Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Das eigene Forum für bewegte Bilder mit der GH-, G-, GF- und GX-Reihe. Tauscht Euch über Eure Erfahrungen rund um AVCHD, Videoschnitt und passendes Zubehör für bessere Filme aus!
Antworten
RavensRunner
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 10. Januar 2021, 09:45

Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von RavensRunner » Sonntag 10. Januar 2021, 18:28

Hi
Habe eine Lumix GX7 Silber bei eBay gekauft. Als Set mit 14-32 und 40-100mm objektiv

Nun möchte ich gern im Zimmer mit difusem Licht Filmen.

Da ich nur mit Handys gefilmt habe würde ich gerne wissen was ich wo an der Kamera einstellen muss damit ich ein ruhiges rauscharmes scharfes Video bekomme.
Fokussieren geht automatisch oder kann dass nur die neuen Kameras?

Das Fotobuch habe ich gekauft, dauert laut Verkäufer noch 2 Wochen bis es da ist...möchte aber JETZT filmen

Freue mich auf Hilfestellung

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 10206
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von oberbayer » Montag 11. Januar 2021, 10:42

RavensRunner hat geschrieben:
Sonntag 10. Januar 2021, 18:28
Hi
Habe eine Lumix GX7 Silber bei eBay gekauft. Als Set mit 14-32 und 40-100mm objektiv

Nun möchte ich gern im Zimmer mit difusem Licht Filmen.

Da ich nur mit Handys gefilmt habe würde ich gerne wissen was ich wo an der Kamera einstellen muss damit ich ein ruhiges rauscharmes scharfes Video bekomme.
Fokussieren geht automatisch oder kann dass nur die neuen Kameras?

Das Fotobuch habe ich gekauft, dauert laut Verkäufer noch 2 Wochen bis es da ist...möchte aber JETZT filmen

Freue mich auf Hilfestellung
Erst einmal Servus und Willkommen im Forum!

Das Objektiv 14-32 ist nicht Lichtstark und ohne externe Lichtquelle wird das wohl nichts werden mit Rauscharm.
Das 40-100mm kenne ich nicht, du meinst vermutlich das 35-100mm?
Filmen bei diffusem Licht wird so nicht rascharm möglich sein.
Wenn der Raum nur schwach (diffus) beleuchtet ist, sollte trotzdem eine Lichtquelle auf das Hauptmotiv gerichtet sein.
Um tiefe schärfe wie beim Handy zu erreichen, muss die Blende weit geschlossen werden, folglich geht wenig Licht auf den Sensor.
Dadurch bedingt wirst du die ISO erhöhen müssen = rauschen im Bild!

Um deine Aufgabe zu erfüllen würde ich ein sehr Lichtstarkes Objektiv benutzen.
Weitwinkel ca. 10 -20mm und Lichtstärke nicht schlechter als f1.7

Wir haben auch einen Vorstellungsthread: https://www.lumix-forum.de/viewforum.php?f=24
Gruß aus Bayern, Herbert

G9, GX80, FZ1000, TZ202
PL 12/f1.4 + 10-25/f1.7 + 12-60/f2.8-4.0 + 42,5/f1.2 + 50-200/f2.8-4.0 + 100-400/f4.0-6.3 + 200/f2.8+TK1.4 -Pana 20/f1,7 & 35-100/f2.8 -M.Zuiko 60/f2,8 Macro usw. Viele Analoge Objektive...
mein-flickr

ruedi01
Beiträge: 127
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von ruedi01 » Montag 11. Januar 2021, 11:56

Hallo und willkommen.

Du steigst also von einem Smartphone auf eine Systemkamera um. Wenn man sich bis dahin nicht etwas intensiver mit der Sache befasst hat und die Grundlagen beherrscht, dann ist der Frust vorprogrammiert. Das schon mal vorweg. Wenn man sich aber etwas auskennt, dann hat man mit einer 'richtigen' Kamera mehr Möglichkeiten.

Die Lumix GX7 ist m.W. nicht mit einem internen Stabilisator ausgestattet, das bedeutet Aufnahmen aus der Hand werden schnell ziemlich wackellig, wenn die Objektive nicht stabilisiert sind. Ein Lumix 14 - 32 mm ist mir nicht bekannt, ich vermute es handelt sich um das 12 - 32 mm, dies hat einen eingebauten Stabilisator. Allerdings ist es nicht besonders Lichtstark. Damit in dunklen Innenräumen zu filmen dürfte eine sportliche Angelegenheit werden. Mein Vorredner hat das ja schon erläutert, man muss die ISO-Werte ziemlich hochschrauben damit es gut funktioniert und dann hast Du mit starkem Rauschen zu rechnen. Die Alternative wäre eine Lichtstarke Festbrennweite. Allerdings gibt es da nicht viel Auswahl mit integriertem Stabilisator.

Für Video wäre die GX80 die bessere Entscheidung gewesen, diese verfügt über einen integrierten 5-Achsen Sensorstabilisator. Damit kann man jedes Objektiv stabilisieren.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60 f3.5 - 5.6, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18 f4.0 - 5.6, lumix 25 f1.7, lumix 100 - 300 II f4.0 - 5.6, Zuiko 30 mm f3.5 Makro, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

Benutzeravatar
WFSimpson
Beiträge: 281
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:00
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von WFSimpson » Montag 11. Januar 2021, 12:45

RavensRunner hat geschrieben:
Sonntag 10. Januar 2021, 18:28
Hi
Habe eine Lumix GX7 Silber bei eBay gekauft. Als Set mit 14-32 und 40-100mm objektiv

Nun möchte ich gern im Zimmer mit difusem Licht Filmen.

Da ich nur mit Handys gefilmt habe würde ich gerne wissen was ich wo an der Kamera einstellen muss damit ich ein ruhiges rauscharmes scharfes Video bekomme.
Fokussieren geht automatisch oder kann dass nur die neuen Kameras?

Das Fotobuch habe ich gekauft, dauert laut Verkäufer noch 2 Wochen bis es da ist...möchte aber JETZT filmen

Freue mich auf Hilfestellung
Dann sollte man sich ein anderes Hobby suchen wenn man keine Zeit hat. Fällt mir nichts mehr zu ein.
Gruss, Werner

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 21049
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von Guillaume » Montag 11. Januar 2021, 12:55

Doch, die GX7 hat einen zwei-Achsen-Stabilisator, der aber nicht wirklich gut ist. Zu den Objektiven: Da habe ich mal interpretiert, dass das die Kit-Linsen 12-32mm und 35-100mm sind. Diese sind beide ziemlich lichtschwach und eignen sich nicht wirklich ohne eine zusätzliche Lichtquelle zum Filmen in Innenräumen. Nur als Beispiel sowas hier:

https://www.amazon.de/Einstellbarer-Cam ... 3242359595

Zusätzlich sollte ich erwähnen, dass die GX7 nur in HD Filme aufnimmt, im Gegensatz zu vielen Smartphones, die in 4K aufnehmen können. Aber HD reicht m.E. für den Anfang auch. Und da bin ich bei dem Punkt: Du steigst auch gerade erst in die Materie ein. Da kann ich nur dazu raten, nicht gleich mit der schwierigsten Disziplin, dem Filmen in Innenräumen bei schummriger Beleuchtung, anzufangen. An Deiner Stelle würde ich erst einmal bei sehr heller Beleuchtung im Freien anfangen zu üben und mich langsam an aufwendigere Aufgaben herantrauen.

Und noch ein Gedanke: Was machst Du, wenn ein oder mehrere Filmschnipsel auf der SD Karte gelandet sind? Denke bitte auch an ein Programm zur Nachbearbeitung und den Filmschnitt.

Da ich selber gar nicht filme, sollten Dir Video-Spezialisten alles Weitere erklären.
liebe Grüße.
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Fujifilm X100V
Diverse Objektive von Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
PSG7
Beiträge: 301
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:25
Wohnort: im Südosten der Republik

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von PSG7 » Montag 11. Januar 2021, 16:26

Guillaume hat geschrieben:
Montag 11. Januar 2021, 12:55
Doch, die GX7 hat einen zwei-Achsen-Stabilisator, der aber nicht wirklich gut ist. Zu den Objektiven: Da habe ich mal interpretiert, dass das die Kit-Linsen 12-32mm und 35-100mm sind. Diese sind beide ziemlich lichtschwach und eignen sich nicht wirklich ohne eine zusätzliche Lichtquelle zum Filmen in Innenräumen. Nur als Beispiel sowas hier:

https://www.amazon.de/Einstellbarer-Cam ... 3242359595

Zusätzlich sollte ich erwähnen, dass die GX7 nur in HD Filme aufnimmt, im Gegensatz zu vielen Smartphones, die in 4K aufnehmen können. Aber HD reicht m.E. für den Anfang auch. Und da bin ich bei dem Punkt: Du steigst auch gerade erst in die Materie ein. Da kann ich nur dazu raten, nicht gleich mit der schwierigsten Disziplin, dem Filmen in Innenräumen bei schummriger Beleuchtung, anzufangen. An Deiner Stelle würde ich erst einmal bei sehr heller Beleuchtung im Freien anfangen zu üben und mich langsam an aufwendigere Aufgaben herantrauen.

Und noch ein Gedanke: Was machst Du, wenn ein oder mehrere Filmschnipsel auf der SD Karte gelandet sind? Denke bitte auch an ein Programm zur Nachbearbeitung und den Filmschnitt.

Da ich selber gar nicht filme, sollten Dir Video-Spezialisten alles Weitere erklären.
Deinen qualifizierten Ausführungen, Peter, schließe ich mich weitgehend an. Das LED-Lampenbeispiel ist aber unglücklich gewählt. Es gibt kleine, leichte und trotzdem leistungsstarke LED-Videolampen, die sich z. B. auf den Blitzschuh schieben lassen. Einfach mal recherchieren, RavensRunner!

@WFSimpson: RavensRunner schreibt NICHT, dass er keine Zeit hat. Er ist ungeduldig! Kann man ja verstehen, wenn man ein neues technisches Gerät hat. Also bitte weniger agressiv reagieren, Werner!
Gruß Hans
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lumix G81, G70; 15 mm, 42,5 mm, 14-140 II mm, 100-300 mm II; Oly 9-18 mm, Sigma 60 mm; versch. OM-Linsen

ruedi01
Beiträge: 127
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von ruedi01 » Montag 11. Januar 2021, 17:31

Die Frage ist ja immer, ob man in Innenräumen eine künstliche Beleuchtung verwenden kann oder darf. In (eigenen) Privaträumen ist das meist kein größeres Problem. Aber in Kirchen, Museen oder anderen öffentlichen Gebäuden ist sowas aus nachvollziehbaren Gründen in aller Regel nicht erlaubt.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60 f3.5 - 5.6, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18 f4.0 - 5.6, lumix 25 f1.7, lumix 100 - 300 II f4.0 - 5.6, Zuiko 30 mm f3.5 Makro, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

ruedi01
Beiträge: 127
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von ruedi01 » Montag 11. Januar 2021, 18:03

Eine andere Sache ist der Look. Und wer meint mit einem einfachen Kopflicht eine natürliche Beleuchtungssituation schaffen zu können, der wird schnell eines besseren belehrt. Da muss man dann schon einen deutlich größeren Aufwand treiben.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60 f3.5 - 5.6, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18 f4.0 - 5.6, lumix 25 f1.7, lumix 100 - 300 II f4.0 - 5.6, Zuiko 30 mm f3.5 Makro, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 10206
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von oberbayer » Montag 11. Januar 2021, 18:09

Bin gespannt ob sich der TO nochmal meldet.
Gruß aus Bayern, Herbert

G9, GX80, FZ1000, TZ202
PL 12/f1.4 + 10-25/f1.7 + 12-60/f2.8-4.0 + 42,5/f1.2 + 50-200/f2.8-4.0 + 100-400/f4.0-6.3 + 200/f2.8+TK1.4 -Pana 20/f1,7 & 35-100/f2.8 -M.Zuiko 60/f2,8 Macro usw. Viele Analoge Objektive...
mein-flickr

Benutzeravatar
PSG7
Beiträge: 301
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:25
Wohnort: im Südosten der Republik

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von PSG7 » Montag 11. Januar 2021, 18:55

ruedi01 hat geschrieben:
Montag 11. Januar 2021, 18:03
Eine andere Sache ist der Look. Und wer meint mit einem einfachen Kopflicht eine natürliche Beleuchtungssituation schaffen zu können, der wird schnell eines besseren belehrt. Da muss man dann schon einen deutlich größeren Aufwand treiben.

Gruß
RD
Völlig richtig. Aber zunächst versuchen wir zu helfen, vor allem, wenn sich ein Neuling meldet. Manchmal muss man natürlich falsche Erwartungen zurechtrücken.
Gruß Hans
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lumix G81, G70; 15 mm, 42,5 mm, 14-140 II mm, 100-300 mm II; Oly 9-18 mm, Sigma 60 mm; versch. OM-Linsen

ruedi01
Beiträge: 127
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von ruedi01 » Montag 11. Januar 2021, 19:13

Er meldet sich ja nicht mehr...

Er kauft sich da irgend einen Kram, vermutlich weil er günstig zu haben war, ohne sich vorher darüber zu informieren ob das Zeugs taugt um das damit zu machen was er vor hat. Das ist m.E. keine wirklich strukturierte Vorgehensweise.

Wie auch immer, falls da vom Fragesteller nichts weiteres mehr kommt, dann hat sich das Thema wohl erledigt.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60 f3.5 - 5.6, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18 f4.0 - 5.6, lumix 25 f1.7, lumix 100 - 300 II f4.0 - 5.6, Zuiko 30 mm f3.5 Makro, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

RavensRunner
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 10. Januar 2021, 09:45

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von RavensRunner » Mittwoch 13. Januar 2021, 08:44

Hallo
Würde mich noch richtig Vorstellen da ich plane länger hier aktiv zu sein

Ich nehme mal Bezug zu dem geschrieben

Meine Erwartungshaltung ist diese dass ich mir relativ günstig d.h body mit wenig Klicks 170 Euro das Pancake mit Garantie vom Händler für 72 und das ~Tele~ für 97 Euro erkauft habe.

Die Beratung vom Fachhändler ging zur GX80 bzw Sony Alpha6000
Da ich jedoch ganz neue einsteige und viel wie es Anfänger eben wollen aufs Portrait mit Bokeh und Städte fotografieren möchte
Viel meine Wahl auf das gx7 um überhaupt erstmal mit einer Sytemkamera zu üben.
Natürlich bin ich ungeduldig da ich jetzt das Ding in meiner Tasche immer mitnehme und alles was mir als sinnvoll zum üben erscheint Fotografie.
Frust war wiegesagt kurz da , mit etwas einlesen in Blende und Verschlusszeit jedoch mehr Verständnis entwickelt.
Sobald ich für mich gute Bilder hinbekomme und ich auf noch mehr wert lege werde ich mir die GX80H kaufen. Jetzt rein zum üben für die Materie genügt das gx7

Mir geht es nur darum dass ich gern ein paar Einstellungen wissen wollte.
Derzeit mache ich zu90 Prozent die Bilder im C1 modus
Gelegentlich Spiele ich mit der ISO und Fokussierung herum(23 Feld oder Punkt)
Da ich aus Neugier mal das romantische Spiel Filmen wollte um zu schauen ob dies mit der gx7 besser wird als mit dem Blackberry keyone habe ich nach Hilfestellung gefragt.

ruedi01
Beiträge: 127
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von ruedi01 » Mittwoch 13. Januar 2021, 09:07

Die Beratung vom Fachhändler ging zur GX80 bzw Sony Alpha6000
Da hat Dein Verkaufsberater schon mal keinen großen Blödsinn erzählt. Wenn es vor allem günstig sein soll, wären diese beiden Alternativen für Video schon mal nicht schlecht.

Die Frage ist aber, wie weit Du es mit dem Videofilmen treiben willst. Für einen guten Ton braucht die Kamera einen Anschluss für ein externes Mikrofon (haben die beiden o.g. leider nicht), denn das was die internen Mikros der Kameras tontechnisch leisten reicht vielleicht für einen paar nette Urlaubserinnerungen, für anspruchsvolles Filmen aber eher nicht. Auch würde ich eine Kamera mit internen Sensorbildstabilisator empfehlen (hat von den beiden nur die Lumix), denn sonst wird es mit dem frei-Hand-Filmen schwierig, denn viele Objektive die sich besonders gut für's Filmen eigenen besitzen selber keinen Stabilisator.

Bevor Du jetzt gleich wieder loslegst und irgendwas kaufst, solltest Du Dir mit dem jetzt erworbenen Kram erstmal die Grundlagen aneignen, denn dafür taugt das Zeugs allemal. Wenn Du dann aus dem Gröbsten raus bist, kannst Du hier ja nochmal konkretere Fragen zur Ausrüstung stellen. Auch gibt es auf Youtube sehr viele gute Videos zum Thema.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60 f3.5 - 5.6, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18 f4.0 - 5.6, lumix 25 f1.7, lumix 100 - 300 II f4.0 - 5.6, Zuiko 30 mm f3.5 Makro, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

nohae
Beiträge: 34
Registriert: Montag 22. Juli 2013, 21:34
Wohnort: Österreich, Lauterach

Re: Neuling braucht Hilfe beim Filmen

Beitrag von nohae » Mittwoch 13. Januar 2021, 09:09

Hallo "RavensRunner"!

Hier ein Link zu einem Videotutorial über die Lumix GX7. Vielleicht findest Du darin ein paar Informationen die für Dich nützlich sind:

https://www.youtube.com/watch?v=O6fg8lviyRg

Gruss Norbert
GH5 (V2.6), GH4 (V2.5), H-HS12035E, H-PS45175E, H-ES50200, H-X015, Rode Videomic Pro; Mecablitz 52 AF-1 digital; DMC-TZ10; DMC-TZ101; Gimbal Pilotfly H2

Antworten