Ganz ohne Stabilisator?

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 15632
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13
Wohnort: Umkreis Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Ganz ohne Stabilisator?

Beitrag von Lenno » Freitag 20. April 2018, 22:43

Das Objektiv ist genial, und wenn du eine ruhige Hand hast, kein Problem.
Hier mal ein Bild bei 1/15 sec.
P1350880.jpg
P1350880.jpg (366.51 KiB) 236 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 5874
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26

Re: Ganz ohne Stabilisator?

Beitrag von Jock-l » Freitag 20. April 2018, 22:52

Klasse !

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 15632
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13
Wohnort: Umkreis Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Ganz ohne Stabilisator?

Beitrag von Lenno » Freitag 20. April 2018, 22:54

1/50sec.
P1080026.jpg
P1080026.jpg (294.79 KiB) 230 mal betrachtet

Benutzeravatar
Miss Sissippi
Beiträge: 406
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2017, 22:53

Re: Ganz ohne Stabilisator?

Beitrag von Miss Sissippi » Samstag 21. April 2018, 07:33

Die Bilder sind klasse! Danke David, das macht mir Mut :)
Das Objektiv wird ziemlich gelobt und kostet ja wirklich nicht viel, so 180 gebraucht.

Mir ist eingefallen, ich könnte am 14-45mm Objektiv den Stabi ausschalten, mit Tesa auf 42 feststellen und somit das Zuiko "simulieren", dann sehe ich ob ich genug ruhige Hand habe. Die Belichtungszeiten sind bei dem ja noch länger, weil weniger lichtstark.
Grüße von Antonia.
Vorsicht Anfänger.

Rossi2u
Beiträge: 631
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 15:30
Wohnort: Dortmund

Re: Ganz ohne Stabilisator?

Beitrag von Rossi2u » Samstag 21. April 2018, 07:51

Prosecutor hat geschrieben:Ganz schlechte Erfahrungen hab ich mit dem Olympus 45mm/1,8 an einer GM1 gemacht. Unter 1/160 war es idR verwackelt.
Das wundert mich nicht - eine Kamera ohne Sucher, die am mehr oder weniger ausgestreckten Arm gehalten wird, ist nun mal ein Zappelphilipp... Da ist es schwierig, ohne Verrenkungen eine stabile Haltung einzunehmen...
An der GH3 mit Sucher, Griff und mehr Masse sind damit dann auch Bilder mit 1/50 möglich, mit Glück auch mal länger... Ohne Stabi...
GH3|12-35/2,8|20/1,7 II|Oly 45/1,8|C-180 1,7x
Fujifilm X10|Metz 40-MZ2

K. Rockwell: "Even Ansel said: The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."
Ich hoffe, nicht auf verlorenem Posten zu stehen...

Benutzeravatar
mikesch0815
Beiträge: 8146
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Ganz ohne Stabilisator?

Beitrag von mikesch0815 » Samstag 21. April 2018, 08:39

Das 45er ist eigentlich meineserachtens ein Must Have. Zumal es eines der drei "Heiligen" ist, also eine der drei Brennweiten die man als Festbrennweite haben sollte (leichtes Weitwinkel, normaler Winkel und Portraitwinkel). Man kann ja noch immer ein Gehäuse mit Stabi kaufen, das Objektiv wird ja nicht schlecht.

so weit
Maico
Kameras, Objektive, Computer und tadam... viele Fotos auf meinem Flickr-Account...

Benutzeravatar
k-m-w
Beiträge: 240
Registriert: Dienstag 1. Juli 2014, 10:38
Wohnort: München

Re: Ganz ohne Stabilisator?

Beitrag von k-m-w » Samstag 21. April 2018, 14:28

Ein guter Stabi ist hilfreich. Ich achte darauf möglichst stabilisierte Objektive zu verwenden.
Allerdings hilft der beste Stabi nichts gegen die schnellen Bewegungen des Fotomotivs...
LG
Michael


GH5, GX9, NLE: Edius

Antworten