FZ1000 II Filmen

Bewegte Bilder mit der FZ-, TZ-, LX-Reihe und anderen Kompakten von Panasonic: Hier tauscht Ihr Euch aus.
Antworten
Ingo2021
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 1. Oktober 2021, 15:30

FZ1000 II Filmen

Beitrag von Ingo2021 » Samstag 2. Oktober 2021, 15:44

Wenn ich das Moduswahlrad auf das Kamerasymbol einstelle und in einem hellen Raum meinen Film drehe, so ist der Film meisten überbelichtet. Bislang habe ich in meinem Schneideprogramm die Helligkeit reduziert.
Ist es möglich während der Aufnahmen die Blende an der Kamera so zu stellen das die Helligkeit reduziert wird?
Habe die Kamera ganz neu und benötige etwas Hilfe.
Habe das Buch LUMIX FZ1000 II von Rheinwerk J. Esen. Vielleicht gibt es da einen Bezug? :?:

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 17676
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: FZ1000 II Filmen

Beitrag von videoL » Dienstag 5. Oktober 2021, 18:36

Hallo Ingo,
du kannst das geriffelte Rad oben drücken, dann wird neben der ISO Angabe die Skala gelb.
Nun kannst du das geriffelte drücken Rad und nach links drehen und es wird dunkler.
Oder nach rechts und es wird heller.
Ich habe bei meiner FZ 1000 meistens -2 eingestellt.
Schau mal unter Belichtungskorrektur bzw. Lichtwaage. Wie es in deinem Buch steht weiß ich aber nicht.
Viel Erfolg.

Viele Grüße und bleib gesund. Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8505
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: FZ1000 II Filmen

Beitrag von Der GImperator » Dienstag 5. Oktober 2021, 18:53

Wie (Ausgabemodus) nimmst du denn auf ?
"Das Auge" etwa ist ja auf 24/25 fps "programmiert". So kennen wir`s vom Film (Kino). Das kreiert einen Look von "angenehmen Bewegungsunschärfen".
Für TV-Produktionen wird eher das etwas "flüssigere" 30p genutzt. Wirkt bereits etwas cleaner (als 25 fps).
Kommt bei mir auch i.d.R. zum Einsatz (30p FHD).
:idea: :!: Passend zu deinem Aufnahme-/Ausgabemodus wählst du dann die Belichtungszeit (ss) mit dem DOPPELTEN KEHRWERT :!:
Also bei 30p -> ss 1/60 sec. Bei 25p nimmste ss 1/50 sec. Usw.

ISO so niedrig als möglich lassen (wegen Rauschen). Wobei ich "bissl mehr als sonst" Rausch-Körnung bei Film (oft) nicht so tragisch finde.
Aber in deinem Fall (-> Video zu hell) ists eh angesagt, die ISO auf der Basis-ISO zu lassen (-> achte darauf, daß du kein Auto-ISO aktiviert hast).
Mit der Blende steuerst du dann die Belichtung endgültig aus. Blende schließen ( höherer f-stop; z.B. f/8.... gehen/können die FZs nicht eh bloß bis max. f/8 ?!?!?!).

Und wenn du dann weiterhin ein Überbelichtungsproblem bei deinen Videos hast, dann hilft eh nur eins:
die "Sonnenbrille für Objektive"- ein ND-Filter (Set).
Und noch ein PS: lerne dich auch mal in die Unterschiede und Anwendungseigenschaften der BELICHTUNGSMESSMETHODEN deiner Cam ein.
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Antworten

Zurück zu „Video mit den Lumix Kompaktkameras“