Die Sonne zerstört Kameras...

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 2384
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Die Sonne zerstört Kameras...

Beitrag von cani#68 » Freitag 13. Oktober 2017, 12:26

Moin,
es hat dann wohl doch einige Kameras und Objektive während der Sonnenfinsternis erwischt.

https://www.lensrentals.com/blog/2017/0 ... e-of-2017/

Das sollte auch als Warnung gesehen werden, welche Energie da ohne Schutz auf die Technik aber auch die Augen wirken kann.
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream:https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 15123
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13
Wohnort: Umkreis Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Die Sonne zerstört Kameras...

Beitrag von Lenno » Freitag 13. Oktober 2017, 12:33

Man sollte schon mind. einen 1000er Graufilter vorne draufhaben, und nur kurzzeitig draufhalten.

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 2384
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Die Sonne zerstört Kameras...

Beitrag von cani#68 » Freitag 13. Oktober 2017, 18:07

Lenno hat geschrieben:Man sollte schon mind. einen 1000er Graufilter vorne draufhaben
Und das ist der Denkfehler, der reicht einfach nicht aus.
Man sollte das nur mit speziellen Folien / Filtern fotografieren / anschauen
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream:https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 15123
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13
Wohnort: Umkreis Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Die Sonne zerstört Kameras...

Beitrag von Lenno » Freitag 13. Oktober 2017, 19:32

Ich habe diese Aufnahmen am 20.03. 2015, mit einem 64 + 8er Graufilter + IR Filter, also alles was ich an Filtern
hatte, gemacht. Man darf halt nicht den Fehler machen und das Objektiv und Sensor einer andauerenden Sonneneinstrahlung
aussetzen. Lediglich hab ich immer ein Foto gemacht, und dann das Objektiv mit schwarzer Pappe wieder zugehalten, dann wieder
nächstes Foto usw. dann passiert auch nichts.
Bildschirmfoto 2017-10-13 um 20.29.14.jpg
Bildschirmfoto 2017-10-13 um 20.29.14.jpg (40.84 KiB) 269 mal betrachtet

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 6532
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Die Sonne zerstört Kameras...

Beitrag von Horka » Freitag 13. Oktober 2017, 20:09

Ich halte die Warnung nicht für ungerechtfertigt, aber bei "normalem" Fotografieren ist ein Brennen eher unwahrscheinlich. Das passiert bei den geläufigen Objektiven nicht in Sekundenbruchteilen. Was beim Filmen allerdings passiert (einschalten und Kaffee trinken gehen) kann ich nicht voraussagen.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Ghostgerd
Beiträge: 2236
Registriert: Montag 12. September 2011, 15:18
Wohnort: Unterfranken

Re: Die Sonne zerstört Kameras...

Beitrag von Ghostgerd » Freitag 13. Oktober 2017, 20:57

hätte ich jetzt nicht gedacht.
Nikon D7000; AF-S Nikkor 16-85mm; Sigma DG APO HSM OS 50-500mm
Lumix FZ2000


Erzähl eine Lüge nie zweimal
Zitat von Elim Garak

Gruß
Gerhard

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 2384
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Die Sonne zerstört Kameras...

Beitrag von cani#68 » Freitag 13. Oktober 2017, 21:03

Moin,
Lenno hat geschrieben:Lediglich hab ich immer ein Foto gemacht, und dann das Objektiv mit schwarzer Pappe wieder zugehalten
dann war deine Kamera ja auch nicht länger / dauerhaft dem Sonnenlicht ausgesetzt.
Andere Leuten scheinen da aber weniger sorgsam gewesen zu sein, wie man an den Schäden sieht.
Lensrental will das Ganze ja auch als Warnung und Hinweis für die Gefährlichkeit verstehen.
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream:https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 6532
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Die Sonne zerstört Kameras...

Beitrag von Horka » Freitag 13. Oktober 2017, 22:00

Schon in der guten alten Zeit gab es den (berechtigten) Hinweis, die SLR nicht mit dem Objektiv nach oben in die Sonne zu legen, sie könne unter ungünstigen Umständen den (Tuch-) Schlitzverschluss verbrennen.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 2700
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Die Sonne zerstört Kameras...

Beitrag von mopswerk » Samstag 14. Oktober 2017, 18:56

Ja, Graufilter scheinen immer noch genug Power durchzulassen. Bei Spiegellosen macht man wenigstens nur das Gerät kaputt, bei unachtsamen Umgang mit dem Sucher einer DSLR kann man sich selbst schaden ( oder man guckt gleich so rein, schadet ja nicht: http://www.spiegel.de/panorama/leute/so ... 64332.html" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false; )
Bei der Partiellen habe ich mir aus 'ner alten SoFi Brille was gebastelt. was soweit ok war:
preparation-for-partial-solar-eclipse_16678618199_o.jpg
preparation-for-partial-solar-eclipse_16678618199_o.jpg (46.61 KiB) 177 mal betrachtet
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Antworten