Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Das eigene Forum für bewegte Bilder mit der GH-, G-, GF- und GX-Reihe. Tauscht Euch über Eure Erfahrungen rund um AVCHD, Videoschnitt und passendes Zubehör für bessere Filme aus!
Antworten
Benutzeravatar
Werner2000x
Beiträge: 50
Registriert: Mittwoch 16. August 2017, 13:12

Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Werner2000x » Mittwoch 30. Januar 2019, 09:49

Video Limit an G9 deaktivieren funktioniert jetzt.

Nur, bei mir waren danach alle Einstellungen in C1,C2 und C3 weg. Auch die gesicherte camset.dat Datei konnte nicht mehr verwendet werden. Ich mußte alle

Einstellungen neu speichern d.h. eine neue camset.dat erstellen.

Auch war die Sperre bei 4k nicht bei 2 Stunden, sondern bei 30 Minuten. In anderen Länderversionen soll sogar 2 Stunden möglich sein. Trotzdem ein toller Trick.

https://youtu.be/0qzBWdaY634
Lumix G9 mit PanaLeica 12-60mm, PanaLeica 50-200 mm, Laowa 7.5mm und Olympus M.Zuiko Digital ED 60mm Macro Objektiv
Blitz: Godox TT350o mit XProO
Software: Luminar 3 und Magix Photostudio

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8849
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 30. Januar 2019, 12:15

Wenn Du Dich mit dieser "Aufbohrung" der Limits beschäftigt hast, gab es irgendwo Hinweise durch Dritte auf evtl. Probleme ?
Sollte ja nicht, wenn wie Du schreibst in anderen Ländern weitergefasste Limits/Beschränkungszeiten gelten ...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4570
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von jessig1 » Mittwoch 30. Januar 2019, 13:19

Die Limits haben in D steuerrechtliche Ursachen.

Möglichkeiten diese Beschränkungen zu umgehen gibts nur von Hackern aber nicht von Panasonic bzw anderen Herstellern für fast alle Kameras.
Probleme gabs da meines Wissens nach nicht, außer daß die Garantie verloren geht.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3407
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Berniyh » Donnerstag 31. Januar 2019, 21:08

Mit dem Trick bedient man die Kamera im Service Modus. Da verwundert es überhaupt nicht, wenn sich die Kamera hier und da komisch verhält.
Jock-l hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 12:15
Wenn Du Dich mit dieser "Aufbohrung" der Limits beschäftigt hast, gab es irgendwo Hinweise durch Dritte auf evtl. Probleme ?
Sollte ja nicht, wenn wie Du schreibst in anderen Ländern weitergefasste Limits/Beschränkungszeiten gelten ...
Soweit ich bisher sehen konnte (hatte da neulich mal recherchiert) ist die G9 in allen Ländern limitiert.
Soweit ich rausfinden konnte ist das auch die einzige Lumix G bei der das so ist.
jessig1 hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 13:19
Die Limits haben in D steuerrechtliche Ursachen.
Kleine Korrektur: die Limits haben zollrechtliche Ursachen und zwar nicht (nur) in Deutschland, sondern in der kompletten EU.
Wobei es schon darüber hinaus geht, denn manche Länder erhalten auch das EU Modell, obwohl sie nicht EU Recht unterliegen.
Ich meine, dass das bei Australien der Fall war, sicher bin ich aber nicht mehr.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2618
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Prosecutor » Freitag 1. Februar 2019, 17:26

Wenn du irgendwo eine unlimitierte G81 siehst, sag mir Bescheid. Die nehme ich sofort. ;)
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3407
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Berniyh » Samstag 2. Februar 2019, 10:34

Prosecutor hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 17:26
Wenn du irgendwo eine unlimitierte G81 siehst, sag mir Bescheid. Die nehme ich sofort. ;)
Jetzt keine große Lust da groß zu recherchieren.

Aber die gute Nachricht – zumindest bezogen auf Kameras – ist, dass sich das vermutlich zukünftig eh alles erledigt.
Gestern ist das Freihandelsabkommen der EU mit Japan in Kraft getreten, welches – wenn ich das richtig recherchiert habe – Zölle auf Kameras (sowohl Foto als auch Film) fallen lässt.
Zumindest zollrechtlich gibt es also für zukünftige Kameras keinen Grund mehr für ein Zeitlimit. Vermutlich auch ein Grund, weshalb die S-Serie zumindest in manchen Modi unlimitiert ist.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

idefixbt
Beiträge: 589
Registriert: Dienstag 7. Mai 2013, 08:49
Wohnort: 63165 Mühlheim

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von idefixbt » Samstag 2. Februar 2019, 12:34

Berniyh hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 10:34
Prosecutor hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 17:26
Wenn du irgendwo eine unlimitierte G81 siehst, sag mir Bescheid. Die nehme ich sofort. ;)
Jetzt keine große Lust da groß zu recherchieren.

Aber die gute Nachricht – zumindest bezogen auf Kameras – ist, dass sich das vermutlich zukünftig eh alles erledigt.
Gestern ist das Freihandelsabkommen der EU mit Japan in Kraft getreten, welches – wenn ich das richtig recherchiert habe – Zölle auf Kameras (sowohl Foto als auch Film) fallen lässt.
Zumindest zollrechtlich gibt es also für zukünftige Kameras keinen Grund mehr für ein Zeitlimit. Vermutlich auch ein Grund, weshalb die S-Serie zumindest in manchen Modi unlimitiert ist.
Hallo Berniyh,
wenn dem so ist, könnte Panasonic ja die Begrenzung per Softwareupdate bei allen Modellen beseitigen.

Viele Grüße Gerhard
G6, G70, G9,Pana 12-35 + 12-60 +14-140 + 35-100 + 100-300 I, Metz Mecablitz 58 AF-2, Nissin MG10,
Azden SMX 30 Software: Photoshop CS6, Wings 4, Edius 8.5x

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3407
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Berniyh » Samstag 2. Februar 2019, 14:05

idefixbt hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 12:34
wenn dem so ist, könnte Panasonic ja die Begrenzung per Softwareupdate bei allen Modellen beseitigen.
Hab ich auch schon drüber nachgedacht, aber ich bezweifle, dass das (rechtlich) so einfach ist.
Ich könnte mir jedenfalls vorstellen, dass man ein Produkt nach dem Verkauf (oder wahrscheinlich nach der Einfuhr) nicht einfach so modifizieren kann, dass es in dann eine andere Zollklasse fällt.
Diese Einordnung findet ja vermutlich immer noch statt, nur eben fallen keine Gebühren mehr an.
Ansonsten würde es für mich auch keinen Sinn machen, weshalb Panasonic damals mit der GH4R ein neues Modell rausgebracht hatte, wenn man das auch bei der GH4 mit einem Software-Lizenzschlüssel (wie bei VLOG) hätte beseitigen können.
Wünschenswert wäre es aber natürlich, das ist klar. Wobei ich persönlich bislang keine Aufnahme mit mehr als ca. 15min gemacht habe, insofern bin ich eh nicht unmittelbar betroffen.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
nixwiss
Beiträge: 53
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 10:52

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von nixwiss » Dienstag 5. Februar 2019, 09:48

Hier mal durch den Übersetzer gejagte Beschreibung
In Geräten, die in Europa gekauft werden, wird die Grenze höchstwahrscheinlich in 29 Minuten 59 Sekunden bleiben. Jeder betritt und arbeitet im "permanenten Servicemodus" nur nach eigenem Ermessen. Der Besitzer des aufgezeichneten Videos (d.h. ich) ist nicht verantwortlich für Ihre Geräte. Um in den "temporären Servicemodus" zu gelangen, gehen wir wie folgt vor: Stecken Sie die Karte in die Kamera, stellen Sie den Schalter für Einzel-/Serienaufnahmen / Belichtung / Timer auf die Position der Einzelaufnahme im Modus "P" ein. Drücken Sie auf der ausgeschalteten Kamera gleichzeitig die Tasten: PLAYBACK +AF / AE LOCK + RECHTSPFEIL Halten Sie diese Tasten gedrückt und schalten Sie das Gerät ein. Die Kamera befindet sich nun im "temporären Servicemodus". Um dies zu überprüfen, gehen Sie zum Einstellungsmenü (mit einem Schraubenschlüssel gekennzeichnet) und schauen Sie sich die neueste Seite an. Im Servicemodus erscheint dort ein neuer ROM BACKUP Punkt. Gehen Sie zu diesem Punkt und schreiben Sie die Daten auf die SD-Karte (für alle Fälle). Gehen Sie nun in den "permanenten Servicemodus": Halten Sie bei eingeschalteter Kamera die Taste PLAYBACK +AF/AE LOCK + ARROW UP gedrückt und schalten Sie das Gerät aus. Wenn er ausgeschaltet ist, erscheint ein gelbes Dreieck mit einem Ausrufezeichen auf dem Bildschirm (was bedeutet, dass wir alles richtig gemacht haben). Auch hier ist ein gelbes Dreieck mit einem Ausrufezeichen ein Zeichen für den "permanenten Servicemodus" der Kamera, der bei jedem Ausschalten der Kamera angezeigt wird. Auch in diesem Modus wird die Kamera, wenn sie über USB mit einem Computer verbunden ist, nicht als Speichervorrichtung erkannt. Fotos/Videos können nicht über ein USB-Kabel auf einen Computer übertragen werden. Jetzt schalten Sie einfach die Kamera ein. Begrenzung des Videomaterials. Wie man die Kamera aus dem "permanenten Wartungsmodus" herausholt. Sie können den "permanenten Servicemodus" nur durch eine Neuinitialisierung der Kamera verlassen. Dieser Vorgang setzt alle Benutzereinstellungen zurück, setzt unkritische aufgelaufene Fehler zurück (kritische Fehler werden nicht zurückgesetzt). Um also den "permanenten Servicemodus" zu verlassen, folgen Sie den folgenden Schritten: - Ziehen Sie die SD-Karte heraus (manchmal gibt es nur einen Fehler und es ist besser, sie herauszuziehen). - wenn die Kamera ausgeschaltet ist, stellen Sie das Aufnahmemodus-Einstellrad auf "P". - Stellen Sie den Einzelbild/Burst/Bracketing/Timer-Schalter auf die Einzelbildposition - drücken Sie die Pfeiltasten MENU/SET und RECHTS gleichzeitig und halten Sie die Stromversorgung gedrückt; - Das Menü INITIALE EINSTELLUNGEN wird angezeigt; - Drücken Sie den Pfeil nach rechts; - OK/Abbrechen/Ende wird zur Bestätigung aufgefordert; - Drücken Sie erneut den Pfeil nach rechts; - LUMIX wird angezeigt und die Kamera schaltet sich aus. Sobald die oben genannten Schritte durchgeführt wurden, kehrt die Kamera zum normalen Betrieb zurück. Alle Benutzereinstellungen werden auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt. Die Sprache der Benutzeroberfläche wird auf die Originalsprache umgestellt. Wenn Sie die Kamera das nächste Mal einschalten, werden Sie aufgefordert, Datum und Uhrzeit einzustellen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8849
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Jock-l » Dienstag 5. Februar 2019, 09:53

... angesichts des Textes bin ich gerade heilfroh, daß ich mit Video so wenig vorhabe ... :D
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3407
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Berniyh » Dienstag 5. Februar 2019, 10:09

Naja, ich würde mal sagen wer viel mit Video macht wird sich eh eher eine GH5 zulegen als eine G9.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Ossinator
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2019, 17:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Ossinator » Donnerstag 1. August 2019, 18:42

Mit FW 1.3 geht das wohl eh nicht mehr. Und LUMIX Tether funktioniert im Service Mode (unter FW1.2) nicht.
Ich habe es nicht probiert, aber ich denke, dass die App Steuerung des Ronin SC auch nicht funktioniert (die nutzt PC Tether).
Lumix G9 / GX9; 12-60mm/3,5-5,6; 15mm/1,7; 42,5mm/1,7; 45-200mm/4,0-5,6; Photoshop CC; Edius 8, DJI Ronin SC
- pain is temporary, glory is forever -

Bamamike
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 20:19
Wohnort: 25377 Kollmar

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Bamamike » Mittwoch 21. August 2019, 16:48

Neben den schon erwähnten Nachteilen, was im Servicemode nicht mehr funktioniert, kann es auch bei der G9 vorkommen, das es nur eine begrenzte Zahl von "Umschaltungen" gibt, danach geht es nicht mehr zurück. Ich hatte mir mal das Service-Manual der GX80 gekauft, dort war beschrieben, dass man nicht beliebig oft die Frame Rate vom Video zwischen PAL 50Hz und NTSC 60 Hz umschalten kann. Auch bei der GX9 könnten solche internen Zähler eingebaut sein, vom Garantieverlust mal abgesehen nicht der beste Tipp. Das Zeitlimit kann man auch mit Schnitten umgehen (z.B. Applausphasen o.ä.) bei Vorführungen/Theater.
Ich werde es nicht machen.
Gruß
Michael

Ossinator
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2019, 17:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Ossinator » Mittwoch 21. August 2019, 17:58

Bamamike hat geschrieben:
Mittwoch 21. August 2019, 16:48
Neben den schon erwähnten Nachteilen, was im Servicemode nicht mehr funktioniert, kann es auch bei der G9 vorkommen, das es nur eine begrenzte Zahl von "Umschaltungen" gibt, danach geht es nicht mehr zurück. Ich hatte mir mal das Service-Manual der GX80 gekauft, dort war beschrieben, dass man nicht beliebig oft die Frame Rate vom Video zwischen PAL 50Hz und NTSC 60 Hz umschalten kann. Auch bei der GX9 könnten solche internen Zähler eingebaut sein, vom Garantieverlust mal abgesehen nicht der beste Tipp. Das Zeitlimit kann man auch mit Schnitten umgehen (z.B. Applausphasen o.ä.) bei Vorführungen/Theater.
Ich werde es nicht machen.
Gruß
Michael
Oh, das erinnert mich an die ersten DVD-LW und DVD-Player, bei denen man die Region umstellen konnte. Das ging auch nur einige Male und dann blieb es wie es gerade eingestellt war. Wenn man Pech hatte war es nicht die Region 2 :D :lol:

Der Betrieb im Service Mode ist und war nie eine Option für mich.
Lumix G9 / GX9; 12-60mm/3,5-5,6; 15mm/1,7; 42,5mm/1,7; 45-200mm/4,0-5,6; Photoshop CC; Edius 8, DJI Ronin SC
- pain is temporary, glory is forever -

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8849
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Video Limit an Lumix G9 beseitigen geht jetzt

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 21. August 2019, 19:25

Was mich zum Nachdenken anregt- wie oft kommt der durchschnittliche Hobbyist an die Aufnahmegrenze von 29:59 je aufgenommenes File ?

Die wenigen Male wo ich Video eingesetzt habe, endeten diese Aufnahmen bei 10-15 Minuten, so aus der Erinnerung heraus ...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten