Patona Akku für G9

Fragen, Antworten und Infos rund um das Zubehör für G-, GH-, GF- und GX-Modelle: Von der Speicherkarte bis zum Akku, vom Systemblitz bis zum Stativ - von Panasonic und allen anderen Anbietern.
Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 1232
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 21:39

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Matthias » Dienstag 24. September 2019, 10:45

Herzlichen Dank,

da ist ja einiges sehr wertvolles, informatives zusammengetragen worden. :)

Mein Patone Akku ist nun umgetauscht worden, wie es aussieht funktioniert dieser nun auf meiner G9. Das nächste mal, dank all der Info hier, werd ich aber wohl einen Originalakku besorgen.

Für meine G6 hatte ich damals von Hähnel einen Zweitakku. Funktionierte einwandfrei, aber wenn die Leistung noch 2 Balken anzeigte, wo man noch von genug Reserve ausgehen würde, war dann super schnell mal ende. Wenn mans weiss, ists Ok, aber doch hin und wieder ärgerlich.

lg und eben herzlichen Dank, Matthias
Mein Flickr

Panasonic Lumix G3, G6, Pancake G 20mm 1:1.7, Panasonic X Vario 2,8/12-35mm,

"Derjenige ist weise, der sich nicht um das sorgt, was er nicht hat – sondern sich über das freut, was er hat." (Epictet)

Bamamike
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 20:19
Wohnort: 25377 Kollmar

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Bamamike » Montag 9. Dezember 2019, 17:30

Das Problem bei den Zweitakkus ist, das nur zwei Kontakte der vier vorhandenen elektronisch funktional belegt sind. Zwischen Minus und T ist ein Festwiderstand verbaut, der natürlich keine Information über die Temperatur liefert - darum stürzt die Kamera bei kalten Temperaturen regelrecht ab, speichert korrupte Files. Dito für den vierten "Sense"-Kontakt, hier wird der Ladezustand kontrolliert. Die Original-Akkus liefern hier die Info "Speichern, bevor der Saft ausgeht", dann abschalten. Die Nachbauten: Saft weg, abschalten, korruptes File. Im BG lasse ich mir das Gefallen, da funktioniert ja die Umschaltung und im worst case ist nur der Griff im Eimer.
Für nur Fotografieren, ja , geht ja nur ein Foto kaputt, fürs Filmen, immer originale verwenden.
Und bei den Preisen für G9 und GH5, lohnt sich da für 50-100€ Ersparnis sich den Tag zu versauen?
Gruß
Michael

Benutzeravatar
grinsinnelins
Ehrenmitglied
Beiträge: 13957
Registriert: Montag 7. November 2011, 13:29
Wohnort: Niederrhein

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von grinsinnelins » Montag 9. Dezember 2019, 17:53

Hallo, ich verstehe eigentlich das ganze trara um die Fremdakkus (wer immer die auch baut) nicht,

wo wir hier Kameras kaufen die zwischen 800 und 2500 € liegen kaufen, spart man dann am Akku 20-30 €

lächerlich, kann ich nicht verstehen oder nachvollziehen sry :( :(
LG Bernhard
Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie andere mich gerne hätten !!
mein-flickr

Benutzeravatar
WFSimpson
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:00
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von WFSimpson » Dienstag 10. Dezember 2019, 12:46

Ist ja auch eine Meinung. 20-30 Euro sind tagesaktuell gerade mal 44€ Original/Patona.
Mal 3 sind dann mal über 130€. Da mache ich mich gerne für lächerlich :D
Gruss, Werner

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8877
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Horka » Dienstag 10. Dezember 2019, 16:13

grinsinnelins hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 17:53
wo wir hier Kameras kaufen die zwischen 800 und 2500 € liegen kaufen, spart man dann am Akku 20-30 €
Ich bin ein Kriegskind. Ich bin gewohnt, Preis-Leistung abzuwägen. Und für einen Akku, den ich nur als Reserve nutze, gebe ich weniger aus. Du verstehst?

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
grinsinnelins
Ehrenmitglied
Beiträge: 13957
Registriert: Montag 7. November 2011, 13:29
Wohnort: Niederrhein

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von grinsinnelins » Dienstag 10. Dezember 2019, 17:32

WFSimpson hat geschrieben:
Dienstag 10. Dezember 2019, 12:46
Ist ja auch eine Meinung. 20-30 Euro sind tagesaktuell gerade mal 44€ Original/Patona.
Mal 3 sind dann mal über 130€. Da mache ich mich gerne für lächerlich :D


also rund 10 % vom Kamerapreis, muss jeder für sich entscheiden :!: ich habe das aus einer Erfahrung heraus geschrieben

nicht weil es so aussehen sollte wie " Ich habe ja Knete genug " es war eine EM 5 Mark ll durch Fremdakkunutzung nicht mehr zu

gebrauchen!

@Horst, ja ich verstehe das, ich bin Bauj. 1957
LG Bernhard
Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie andere mich gerne hätten !!
mein-flickr

Läufer
Beiträge: 263
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Läufer » Dienstag 10. Dezember 2019, 17:43

Hallo,

für meine G81 habe ich baugleiche Akkus von Sigma, gekauft bei Saturn. Die haben im Gegensatz zu Patronas und anderen Zubehörakkus genau die gleiche Leistung wie der Originalakku (7,2, 1200, 8,7) und ist auch mit dem Ladegerät ladbar. Die kosten ca 26 €. Ein Unterschied ist nicht erkennbar. Das ist wie früher z.B. bei den Waschmaschinen: Construkta läuft vom gleichen Band wie Bosch, ist aber die Hälfte billiger. Oder bei Autos mit VW und Skoda.

Ich weiß aber nicht, ob es sowas auch für die G 9 gibt.

Gruß
Ronald

Fotisto
Beiträge: 88
Registriert: Montag 4. November 2019, 15:30

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Fotisto » Donnerstag 19. Dezember 2019, 10:51

Habe mir hier jetzt nicht alles durchgelesen, aber nur so viel...Finger weg von Patonas & Co. Meine Langzeiterfahrungen beweisen, dass die Dinger Schrott sind. Ich war zunächst auch zufrieden mit den Akkus für meine Nikon. Doch mit der Zeit blähten die sich immer mehr auf und irgendwann hatte ich echte Probleme den Akku aus dem Akkufach zu bekommen, so sehr hatte dieser sich aufgebläht. Ich kaufe nur noch Originalakkus. Hiermit hatte ich noch NIE Probleme.

Fotisto
Beiträge: 88
Registriert: Montag 4. November 2019, 15:30

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Fotisto » Donnerstag 19. Dezember 2019, 11:03

grinsinnelins hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 17:53
Hallo, ich verstehe eigentlich das ganze trara um die Fremdakkus (wer immer die auch baut) nicht,

wo wir hier Kameras kaufen die zwischen 800 und 2500 € liegen kaufen, spart man dann am Akku 20-30 €

lächerlich, kann ich nicht verstehen oder nachvollziehen sry :( :(
Das ist nicht lächerlich, sondern clever. Nur wer kein Geld ausgibt, kommt zu Geld. Einzig dieser Spruch aus der Phrasenschwein ist lächerlich. Nur weil ich 2500,- € für ne Kamera ausgebe, muss ich doch nicht zwingend viel Geld für Zubehör ausgeben als nötig. Solange das Produkt gleichwertig ist, ist doch alles okay. In diesem Fall ist es ja nun nicht so. Also bleibt nichts anderes übrig, als Original zu kaufen. Okay. Aber das muss man aber erst einmal austesten. Es gibt aber zig andere Beispiele wo dem nicht so ist. Da gibt es gleichwwertigere Produkte, ja teilweise sogar bessere, zu einem günstigeren Preis. Frage, Du kannst einen Aufsteckblitz von Panasonic kaufen für 600,- E, bekommst aber nen gleichwertigeren, bzw. sogar besseren Blitz für 300,- € von Yongnuo. Welchen kaufst Du? Ach ja, Du hast ja 2500,- € für Deine Kamera bezahlt, also MUSS man zwingend das Original kaufen, auch wenn es teurer und sogar schlechter ist. Merkst Du jetzt wie lächerlich Deine Phrase ist? Sorry aber ich kann solche Verallgemeinerungen einfach nicht mehr lesen.

Benutzeravatar
grinsinnelins
Ehrenmitglied
Beiträge: 13957
Registriert: Montag 7. November 2011, 13:29
Wohnort: Niederrhein

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von grinsinnelins » Donnerstag 19. Dezember 2019, 17:24

Hi Fotisto, ich habe meine Meinung dazu geschrieben (wie jeder andere auch),

weil ich die Erfahrung gemacht habe, nichts anderes wollte ich damit sagen,

was Du Persönlich kaufst und was dabei kaputt geht oder nicht geht mir völlig am Ende meiner Wirbelsäule vorbei,

ich machs so wie mir das am besten passt, so wie Du sicher auch. Schöne Feiertage Gruß Bernhard
LG Bernhard
Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie andere mich gerne hätten !!
mein-flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 11563
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 19. Dezember 2019, 20:40

Fotisto hat geschrieben:
Donnerstag 19. Dezember 2019, 10:51
... Doch mit der Zeit blähten die sich immer mehr auf und irgendwann hatte ich echte Probleme den Akku aus dem Akkufach zu bekommen, so sehr hatte dieser sich aufgebläht. ...
Soetwas meinte ich weiter vorstehend- zudem muß ich nicht ad hoc zwei drei Akkus dazukaufen. Wenn man ein bisschen Zeit hat und sich umschaut, kann man auch etwas bei Originalakkus sparen. Nicht viel, aber da ist nix in Stein gemeißelt ...

Mit etwas Vorausdenken hat man Reserve/Austauschakkus bevor Urlaub oder Familienfest stattfinden ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten