Ein guter Fotohändler?

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7991
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Ein guter Fotohändler?

Beitrag von Horka » Donnerstag 3. August 2017, 22:17

Es gibt geschätzt mehr als 100 DSLR-, System- und Bridgekameratypen.

Angeregt durch (mal wieder) eine Klage hier über Beratung habe ich überlegt, wie ich als Verkäufer eine vollständig unschlüssigem Kunden beraten würde.

Habe ich die Zeit, nach Art von "Was bin ich?" Zug um Zug die möglichen Wünsche und Fähigkeiten des Kunden zu ermitteln? Hatte ich selbst die Zeit, mich über alle Kameras (natürlich auch die kompakten) zu informieren? Oder muss ich nebenbei auch über alle Smartfone-Typen und Waschmaschinen Bescheid wissen?

Kann/darf ich eine Kamera empfehlen, die ich nicht vorrätig habe? Empfehle ich dem Kunden eine Kamera, die nicht optimal zu ihm passt, mit der er aber zufrieden das Geschäft verlässt, oder rate ich zur besten, die er dann beim Wettbewerber oder online kauft?

Soll dem Kunden die für ihn beste Kamera verkaufen oder die, die ihm am besten gefällt?

Wie gehe ich dem 300 Euro-Kunden um, der mich so lange aufhält, bis der 2000-Euro-Kunde genervt das Geschäft verlässt?

Darf ich einem Kunden sagen: Weiß ich nicht?


....

Horst
Handliche Kameras

Konrad-99

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von Konrad-99 » Donnerstag 3. August 2017, 23:15

Es gibt auch Kunden, die in ein Fotogeschäft gehen, keine Vorstellung haben, welche Kamera es werden soll.
Im Laden umgesehen und sich für Leica mit Wechseloptik, wg. des guten Aussehens, entschieden.
Da wurde ein 4-stelliger Betrag in kurzer Zeit angelegt.

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2669
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von Prosecutor » Freitag 4. August 2017, 05:57

Kamerahändler sind in erster Linie Kaufleute und keine neutralen Berater. Deshalb ist es legitim, wenn sie dem Kunden das verkaufen wollen, was sie im Sortiment haben, solange das für den Anwendungsbereich des Kunden nicht völlig ungeeignet ist.
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

SteffK
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von SteffK » Freitag 4. August 2017, 06:57

Prosecutor hat geschrieben:Kamerahändler sind in erster Linie Kaufleute und keine neutralen Berater. Deshalb ist es legitim, wenn sie dem Kunden das verkaufen wollen, was sie im Sortiment haben, solange das für den Anwendungsbereich des Kunden nicht völlig ungeeignet ist.
Das ist gut zusammengefasst. Kein Fotohändler hat alles vorrätig oder generell im Sortiment. Jedoch sollte das Fachwissen sich schon über mehrere Marken erstrecken, um eine halbwegs vernünftige Beratung zu gewährleisten. In den berüchtigten Großelektromärkten ist es mittlerweile üblich, dass im TV/HIFI/Foto/weiße Ware Bereichen Angestellte von Herstellern im Kostüm des jeweiligen Marktes auftreten. Schon dumm dann wenn man im Fotobereich ohne Vorstellung ankommt und vor einem dann ein Panasonic Angestellter oder ein speziell vom Hersteller geschulter Marktverkäufer (zwar gekennzeichnet auf Namensschild, aber nur mit Lupe zu lesen) im Marktkostüm steht. Das hat dann mit Beratung nüscht mehr zu tun.

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von Lenno » Freitag 4. August 2017, 07:30

Ein guter Fotohändler?

Ich habe noch keinen getroffen. :oops:

Ich habe jedesmal das Gefühl, ich werde beschissen. :?

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15588
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von videoL » Freitag 4. August 2017, 07:37

Ein guter Fotohändler ist gut sortiert und hat im Normalfall für Jeden einen entsprechenden Fotoapparat.
Allerdings nicht unbedingt von jeder Marke. Schon wegen des Mengenrabatts wird der Händler eine Marke bevorzugen.
Wenn der Kunde aber keine Vorstellung von der neuen Kamera hat und der Verkäufer einen Fotoapparat seinen
Bedürfnissen entsprechend empfiehlt, ist es doch fast egal von welcher Marke.
Ich habe auch schon Verkäufer kennen gelernt die mir gesagt haben: einen Moment bitte, da muß ich in der BD nachlesen.
Das fand ich gut. Der Verkäufer kann und muß nicht alles wissen. Er sollte dann aber eben in der BD nachlesen.
Es ist auch für den Verkäufer frustierend wenn der Kunde nach 20 Minuten Beratung den Laden verläßt und dann im Internet bestellt.
Mein Fotohändler schaut ins Internet und verkauft mir dann zum Internetpreis. Und ich habe einen Ansprechpartner vor Ort.
Viele Grüße Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Eddi
Beiträge: 1436
Registriert: Montag 27. März 2017, 08:55
Wohnort: Konstanz

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von Eddi » Freitag 4. August 2017, 07:40

Ist das nur ein Gefühl von mir, oder kann man sagen...
... je kleiner der Laden, um so besser die Beratung.
Viele Grüße vom Bodensee
Eddi

G6 __ 14-140/3,5-5,6 __ 20/1,7 __ 30/2,8 __ Metz 44 AF-1 __ Movo mft-Linsen Wechsler
Win 10 __ Fotor Photo __ Touch Retouch __ Shape Collage __ FotoWorks XL
Ex: 14-42 __ 45-150 __ 12-60 __ Oly 9/8,0
Mein Flickr

Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9055
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von Binärius » Freitag 4. August 2017, 08:03

Da ist irgenwie was dran.
Vor etlichen Jahren benötigte ich ein Radiergummi für meinen Sohn für die Schule.
Es gab um die Ecke einen kleinen Schreibwarenladen so ca. 20 qm groß.
Ich also rein und trug meinen Wunsch vor.
Der alte Herr, der mich bediente, öffnete eine hölzerne Schublade und präsentierte mir so ca. 30 verschiedene Radiergummis.
Natürlich erklärte er mir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle.
Um 40 Pfennige erleichtert verließ ich dann den Laden.
Ach ja, er öffnete mir noch die Tür beim herausgehen und wünschte mir auch noch einen schönen Tag, kann man ja aber bei solch einem Kauf auch verlangen. :lol:
Egal ob Lottoschein, Zeitung, Servierten und alles was er im Sortiment hatte kaufte ich dann konsequent bei ihm ein.
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr

SteffK
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von SteffK » Freitag 4. August 2017, 08:26

Eddi hat geschrieben:Ist das nur ein Gefühl von mir, oder kann man sagen...
... je kleiner der Laden, um so besser die Beratung.
Na ja..man könnte fies sagen, da kaum einer noch in Läden geht haben die genug Zeit für 1h Beratung ;) , weil man nicht durch andere Kunden gestört wird.

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8758
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von mikesch0815 » Freitag 4. August 2017, 08:46

Das Maß aller Dinge wäre für mich ungefähr das eines Pfeifenhändlers, der Pfeifen und Tabake führt. Ich weiß, eine aussterbende Gilde - aber das sind für mich im Grunde heute die einzigen Geschäfte, die noch wirklich eine entschleunigende, besinnliche und mußevolle Umgebung liefern.
High-End Läden im Audiosektor vielleicht noch, aber ich hatte beruflich damit einiges zu tun und weiß viel über die Diskrepanz zwischen Sein und Schein der Branche. Tolle Läden gibts da aber dennoch...

Fotohändler? Ehrlich gesagt... ich wüsste keinen. Was praktisch wäre, wenn man ein paar Tage mit dem anvisierten Modell mal ins Feld ziehen könnte, sich den Krempel vor Ort auf einem ordentlichen Bildschirm ansehen kann usw.

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7991
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von Horka » Freitag 4. August 2017, 08:49

Die Leute in dem kleinen Laden mögen fachkundig und kundenfreundlich sein, aber können sie mich die verschiedenen Kameras auch ansehen und anfassen lassen?

Binärius hat geschrieben: Der alte Herr, der mich bediente, öffnete eine hölzerne Schublade und präsentierte mir so ca. 30 verschiedene Radiergummis.
Natürlich erklärte er mir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle.
30 Radiergummis vorrätig haben und 30 DSLR und deren Eigenheiten kennen macht einen Unterschied...

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3548
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von cani#68 » Freitag 4. August 2017, 09:13

mikesch0815 hat geschrieben:Fotohändler? Ehrlich gesagt... ich wüsste keinen.
Doch, ich habe da sogar einen bei mir gefunden - kleiner Laden,kompetente Beratung und es wird einem nicht immer alles aufgeschwatzt. :)
Und preislich bin ich da auch gut gefahren - wenn er auch nicht immer den "best-price-ever"" hatte.
(Ach so: über Online Suche und dann vor Ort habe ich noch 2 gute Fotohändler erlebt)
Aber klar ist auch, das der Händler immer ein Kaufmann ist und daher vom Verkauf seiner Sachen lebt....er macht ja keine Gratis Beratung für Amazon und Co.
Entscheidend ist aber inwieweit er mich in Rahmen seiner Möglichkeiten sprich vorhandene Produkte berät.
Da habe ich bei dem angesprochenen Händler erlebt, dass er mir - nach Durchsprache meiner Ansprüche - zum deutlich preiswerteren Tamron Objektiv geraten.

Wenn ich zu einem ausgewiesen Canon Händler gehe, wird er mich nicht unbedingt bzgl. Nikon beraten.

Das ist aber doch kein Fotohändler Problem, geh in einen Laden und lass dich zu einem anderen E-Gerät beraten... und was passiert.
Wenn man bei einem großen E-Händler dann noch Pech hat,stehen dort keine "unabhängigen" Mitarbeiter sondern Leute der Firmen, die die Geräte herstellen und "beraten" dich :?
Horka hat geschrieben:aber können sie mich die verschiedenen Kameras auch ansehen und anfassen lassen?
Das können Sie natürlich nicht, da sie soviel Hardware gar nicht vorrätig haben können bzw. auch nicht immer das Neuste vor Ort haben.
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
winterhexe
Ehrenmitglied
Beiträge: 3763
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:13

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von winterhexe » Freitag 4. August 2017, 09:56

Eddi hat geschrieben:Ist das nur ein Gefühl von mir, oder kann man sagen...
... je kleiner der Laden, um so besser die Beratung.
genau... ich habe den idealen kleinen fotohändler in der nähe...

ein kleiner laden...
der inhaber berät sehr gut und nimmt sich zeit...
Horka hat geschrieben:Die Leute in dem kleinen Laden mögen fachkundig und kundenfreundlich sein, aber können sie mich die verschiedenen Kameras auch ansehen und anfassen lassen?
Horst

was er nicht vorrätig hat.. oder auch wenn wir einen hersteller ins auge gefasst haben, von dem er keine kamera führt, dann ist das auch für ihn kein problem, er besorgt sie um mir zu ermöglichen, sie auszuprobieren...

und wenn ich mich zum schluss entschieden habe, dann gibt er mir die option mit, sie auch wieder zurückzugeben, wenn sie mir nicht zusagt... was will ich mehr...
auf diese weise hat er in mir eine treue kundin, die alles bei ihm kauft...

und wenn ich sage, dass ich im internet ein bestimmtes objekt entdeckt hätte, dann besorgt er auch das für mich...

ich bin rundum glücklich... und er auch, denn er weiss genau, dass ich ihn immer weiterempfehlen werde... auf diese weise verschaffte ich ihm schon eine menge neuer kunden...

und ich bete, dass er mir lange erhalten bleibt...

gruss hermine
Zuletzt geändert von winterhexe am Freitag 4. August 2017, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.

caprinz
Beiträge: 954
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von caprinz » Freitag 4. August 2017, 09:59

Horka hat geschrieben:Es gibt geschätzt mehr als 100 DSLR-, System- und Bridgekameratypen.
Angeregt durch (mal wieder) eine Klage hier über Beratung habe ich überlegt, wie ich als Verkäufer eine vollständig unschlüssigem Kunden beraten würde.
Horst
Hallo,

allein schon durch die Herstellervorgaben bezüglich Präsentationsfläche und Umsatz Abnahmeverpflichtung ist es für den Fotofachhandel unmöglich mehr als 2-3 Kameramarken vorrätig zu halten.Man kann auch als Verkäufer nicht alle Kameras und deren spezifischen Eigenschaften auswendig kennen
Da muss man sich schon spezialisieren.
Gruß Carsten

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9315
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Ein guter Fotohändler?

Beitrag von Jock-l » Freitag 4. August 2017, 11:02

Lenno hat geschrieben:Ein guter Fotohändler?
Ich habe noch keinen getroffen. :oops:
Das Gefühl kann ein anderes sein, wenn man vorab umherschaut, mitliest, auch auf die Geräte der vorjährigen Saison schaut und dann im Preisgefüge einiges erkennt... das sind aber Ansätze, weil wir uns intensiver mit der Thematik beschäftigen als ein durchschnittlicher Anwender, dem es vielleicht auch egal ist daß die eigene Hochzeit mit Handys fotografiert und gefilmt wurden.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten