FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

Original-Akku aufgegangen!

<<

Tanz(fleder)maus

Benutzeravatar

Beiträge: 2135

Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 23:14

Wohnort: Berlin

Beitrag Montag 7. Oktober 2013, 16:52

Original-Akku aufgegangen!

Hallo, als ich meinen einen Original-Akku zur FZ150 nach dem Aufladen aus der Ladestation nahm,
hat sich die "Naht" an der Außenhülle des Akkus geöffnet und es klaffte ein 1mm breiter Spalt ringsherum. :shock:
Soll heißen, der Akku trennte sich langsam in eine "Bodenschale" und einen "Deckel".
Ich hab ihn erstmal mit Tesafilm umwickelt und nun sitzt alles wieder so wie es sein sollte,
aber ich habe doch Sorge, dass dadurch ein Risiko entstehen könnte - dass der Akku womöglich explodiert
oder beim nächsten Ladevorgang was passieren könnte. :?
Die Kamera hab ich Anfang 2012 gekauft, der eine Originalakku war dabei, der zweite wurde später gekauft.
Es stellt sich die Frage, ob auch auf Akkus bei normalem Gebrauch eine Garantie besteht wie bei der Kamera.
Ich habe ihn weder gewaltsam geöffnet noch unsachgemäß Erschütterungen ausgesetzt.
Würdet Ihr einen solchen Akku weiterhin benutzen? Er funktioniert ja normal. Oder ist das ein Risiko?
Bei den Preisen für Original-Akkus müssten die doch eigentlich so verarbeitet sein, dass ihre Hülle hält... :evil:
TZ 10, FZ 200, FZ 1000
Achromate Raynox DCR150 + 250
Bitte keine eigenen Bilder in meinen Threads einstellen, Danke!
<<

dietger

Beiträge: 3302

Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29

Wohnort: Wuppertal

Beitrag Montag 7. Oktober 2013, 17:16

Re: Original-Akku aufgegangen!

Es stellt sich die Frage, ob auch auf Akkus bei normalem Gebrauch eine Garantie besteht wie bei der Kamera.

Ich fürchte nein, das wird wohl unter Verbrauchsmaterial fallen, sowie Glühlampen.
Würdet Ihr einen solchen Akku weiterhin benutzen?

Nein, würde ich nicht.
Oder ist das ein Risiko?

Für mich wäre es ein Risiko.

Schaue Dich hier mal um
http://www.subtel.de/
.
Ich habe da in den letzten 3 Jahren 6 Akkus für verschiedene Kameras gekauft
und bin mit den Akkus und der Abwicklung seeehr zufrieden.

Dietger
Panasonic Lumix GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst
<<

Michael.V

Benutzeravatar

Beiträge: 868

Registriert: Samstag 3. August 2013, 15:42

Wohnort: Wien

Beitrag Montag 7. Oktober 2013, 17:43

Re: Original-Akku aufgegangen!

Hallo Caro,
Tanz(fleder)maus hat geschrieben:Es stellt sich die Frage, ob auch auf Akkus bei normalem Gebrauch eine Garantie besteht wie bei der Kamera.
Die Panasonic-Garantie beträgt bei Akkus leider nur 3 Monate. ABER evtl. kannst du es über die Händler-Gewährleistung abwickeln. ;)

Tanz(fleder)maus hat geschrieben:Würdet Ihr einen solchen Akku weiterhin benutzen?
Nein, weil evtl. liegt ein Akku-Defekt vor, den man nicht als solchen erkennt.
Schöne Grüße aus Wien,
Michael


Panasonic LUMIX G6, H-FS14140; Olympus M.ZUIKO 25|45/1.8; SIGMA Art 60/2.8 DN; Metz 52 AF-1; Nissin i40; RØDE VideoMic GO; div. Software/Zubehör;
<<

Tanz(fleder)maus

Benutzeravatar

Beiträge: 2135

Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 23:14

Wohnort: Berlin

Beitrag Montag 7. Oktober 2013, 18:10

Re: Original-Akku aufgegangen!

Okay, ich danke euch... Mist, dann wird es wohl darauf hinauslaufen, dass ich mir einen weiteren Akku kaufen... :(
Vielleicht kann ich mir auch erstmal den Originalakku eines Freundes, der seine FZ150 gar nicht nutzt, ausborgen.
TZ 10, FZ 200, FZ 1000
Achromate Raynox DCR150 + 250
Bitte keine eigenen Bilder in meinen Threads einstellen, Danke!
<<

jessig1

Benutzeravatar

Beiträge: 4206

Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47

Wohnort: Rheinstetten

Beitrag Montag 7. Oktober 2013, 18:18

Re: Original-Akku aufgegangen!

Hallo,

"wie" ist den der Akku aufgegangen?

War er überhitzt und aufgebläht oder entstand nur ein Spalt zwischen der Oberschale und der Unterschale?

Die beiden Gehäusehälten sind nicht miteinander verschweißt bzw verklebt sondern nur zusammengepresst.
So kann es sein, daß sich diese Verpressung durch ein Runterfallen oä gelöst hat.

Im zweiten Fall würde ich den Akku nochmal in das Ladegreät stecken. Sollte er sich nicht unüblich aufheizen, würde ich ihn wieder verwenden.

Aber das ist natürlich deine Entscheidung.

Gruß Jürgen
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je
<<

Tanz(fleder)maus

Benutzeravatar

Beiträge: 2135

Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 23:14

Wohnort: Berlin

Beitrag Montag 7. Oktober 2013, 18:28

Re: Original-Akku aufgegangen!

Hallo Jürgen, der Akku ist allein dadurch aufgegangen, dass ich ihn aus dem Ladegerät genommen habe.
Er hat weder darin festgeklemmt noch sonst irgendwie bisher Gewalteinwirkung oder Stöße abbekommen...
Daher hat es mich ja so verwundert, dass das überhaupt passieren konnte. Sowas müsste ein Akku ja vertragen... :roll:

Ich hatte ihn nach der Tesafilm-Reparatur auch erstmal für ein paar Aufnahmen weiter verwendet, rkaputt ist er nicht.
Ich habe nur Angst, dass durch die kurzzeitige "Öffnung" das Risiko einer Explosion oder anderer Probleme steigen könnte.
Auslaufen wie eine Batterie kann ein Akku ja zum Glück nicht...
TZ 10, FZ 200, FZ 1000
Achromate Raynox DCR150 + 250
Bitte keine eigenen Bilder in meinen Threads einstellen, Danke!
<<

jessig1

Benutzeravatar

Beiträge: 4206

Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47

Wohnort: Rheinstetten

Beitrag Dienstag 8. Oktober 2013, 10:49

Re: Original-Akku aufgegangen!

Hallo,

so wie du es beschreibst hat sich lediglich die Verbindung der beiden Gehäusehälften gelöst.
Die Ursache dafür kann ja schon vorher passiert sein.
Ich persönlich würde den Akku weiterverwenden, allerdings nicht mit dem Tesastreifen, da sich dieser beim Einschieben lösen und mit der Kamera verkleben kann.
Klebe die Teile mit ein zwei Tropfen Sekundenkleber zusammen.

Gruß Jürgen
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je
<<

Binärius

Benutzeravatar

Moderator

Beiträge: 8352

Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27

Wohnort: Neumünster

Beitrag Dienstag 8. Oktober 2013, 11:43

Re: Original-Akku aufgegangen!

Ist ja nur die Plastikhülle.
Ich würde den auch zukleben, dann kann da eigentlich nichts passieren.
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr
<<

Uli1

Beiträge: 270

Registriert: Donnerstag 5. Juli 2012, 23:58

Beitrag Freitag 18. Oktober 2013, 23:10

Re: Original-Akku aufgegangen!

<<

hellwi

Beitrag Donnerstag 31. Oktober 2013, 21:42

Re: Original-Akku aufgegangen!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass aus den chinesischen Fabriken aus denen die Original-Akkus kommen, auch viele No-Name Akkus rausgehen. Daher müssen No-Name Akkus nicht zwangsläufig schlechter sein, als die Original-Akkus. Sowohl bei No-Name Akkus, als auch bei den Original-Akkus, kann es allerdings hier und da zu Produktionsfehlern kommen. Dies ist bei allen technischen Produkten die massenhaft hergestellt werden normal, also auch bei den sogenannten Markenprodukten. Produktionsfehler sollten natürlich im Rahmen bleiben und so gering wie möglich auftreten, ganz vermeiden lassen diese sich aber nie. In diesem Fall würde ich einfach sagen ... Pech gehabt.
Soferm der Akku nicht aufgebläht ist, würde ich die Gehäuseschalen auch einfach wieder zusammenkleben.

Zurück zu Zubehör für die Lumix Kompaktkameras

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum