Chinesischer Blitz für Kompakte

Ob Weitwinkel-Vorsatzlinse, Speicherkarte oder Akku: Hier könnt Ihr Fragen stellen und Antworten geben zum Kompaktkamera-Zubehör für die Lumix.
ernst01
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2012, 20:49

Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von ernst01 » Samstag 24. November 2012, 19:29

Hallo, übrigens mein erster Beitrag.
Stichwort: Blitzen mit FZ 150 und TZ 25. Es gibt preiswerte chinesische Blitzgeräte von der Firma Yongnuo.
Meine Frage, hat schon jemand Erfahrungen damit?
Es gibt eine große Typenvielfalt, bedauerlicherweise vorzugsweise für Nikon und Cannon.
Ist es möglich diese Geräte mit Adapter für Lumix zu verwenden oder sollte man lieber eins für
Olympus bzw. Panasonic nehmen? (nur manuelle Steuerung)
Viele Grüße......

http://www.ebay.com/itm/Yongnuo-Upgrade ... 2319eaf14d" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4632
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von jessig1 » Samstag 24. November 2012, 19:40

Hallo,

ich habe zwei dieser Blitzgeräte, allerdings nicht Kamera spezifisch.
Diese werden ganz normal über den Mittelkontakt ausgelöst. Man muß halt alles manuell einstellen, was mich allerdings nicht stört, da ich diese Blitze nur mit meinen Funkauslösern als zweit bzw dritt Blitz verwende.
Die Qualität und besonders die Blitzfolge ist absolut ok und zusammen mit dem Preis eigentlich unschlagbar.
Falls du TTL und weitere automatische Funktionen haben willst, mußt du einen kompatiblen für deine Kamera kaufen.
Soweit mir bekannt gibt es solche von Yongnuo nicht.

Gruß Jürgen
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6591
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von wozim » Samstag 24. November 2012, 19:42

Hier hast Du eine recht große Auswahl in allen Preisklassen: http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2 ... ix%20Blitz" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich bin mit diesem sehr zufrieden: http://www.amazon.de/MOTORZOOM-SYSTEMBL ... 583&sr=1-7" onclick="window.open(this.href);return false;
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Welle1
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 19:13

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von Welle1 » Samstag 24. November 2012, 19:49

Der Kunde ist bei den Chinaprodukten doch immer Testperson!
Bei Autoreifen Rückruf von 300.000 Reifen.
Beim Handy, Akku platzt am Ohr

so geil kann Geiz nicht sein


Und ich möchte nie einen Blitz benutzen, der den Kindern die Netzhaut ablöst oder oder


Welle1

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6591
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von wozim » Samstag 24. November 2012, 20:05

Welle1 hat geschrieben:Und ich möchte nie einen Blitz benutzen, der den Kindern die Netzhaut ablöst oder oder
Jetzt übertreibst Du aber. :lol:

Auch aus China kommen sehr gute Produkte.
Habe mir vor kurzem einen Adapter gekauft, der so perfekt gearbeitet ist, dass Originalprodukte keinen Unterschied zeigen. :D
Und viele Markenprodukte werden schon lange in China gebaut.
Man muss halt aufpassen, was man kauft.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15482
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von basaltfreund » Samstag 24. November 2012, 20:09

Welle1 hat geschrieben:Der Kunde ist bei den Chinaprodukten doch immer Testperson!
Bei Autoreifen Rückruf von 300.000 Reifen.
Beim Handy, Akku platzt am Ohr

so geil kann Geiz nicht sein
Und ich möchte nie einen Blitz benutzen, der den Kindern die Netzhaut ablöst oder oder
Welle1
die Frage ist doch welchen Kindern die Netzhaut abgelöst wird: sind es vielleicht die chinesischen Kinder die unter unmenschlichen Bedingungen deinen Blitz zusammenbauen, von dem du dann Angst hast das er dann deinen Kinder die Netzhaut ablöst?
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

hellwi

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von hellwi » Samstag 24. November 2012, 21:03

Welle1 hat geschrieben:Der Kunde ist bei den Chinaprodukten doch immer Testperson!
Bei Autoreifen Rückruf von 300.000 Reifen.
Beim Handy, Akku platzt am Ohr

so geil kann Geiz nicht sein


Und ich möchte nie einen Blitz benutzen, der den Kindern die Netzhaut ablöst oder oder


Welle1
Warum immer diese Pauschalurteile ? Natürlich kommt viel Murks aus China. Aber schaut mal auf all die teuren elektr. Markenprodukte die bei euch zuhause rumstehen. Es gibt doch kaum noch etwas, was nicht aus China kommt. Ich habe auch ein Yongnuo Blitz. Wenn man auf diesen Canon aufgedruckt hätte behaupte ich, dass dies überhaupt nicht auffallen würde. Selbst die Tasche sieht der von meinem Canon 430EX Blitz mehr als ähnlich. Es würde mich auch nicht wundern, wenn die Canon Blitzgeräte aus der gleichen chinesischen Fabrik kämen. Und glaubt mal nicht, dass Markenprodukte die ein Vielfaches teurer sind, auch im gleichen Verhältnis besser sind. Gerade die Blitzgeräte der Markenhersteller sind doch maßlos überteuert.

Eine der wenigen Ausnahmen ist da noch meine FZ150, die ist erstaunlicherweise immer noch Made in Japan. Wie sieht das eigentlich bei der FZ200 aus?

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4632
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von jessig1 » Samstag 24. November 2012, 22:58

hellwi hat geschrieben:
Welle1 hat geschrieben:

Welle1
.....Wie sieht das eigentlich bei der FZ200 aus?
Made in Japan.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6591
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von wozim » Samstag 24. November 2012, 23:38

Wie die Schwesternmodelle von Leica. :lol:
Und Nikon lässt einiges ich China bauen. :P
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

hellwi

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von hellwi » Sonntag 25. November 2012, 10:43

wozim hat geschrieben:Wie die Schwesternmodelle von Leica. :lol:
Und Nikon lässt einiges ich China bauen. :P
Verstehe ich das jetzt richtig ? Die Leica Modelle werden in China produziert ?
Das wäre ja mal wieder eine kapitalistische Meisterleistung. Man verwende einen guten alten deutschen Markenname, verbillige die Produktion durch Verlagerung nach einem Billiglohnland und haue oben auf den Preis ordentlich was drauf, damit der Kunde auch ja sicher sein kann ein absolutes Spitzenprodukt zu erwerben.
Ich möchte jetzt nicht missverstanden werden, sicherlich sind die Leica Modelle nicht schlechter als die von Panasonic. Evtl. ja sogar in Details etwas besser, zumindest wäre ich mir aber ziemlich sicher, dass die Gewinnspanne größer ist.

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von Lenno » Sonntag 25. November 2012, 10:48

hellwi hat geschrieben: .... wäre ich mir aber ziemlich sicher, dass die Gewinnspanne größer ist.
Da kannst du Gift drauf nehmen, dass das so ist.

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6591
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von wozim » Sonntag 25. November 2012, 11:40

Nein, in Japan.
Bezog sich auf die Antwort vorher.
Allerdings hat Panasonic auch in China ein Werk.
Nikon lässt einiges in China produzieren.

Man kann generell kaum sagen, wer was wo produzieren lässt und dann zusammenbaut.

Und mal ganz ehrlich, welcher Unternehmer würde diese Möglichkeiten nicht nutzen, wenn die Qualität stimmt. :lol:
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

ernst01
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2012, 20:49

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von ernst01 » Sonntag 25. November 2012, 19:04

Danke für Eure Antworten,
durch die Antworten tun sich bei mir neue Fragen auf. Habt Nachsicht, wenn diese eventuell etwas naiv sind.
1. Manueller Blitz auf der Kamera, bei dieser auch manuell die Blende einstellen und die sich dann ergebende
Leitzahl durch die Entfernung teilen ?
2. Bei indirekten Blitz Probeaufnahmen machen ?
3. Die TTL-Steuerung einzelner Hersteller ist miteinander nicht kompatibel, also kein Adapter möglich ?
4. Empfehlung für ein Zusatz für den Blitz, um ihn durch den System-Blitz der Kamera fernzuzünden.
Über die Qualität des Teils schreibe ich, wenn ich es habe und testen konnte. Habe noch ein 5400 xi von
Minolta. Würde diese auch gern mit Blitz fernzünden !
So, bis zum nächsten Mal, viele Grüße ......

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4632
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte

Beitrag von jessig1 » Sonntag 25. November 2012, 20:41

Hallo,

zu1 +2: ja alles wie in der guten alten Zeit ;) , aber nach etwas Übung ist das alles ruck zuck gemacht.

zu3: jeder Hersteller kocht da sein eigenes Süppchen. Es gibt wenige Ausnahmen wie zB Panasonic und Olympus. Deren Geräte sind kompatbel.
Fremdhersteller wie Metz, Cullmann usw bieten zu ihren Blitzen Kamera spezifische Adapter an, die dann auch alle Automatiken übertragen. Sie sind in der Regel bei vergleichbarer Leistung günstiger.

zu4: du meinst hier wohl die Slavefunktion. Diese haben heute die meisten Blitzgeräte "onBoard". Es sind also keine extra Slaveauslöser mehr erforderlich.

Ich gehe mal davon aus, daß du noch kein externes Blitzgerät hast. Dann würde ich dir auf jeden Fall ein Kamera spezifisches Gerät empfehlen. Da hast du dann alle Bequemlichkeiten der Automatiken und kannst auch mit den manuellen Einstellungen rum probieren.


Gruß Jürgen
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Welle1
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 19:13

Re: Chinesischer Blitz für Kompakte Yongnuo YN-560 II

Beitrag von Welle1 » Sonntag 2. Dezember 2012, 19:20

Yongnuo YN-560 II (China Blitz)


Und ich Ruder zurück. Hab ihn mal bestellt, den "China Blitz" für unter 60,- Euro.

Sehr wertig, gute Verarbeitung, alles super.


Der Blitz ist manuell zu Bedienen, d.h. er ist nicht "kompatibel" zur Kamera, was ttl etc. betrifft.

Für den Profi sicherlich kein Problem. Für mich ist das schon sehr kompliziert, die passende Einstellung zu finden.

Ich werde ihn als 2. Blitz verwenden oder in E-Bay verkaufen.

Für mich als Laie ist ein kompatibler Blitz mit "ttl" , etc. sicher einfacher.

Bitte um Vorschlag für einen Blitz, für einen Laien wie mich.



LG Welle

Antworten