Übung mit Altglas

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 6862
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 27. Dezember 2018, 12:35

Mit dem Ding kommst Du irgendwann auf die Idee, statt Rucksack einen Handwagen oder so anzuschaffen :lol:
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Karoline
Beiträge: 3682
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Karoline » Donnerstag 27. Dezember 2018, 23:45

Christoph O. hat geschrieben:
Mittwoch 26. Dezember 2018, 20:06
Man hat den Eindruck es ist aus einem Panzerrohrabschnitt gefertigt. Wenn es runterfallen sollte, muss man sich sorgen um seine Füsse machen. ;)
Hey Christoph,
wunderbar, noch mal lachen, bevor die Augen gepflegt werden!
Die Bilder sind auch gut, wenn man Langmut in Sachen Schärfe hat oder entwickelt. Das zweite Bild gefällt mir persönlich besser, das Bokeh macht in meinen Augen wirklich was her.
Andere Bilder von Dir habe ich erst jetzt gesehen, nur kurz: Die Tassen sind lustig anzuschauen und gut komponiert. Die Rummelfotos sind halt Testfotos.Mit Vergleichen tue ich mich schwer, hoch und runter, wie war das gleich noch bei dem anderen Bild? Jedenfalls ist bei allen alles schön bunt und blubberig und darauf kommt es ja an, dass sie das können.
Dem Schloss Wilhelmshöhe hast Du nach dem Upright auch ein bisschen Rand dazugebastelt? Beim Weißabgleich solcher Bilder bleiben bei mir am Ende trotz allem immer die Frage, was nun besser aussieht. Das scheint Dich auch umzutreiben? Ich kann Dir nicht helfen, ich bin nie zufrieden und kann mich nie entscheiden :lol:
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevera)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1 Mk II, PEN-F, E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, Petri und ...

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Freitag 28. Dezember 2018, 00:23

Vielen Dank Karoline Und jock-l,

Jock-l,
Ja eine Handwagen wäre manchmal nicht schlecht ;) . Wäre eine Entlastung für den Altglastrümmer geplagten Rücken.

Karoline,
Das Cyclop ist echt eine Wucht....in mehrfacher Hinsicht, aber leider nur geliehen. Muss mal fragen ob es eine Kaufoption gibt. Das Cyclop gibt es aber auch in einer 1/1,2 Variante. Grübel..Grübel
Bei den Schlossbildern hast Du meine Misere richtig erkannt. Ich weiß nicht welche Variante mir besser gefällt.

Ein Bild von meinem gestrigen Friedhofsgang und der Grund warum ich da hin bin.....Pilze fotografieren.
Diesmal das Vivitar Series 1 135mm 1/2,3 (Ohne VMC...Jock-l weiß bescheid ;) ) bei Blende 2,8 mit Canon 500D Achromat an der Sony A7II.




DSC01005-2.jpg
DSC01005-2.jpg (102.75 KiB) 361 mal betrachtet
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Olympus Pen-F 60mm 2,8/ Laowa 7,5mm 2,0/ Minolta 58mm 1,4 + 85mm 1,7 + 35mm 1,8/ Revuenon 50mm 1,4/ Vivitar Series1 200mm 3,0 +135mm 2,3/ Speedbooster/ NikonNo.6T/ Canon 500D

Benutzeravatar
Karoline
Beiträge: 3682
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Karoline » Freitag 28. Dezember 2018, 10:06

Das fetzt!
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevera)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1 Mk II, PEN-F, E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, Petri und ...

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 6862
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Jock-l » Freitag 28. Dezember 2018, 10:46

Da habe ich gerade gestaunt- Du hast recht, es gibt es tatsächlich als 1,2er Version :o
Mit 85 mm Brennweite, aber da kannst Du mit gehörigem Gewicht rechnen :lol: 720g für das Ding, da braucht es mehr als ein Musbrötchen am Morgen ;)

Preislich scheint es erreichbar ...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Freitag 28. Dezember 2018, 13:33

Vielen Dank!
Karoline,
ja ich nähere mich meinem Ziel an.
Interessant wie unterschiedlich die Objektive auf Zwischenringe und Achromaten reagieren. Das Vivitar z.B. Mag die Zwischenringe nicht wirklich. Mit dem Achromat kriegt man fast annähernd eine Schichtung im Bild/Farbaufbau, wie bei einem Takumar hin.
Jock-l
ist schon eine Nummer. 720 Gramm gegen jetzt 450 Gramm.
Der Link ist interessant.
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Olympus Pen-F 60mm 2,8/ Laowa 7,5mm 2,0/ Minolta 58mm 1,4 + 85mm 1,7 + 35mm 1,8/ Revuenon 50mm 1,4/ Vivitar Series1 200mm 3,0 +135mm 2,3/ Speedbooster/ NikonNo.6T/ Canon 500D

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 6862
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Jock-l » Freitag 28. Dezember 2018, 14:17

... naja, das Preisgefüge würde ich noch ein bisschen beobachten, auch im Januar wird es Angebote geben und da dann Jenes raussuchen wo kein Zoll dazukommt oder Lieferungen plötzlich ausfallen und so, Du weißt schon ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Freitag 28. Dezember 2018, 16:49

Jock-l,
ich werde beobachten. Es drängt nicht. Noch habe ich ja das geliehene Cyclop und die nette Besitzerin hat mir gesagt, daß ich mir damit Zeit lassen kann. :D
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Olympus Pen-F 60mm 2,8/ Laowa 7,5mm 2,0/ Minolta 58mm 1,4 + 85mm 1,7 + 35mm 1,8/ Revuenon 50mm 1,4/ Vivitar Series1 200mm 3,0 +135mm 2,3/ Speedbooster/ NikonNo.6T/ Canon 500D

Benutzeravatar
Lithographin
Beiträge: 906
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 11:55
Wohnort: Oberösterreich

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Lithographin » Freitag 28. Dezember 2018, 20:48

Hallo Christiph!

Erst mal - Das ist ein spitzen Bild.
Eine sehr homogene Symbisose aus der Nutzung dder Abbildung des Objektivs mit sauber platzierter Minimalschärfe, Komposition und einer sanften Bearbeitung.

Was mir bei meinen alten und neuen manuellen Gläsern auffällt ist der Wechsel des Charakters je nachdem wie das Licht ist und von wo es kommt.
Manchmal habe ich das Gefühl als würden die Objektive mit dem Licht spielen und den Fotografen aufforden sich darauf einzulassen.

Jetzt habe ich neben dem 85er Samyang die Minoltea MD 50 1.8 und 135 3.5. Letzte Woche habe ich das MC 35mm 2.8 bekommen.
Und was mache ich? Ich suche ein 35er mit mindestens 1.8 das unter € 200,00 liegt. :lol:
Es hat schon was dieses Spiel mit den alten Objektiven. Sehr entspannt und spielerisch.
Servus, Cristina
Ich fotografiere wie ich es sehe und schreibe wie ich es empfinde, nicht wie es ist
https://www.flickr.com/photos/154393312@N07/

Bitte keine Bildbearbeitung und andere Bilder einstellen

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Freitag 28. Dezember 2018, 23:49

Cristina Vielen Dank!
diese Art der Fotografie ist ein Spiel mit dem Licht und des Winkels zum Objekt. Man lässt sich sehr viel Zeit für ein Motiv. Fotografiert es aus verschiedenen Winkeln....spielt.
Charakter haben die alten Gläser auf jeden Fall mehr als neue Objektive.

Es gibt ein sehr gutes 35mm 1/1,8 von Minolta. Ich habe es schon ein paar Monate. An der Pen-F wurde ich damit nicht so richtig Glücklich. Jetzt an der Sony A7II kann es zeigen was es kann.
Meins hatte in sehr gutem Zustand 180,-€ gekostet.

Zum Freistellen wie bei dem Pilzbild braucht man mehr Offenblende oder mehr Brennweite.
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Olympus Pen-F 60mm 2,8/ Laowa 7,5mm 2,0/ Minolta 58mm 1,4 + 85mm 1,7 + 35mm 1,8/ Revuenon 50mm 1,4/ Vivitar Series1 200mm 3,0 +135mm 2,3/ Speedbooster/ NikonNo.6T/ Canon 500D

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:34

Hallo Freunde des gepflegten Altglases,
ich habe ein Minolta MD Macro Rokkor 100mm 1/3,5 in sehr gutem Zustand bekommen.
Die Linsen sehen klar aus und der Kamerasensor ist auch einwandfrei.
Weiß bitte vielleicht jemand von Euch wo dann diese Flecken in den Blendenscheiben vom Bokeh herkommen.
Das Objektiv ist innen ja recht "offen" konstruiert. heißt es gibt viel "Luft" und Raum innen drin. Nicht das es am Ende die etwas glänzenden Nieten der Blendenlamellen sind, die sich ins Bokeh spiegeln.


DSC01124-5.jpg
DSC01124-5.jpg (132.02 KiB) 183 mal betrachtet
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Olympus Pen-F 60mm 2,8/ Laowa 7,5mm 2,0/ Minolta 58mm 1,4 + 85mm 1,7 + 35mm 1,8/ Revuenon 50mm 1,4/ Vivitar Series1 200mm 3,0 +135mm 2,3/ Speedbooster/ NikonNo.6T/ Canon 500D

Benutzeravatar
Hirsch
Beiträge: 613
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 14:56

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Hirsch » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:58

Christoph O. hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 21:34
Weiß bitte vielleicht jemand von Euch wo dann diese Flecken in den Blendenscheiben vom Bokeh herkommen.
Das würde mich auch schwer interessieren. Ich nenne das Phänomen mal "Blasenschwäche". :D
Tritt bei manchen Altgläsern in enormen Ausmaßen auf, bei anderen gar nicht...
Viele Grüße
Harry
GX80, GX8, GX9 und vor allem alte und neue Festbrennweiten

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Donnerstag 3. Januar 2019, 22:45

Vielen Dank Harry!
Das ist einerseits gut zu hören, daß es das öfter gibt, und ich nicht (in blindem Aktionismus) das Objekt aufschrauben oder zurückschicken muss.

Vorhin bin ich mal eben schnell mitten auf die Straße gerannt und habe mal schnell Bilder von der Fußgängerzone, hier in Kassel, gemacht. Ich hatte vorher auf Verdacht fokussiert, damit es schnell geht und ich nicht unter die Räder komme.
Ich mag das Minolta MD Macro Rokkor 100mm 1/3,5 irgendwie doch sehr. Noch ein Punkt den ich auf meiner Liste abhacken kann. Jetzt gibt es da nur noch einen Punkt. Ein Helios 40 oder ein Cyclop 85mm 1,5.....aber da habe ich Geduld.

DSC01130.jpg
DSC01130.jpg (237.24 KiB) 158 mal betrachtet
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Olympus Pen-F 60mm 2,8/ Laowa 7,5mm 2,0/ Minolta 58mm 1,4 + 85mm 1,7 + 35mm 1,8/ Revuenon 50mm 1,4/ Vivitar Series1 200mm 3,0 +135mm 2,3/ Speedbooster/ NikonNo.6T/ Canon 500D

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 6862
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Jock-l » Freitag 4. Januar 2019, 08:35

... das Bild geht sehr schön in die Tiefe gestaffelt ;)

Ich denke, diese Abbildungsfehler sind nicht von einem Objektiv oder Baureihe abhängig, sondern eher vom Zustand- wir können die oberflächlichen Stäube sehen und entfernen, aber was sich da über die Jahre z.B. bei Zooms (stärker) innen ablegt da kommt Otto Normalverbraucher nicht zwingend heran es sei, man nimmt die Objektive zwecks Reinigung/Ölung auseinander...

Auf jeden Fall ein Thema, zu dem ich noch nichts Tiefgründigeres nachgelesen habe, das Nähere zu erfahren hatte ich in der Vergangenheit immer mit der Anwesenheit von Verschmutzungen abgetan und deren nichtdauerhafte Anwesenheit, weil ich davon ausgehe, daß ein gewisser Objektivbestand nach und nach zwecks neuer Schmierung/Ölung der Innengewinde eh zur Werkstatt kommt. Und da ist m.E. der naheliegende örtliche Meister (der u.a. für Leica arbeitet) gut erreichbar und finanziell auch angemessen.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Freitag 4. Januar 2019, 22:19

Hallo Jock-l,
ja nach ganz genauem nochmaligem Suchen mit starker Taschenlampe habe ich den Übeltäter gefunden, ein größeres Staubkorn auf der Position vier Uhr. Das würde zu dem Fleck passen.

Verkäufer angeschrieben, bisher keine Reaktion.....wahrscheinlich erst nach dem Wochenende.

Das Straßenbild war übrigens Offenblendig aufgenommen.
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Olympus Pen-F 60mm 2,8/ Laowa 7,5mm 2,0/ Minolta 58mm 1,4 + 85mm 1,7 + 35mm 1,8/ Revuenon 50mm 1,4/ Vivitar Series1 200mm 3,0 +135mm 2,3/ Speedbooster/ NikonNo.6T/ Canon 500D

Antworten