Speicherkartenstatus

Bewegte Bilder mit der FZ-, TZ-, LX-Reihe und anderen Kompakten von Panasonic: Hier tauscht Ihr Euch aus.
Antworten
berndi
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 19:07

Speicherkartenstatus

Beitrag von berndi » Donnerstag 22. August 2019, 19:28

Servus und Hallo,

habe seit letzter Woche die FZ330. Ich bin eigentlich seit Jahren Camcorder Benutzer. Angefangen mit Hi8 über Mini DV und zum Schluss bei FullHD (AVCHD) gelandet. Habe haupsächlich Urlaubsvideos erstellt.
Habe gelesen das man mit FZ330 (baugleich FZ300) sehr gute Videos erstellen kann. Nach einigen Test Videos habe ich Probleme mit der Laufzeit der Aufnahmen. Mir ist bekannt das ich nur 29:59 Min. am Stück aufnehmen kann. Aber da ich sehr viele kurze Sequenzen Aufnehme wo kann ich die Restlaufzeit (Aufnahmezeit) sehen? Mir ist wichtig: Ich möchte sehen, wie viel ich schon aufgenommen habe. Ich vermisse hier eine Anzeige wo ich den Speicherkartenstatus einsehen kann. Wenn ich ein Video stoppe fängt die Zeit wieder bei 29:59 an.
Gibt es hier bei der FZ330 irgend wie die Möglichkeit das einzusehen?

Gruß berndi

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6551
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Speicherkartenstatus

Beitrag von wozim » Samstag 24. August 2019, 13:36

Hallo,

das kannst du im Menü einstellen. Ich kann dir leider nicht sagen, wo das bei der FZ 300/330 ist.
Da kannst du wählen zwischen Restlaufzeit (Video) und restliche Bilder für Fotografie.
Es wird immer deine aktuelle Einstellung berücksichtigt.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6551
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Speicherkartenstatus

Beitrag von wozim » Samstag 24. August 2019, 13:41

Bei der FZ200 ist das unter "Setup" (Schraubenschlüssel).
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15487
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Speicherkartenstatus

Beitrag von videoL » Samstag 24. August 2019, 14:20

Hallo berndi,
ich gehe mal davon aus, dass es bei der FZ 330 genau so ist wie bei der FZ 1000.
Gehe ins Menü zu "Setup" (Schraubenschlüssel C).
Dann zur Seite 6/8 >>> Restzeitanzeige.
Dort kannst du wählen zwischen Foto und Video.
Bei Foto werden dir dann immer die noch möglichen restlichen Fotos bei der aktuellen Einstellung angezeigt.
Bei Video ist es etwas anders.
Bei 4K Videos wird jedesmal beim Einschalten der Kamera 20:20 angezeigt, wenn mehr als 4 GB frei sind.
Sind bei 4K Videos nur noch 2 GB frei wird beim Einschalten der Kamera 10:10 angezeigt.
Sind bei 4K Videos nur noch 1 GB frei wird beim Einschalten der Kamera 05:05 angezeigt.
Macht ja auch Sinn, denn was nutzt mir die Restzeit von 01:20:10 wenn die Kamera nach 4 GB Aufnahme abschaltet ?
Erst wenn weniger als 4 GB frei sind sehe ich ob die Restzeit für meine Aufnahmedauer reicht.
Falls ich eine Aufnahme von 25 Min. machen will / muss und es sind weniger als 4 GB frei, weiß ich dann durch die Restzeit, dass da eine freie SD rein muß.
Das gleiche Prinzip ist bei FHD, nur eben bei 4 GB mit 29:59
Unterschiede gibt es auch mit der Aufnahmezeit z. B. bei HS Videos.
Viele Grüße Willi
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

berndi
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 19:07

Re: Speicherkartenstatus

Beitrag von berndi » Sonntag 25. August 2019, 10:06

Hallo und guten Tag,

vielen Dank für eure Antworten.
@videoL, ich habe eine 32 GB Karte drinnen und 4K eingestellt. Die Kamera zeigt trotzdem 29:59 Min an.
Will aber mein Urlaubsvideo in AVCHD aufnehmen, da müsste eine 32 GB Karte ausreichen.
Es sollte auch nicht über 90 Minuten hinausgehen. Das wird dann für den Betrachter zu langweilig.
Ich kenne es halt von meinen Panasonic Camcorder, das man hier die gesamte Aufnahmezeit sieht und die Restlaufzeit.
Bin gespannt wie die Videos werden mit der FZ300. Nächste Woche geht es für 15 Tage nach Bali.

Gruß Berndi

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15487
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Speicherkartenstatus

Beitrag von videoL » Sonntag 25. August 2019, 12:47

Hallo berndi,
damit deine Reise nach Bali ohne Frust abläuft möchte ich dir zu Folgendem raten:
1. Da du die Kamera noch nicht lange hast, unbedingt soviel wie möglich noch üben.
2. Ich nehme generell alle Videos in 4K in MP4 auf, weil diese Videos direkt an jedem neuen TV über den USB - Eingang abspielbar sind.
Ich weiß auch nicht, ob bei AVCHD die hohe Auflösung wie bei 4K erreicht wird.
3. Bei 4K / 25 fps bekommst du 6 Minuten Video auf 4GB, dh. bei 32 GB ca. 48 Minuten 4K-Video (etwas abhängig von den Einstellungen)
Ich rechne immer 1 Min. = 1 GB, da habe ich dann noch Reserven.
4. Speicherkarten der U3 Klasse nehmen, soll mind. 30 MB/s schreiben.
5. Da die Speicherkarten so teuer sind, sind nach der Bezahlung der Balireise mehrere Karten nicht mehr finanzierbar. ;) ;) ;) ;) :oops:
6. Das Drama beginnt, wenn auf Bali die Karten voll sind. Wo gibt es welche zu kaufen und zu welchem Preis ?
7. Lieber 4x 32 GB als einmal 128 GB. Geht eine 32er kaputt oder verloren ist es nicht ganz so schlimm als wenn die 128er streikt und alles weg Ist.
8. Ich würde mind. 5x 32 GB mitnehmen.
9. Auf Bali gibt es mehr zu filmen als man zu Hause glaubt. Heute würde ich ca. 3 - 4 Std. Rohmaterial
mit nach Hause bringen und dann auf ca. 20 Minuten schneiden.
Nun wünsche ich dir einen schönen Baliurlaub mit tollen aufnahmen.
Viele Grüße Willi
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7622
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Speicherkartenstatus

Beitrag von Der GImperator » Sonntag 25. August 2019, 13:28

videoL hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 12:47
Hallo berndi,

2. Ich nehme generell alle Videos in 4K in MP4 auf, weil diese Videos direkt an jedem neuen TV über den USB - Eingang abspielbar sind.

7. Lieber 4x 32 GB als einmal 128 GB. Geht eine 32er kaputt oder verloren ist es nicht ganz so schlimm als wenn die 128er streikt und alles weg Ist.

8. Ich würde mind. 5x 32 GB mitnehmen.

9. Auf Bali gibt es mehr zu filmen als man zu Hause glaubt. Heute würde ich ca. 3 - 4 Std. Rohmaterial
mit nach Hause bringen und dann auf ca. 20 Minuten schneiden.
Nun wünsche ich dir einen schönen Baliurlaub mit tollen aufnahmen.
Viele Grüße Willi
Hi,
ich schließe mich doch direkt mal den Wünschen an. Dem Fotografen wird auf Bali sicher so einiges geboten 8-)

Kein AVCHD-Bashing meinerseits.... aber bei AVCHD will ich impulsartig einfach immer nur draufhauen :twisted: :lol: (Weshalb entscheidest du dich für AVCHD ???).
Das sind MEINE individuellen Eindrücke zum Format. MP4 ist allerdings mit einem riesigen objektiven Vorteil behaftet, der einen (Durchschnitts-Hobby-Videographen) eigentlich NUR zur Lösung MP4 bringen kann: es ist in der Post um SOOOOO vieles einfacher und besser zu bearbeiten.
Und Bearbeitung ist 50-70%* bei der Videographie. (*die Werte sind selbsterfahrene und gefühlte Annäherungswerte)

Zum "Punkt 7": da spielen wir wieder mal schön "unsere Rollenklischees" aus :P :mrgreen:
Willi ist einer der legendären, chronischen "Karte-kaputt-Dateiverlust-Angsthasen-Vertreter" unter uns Foris.
Ich gehöre zwar nicht zur entgegengesetzten Fraktion. Aber ich sehe keinen vernünftigen Grund, nicht auch "all die anderen Faktoren" (z.B: Marke/Qualität der Karte, Persönl. Arbeitsweisen, P/L-Verhältnis, Langzeiterfahrungen und n bissl Überblick/Sinn für "Allgemein-Informationen" generell und bzgl. spezieller Modelle etc pp) mit einzubeziehen

Meine 64gb Karte hab ich gerade innerhalb von 4 (von insg. 9) Urlaubstagen mit jpg fine + RAW + 5er oder 7er Belichtungsreihen (letzteres bei ca. 40% aller Pics)+ 5, 6, 7 Videomitschnitte (alle deutlich kürzer als 10min.) vollgestopft :!: Zwar schöne Ziele und Motivattraktionen dabei, aber es war nicht Bali :idea: :!: ;)
Wichtiger (im Sinne der "Verlustängste") als die Größe: schnelle Karten, gute Qualität/positive Erfahrungswerte, AUSREICHEND Speicher auf das/die Fotoevent(s) bezogen und AUSREICHEND Ersatzkarte(n).
"Die Karte einarbeiten" gibt mir, auch in Hinblick auf die Angst vor großen Verlusten bei großen Karten, hierbei viel Selbstsicherheit.
Sprich: ANLÄSSLICH von wichtigen Fotoereignissen eher mit dem bewährten (geprüften, "eingearbeiteten") Equipment arbeiten (und nicht noch schnell am Vorabend der Abreise bei Ama-Expresslieferung n paar Karten für 400gb Gesamtvolumen ordern und vertrauensseelig innen Koffer schmeißen).

PS: Weil Willi unter seinem "Punkt 9" schreibt, daß er aus seinem Rohmaterial ca. 20 Min. fertige Clips editiert (und du da schriebst:)
berndi hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 10:06
Will aber mein Urlaubsvideo in AVCHD aufnehmenEs sollte auch nicht über 90 Minuten hinausgehen
Du hast doch als erfahrener Camcorder-Videograph sicher schon Feedbacks von Zuschauern sammeln können.......
"90 Minuten" !?!?!?!?!?!!!! :o :shock: Ich möchte mal behaupten, die Leuts sind einfach nur zu nett zu dir ;)
Ich finde....... und daher auch folgender Modell-Vorschlag:
"U30": 20, 25 Min. für nen Clip mit GEHALTVOLLEN Szenen sind so das Maximum, was man dem Zuschauer anpreisen und antun sollte.
"Schnitte": zähl mal für n paar Min. bei ein paar Filmen versch. Genres (z.B. Horror, Wildlife-Doku, Action, Dramedy) die Schnittfrequenzen mit. Das spielt sich in der Regel zw. 2 und 6 Sekunden in der Mehrheit, durchzogen von getrageneren Sequenzen mit bis zu ca. max. 20 Sek. ab.
Und unterteile die sehr langen (25-35 Min.) Videos am besten gleich noch in 3, 4 "Subkategorien". Das ganze unterwirfst du einem dramaturgischen Aufbau, wie es jeder klassische Film, jede in sich geschlossene Produktion aufweist.
Bei einer prognostizierten Zielvorgabe "ca. 90-Minuten-Doku-Videooutput/Endmaterial" rege ich an: mach da 4-6 (die besagten "in sich geschlossenen") konzeptionelle Stand-Alone-Projekte draus.
Wenn nach der ersten Vorführung die Begeisterung voll entfacht ist, kann man ja vorplanerischerweise schon mal einen zweiten zur Hand haben (den man dann nach ner ausgedehnten "Pause-nach-Theater-Muster", die auch gut zum Austausch über das Gesehene herhalten kann, präsentiert).

Viel Spaß mit FZ und Baliurlaub :D (und über Bali-Exotik in Bilderform freuen wir uns hier sicher allesamt :mrgreen: )
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

berndi
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 19:07

Re: Speicherkartenstatus

Beitrag von berndi » Sonntag 25. August 2019, 20:29

Servus und Hallo,

also ich habe zwei Karten a 32 GB und eine mit 128 GB dabei.
Jetzt zu AVCHD. Ich habe zuhause schon viel probiert. Auch 4K Aufnahmen gemacht.
Ich habe von Panasonic einen BluRay Recorder und wenn ich hier die Aufnahmen von der SD Karte in 4K einschiebe kann ich die Videos nur auf der Festplatte des Recorders speichern. Bei AVCHD Videos kann ich die Aufnahmen auch noch auf BluRay brennen. Als Fernseher habe ich auch keinen 4K TV. Ich weiß das man die Videos mit speziellen Programme zusammen schneiden und brennen kann. Aber dafür fehlt mir die richtige Hardware und vor allem die Zeit.

Gruß berndi

Antworten