Internetzensur stoppen

Hier könnt Ihr Vorschläge, Ideen, Fragen und Anregungen rund ums lumix-forum posten, die nichts direkt mit den jeweiligen Kameras zu tun haben. Damit helft Ihr mir, das Forum Stück für Stück Euren Wünschen und Bedürfnissen anzupassen.
Benutzeravatar
Karoline
Ehrenmitglied
Beiträge: 4195
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Karoline » Samstag 23. März 2019, 09:54

Ok, dann sollte es auch -bezahlten- "Grundrechte-Wahrnehmungs-Urlaub", sagen wir mal 1 Tag im Monat geben, damit ich meine Urheberrechte anmelden kann.
Wenn die weltweit angesiedelten Forenbetreiber mein Urheberrecht nicht anerkennen, bekomme ich für die Durchführung von entsprechenden Gerichtsverfahren noch mal bezahlten Urlaub.
Es gibt nicht rückzahlbare Prozeßkostenhilfe für die Gerichtsverfahren.

Super, wie ich künftig geschützt werde :lol:

Im Übrigen zum Rechtlichen: Volle Zustimmung!

edit: Ob ich ein Urheberrecht habe oder nicht, ist eine tatsächliche Frage. Ob ich selbst am 23.3.2019 ein Foto gemacht habe, kann kein Algorithmus prüfen. Wie es die Forenbetreiber machen wollen - keine Ahnung. Wie man so einen Blödsinn verzapfen kann, man kann sich nur wundern. Bei Schlechtleistung gibt es normalerweise Schadensersatz. Hmm, man müsste mal überlegen, ob der Amtshaftungsanspruch durchgreift, die Bundesrepublik verklagen, § 839 BGB ... Aber jetzt drehe ich (vielleicht) ab? Die werden dann sagen, sie haben das nicht allein gemacht, es war ja die EU.
Zuletzt geändert von Karoline am Samstag 23. März 2019, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevara)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1 Mk II, PEN-F, E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, Petri und ...

Benutzeravatar
lunasol
Beiträge: 1358
Registriert: Dienstag 21. Februar 2017, 09:43
Wohnort: Vorort von Göttingen

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von lunasol » Samstag 23. März 2019, 09:57

Würde denn so ein Uploadfilter auch zum Einsatz kommen, wenn dieses Forum au0erhalb der EU liegen würde?
Also z.B. lumix-forum.ch oder lumix-forum.bs, usw?
... ist der Ruf erst ruiniert, lebt's sich völlig ungeniert :D

Grüße von Erwin

Und bitte, bleibt alle gesund.

Benutzeravatar
Karoline
Ehrenmitglied
Beiträge: 4195
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Karoline » Samstag 23. März 2019, 10:01

Wenn das so wäre, wäre die Richtlinie noch blödsinniger als gedacht. Das kann dann ja jeder Horst und die Großen erst Recht.
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevara)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1 Mk II, PEN-F, E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, Petri und ...

Benutzeravatar
lunasol
Beiträge: 1358
Registriert: Dienstag 21. Februar 2017, 09:43
Wohnort: Vorort von Göttingen

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von lunasol » Samstag 23. März 2019, 10:15

Warum sollte das nicht so gehen und Daten, sprich Bilder könnte man dan über einen VPN hochladen.
... ist der Ruf erst ruiniert, lebt's sich völlig ungeniert :D

Grüße von Erwin

Und bitte, bleibt alle gesund.

Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 4203
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Wolfgang B. » Samstag 23. März 2019, 10:55

Bislang hat mir noch niemand zeigen können, wo genau es steht, dass nicht kommerziellen Foren, wie unsere Lumix-Forum Uplodfilter einsetzen müssen.

Das bisschen Werbung, das sich nicht registrierte Nutzer hier ansehen müssen, macht noch keine kommerzielle Plattform aus.

Es hat mir auch noch niemand zeigen können, wo steht, dass die großen kommerziellen Plattformen wie Youtube etc. zwangsweise Uploadfilter einsetzen müssen. Das ist auch für diese Datenkraken nur eine Art von Ultima Ratio.

Im Übrigen begrüße ich es, wenn kommerzielle Plattformen wie Youtube & Co auf denen Hinz und Kunz massenweise urheberrechtlich geschütztes Material hochladen, in die Pflicht genommen werden. Das sollte insbesondere Leute einleuchten, die selber tolle Fotos mit einer gewissen künstlerischen Höhe produzieren (damit meine ich nicht mich ;).
Auf die Massenschlägerei mit 400 beteiligten Youtube-Gruppen gestern hier in Berlin will ich an dieser Stelle nicht weiter einsteigen. Aber da denke ich klammheimlich: Uploadfilter, ja bitte.

Die allermeisten Beiträge, die ich hier lese, sind pure Meinung ohne wesentliche Beimengung von Sachkenntnis und/oder stammen von Hetzern, die schon in Schappatmung verfallen, wenn sie "EU" lesen. Frei nach dem Motto der britischen Brexit-Befürworter, dass die EU an allem Schuld ist, insbesondere am desolaten Zustand des britischen Gesundheitssystems und dem schlechten Wetter auf der Insel.

Aber natürlich gibt es auch Ausnahmen in der Qualität der Beiträge hier in diesem Thread. Da bin ich gerne bereit zu lernen und meine Meinung zu revidieren. Ich bin aber nicht gewillt, mich vor den Karren von Interessengruppen zu spannen.

Im Prinzip bin ich gegen alle Art von Zensur. Wenn Meinungsäußerung gegen Rechtsstaatlich verstoßen und/oder Persönlichkeitsrechte verletzen, muss ein Staatsanwalt und ein ordentliches Gericht für Recht sorgen, nicht aber Marc Zuckerberg. Mich wundert daher, dass die sich selbst als fortschrittlich bezeichnenden Gruppierungen erst an dieser Stelle, bei der Reform des Urhebererechts wach werden. Haben nicht gerade diese Gruppierungen jahrelang die Zensur gefordert und gefördert, die eilig angelernte Filipinos im Auftrag von Facebook ausüben? Frei nach dem Motto: Eine Zensur findet nicht statt, es sei denn, sie wird von Marc Zuckerberg oder von Google ausgeübt.

Beste Grüeß, Wolfgang
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Benutzeravatar
Karoline
Ehrenmitglied
Beiträge: 4195
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Karoline » Samstag 23. März 2019, 11:10

Ehrlich gesagt, ich kann nur raten, weil ich mich im internationalen Recht nicht auskenne. Vielleicht steht es hier, habe jetzt aber keine Zeit:
https://eur-lex.europa.eu/legal-content ... IT&from=DE

Jedenfalls ist es so, dass ein Staat (oder eben auch die EU) die Reichweite seiner Gesetze bestimmt. Besonders eindrücklich ist das im Bereich des Strafrechts. Zum Beispiel: Wenn Du in Deutschland Cannabis verkaufen willst, kannst Du Dich wohl nicht darauf berufen, dass Du das aus einem US-Bundesstaat heraus lossendest und dass es in dem US-Bundesstaat legal ist, Cannabis zu verkaufen (Erfolg tritt in Deutschland, beim Empfänger ein); wenn Holocaust-Leugner entsprechende "Werke" z.B. in Australien hochladen (Fall Toeben), wird das in Deutschland (Volksverhetzung) verfolgt, jedenfalls wenn der Urheber hier einreist (was er tatsächlich getan hat).
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevara)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1 Mk II, PEN-F, E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, Petri und ...

Benutzeravatar
Karoline
Ehrenmitglied
Beiträge: 4195
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Karoline » Samstag 23. März 2019, 11:20

Zur Gewerblichkeit des Forums:

Bitte nicht falsch verstehen: Frank macht hier (objektiv betrachtet und vor allem wahrnehmbar) Werbung für seine Bücher und die Photographie. Ich glaube, das wird vielen Juristen reichen. Was Frank wirklich denkt und bezweckt ist nicht wahrnehmbar. Das kann ziemlich schwierig werden zu beweisen, dass er das hier nur zu unserem Nutzen anbietet.

Die Uploadfilter sind NICHT vorgeschrieben, das ist richtig und wird auch von den Verfechtern der Reform immer wieder vorgetragen. Die Frage ist nur, wie man ohne solche Filter den beabsichtigten gesetzlichen Anforderungen entsprechen kann. Und dann landet man anscheinend FAKTISCH bei den Filtern. Ansonsten müsste man sich wohl an einen Grundsatz aus dem Zivilrecht halten: impossibilium nulla esta obligattio (Unmögliches ist nicht geschuldet).
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevara)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1 Mk II, PEN-F, E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, Petri und ...

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12584
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Jock-l » Samstag 23. März 2019, 12:43

@Wolfgang: Ein Werbebanner reicht, um von privat auf gewerblich gestellt zu werden- um es kurz auszudrücken.

Ich muß los, die Demo fängt gleich an ...;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12584
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Jock-l » Samstag 23. März 2019, 19:06

Ein paar Eindrücke für die Daheimgebliebenen- ziemlich am Ende dann auch etwas für uns Forenten ... ;)
Dateianhänge
uploadfilter_demo_01.jpg
So breit die Straße war, da wurde jeder Meter gebraucht.
uploadfilter_demo_01.jpg (184.29 KiB) 1085 mal betrachtet
uploadfilter_demo_02.jpg
uploadfilter_demo_02.jpg (176.3 KiB) 1085 mal betrachtet
uploadfilter_demo_03.jpg
uploadfilter_demo_03.jpg (158.09 KiB) 1085 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12584
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Jock-l » Samstag 23. März 2019, 19:08

Teil Zwo des kurzen Abrißes, für die Homepage kommt wohl noch einiges dazu...;)
Dateianhänge
uploadfilter_demo_04.jpg
uploadfilter_demo_04.jpg (186.44 KiB) 1083 mal betrachtet
uploadfilter_demo_05.jpg
uploadfilter_demo_05.jpg (186.36 KiB) 1083 mal betrachtet
uploadfilter_demo_06.jpg
uploadfilter_demo_06.jpg (151.11 KiB) 1083 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
chrisspeed
Beiträge: 355
Registriert: Freitag 6. April 2018, 06:31

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von chrisspeed » Samstag 23. März 2019, 19:55

In der RIchtlinie steht aber auch irgendwo (Artiekl 2 oder 9), dass Plattformen, die weniger als 10 Mio Umsatz machen, nicht betroffen sind, bzw keine Nachteile haben dürfen (oder so ähnlich). Sollte Frank mehr Umsatz haben, dann wäre das für das Forum etwas unglücklich:)

So eine ähnliche Diskussion gab es doch schon mal mit der Gema und Google. Da wurde doch auch Zensur und Zeter geschrien. Und nun? Google zahlt ein paar Kröten und wir können weiterhin kostenlos Musikvideos schauen.

Je mehr sich grad aufregen, desto entspannter werde ich, vielleicht denke ich auch zu naiv. Bemerkenswert ist es trotzdem, wie es Google und Co geschafft hat, den kleinen Mann dazu zu bringen, auf die Straße zu gehen und gegen sein eigenes Recht zu protestieren.

P.S. schicke Bilder, Jürgen!
LG Christian

Ecosia statt google...für die Umwelt...für die Bäume...für unsere Kinder...www.ecosia.org

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12584
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Jock-l » Samstag 23. März 2019, 21:44

Na, ich denke nicht daß Google diese Menschen begeistert/organisiert hat ;)

Es geht ums Geld, schau mal auf die abnehmenden Umsätze bei Springer und Co., dann überleg weiter warum gerade jetzt soviel Lobbyarbeit gemacht wurde- wenn man es richtig für Urheberschutz und Co. gewollt hätte, wären Fratzenbuch und Google einfach via Nameserver etc. abzuklemmen bis die Konzerne die sich um EU-und deutsches Recht einen Dreck scheren einlenken...

Ne, man verkauft uns den Dunghaufen für wichtig und Urheberschutz- ich wüßte nicht daß selbsternannte Vertreter wie GEMA veränderte Modi zwecks höherer Ausschüttung an Urheber und Rechteinhaber hervorgebracht hat. Es geht schlicht um Geld, ausschließlich, und diese Zensurfilter lassen sich für viele Gelegenheiten gebrauchen.

Um Murks zu verhindern, hätte man (im Wirtschaftsministerium angesiedelt, denke ich) einfach diese Komission zur Technologiefolgeabschätzung einsetzen können, um Sachverständige beraten zu lassen, dasß es die richtigen Wege findet.

Dilettanten, CDU und andere kuschen ...
Zuletzt geändert von Jock-l am Samstag 23. März 2019, 21:49, insgesamt 1-mal geändert.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Karoline
Ehrenmitglied
Beiträge: 4195
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Karoline » Samstag 23. März 2019, 21:47

@ Christian:
Art. 13 4aa. sieht vor, dass bei Unternehmen die weniger als 10 Mio. Umsatz in der EU haben und weniger als drei Jahre am Markt sind die Haftung (nur) beschränkt wird. Die Urheberrechtslinie bezieht sich dabei auf die Richtlinie zu KMU (kleine und mittlere Unternehmen). Ich verstehe das so, dass auch die dort genannten weiteren Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Die wird Frank vermutlich erfüllen. Aber: Wie auch immer, Frank ist länger als drei Jahre am Markt.

Nach Art. 9 sollen die Mitgliedsstaaten einen Dialog zwischen Rechtinhabern und den Providern stattfindet.
Art. 2 enthält Definitionen, auch dazu, welche Provider unter die Richtlinie fallen (bestimnte gemeinnützige z.B. nicht), da steht nichts von gewerblichen Anbietern unter 10 Mio. Umsatz.

Es ist zwar beschwerlich in dem Entwurf zu lesen, aber nicht unmöglich.

@ Jürgen:
Klar geht es ums Geld. Es ist auch richtig, dass Urheberrechte geschützt werden. Die Art der Umsetzung ist das Problem. Die nicht vorhandenen Einrichtungen zum Anmelden meiner Rechte, die nicht vorhandene Technik, die das Geforderte leisten kann und die nicht vorhandenen Mittel kleiner Anbieter/Forenbetreiber, um sich aufwändige Technik anzuschaffen und dann auch ständig am Laufen zu halten. Günther hat weiter oben ja schon ein mögliches Szenario zu den Filtern schon geschildert. Und das führt dann zu "überschiessenden" Verhalten: alles rausfiltern, Blog/Forum zumachen usw. Das erst gefährdet die Vielfalt, Meinungsfreiheit - und nicht zuletzt auch die Künstler und Urheber, die nicht durch Verlage, GEMA usw. sozusagen vertreten werden.

So: Und wenn das alles in die Praxis umsetzbar wäre, dann fände ich es interessanter, dass (Kinder-)Pornos, Gewaltvideos, Ausschwitzleugner, Hasstiraden usw. aus dem Netz gefiltert werden. Angeblich ist das ja sooo schwierig. Darum sollte man sich mal kümmern. Aber Gewaltopfer usw. haben keine Lobby. Nicht in der EU - und bedenkt beim EU-"bashing" - auch nicht hier in D.
Zuletzt geändert von Karoline am Samstag 23. März 2019, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevara)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1 Mk II, PEN-F, E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, Petri und ...

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12584
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Jock-l » Samstag 23. März 2019, 22:04

Da bin ich bei Dir- das hatte mir z.B. auch ausnehmend gefallen, daß ich Plakate sah, die Urheberrechte bejahten, aber diesen Weg der Zensur verneinen... Da gibt es durchaus eine richtige Wahrnehmung, weil die die sich damit beschäftigen u.U. in der ersten Reihe sitzen, selbst betroffen sind.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1755
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Biggi 61 » Sonntag 24. März 2019, 08:49

Die Politiker werden immer verrückter.
Wer von euch hat die 450 Euro für die Demonstration erhalten?

https://www.t-online.de/digital/id_8545 ... sehen.html

(Die letzten beiden Absätze)

Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Gesperrt