Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Hier könnt ihr über ein angebotenes Formular zum Ausfüllen euch Rat und Hilfe hier bei allen Mitgliedern holen.
Antworten
68er Fujifreund
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Mai 2024, 09:50
Wohnort: Hürth

Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von 68er Fujifreund » Dienstag 14. Mai 2024, 13:08

Hallo Zusammen,

Den Vordruck habe ich nicht ausgefüllt , es geht nur um eine Kamera für den Einstieg ins S- System. An Objektiven bevorzuge ich die von Sigma , das 150-600 F5-6.3 DG DN OS Sports und ein 105 F2.8 DG DN Art Makro sind vorhanden , noch als Sony E-Mount Version. Ob ich den Mount bei Sigma umbauen lasse oder beim Händler eintausche gegen die L-Mount Version steht noch nicht fest. Als nächstes ist Geplant das 70-200 F2.8 DG DN OS Sports zur neuen Kamera und auch Später noch das neue 500mm F5.6 DG DN OS Sports.

Nachdem ich mich etwas eingelesen habe brauche ich noch ein paar Tips. Zur Zeit ist die S1 vom Preis her sehr Interessant , Sucher und Display finde ich für mich als Brillenträger besser als das Dreh-Schwenkdisplay der S5/5II Serie.
Hauptsächlich soll das System für Tier ( Zoo , Vogelpark und Tierpark ) , Natur ( Makro ) und hin und wieder mal für Flugzeuge und Eisenbahnfotos benutzt werden. Wie gut ist der AF der S1 und S5 oder sollte man doch besser direkt zur S5II greifen.
Bei Sony bin ich auch mit älteren Modellen im KB ( A7 MK1 ) und APS-C ( A6500 ) Format unterwegs gewesen. Der AF war bei der A6500 ganz in Ordnung , die A7 MK1 war dann doch schon sehr betagt. Ist die S1 oder S5 noch zu empfehlen oder doch die S5II nehmen… sehr schwierige Entscheidung.

Über ein paar Anregungen und Hinweise würde ich mich freuen.
VG
Heinz

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 21187
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von Jock-l » Dienstag 14. Mai 2024, 20:11

Schau bitte nach, ob sich bei Dir oder im Landkreis irgendwo eine Möglichkeit ergibt, den jeweiligen Body mal in die Hand zu nehmen. Das ist m.E. mehr wert als alleiniges Mitlesen, da ist jeder Anwender individuell wie die Kamera in der eigenen Hand liegt, Knöpfe und Einstellungen erreichbar werden...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

68er Fujifreund
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Mai 2024, 09:50
Wohnort: Hürth

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von 68er Fujifreund » Mittwoch 15. Mai 2024, 14:20

Hallo Jürgen,
Letztes Jahr habe ich mir verschiedene Kameras angesehen , OM1 , GH5II , GH6 und die S5. Das die S1 vom Gehäuse größer ist stört mich nicht , als Brillenträger bevorzuge ich einen vernünftigen Sucher. Der Sucher der S5 war in Ordnung aber der Sucher der S1 sollte doch besser sein. Die Bedienung dürfte keine Schwierigkeiten bereiten , habe verschiedene Kameras mit unterschiedlichen Konzepten was die Bedienung angeht in Verwendung. Von meinen ehemals Fünf Kameras haben vier ein Klappdisplay und eine ein Dreh/Schwenkdisplay , bevorzugen würde ich das Display der S1.

Aktuell könnte ich die S1 zum Preis der S5 bekommen ( Neuware ).

Lou Mix
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2024, 06:10

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von Lou Mix » Donnerstag 16. Mai 2024, 06:35

Der Sucher der S1 hat mehr als die doppelte Auflösung gegenüber der S5.
Für die genannten Zwecke ist der AF der S1 völlig ausreichend, eigentlich sogar perfekt. Die Tiererkennung arbeitet so, das automatisch auf die Augen fokussiert wird, obwohl das so nicht dokumentiert ist. Bei Vögeln im Flug wird die Ausschussrate etwas höher sein als mit der S5II. Bei den genannten Einsatzgebieten aber nicht.

68er Fujifreund
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Mai 2024, 09:50
Wohnort: Hürth

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von 68er Fujifreund » Donnerstag 16. Mai 2024, 13:49

Hallo Lou Mix,
Die Information über den AF hat mir sehr geholfen auch weil die S1 schon etwas älter ist und ich mit Panasonic keine Erfahrung habe. Aktuell geht es sehr in die Richtung der S1.

Lou Mix
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2024, 06:10

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von Lou Mix » Donnerstag 16. Mai 2024, 18:21

68er Fujifreund hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2024, 13:49
Aktuell geht es sehr in die Richtung der S1.
Gegen die S1 spricht eigentlich nur das höhere Gewicht und die Größe. Ansonsten kann sie alles, was die S5 I kann, und noch mehr. Ein merkwürdiger Negativpunkt ist mir aufgefallen: Die Akkus entladen sich ohne Betrieb - egal ob in oder außerhalb der Kamera - schneller als bei der S5.

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 21187
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 16. Mai 2024, 19:08

Vielleicht war das ein Auftaktfehler beim Start der S-Linie, andererseits hat Pana bei MFT und Kompakten u.a. Gerätschaften gezeigt daß sie das Thema beherrschen...

Größe und Gewicht sind ein Aspekt, andere Anwender sprechen wohlwollend davon daß die Größe sehr gut ist die Kamera in der Hand zu halten. Daher bin ich immer wieder auf den Punkt des Begrabbelns gekommen, das sind sehr individuelle Entscheidungspunkte. Genauso das Sucherbild für Brillenträger.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

68er Fujifreund
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Mai 2024, 09:50
Wohnort: Hürth

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von 68er Fujifreund » Donnerstag 16. Mai 2024, 20:47

Das Phänomen mit den Akkus kenne ich von den Sony NP-FW50 Akkus , diese entladen sich auch ziemlich schnell.
Gut zu Wissen , davon das die Akkulaufzeit trotz großem Akku nicht so gut sein soll , ist war mir bekannt.

Lou Mix
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2024, 06:10

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von Lou Mix » Donnerstag 16. Mai 2024, 20:54

68er Fujifreund hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2024, 20:47
Gut zu Wissen , davon das die Akkulaufzeit trotz großem Akku nicht so gut sein soll , ist war mir bekannt.
Das ist ein Missverständnis. Während des Betriebs ist die Akku-Laufzeit sehr gut. Also mit voll geladenem Akku. Dessen Status kann man optional permanent im Top-Display anzeigen lassen, auch in %. Das Problem ist die Entladung bei Nichtnutzung.

68er Fujifreund
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Mai 2024, 09:50
Wohnort: Hürth

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von 68er Fujifreund » Donnerstag 16. Mai 2024, 21:05

Lou Mix hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2024, 20:54
68er Fujifreund hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2024, 20:47
Gut zu Wissen , davon das die Akkulaufzeit trotz großem Akku nicht so gut sein soll , ist war mir bekannt.
Das ist ein Missverständnis. Während des Betriebs ist die Akku-Laufzeit sehr gut. Also mit voll geladenem Akku. Dessen Status kann man optional permanent im Top-Display anzeigen lassen, auch in %. Das Problem ist die Entladung bei Nichtnutzung.
Ok , bei den Akkus von Sony ist es egal ob in oder ausserhalb der Kamera.

Lou Mix
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2024, 06:10

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von Lou Mix » Donnerstag 16. Mai 2024, 21:10

68er Fujifreund hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2024, 21:05
Ok , bei den Akkus von Sony ist es egal ob in oder ausserhalb der Kamera.
Ja, bei Nichtnutzung bei der S1 auch.
Ziehst du aber mit voll geladenem Akku morgens los, wirst du genauso wahrscheinlich ohne Akkuwechsel den ganzen Tag auskommen wie mit der S5. Die Entladung geht eher langsam vor sich.

68er Fujifreund
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Mai 2024, 09:50
Wohnort: Hürth

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von 68er Fujifreund » Donnerstag 16. Mai 2024, 21:14

Jock-l hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2024, 19:08
Vielleicht war das ein Auftaktfehler beim Start der S-Linie, andererseits hat Pana bei MFT und Kompakten u.a. Gerätschaften gezeigt daß sie das Thema beherrschen...

Größe und Gewicht sind ein Aspekt, andere Anwender sprechen wohlwollend davon daß die Größe sehr gut ist die Kamera in der Hand zu halten. Daher bin ich immer wieder auf den Punkt des Begrabbelns gekommen, das sind sehr individuelle Entscheidungspunkte. Genauso das Sucherbild für Brillenträger.
Mal sehen ob ich bei meinem Fotofachgeschäft mal eine S1 in die Hand nehmen kann , die S5/S5II und G9II sind mir was die Größe angeht vertraut. Wenn es sich Morgen einrichten lässt besuche ich mal meinen Fotohändler.

68er Fujifreund
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Mai 2024, 09:50
Wohnort: Hürth

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von 68er Fujifreund » Freitag 17. Mai 2024, 16:52

So die Entscheidung ist gefallen , ein S5II Kit ist es geworden. Nach einer längeren Beratung und Testen habe ich mich für die Kamera mit der aktuellen Technik entschieden und verzichte auf den höher auflösenden Sucher und das ( für mich bessere ) Display.

Danke für Hilfe und Beratung.

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 21187
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von Jock-l » Freitag 17. Mai 2024, 21:08

Du schreibst Set- wie hast Du es zusammengesetzt, Body und welches Objektiv für den Auftakt ?
Interessenhalber, ich fing mit 24-105mm F4 an, plante die S5 aber mehr in Richtung MF ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

68er Fujifreund
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Mai 2024, 09:50
Wohnort: Hürth

Re: Welche Kamera für den Einstieg ins S-System

Beitrag von 68er Fujifreund » Freitag 17. Mai 2024, 22:35

Jock-l hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2024, 21:08
Du schreibst Set- wie hast Du es zusammengesetzt, Body und welches Objektiv für den Auftakt ?
Interessenhalber, ich fing mit 24-105mm F4 an, plante die S5 aber mehr in Richtung MF ;)
Es ist das Set mit dem 20-60 & 50er geworden , besorgen muss ich mir noch einen Leica M auf L-Mount Adapter und vielleicht einen für Canon FD und EF. Auch den Umbau meiner zwei Sigma Objektive von E auf L-Mount ist jedenfalls geplant.

Antworten

Zurück zu „Lumix-Kaufberatung für Mitglieder“