jeder Zugewinn von Lichtstärke von Vorteil.

Nur Pana Objektive unterstützen den genialen DFD Fokus bzw. bei OIS Objektiven Dual-IS. Die AF Videonachführung ist mit Panaobjektiven (ausgeschlossen 20 mm) feiner, als mit Fremdobjektiven (Oly, Sigma..) , die viel mehr pumpen.
Servus Gerd
LX 100 + GH4 + GX7+8+80 + GM1 + f/1.8 8 mm fish + 15 + 25 + 42,5 + 60 macro 7-14 + 12-32 + 12-35 + 14-140 II + 100-300 + 100-400 + DMW-FL360L + SIOCORE 1.8x 72 mm + Raynox DCR-150/250 + Marumi+5 und +3 + LR 6* + DXO 10* + Magix 64 Bit
<<

Slayer

Benutzeravatar

Beiträge: 1365

Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 11:51

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

sardinien hat geschrieben:
Holger R. hat geschrieben:Ich habe mir für Portraits das 60er SIGMA f2,8 angeschafft......


Dann wūrde ich eher das f/2.8 60 mm Macro empfehlen. Es geht nicht nur um Freistellung, sondern auch um rauschfreie Aufnahmen mit ISO 100 ;). Da ist jeder Zugewinn von Lichtstärke von Vorteil.


Versteh ich nicht, die haben doch dieselbe Lichtstärke :roll:
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G81
Panasonic 7-14/ 12-35/ 20/ 100-300
Olympus 45/ 60
Meine Bilder auf flickr

EX: TZ8 / FZ150/ G5/ G70 || Pana 14-42/ 14-140II/ 45-200 Oly 9-18/ 25 Sigma 60 Wali 7,5
<<

Holger R.

Benutzeravatar

Beiträge: 125

Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25

Wohnort: bei Ludwigsburg

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 11:58

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Ich denke, Gerd meint, lieber das 60er Macro zu nehmen als das 60er Sigma, ohne Gründe dafür aufzuzählen.

Und der Zweite Satz bezüglich der Lichtstärke bezieht sich auf die Wahl des 42,5ers.

Wobei mich dann die Vorteile des 60er Macro zum 60er Sigma im Portraitbereich dann doch interssieren
Gruß Holger

Meine Homepages

Bodies: LUMIX GX80 & GM1
Objektive: Summilux 25mm f1,4 - LUMIX 20mm f1,7 & 14-140mm f3,5-5,6 - SIGMA 60mm f2,8 - Olympus M.Zuiko Digital ED 9-18mm & 60mm f2,8 Macro

Software: LR 5, Heliconfocus, GIMP
<<

Slayer

Benutzeravatar

Beiträge: 1365

Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 12:11

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Holger R. hat geschrieben:Ich denke, Gerd meint, lieber das 60er Macro zu nehmen als das 60er Sigma, ohne Gründe dafür aufzuzählen.

Und der Zweite Satz bezüglich der Lichtstärke bezieht sich auf die Wahl des 42,5ers.

Ahhhh, ok. Verstehe :D
Dann macht das auch Sinn. Klar, mehr Lichtstärke ist immer gut, um mit kleinerer iso fotografieren zu können.


Holger R. hat geschrieben:Wobei mich dann die Vorteile des 60er Macro zum 60er Sigma im Portraitbereich dann doch interssieren


Man kann 1:1 abbilden ... dann kannste Portraits von jedem Pickel oder Pore einzeln machen :lol:
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G81
Panasonic 7-14/ 12-35/ 20/ 100-300
Olympus 45/ 60
Meine Bilder auf flickr

EX: TZ8 / FZ150/ G5/ G70 || Pana 14-42/ 14-140II/ 45-200 Oly 9-18/ 25 Sigma 60 Wali 7,5
<<

sardinien

Benutzeravatar

Beiträge: 1099

Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 12:57

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Grundsätzlich achte ich beim Objektivvergleich auf den möglich Abbildungsmaßstab (Festbrennweite, Zoom)

Das Oly 60 mm Macro ist universell (außer Aktion, da kein DFD) einsetzbar und von der Abbildungsqualität herauragend, von 1:1 bis unendlich. Ein Porträtobjektiv muss nicht zwangläufig "weich" sein. Weich oder Freistellung kann ich via EBV erzielen, Schärfegewinn nur begrenzt.

Ich habe z.B. mit dem 14-140 mm schon viele gute ;) Porträts erstellt. Oft ist es angenehmer, dem Gesicht nicht zu nahe zu kommen ;)

Freistellung ist immer ein Zusammenspiel von Lichtstärke, Motivabstand, Brennweite.
Servus Gerd
LX 100 + GH4 + GX7+8+80 + GM1 + f/1.8 8 mm fish + 15 + 25 + 42,5 + 60 macro 7-14 + 12-32 + 12-35 + 14-140 II + 100-300 + 100-400 + DMW-FL360L + SIOCORE 1.8x 72 mm + Raynox DCR-150/250 + Marumi+5 und +3 + LR 6* + DXO 10* + Magix 64 Bit
<<

Slayer

Benutzeravatar

Beiträge: 1365

Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 13:15

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

sardinien hat geschrieben:Das Oly 60 mm Macro ist universell (außer Aktion, da kein DFD) einsetzbar und von der Abbildungsqualität herauragend, von 1:1 bis unendlich. Ein Porträtobjektiv muss nicht zwangläufig "weich" sein. Weich oder Freistellung kann ich via EBV erzielen, Schärfegewinn nur begrenzt.

Klar ist das Olympus ne tolle Linse, aber wenn man eine Linse für Portraits sucht und keine Makros erstellt, dann ist das Sigma vermutlich die bessere Wahl. Da es günstiger ist und bis F8 sogar schärfer abbildet.


sardinien hat geschrieben:Ich habe z.B. mit dem 14-140 mm schon viele gute ;) Porträts erstellt. Oft ist es angenehmer, dem Gesicht nicht zu nahe zu kommen ;)

Freistellung ist immer ein Zusammenspiel von Lichtstärke, Motivabstand, Brennweite.

Klar kann man auf viele verschiedene Arten schöne Portraits erstellen. Das 60er war mir persönlich immer zu lang. Ich gehe für ein Portraits lieber näher ran. Am Anfang musste ich mich selbst bei 45mm dran gewöhnen weiter weg zu gehen. Mittlerweile find ich''s ok.
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G81
Panasonic 7-14/ 12-35/ 20/ 100-300
Olympus 45/ 60
Meine Bilder auf flickr

EX: TZ8 / FZ150/ G5/ G70 || Pana 14-42/ 14-140II/ 45-200 Oly 9-18/ 25 Sigma 60 Wali 7,5
<<

FrankBo

Beiträge: 93

Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 18:28

Wohnort: Halberstadt

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 13:19

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Holger R. hat geschrieben:ich bin ja Schwabe - somit emsig und sparsam.
Ich habe mir für Portraits das 60er SIGMA f2,8 angeschafft, wobei ich seltenst wirkliche Portraits mache, ich habe da kaum Erfahrung drin.

Sieht jemand diese Linse als gute "Portrait-Ersatzlösung" für das 42,5ern an? Das Freistellpotential ist ja sehr ähnlich, durch die längere Brennweite.


Ich habe das Sigma 2,8/60 auch schon für Portraits benutzt. Wegen der exzellenten Schärfe eignet es sich wirklich sehr gut, auch bei offener Blende. Da man aus größerer Entfernung fotografiert, ist die Freistellung gegen einen unscharfen Hintergrund wirklich gut. Ich verwende es aber kaum noch, weil ich in dem Pana 1,7/42,5 ein für meine Anforderungen besser geeignetes Objektiv habe.
Vorteile des 42,5er gegenüber dem 60er Sigma sind aus meiner Sicht: offene Blende f1,7 mit mehr Freistellungspotenzial gegen unscharfen Hintergrund, Brennweite kleiner --> Aufnahmeabstand optimal (man rückt dem Model noch nicht zu nah auf die Pelle, ist aber auch nicht zu weit weg), eingebauter Bildstabilisator

Mit dem Oly 1,8/45 habe ich auch schon Portraits gemacht; das liegt auf vergleichbar hohem Niveau wie das 42,5er, hat aber keinen Bildstabilisator. Letzteres war solange wichtig für mich, als meine Lumix-G-Kameras keinen eingebauten IS hatten. Jetzt habe ich die GX8 - alles perfekt.
Deswegen habe ich das Oly 1,8/45 nicht mehr und mein Sigma 2,8/60 steht gerade zum Verkauf.

VG Frank
Lumix GX8 u.a. mit Lumix 12-60 und Lumix 45-150, Blitz: Metz 44 AF-1, Kompaktkamera für Strand und Meer: Lumix FT5
<<

Tinchen78

Benutzeravatar

Beiträge: 14

Registriert: Dienstag 29. Juli 2014, 09:13

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 17:30

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Ok, die Festbrennweiten stehen für mich eigentlich.
Meine Entscheidung zum Kit steht noch aus und morgen geht's in den Markt!
Kleines Gepäck und Wechselei gegen alles dabei, aber größer. Wer hat Erfahrung mit beiden Kit-Varianten?
Ich weiß, dass ich die Entscheidung alleine treffen muss, aber ich hoffe noch auf weitere Erfahrungsberichte.

Gibt es eine Vergleichs-Seite, wo ich zur Kamera auch ein Objektive wählen kann und dann Beispielbilder habe?
LG Tina

Fuji s100fs, Panasonic TZ7,
Panasonic GX80, 14-140mm II, 42.5mm 1.7
<<

Rossi2u

Beiträge: 430

Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 15:30

Wohnort: Dortmund

Beitrag Donnerstag 24. November 2016, 22:18

Re: GX80 - Objektivwahl für Einsteiger

Fang erstmal mit dem 14-140 an. Nur mit dem 14-140. Denn die beiden Brennweiten- bzw. Bildwinkelbereiche, die Du mit Festbrennweiten abdecken möchtest, sind schon nicht ohne: Die einen sehen das (in Sachen Bildwinkel) "klassische" 25er als "Normalobjektiv" an, die anderen stehen da eher auf 20 oder gar 17 mm, was gefühlt ein himmelweiter Unterschied ist. Ebenso ists bei den "Portraitobjektiven": Die einen sind eher beim "klassischen" Portraitbildwinkel einer Brennweite von 40-45 mm, die anderen eher beim 60er, das aber auch in Innenräumen schnell zu lang wird.

Wenn Dir das Superzoom zusagt und Du sowieso gern wieder einen so großen Zoombereich haben möchtest - im 14-140 sind beide drin - nimm es, günstiger kommst Du nie mehr dran. Nutze es erstmal und gucke dann, wie sich die Brennweiten verteilen. Und dann schlag weiter zu.

Wenn Du das 14-140 mal los werden möchtest, bekommst Du den Aufpreis zum Body in der Regel zurück. Eine interessante Alternative ist natürlich das 12-60 - allerdings gibts das nicht im Kit mit der GX80 ... Von daher muss Deine Liebe zu den 12 mm schon ziemlich groß sein ...

Tinchen78 hat geschrieben:Gibt es eine Vergleichs-Seite, wo ich zur Kamera auch ein Objektive wählen kann und dann Beispielbilder habe?

Flickr ...
GH3|12-35/2,8|20/1,7 II|Oly 45/1,8|C-180 1,7x
Fujifilm X10|Metz 40-MZ2

K. Rockwell: "Even Ansel said: The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."
Ich hoffe, nicht auf verlorenem Posten zu stehen...
Nächste

Zurück zu Objektive für die G-, GH-, GF-, GM- und GX-Reihe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ernibert, magle und 5 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum