Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 4740
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Sennheiser » Mittwoch 13. März 2019, 09:56

Redunicorn hat geschrieben:
Dienstag 12. März 2019, 22:17
...
Damit hat das Gefummel mit Wackelstativ und -schlitten endlich ein Ende :D .
...
Das ist die Hauptsache, das man mit seinem vorliegenden Gerödel zurecht kommt.

Vor fast 150 Jahren verzierte ein Graveur mittels Hammergravur dieses Stahlteil.

116 Aufnahmen, FZ 1000 + 500 D


Bild
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos

Benutzeravatar
hada1712
Beiträge: 555
Registriert: Sonntag 26. November 2017, 14:22
Wohnort: Berlin- Blankenburg

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von hada1712 » Mittwoch 13. März 2019, 12:03

Hallo Rolf,

WUNDERVOLL diese Hammergravur. Bild

Das waren noch Künstler in vergangenen Zeiten.

LG, Hannelore Bild
Viele nicht gesprochene Worte warten noch auf Tag und Zeit,
denn alle unerreichten Orte sind in Wirklichkeit nicht weit.
hada1712
Grüßli, Hannelore

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 4740
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Sennheiser » Mittwoch 13. März 2019, 12:31

Danke Hannelore.
Es gibt solche Künstler auch heute noch.
Aber ein schönes Exemplar, nicht mehr funktionsfähig und für die Vitrine.

32 Aufnahmen, FZ 1000


Bild
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos

Benutzeravatar
Redunicorn
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 01:29
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Redunicorn » Mittwoch 13. März 2019, 15:29

Es wird diese Handarbeit auch im Zeitalter der Massenfertigung weiter geben, gottseidank. Nicht nur im Metall-Bereich. Guckt euch z.B. mal Fachwerkhäuser aus dem Mittelalteer an, diese Zimmermannsarbeiten - wunderschöne Details oft. Auch Stuck, ein italienischer Künstler hat ja soweit ich weiß den Passauer Dom gestaltet. Und wenigstens reißt man heutzutage nicht alles ab, sondern es wird unter Denkmalschutz gestellt.

Ich werde erst später was stacken, erstmal weiter nach einer gescheiten Mikro-Kamera suchen, nachdem sich herausgestellt hat, dass die von mir angepeilte doch nichts taugte.
LG Peter

FZ1000, Zubehör (Achromate, Polfilter, ext. Blitz, Stative, LED-Leuchten, Lichtzelte, Plexi + Spiegelfliesen, Bahnen). Stacking mit Galaxy S7, ImageApp + GBracket, Verarbeitung, RAW-Entwicklung + Bildbearbeitung mit Affinity Photo.

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 4740
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Sennheiser » Mittwoch 13. März 2019, 15:59

Ist alles bekannt Peter. :)
Bei den Graveuren dauert es etliche Jahre des Übens um eine Fertigkeit zu erlangen, die Vorraussetzung ist um an z.B. hochwertigen Jagdwaffen arbeiten zu dürfen.

Die Erhaltung von Kulturgütern wird leider in den Bundesländern und Regionen unterschiedlich gehandhabt. Hier bei uns im Bergischen Land z.B. fehlt offensichtlich fielen Stadträten das grundlegende Verständnis dafür. Siehe Zerstörung der alten Haltestellen der Schwebebahn, Zerstörung der Bergbahn und vielem mehr.
In anderen Regionen, speziell im Süddeutschen hat man schon vor Jahrzehnten erkannt das erhaltens und gepflegtes Kulturgut stets auch die Kassen füllt.

Eben in einer Schublade wiederentdeckt, eine Testbrille.

77 Aufnahmen, FZ 1000 + 500 D


Bild
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos

Benutzeravatar
Redunicorn
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 01:29
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Redunicorn » Donnerstag 14. März 2019, 00:11

Gut geworden die Testbrille.

Tja, im Siegerland hat man keinen einzigen Hochofen stehen lassen. In Rom im Mittelalter das Kolloseum teilweise für Kirchenbauten abgerissen, aber wenigetens vor ein paar Hundert Jahren damit aufgehört. Hier könnten bei einigen Städten auch noch die Mauern stehen, wie z.B. in Nürnberg, was für mich mit Abstand die schönste deutsche Großstadt ist.

Ich habe mal wieder in die Mineralien gegriffen, und dieses Steinchen mit 400 mm, also ABM 1,5:1 fotografiert. Ist etwa 3,5 cm breit.

205 RAW's mit der FZ + 500D.

Bild
LG Peter

FZ1000, Zubehör (Achromate, Polfilter, ext. Blitz, Stative, LED-Leuchten, Lichtzelte, Plexi + Spiegelfliesen, Bahnen). Stacking mit Galaxy S7, ImageApp + GBracket, Verarbeitung, RAW-Entwicklung + Bildbearbeitung mit Affinity Photo.

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 4740
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Sennheiser » Donnerstag 14. März 2019, 12:23

Danke Peter.
Schön der Stein.

Bei mir gab es die Aufgabenstellung weiße Blüten vor weißem Hintergrund sichtbarer zu machen.
Die Lösung war frontale Beleuchtung mit Schattenbildung um die Blüten herum.

Orchidee

25 Aufnahmen, FZ 1000


Bild
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos

Benutzeravatar
Redunicorn
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 01:29
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Redunicorn » Donnerstag 14. März 2019, 12:57

Schön, Rolf. Ja, das geht mit einer Hohlkehlenbahn und einer Softbox, ich nehme an, so wirst du auch vorgegangen sein.

Ich habe gestern abend mein neues gebrauchtes Mikroskop, was wie ich erfahren habe, der Tochter der Verkäuferin gehört hatte und 20 Jahre im Schrank gestanden ist, ein wenig auseinandergenommen, um den Kondensor mit Blende wieder leichtgängig verstellbar zu machen. Jetzt funktioniert das Mikro wieder wie es sollte, nur mit der Kamera wirds noch etwas dauern. Dann bin ich mal gespannt was sich damit anstellen läßt.
LG Peter

FZ1000, Zubehör (Achromate, Polfilter, ext. Blitz, Stative, LED-Leuchten, Lichtzelte, Plexi + Spiegelfliesen, Bahnen). Stacking mit Galaxy S7, ImageApp + GBracket, Verarbeitung, RAW-Entwicklung + Bildbearbeitung mit Affinity Photo.

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 4740
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Sennheiser » Donnerstag 14. März 2019, 14:21

Redunicorn hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 12:57
Schön, Rolf. Ja, das geht mit einer Hohlkehlenbahn und einer Softbox, ich nehme an, so wirst du auch vorgegangen sein.
...
Danke Peter.
Ist eine von mehreren Möglichkeiten.
Klar Hohlkehle, und die Ringleuchte kommt durch das weiche Licht ganz ohne Diffusor aus.

Ich habe mal Mikroskopzubehör aufgelegt.
Rechts ein Lomo - Kondensor, und links ein Zeiss - Kondensor mit Kontrastphasen - Schiebern, der auch beim Lomo paßt.

42 Aufnahmen, FZ 1000


Bild
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos

Benutzeravatar
Redunicorn
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 01:29
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Redunicorn » Donnerstag 14. März 2019, 17:09

Schön, Rolf. Ich habs mit meiner margaretenähnlichen weißen Dolde mal nachvollzogen, weiße Hohlkehle, Ring-LED von vorne und Tageslicht von links, dadurch habe ich nur angedeutete Schatten gehabt.

Mikroskop-Zubehör kaufe ich mir noch im Moment zusammen, hab unter anderem einen Adapterring 62mm für Mikroskop-Objektive an die Lumix gekauft. Preiswert, und mal sehen, was dabei mit diversen Mikroskop-Objektiven von 3,5 bis 16 fach bei herumkommt. Wahrscheinlich werden nicht alle mit dem Leica-Zoom so harmonieren wie die Achromaten, aber mal sehen, ich bin gespannt.

97 RAW's mit der FZ.

Bild
LG Peter

FZ1000, Zubehör (Achromate, Polfilter, ext. Blitz, Stative, LED-Leuchten, Lichtzelte, Plexi + Spiegelfliesen, Bahnen). Stacking mit Galaxy S7, ImageApp + GBracket, Verarbeitung, RAW-Entwicklung + Bildbearbeitung mit Affinity Photo.

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 4740
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Sennheiser » Donnerstag 14. März 2019, 17:55

Redunicorn hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 17:09
Mikroskop-Zubehör kaufe ich mir noch im Moment zusammen, hab unter anderem einen Adapterring 62mm für Mikroskop-Objektive an die Lumix gekauft.
Mikroskopobjektive an die FZ 1000 ? Da bin ich neugierig.
Gut die Blümel. Könnte man zum Quadrat beschneiden.

Ich habe mal in einen alten Präparatekasten gegriffen.
Obelia geniculata, also winzige Meerpolypen.

236 Frames, Objektiv 8/0,20


Bild
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos

Benutzeravatar
hada1712
Beiträge: 555
Registriert: Sonntag 26. November 2017, 14:22
Wohnort: Berlin- Blankenburg

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von hada1712 » Donnerstag 14. März 2019, 18:36

Hallo Rolf,

die Meerpolypen sind = Hervorragend.

Eine Labormaus, die 15 Jahre mit Schlittenmikrotom und Mikroskop gearbeitet hat weiss das Bild zu schätzen. Bild


LG, Hannelore Bild
Viele nicht gesprochene Worte warten noch auf Tag und Zeit,
denn alle unerreichten Orte sind in Wirklichkeit nicht weit.
hada1712
Grüßli, Hannelore

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 4740
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Sennheiser » Donnerstag 14. März 2019, 20:17

Danke Hannelore. :D
Ist ja toll das wir mit dir dann eine Fachfrau in Sachen Mikroskopiererei haben.
Ich hatte vor Jahren mal für die Vitrine nach einem alten Mikrotom passend zum großen Forschungsmikroskop von Reichert/Wien geschaut. Die Preise ziehen einem aber glatt die Schuhe aus, grins.

Ein Mikrostack geht noch.
Eine Larve der Aurelia aurita, eine Medusenart die vorwiegend im Nord/Ostseeraum vorkommt.
Unsauber ausgeführt mit Haaren im Präparat.

359 Frames, Objektiv 4/0,1


Bild
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos

Benutzeravatar
Redunicorn
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 01:29
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Redunicorn » Donnerstag 14. März 2019, 21:58

Schön, Rolf. Ein paar Fertigpräparate hab ich mir auch bestellt - mal gucken, ob die was taugen.

Es ist dieser Adapter-Ring. den ich passend mit 62 mm bestellt habe (das abgebildete Objektiv ist natürlich nicht dabei):
https://www.ebay.de/itm/36TPI-RMS-mit-G ... 2749.l2649

Ich denke, mit Kugelkopf nach unten am Stativ, und dem Feintrieb des Makro-Schlittens einschließlich des Objektivrings ist eine Grobeinstellung der Schärfe wie gehabt möglich, mit Zoom die Größe, und dann sollte über GBracket auch durchgehende Schärfe möglich sein. Hoffe, eins von den Mikroskop-Objektiven (oder am besten alle :lol:) werden mit dem Leica-Zoom harmonieren. Eines meiner zugekauften Objektive ist ein spezielles Auflicht-Objektiv, gekennzeichnet als Lomo F 2,8 / 1 - nur weiß ich nicht so recht und habs auch nicht herausgefunden, ob das nun einen ABM von 2,8:1 bedeutet oder irgendetwas anderes. Leider auch nicht den Abstand bis zum Motiv/Objekt, aber das läßt sich ja schnell herausfinden. Hannelore ist ja auch sachverständig - kannst du da was drüber sagen ?

Stacken tue ich gleich noch was, bin heute faul :lol:
LG Peter

FZ1000, Zubehör (Achromate, Polfilter, ext. Blitz, Stative, LED-Leuchten, Lichtzelte, Plexi + Spiegelfliesen, Bahnen). Stacking mit Galaxy S7, ImageApp + GBracket, Verarbeitung, RAW-Entwicklung + Bildbearbeitung mit Affinity Photo.

Benutzeravatar
Redunicorn
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 01:29
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Beitrag von Redunicorn » Freitag 15. März 2019, 03:32

Die Überlegung nach einen Zweit-Kondensor für mein Lomo habe ich erstmal zurückgestellt. Den du da von Zeiss hast und ein Schieber dazu ist mir im Moment bei Ebay zu teuer. Ein reiner Dunkelfeldkondensor von Lomo wird grade auch angeboten, auch zu teuer. Ebenfalls die Abbé-Kondensatoren für dezentrierte schräge Beleuchtung. Darauf achten muß man ja auch, dass die 37 mm Durchmesser haben, und nicht geschraubt werden. Aber erstmal soll alles eintreffen, dann wenn ich die ersten Tests gemacht habe, experimentiere ich vielleicht mit einer in der Mitte kreisförmig geschwärzten passenden Glasscheibe im Filterhalter.
Übrigens, Rolf, gab es in den 70igern, als Minolta mit Leitz zusammengearbeitet hat, für zwei "Lupenobjektive" von Leitz einen Adapter für die Minolta-SLR's. Ich würde mich riesig freuen, wenn bei meinem Adapter für die FZ etwas herumkäme.

Jetzt hab ich ein schwarzes Steinchen, ich weiss nicht obs ein Shungit ist oder nicht, auf weißer Hohlkehlenbahn gestackt.

141 RAW's mit der FZ + 500D.

Bild
LG Peter

FZ1000, Zubehör (Achromate, Polfilter, ext. Blitz, Stative, LED-Leuchten, Lichtzelte, Plexi + Spiegelfliesen, Bahnen). Stacking mit Galaxy S7, ImageApp + GBracket, Verarbeitung, RAW-Entwicklung + Bildbearbeitung mit Affinity Photo.

Antworten