Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Ob Weitwinkel-Vorsatzlinse, Speicherkarte oder Akku: Hier könnt Ihr Fragen stellen und Antworten geben zum Kompaktkamera-Zubehör für die Lumix.
Bonnerin
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2014, 16:31

Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Bonnerin » Montag 20. Oktober 2014, 19:31

Hallo,

ich beschäftige ich mich gerade mit den o.g. Achromaten, verstehe aber nicht ganz wie ich die Bezeichnung +3 bzw. +5 verstehen soll.
Ich habe die FZ200 und möchte in die Macro-Fotografie einsteigen, daher sollte ich die Antwort zu meiner Frage wohl wissen ;). Ich weiß zwar, es sich hier um Dioptrin handelt, aber da ist mein Wissen dann auch am Ende.

Wer kann mich bitte mit seinem Wissen erleuchten?

52 mm / 52 mm wäre die richtige Größe, oder?

LG
die Bonnerin
kamera: FZ-200

Bonnerin
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2014, 16:31

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Bonnerin » Dienstag 21. Oktober 2014, 12:11

Ok, da keiner antwortet ;), tu ich das nun selbst. Ich bin jetzt etwas schlauer, nachdem ich elendig viel gesucht und gelesen haben. +5 ist die stärgere Vergrößerung nach +3. Soweit, so gut, aber ich bräuchte jetzt dennoch Antworten von Euch bitte.

Die Fragen sind:

- Welcher Achromat ist bedienerfreundlicher (aufschrauben und nutzen), Marumi oder Raynox? Ich mag es schlicht und einfach in der Anwendung, sonst wende ich es nämlich nicht an.
- Welcher ist besser in der Qualität? Preislich scheint es da ja kaum Unterschiede zu geben.

Ich würde mich über jede Antwort freuen.

Gruß
die Bonnerin
kamera: FZ-200

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4309
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von jessig1 » Dienstag 21. Oktober 2014, 14:44

Hallo,

zum Marumi kann ich dir nichts sagen.
Den Raynox 150 habe ich selbst und die Abbildungsqualität ist ok.

Vom Handling halte ich die Klemmvorrichtung beim Raynox nicht schlecht. Das An- und Abklemmen geht schneller als die Schrauberei.

Sollte dir das Klemmen dann doch nicht gefallen, kannst du den Raynox mit einem Adapterring auch schrauben.

Gruß Jürgen
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Bonnerin
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2014, 16:31

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Bonnerin » Dienstag 21. Oktober 2014, 19:06

Hallo Jürgen,

vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe versucht, ein Bild davon zu finden, wie dieses Anklemmen aussieht, kann aber nirgendwo etwas dazu finden oder ich habe die falschen Suchwörter benutzt. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie das aussieht.
Kannst du mir das irgendwie zeigen?

LG
die Bonnerin
kamera: FZ-200

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 2649
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von ChristinaM » Dienstag 21. Oktober 2014, 19:39

Ich hab den Marumi +5 Achromaten und find ihn superpraktisch und einfach zu handhaben. Er wird einfach aufgeschraubt, das geht ganz flott. Ich dreh die Kamera immer so dass das Objektiv nach oben guckt, Sonnenblende drauflassen, dann kann der Achromat nicht versehentlich runterfallen beim schrauben.

Wenn Du das Objektiv dann nicht weit rausfährst, kannst Du kleinere Objektive "als Ganzes" schön nah ablichten, wenn Du ranzoomst, einzelne Details. Der Abstand Objektiv - Objekt bleibt dabei aber immer gleich (ca 20 cm).
LG
Christina
FZ200, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 2862
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von mopswerk » Dienstag 21. Oktober 2014, 19:47

Hallo,
die Klemme sieht so aus:
http://raynox.co.jp/german/dcr/dcr150/dcr150indexgm.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
Damit sollte Befestigung an Objektivgewinden von 52 bis 67mm gehen.
Mit den Dioptrien kannst Du folgende Infos erhalten:
Naheinstellgrenze:
+3 => Brennweite 1/3 m = 33cm = 330mm
+5 => Brennweite 1/5 m = 20cm = 200mm
Grob kann man den Abb.masstab auch draus berechnen
M = (Brennweite Objektiv) / (Brennweite Vorsatzlinse)
=> mit einer +5 Linse kommst du dann bei 200mm Brennweite auf 1:1 VErgrößerung.
Ich habe den Raynox 250 (+8), damit komme ich mit meinem 100mm 1:1 Makro + Makrolinse auf einen Abb.masstab von etwa 3:1 ...
Die Klemme finde ich etwas fummelig, habe mir einen Step Down Adapter dekauft, damit läßt sich die Makrolinse prima am Objektiv anschrauben
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Bonnerin
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2014, 16:31

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Bonnerin » Samstag 25. Oktober 2014, 20:41

ChristinaM hat geschrieben:Ich hab den Marumi +5 Achromaten und find ihn superpraktisch und einfach zu handhaben. Er wird einfach aufgeschraubt, das geht ganz flott. Ich dreh die Kamera immer so dass das Objektiv nach oben guckt, Sonnenblende drauflassen, dann kann der Achromat nicht versehentlich runterfallen beim schrauben.

Wenn Du das Objektiv dann nicht weit rausfährst, kannst Du kleinere Objektive "als Ganzes" schön nah ablichten, wenn Du ranzoomst, einzelne Details. Der Abstand Objektiv - Objekt bleibt dabei aber immer gleich (ca 20 cm).
Danke für deine Info und den Tipp, ChristinaM. Hört sich wirklich sehr praktisch und einfach an.

LG
die Bonnerin
Zuletzt geändert von Bonnerin am Samstag 25. Oktober 2014, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
kamera: FZ-200

Bonnerin
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2014, 16:31

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Bonnerin » Samstag 25. Oktober 2014, 20:46

mopswerk hat geschrieben:Hallo,
die Klemme sieht so aus:
http://raynox.co.jp/german/dcr/dcr150/dcr150indexgm.htm" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Damit sollte Befestigung an Objektivgewinden von 52 bis 67mm gehen.
Mit den Dioptrien kannst Du folgende Infos erhalten:
Naheinstellgrenze:
+3 => Brennweite 1/3 m = 33cm = 330mm
+5 => Brennweite 1/5 m = 20cm = 200mm
Grob kann man den Abb.masstab auch draus berechnen
M = (Brennweite Objektiv) / (Brennweite Vorsatzlinse)
=> mit einer +5 Linse kommst du dann bei 200mm Brennweite auf 1:1 VErgrößerung.
Ich habe den Raynox 250 (+8), damit komme ich mit meinem 100mm 1:1 Makro + Makrolinse auf einen Abb.masstab von etwa 3:1 ...
Die Klemme finde ich etwas fummelig, habe mir einen Step Down Adapter dekauft, damit läßt sich die Makrolinse prima am Objektiv anschrauben
Danke, Henrik, jetzt weiß ich wie die Klemme aussieht.

Ich verstehe noch nicht so ganz, wie ich die +3 bzw. +5 verstehen soll. Heißt das 330mm bzw. 200mm Mindestabstand zum aufzunehmenden Gegenstand?
Ich bin bei solchen Sachen immer etwas schwer von Begriff ;).

LG
die Bonnerin
kamera: FZ-200

Benutzeravatar
Fotofex
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 22. August 2013, 19:38
Wohnort: östlich von Bonn

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Fotofex » Mittwoch 26. November 2014, 15:49

Hallo Bonnerin,
Du hast es richtig verstanden!
+3=330mm Mindestabstand
+5=200mm Mindestabstand

Ich benutze an der FZ200 den Marumi+3, ein großartiger Achormat, hervorragende Abbildungsqualität. Dieses Klemmteil von Raynox birgt ständig die Gefahr, durch falsches aufsetzten Unschärfen und Verzeichnungen zu verursachen. Auch wenn es hier viele User gibt, die darauf schwören.
Einen Tip hätte ich allerdings noch...nimm nicht den Marumi mit dem 52 er Gewinde, sondern einen mit 55 mm und den Tubus zum anschrauben am Kameragehäuse. Der Marumi ist ja doch relativ schwer und deine Objektivmechanik könnte Schaden nehmen, ausserdem hast Du mit dem festen Tubus auch immer eine bessere Kontrolle des Mindestabstandes, da er sich nicht bewegt.

Gruß

Walter
Lumix DMC FZ 1000 - DMC FZ 200 - DMC FZ 50 - TZ25 - Telekonverter DMW-LT55 -
Marumi+3 und +5 Achromat - Metz Mecablitz 44AF-1 und 45CT4 - Yongnuo Blitz YN560 III mit YN560-TX
diverse Filter und Stative.

kmhb
Beiträge: 1052
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 13:00

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von kmhb » Freitag 28. November 2014, 20:18

hallo Bonnerin,

rate Dir auch dringend den marumi mit 55-er gewinde. er kostet evtl. etwas mehr, aber die objektiv mechanik sowie deren motörchen sind für normale filter oder leichte gegenlichtblende ausgelegt und nicht für gewichtigeres zubehör. selbst habe ich mich für diese lösung entschieden wegen der absolut stabilen und sicheren installation. mit dem adaptertubus hast Du noch den zusatznutzen/effktes eines objektivschutzes.

gruß, mike

Bonnerin
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2014, 16:31

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Bonnerin » Samstag 29. November 2014, 14:46

Hallo,

nachdem ich jetzt wieder etwas Erfahrung mit meiner Kamera sammeln konnte, helfen mir Eure Empfehlung bei meiner nächsten Entscheidung sehr. Es wird dann wohl ein Marumi +5 mit einem Adaptertubus. Mir ist tatsächlich schon bei meinem leichten Schutzfilter, dass der Zoommotor nicht mehr so schnell arbeitet. Da würde es bei einem Achromaten noch langsamer werden.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

LG
Bonnerin
kamera: FZ-200

Benutzeravatar
Fotofex
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 22. August 2013, 19:38
Wohnort: östlich von Bonn

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Fotofex » Mittwoch 3. Dezember 2014, 15:33

Hallo Bonnerin,
die Entscheidung für den Marumi ist sicher nicht die falsche. Einen Tipp hätte ich aber noch....wenn es unbedingt ein +5 sein soll, denke daran, dass Du dann mit einem Stativ und am besten auch mit einem Makroschlitten arbeiten solltest. Makros aus der Hand sind mit einem +3 schon sehr schwierig, aber mit einem +5 fast nicht mehr zu machen.

Gruß
Walter
Lumix DMC FZ 1000 - DMC FZ 200 - DMC FZ 50 - TZ25 - Telekonverter DMW-LT55 -
Marumi+3 und +5 Achromat - Metz Mecablitz 44AF-1 und 45CT4 - Yongnuo Blitz YN560 III mit YN560-TX
diverse Filter und Stative.

Bonnerin
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 12. Oktober 2014, 16:31

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Bonnerin » Sonntag 14. Dezember 2014, 19:16

Vielen Dank, Walter, auf das Stativ bin ich emotional vorbereitet ;), aber was ich nicht weiß, ist was ein Schlitten für eine Funktion hat und wie man ihn bedient. Warum geht es nicht ohne Schlitten? :?: :?
Kannst du mir dazu mehr sagen oder vielleicht einen Link angeben?
kamera: FZ-200

Benutzeravatar
Handwerker
Beiträge: 1761
Registriert: Sonntag 23. September 2012, 12:37
Wohnort: nähe Bonn - zwischen Rhein und Sieg

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von Handwerker » Sonntag 14. Dezember 2014, 19:21

Suche mal mit dem Begriff Makroschlitten oder Einstellschlitten.
Mit einem Makroschlitten kann man die Kamera auf einem Stativ millimetergenau bewegen, ohne die Position des Statives zu verändern.
Viele Grüße
Othmar

Fotografieren und Bildbearbeitung (PS CC und LR CC) - seit August 2017 G81, Pana 12-60, Pana 45-200, Pana Leica 100-400, FZ200, FZ 50, Mecablitz 44 AF-4 O, Raynox DCR 250
Mein Flickr

Benutzeravatar
HUH
Beiträge: 4140
Registriert: Montag 25. März 2013, 15:20
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Marumi +3 oder +5 / Unterschied?

Beitrag von HUH » Sonntag 14. Dezember 2014, 19:46

Als Beispiel siehe hier:

http://www.allesfoto.de/default.asp?UID ... NPRO=&ES=0" onclick="window.open(this.href);return false;
Gruß Ulrich

G3, 14-42, 1,4/25,Pana 45-150, SZ1, Alpha 200, div. Analoge

mein Flickr

Antworten