Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Fragen, Antworten und Infos rund um das Zubehör für G-, GH-, GF- und GX-Modelle: Von der Speicherkarte bis zum Akku, vom Systemblitz bis zum Stativ - von Panasonic und allen anderen Anbietern.
Benutzeravatar
k-m-w
Beiträge: 240
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 10:38
Wohnort: München

Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von k-m-w » Dienstag 12. Juni 2018, 07:47

Inspiriert von Seb seinen fantastischen Macrofotos, habe ich mir heute mal Walimex Pro Automatik-Zwischenringsatz Makroringe für Micro Four Thirds bestellt.
Hat die jemand?
Welche Erfahrung habt Ihr damit, welches Objektiv eigent sich besonders?

Ich dachte ich probiere erst mal das 35-100 2.8
Da lässt sich ja auch mit dem Zoom das Macro focussieren ...
LG
Michael


GH5, GX9, NLE: Edius

Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6437
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von veo » Dienstag 12. Juni 2018, 10:15

Moin Michael,
so der Makro Spezialist bin ich nicht. Ich verwende die Meike Automatik Zwischenringe (10 und 16mm) bislang mit dem Oly 45 zum digitalisieren von S/W Negativen. Jetzt habe ich gerade mal aus der Hand mit der GX9 und dem 14-40 mit Autofokus und Dual OS ein paar Monats-Erdbeeren geschossen. Sensorabstand ca. 30cm, Abstand Frontlinse ca. 15cm (grob geschätzt) ooc nur verkleinert. Bin zufrieden mit dem Ergebnis:
20180612-P1001186a.jpg
20180612-P1001186a.jpg (437.83 KiB) 1273 mal betrachtet
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, PSE 13+Lightroom 5.7
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

caprinz
Beiträge: 866
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von caprinz » Dienstag 12. Juni 2018, 10:23

Hallo,

ich möchte mich nicht als Macro Experte bezeichnen,aber Zwischenringe verlängern den Lichttunnel und bedeuten Lichtverlust.
Daher würde ich als Einstieg in die Macro Fotografie Nahlinsen (Achromaten) bevorzugen.
Gruß Carsten

Benutzeravatar
k-m-w
Beiträge: 240
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 10:38
Wohnort: München

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von k-m-w » Dienstag 12. Juni 2018, 11:04

Danke veo.

@ Carsten: Nahlinsen habe ich. Optisch ist jedoch ein Zwischenring besser, da keine weitere Linse von Nöten ist. Ok, wird dann etwas lichtschwächer....
LG
Michael


GH5, GX9, NLE: Edius

caprinz
Beiträge: 866
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von caprinz » Dienstag 12. Juni 2018, 11:29

k-m-w hat geschrieben:
Nahlinsen habe ich.
Welche?
Gruß Carsten

Benutzeravatar
k-m-w
Beiträge: 240
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 10:38
Wohnort: München

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von k-m-w » Dienstag 12. Juni 2018, 12:52

4 Linsen (+1, +2, +4, +10 Dioptrien)
Hernehmen tue ich nur die +1 und +2 in Kombi mit dem 25er und 42.5 um etwas näher ranzukommen...
LG
Michael


GH5, GX9, NLE: Edius

tamansari
Beiträge: 559
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von tamansari » Dienstag 12. Juni 2018, 13:06

Moin moin,
ich habe mit Nahlinsen Erfahrung gesammelt
und mit Zwischenringen
und mit Balgen.

wenn du nicht, aus welchen Gründen auch immer, unbedingt mit Nahlinsen arbeiten möchtest,
so kann ich dir aus meiner Erfahrung nur sagen
Balgen is besser.

Bei Zwischenringen ist es wichtig zu wissen welche Camerafunktionen übertragen werden.

ich würde alle drei Varianten mal an einem Objekt ausprobieren - und mich dann entscheiden.

PS: kleiner Nachtrag, Zwischenringe und Retrostellung - geht das?
am Balgen meist ja. Hat einige Vorteile.
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Olympus 9 - 18 / Panasonic 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

GIMP 2.8 / ACDsee PRO 10

Benutzeravatar
k-m-w
Beiträge: 240
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 10:38
Wohnort: München

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von k-m-w » Dienstag 12. Juni 2018, 13:48

Ein Balgengerät ist ja schön, aber mir wird das Sucherbild zu dunkel, es gibt ja keine Automatikblenden.
Zudem ist es mir für die meisten Situationen zu unhandlich.
LG
Michael


GH5, GX9, NLE: Edius

tamansari
Beiträge: 559
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von tamansari » Dienstag 12. Juni 2018, 14:22

k-m-w hat geschrieben:Ein Balgengerät ist ja schön, aber mir wird das Sucherbild zu dunkel, es gibt ja keine Automatikblenden.
Zudem ist es mir für die meisten Situationen zu unhandlich.
OK - kann ich nachvollziehen.
aber mit nem geilen Balgen kannst du auch noch die Tiefenschärfe regulieren
das Objektiv in Retrostellung einsetzen - kommste näher ans Objekt. (und die Abbildung wird besser)
das ist zwar alles ein bischen frickelig und erfordert schon etwas Übung, aber
die Ergebnisse sind über jeden Zweifel erhaben.

in freier Wildbahn einen flotten Käfer geht natürlich mit Nahlinse besser.
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Olympus 9 - 18 / Panasonic 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

GIMP 2.8 / ACDsee PRO 10

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7002
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von Horka » Dienstag 12. Juni 2018, 14:55

Das Sucherbild dürfte bei unseren Kameras bei größerer Auszugslände nicht dunkler werden, die Regelung gleicht das aus.

Vorsatzlinsen sind die qualitativ schlechteste Lösung, also kein fairer Vergleich. Besser ist ein Achromat.

Aber Dein Thema sind Zwischeringe. Am besten probierst Du drauf los und fragst ggf. speziell hier.

Horst
Handliche Kameras

lumulo
Beiträge: 320
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von lumulo » Dienstag 12. Juni 2018, 17:18

k-m-w hat geschrieben:Ein Balgengerät ist ... mir für die meisten Situationen zu unhandlich.
Ging mir genauso. Habe Balgengerät, Achromat und Automatikzwischenringe (jaaaa, die für nen Appel & nen Ey)
Ich verwende nur noch MacroObjetive mit 2:1 Laowa 60mm , 1.25:1 Oly 30mm, 1:1 Sigma 105mm und Macroringe 10mm/16mm

Bild

Das Laowa ist super mit 60mm - und 2:1 Macro, das bieten andere Objektive nicht. Preis beim ali 151 €
VORSICHT: bei amazon kostet das Dingens 500€ und mehr!

60mm/2.8 2x macro <---

Automatikzwischenringe 10+16mm gibts um 13/14/15 €uronen beim ali

Benutzeravatar
k-m-w
Beiträge: 240
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 10:38
Wohnort: München

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von k-m-w » Mittwoch 13. Juni 2018, 06:59

Gestern Abend kamen die Zwischenringe - trotz Unwetter - an.
10 - 16 - 21mm Automatik von Walimex. Wegen der Bewertungen hatte ich mich für die etwas teureren entschieden.

In der Kombination 25mm Objektiv und 21 mm Zwischenring ist der Abstand zwischen Frontlinse und Objektiv schon sehr nah... ich weiss nicht, aber die Fluchtdistanz für Tiere ist auf jeden Fall unterschritten (und bei stechenden Viechern meine auch) :D
Alle drei Zwischenringe in Kombi mit dem 35-100 2.8 ergeben schon meht Möglichkeiten. Schärfe auf unendlich konnte ich heute, bei dem Wetter und Licht, nur mal meinen Laptop abfotografieren:

100mm, alle Zwischenringe, Abstand ca 28 cm zur Frontlinse:
100mm.jpg
100mm.jpg (82.05 KiB) 1124 mal betrachtet

35mm, alle Zwischenringe, Abstand zur Frontlinse ca 1 cm:
35mm.jpg
35mm.jpg (110.21 KiB) 1124 mal betrachtet
Zur Größeneinordnung: die kleinen Symbole sind 4mm hoch ...
LG
Michael


GH5, GX9, NLE: Edius

Benutzeravatar
k-m-w
Beiträge: 240
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 10:38
Wohnort: München

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von k-m-w » Mittwoch 13. Juni 2018, 07:12

lumulo hat geschrieben: Ich verwende nur noch MacroObjetive mit 2:1 Laowa 60mm ,


Als Macroobjektiv verwende ich das alte Canon FD 55 3.5, auch manuell natürlich aber noch günstiger ;-) und mM nach mit einer guten Abbildungsleistung.

Manuell ist jetzt im Macrobereich nicht so das Problem, da hilft der AF meist eh nicht, oder nur wenig.
LG
Michael


GH5, GX9, NLE: Edius

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1053
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von berlin » Mittwoch 13. Juni 2018, 08:12

k-m-w hat geschrieben:
Manuell ist jetzt im Macrobereich nicht so das Problem, da hilft der AF meist eh nicht, oder nur wenig.
Der AF hilft natürlich sehr, wenn man Focusbracketing o.ä. machen möchte, das nur mit AF-Objektiven
automatisch möglich ist.
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

Benutzeravatar
k-m-w
Beiträge: 240
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 10:38
Wohnort: München

Re: Erfahrung mit Macroring / Zwischenringen ?

Beitrag von k-m-w » Mittwoch 13. Juni 2018, 08:28

berlin hat geschrieben:Der AF hilft natürlich sehr, wenn man Focusbracketing o.ä. machen möchte, das nur mit AF-Objektiven
automatisch möglich ist.
Klar. Mit den Automatik Zwischenringen geht das auch.
Ebenso funktioniert der Dual Stabi und die Übertragung von Blende und EXIF Datei.

Auch wegen dem Stabi hier ein paar Testaufnahmen mit dem 42,5 mm 1.7
Beim ersten Foto f 2.0, bei allen anderen dann f 4:
21+16+10mm-kl.jpg
21+16+10mm-kl.jpg (50.29 KiB) 1094 mal betrachtet
21+16mm-kl.jpg
21+16mm-kl.jpg (50.19 KiB) 1094 mal betrachtet
21mm-kl.jpg
21mm-kl.jpg (51.84 KiB) 1094 mal betrachtet
LG
Michael


GH5, GX9, NLE: Edius

Antworten