Raynox 150 Fragen

Ob Weitwinkel-Vorsatzlinse, Speicherkarte oder Akku: Hier könnt Ihr Fragen stellen und Antworten geben zum Kompaktkamera-Zubehör für die Lumix.
Antworten
Benutzeravatar
Gnu
Beiträge: 1102
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 11:26

Raynox 150 Fragen

Beitrag von Gnu » Sonntag 5. Januar 2014, 16:47

Hallo Fomis

Zu Weihnachten habe ich die Raynox 150 erhalten :D
Nun habe ich ein paar ganz konkrete Fragen, die ich hier gerne zusammen stellen möchte:

1. Verändert sich hier die Schärfentiefe auch mit der Blende? Ich hatte beim Betrachten auf dem Display nicht das Gefühl.
2. Mann soll 21 cm Abstand haben und Focus auf Unendlich. Ich kann aber auch bei anderem Abstand fokussieren; was ändert sich dann?
3. Wird die Schärfentiefe mit kleinerem Zoom mit Makrovorsatz auch grösser?
4. Gibt es Gratisprogramme für ein Stacking?

Das Gnu grüsst
_______________________________________________________
Lumix FZ200, FZ1000
Mein Flickr


"Blitze zucken, Funken sprühen. Mit einem Blinzeln deiner Augen hast du das Sehen verpaßt" (Mu-mon, um 1200).

Benutzeravatar
hohash
Beiträge: 3490
Registriert: Dienstag 24. April 2012, 11:12
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Kontaktdaten:

Re: Raynox 150 Fragen

Beitrag von hohash » Sonntag 5. Januar 2014, 17:33

Gnu hat geschrieben:Hallo Fomis

Zu Weihnachten habe ich die Raynox 150 erhalten :D ...
Herzlichen Glückwunsch. Viel Spaß damit, ein neuer "Infizierter" :!: :lol:
Gnu hat geschrieben:...Nun habe ich ein paar ganz konkrete Fragen, die ich hier gerne zusammen stellen möchte:

1. Verändert sich hier die Schärfentiefe auch mit der Blende? Ich hatte beim Betrachten auf dem Display nicht das Gefühl.
2. Mann soll 21 cm Abstand haben und Focus auf Unendlich. Ich kann aber auch bei anderem Abstand fokussieren; was ändert sich dann?
3. Wird die Schärfentiefe mit kleinerem Zoom mit Makrovorsatz auch grösser?
4. Gibt es Gratisprogramme für ein Stacking?

Das Gnu grüsst
zu 1. Auf dem Display kann man es kaum sehen (habe allerdings nur FZ48-Erfahrungen), aber im Bild ist ein Unterschied zu erkennen.

zu 2. Dies ist eigentlich nur eine Variante, mit der es relativ einfach ist, die Schärfeebene auf den gewollten Punkt zu bringen. Ich stelle den Focus manuell auf Unendlich, zoome den gewünschten Ausschnitt, und bewege dann die Kamera vor und zurück, um den Schärfepunkt festzulegen. Ohne den Tubus muss allerdings nach jedem Zoom der Abstand neu "erfühlt" werden.

zu 3. Ich würde sagen, Ja.

zu 4. da habe ich keine Ahnung
----------------------------------------------------------------
G5, FZ48, Raynox 150, G Vario 14-42 und 45-150, Oreston 1,8/50mm, Rikenon 1,7/50mm, Blitz YN560III
http://www.flickr.com/photos/hohash/sets/

Benutzeravatar
Der GImperator
Beiträge: 7081
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Raynox 150 Fragen

Beitrag von Der GImperator » Sonntag 5. Januar 2014, 17:43

Willkommen bei den Makromanen und Raynoxitis-Infizierten :mrgreen:

1.+2. siehe Andreas
3. siehe Andreas, aber mit etwas größerer Bestimmtheit 8-)
4. Yep! Nennt sich "Combine ZM".
Guckst du hier (Site inkl. Download Link) -> http://www.softpedia.com/progDownload/C ... 78530.html" onclick="window.open(this.href);return false;
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Gnu
Beiträge: 1102
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 11:26

Re: Raynox 150 Fragen

Beitrag von Gnu » Montag 6. Januar 2014, 21:32

Hallo ihr beiden

Vielen Dank für eure Antworten!

Noch eine Zusatzfrage:
Wie macht ihr eigentlich diese schönen Makros von Insekten? Klebt ihr die fest oder was :lol: ? Wenn die Krabeltiere in Bewegung sind, kann man doch gar nicht scharfstellen.

Das Gnu grüsst
_______________________________________________________
Lumix FZ200, FZ1000
Mein Flickr


"Blitze zucken, Funken sprühen. Mit einem Blinzeln deiner Augen hast du das Sehen verpaßt" (Mu-mon, um 1200).

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 23893
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Raynox 150 Fragen

Beitrag von lomix » Montag 6. Januar 2014, 21:58

Gnu hat geschrieben:Hallo ihr beiden

Vielen Dank für eure Antworten!

Noch eine Zusatzfrage:
Wie macht ihr eigentlich diese schönen Makros von Insekten? Klebt ihr die fest oder was :lol: ? Wenn die Krabeltiere in Bewegung sind, kann man doch gar nicht scharfstellen.

Das Gnu grüsst
2 Dosen Eisspray! :D
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

horstw42
Beiträge: 402
Registriert: Montag 25. Juni 2012, 21:52

Re: Raynox 150 Fragen

Beitrag von horstw42 » Mittwoch 8. Januar 2014, 20:09

Hallo Gnu, guckst Du bei Fotos TZ/Tiere meine Makros an. NIx Eis-Spray, sondern Methode 100:1. Das heißt, daß Du 100 Bilder machen mußt, bis eines wirklich
sehr gut ist.Das geht übrigens auch Profis so, sofern sie nicht mit Tricks arbeiten.
Wichtig ist, nicht die Geduld verlieren, in diesem Sinne: Viel Spaß mit Deinem
Raynox!
LG Horst

Benutzeravatar
Der GImperator
Beiträge: 7081
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Raynox 150 Fragen

Beitrag von Der GImperator » Mittwoch 8. Januar 2014, 20:26

Hab zwar auch nen tierischen Ausschuß; hielt sich aber noch in Grenzen (meine Ameise mit eingeschlossen!!!! - 4x "!" steht übrigens für "...und das will was heißen" ;) :lol: ).
So 50% Totalausschuß, 40% zumindest mal anschaubar, 10% Trefferquote. Ganz ohne Eisspray, dafür mit Geduld, Glück und etwas Antizipation.
So ´ner kleinen haarigen Rennspinne hab ich mal auf ner Terasse den Weg in die Flora abgeschnitten, in dem ich mich flach bäuchlings zw. sie und ihre anzunehmende Route schmiss. Sie hielt dann kurz inne und in der Zeit hab ich 2, 3 scharfe Bilder hinbekommen, wovon eins auch als Frame/Motiv sehr gut zu nutzen war (kann man sich auch irgendwo hier im Forum anschauen).
Ich glaube, daß jeder Makrofotograf nach ner Weile über so einige irre Manöver und Situationen berichten kann :mrgreen:
horstw42 hat geschrieben:Wichtig ist, nicht die Geduld verlieren


Motive raynoxieren ist "Momentzustand Spiegelbild der Seele" pur :P
Du kannst die Linse einfach nicht verars.....; wenn die Geduld und die Motivation mal nicht so da sind wie mans sich erhofft oder einbildet, dann deckt sie das gnadenlos auf :lol:
Tipp: an nem Tag, wo die Insektenjagd nur Müll produziert, die Fotosession mit ein paar schönen, einfach zu gelingenden Makromotiven beenden (Babypflänzchen und Konsorten an nem windstillen Ort z.B.). Senkt das Frustpotential ungemein.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Antworten