"Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
GuenterG
Ehrenmitglied
Beiträge: 4527
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 19:25
Wohnort: Mittelsachsen
Kontaktdaten:

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von GuenterG » Montag 29. Juli 2019, 07:50

Ich habe vorgestern mal mit dem 400er interessehalber noch oben gehalten.
Gar nicht übel. Ist schon ein spannendes Hobby. Langsam fange ich an, mit einer Nachführung zu liebäugeln ;)
Dateianhänge
gg-72dpi-min-_ANA8940.jpg
gg-72dpi-min-_ANA8940.jpg (144.63 KiB) 263 mal betrachtet
Liebe Grüße
Günter

DC-G9, DMC-GH3 und jede Menge Makro-Objektive und -Zubehör

Benutzeravatar
ifi1
Beiträge: 1963
Registriert: Freitag 18. März 2016, 15:18
Wohnort: Altdorf

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von ifi1 » Montag 29. Juli 2019, 10:40

Hi Günter,
die Überlegung kommt mir irgendwie so bekannt vor... :lol:
Meine Bilder sind grundsätzlich bearbeitet...

Liebe Grüße aus Middel-Frangn
Iris


Flickr

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 26109
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von lomix » Montag 29. Juli 2019, 11:10

ifi1 hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 10:40
Hi Günter,
die Überlegung kommt mir irgendwie so bekannt vor... :lol:
:lol: :lol:
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
GuenterG
Ehrenmitglied
Beiträge: 4527
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 19:25
Wohnort: Mittelsachsen
Kontaktdaten:

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von GuenterG » Montag 29. Juli 2019, 11:15

Und?
Wie ist es mit der Überlegung ausgegangen? ;)
Liebe Grüße
Günter

DC-G9, DMC-GH3 und jede Menge Makro-Objektive und -Zubehör

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 26109
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von lomix » Montag 29. Juli 2019, 11:23

GuenterG hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 11:15
Und?
Wie ist es mit der Überlegung ausgegangen? ;)
...steht in den Sternen! :lol:
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
ifi1
Beiträge: 1963
Registriert: Freitag 18. März 2016, 15:18
Wohnort: Altdorf

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von ifi1 » Montag 29. Juli 2019, 11:51

Meine Wahl ist auf das Omegon minitrak LX2 gefallen, wollte keine astronomischen Summen ausgeben. Hatte schon viel Spass damit s. Saturn und Jupiter. Bei etwa senkrechter Teleskopstellung und Anpassung der Feder geht auch das schwere Sigma.150 600 an GH5 um z. B. auf dem Objekt zu bleiben und nicht ständig mit Nachführen beschäftigt zu sein.
Aber unter Vorbehalt ist etwas frickelig mit dem Anpassen.
Meine Bilder sind grundsätzlich bearbeitet...

Liebe Grüße aus Middel-Frangn
Iris


Flickr

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 5135
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von Sennheiser » Montag 29. Juli 2019, 14:29

Ohne Werbung machen zu wollen - nachfolgend ein guter Artikel zu einer etwas belastbareren Nachführung die ich bei einem Freund mal ausprobieren konnte, und die in meine engere Wahl fällt.
https://sternenhimmel-fotografieren.de/ ... vergleich/
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus
meine Fotos

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2320
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von amarok vom solling » Montag 29. Juli 2019, 16:47

moin zusammen - vor allem an Günter:

nur für den Fall daß du es NICHT rausgesucht /rausbekommen
haben solltest, wen du da im Einzelnen erwischt hast:
von links nach rechts:

Io, Jupiter, Europa, Ganymed, Callisto

(Entnommen: Stellarium; empfehlenswert für alle Astro-Lumixer).

Gut gelungene Aufnahme !
Weißt du noch, mit welchem Proggi du es geschossen hast (nachbearbeitet) ?
Mit besten Grüßen
Bild


Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
(Indische Weisheit)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3387
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von mopswerk » Montag 29. Juli 2019, 20:10

Sennheiser hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 14:29
Ohne Werbung machen zu wollen - nachfolgend ein guter Artikel
interessanter link, aber "portabel" sieht das nimmer für mich aus. Für die kleine Wanderung hatte ich mal den Sightron Nanotracker (bekommt man gebraucht mit etwas Glück für unter 200 Euro), der sich mit 3 AA Batterien zufriedengibt und gewichtsmäßig das meiste MFT Equipment Gerät packen dürfte (wenn man aber ein Tele anbringt a la Samyang 135, dann wird es eher knapp), siehe
viewtopic.php?f=63&t=31924&p=435898&hil ... +w#p435898
Da ich -wenn überhaupt- es mal nach draussen schaffen sollte, dann geht es bei mir auf den Berg per Fahrrad, dann kann ich auch etwas in die Seitentaschen packen ... habe mir wegen des oben genannten Teles etwas Größeres zugelegt:
https://www.astroshop.de/fotomontierung ... ro/p,51870
Da ist schon eine Polwiege + Polsucher dabei ... sowas wäre aber für eine größere Wanderung nix ... vielleicht sollte ich doch auf 'ne gebrauchte A7s sparen und einfach die ISO hochdrehen, anstatt sich mit solchen Montierungen totzuschleppen.
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 5135
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von Sennheiser » Montag 29. Juli 2019, 20:37

Ja, die iOptron Nachführung ist sicher auch brauchbar je nachdem was man an Optik draufpacken will, wie es genauso einige andere Systeme gibt.
Normal gilt ja die Regel die Montierung sollte mindestens das gleiche kosten wie die Optik, was aber bei normalen Teleoptiken sicher nicht zutrifft.
3 kg als max. Zuladung wäre mir etwas zu wenig weil ich auch schonmal ein kleineres 120er Teleskop nutze, wo ich mit Kamera auf rund 3 kg komme.
Für größere Teleskope über 4'' hinaus kann für die richtige Montierung auch schonmal ein Gewicht von um die 10 kg anfallen, und das ist dann nicht mehr transportabel - obwohl es bei den Hobbyastronomen welche gibt die auch mit solchen Schwergewichten unterwegs sind.
Hier für unseren Zweck reichen die kleinen Nachführungen die man aufs Stativ schrauben kann allemal.
Die Unterschiede bestehen in der Einfachheit zur richtigen, präzisen Ausrichtung für punktförmige Sterne.
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus
meine Fotos

Benutzeravatar
ifi1
Beiträge: 1963
Registriert: Freitag 18. März 2016, 15:18
Wohnort: Altdorf

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von ifi1 » Freitag 2. August 2019, 00:54

Heute in einem kurzen Wolkenfenster noch mal Jupiter und seine Monde.
.
Bild
Jupiter by Iris F., auf Flickr
Meine Bilder sind grundsätzlich bearbeitet...

Liebe Grüße aus Middel-Frangn
Iris


Flickr

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 26109
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: "Weißt Du wieviel Sternlein..." Astrofotografie (offen)

Beitrag von lomix » Montag 12. August 2019, 13:24

Info Sternschnuppen
https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... gens-.html
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten