Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 330
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von Monree » Sonntag 9. Juni 2019, 14:05

Hallo zusammen!
Ich habe da mal eine Frage!
Der Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.
Das der Vollformat einen größeren Sensor gegenüber der Mft Kamera hat, - weiß ich.
Wirkt sich der größere Sensor auch auf die BQ aus oder nur auf den Bildausschnitt?

Warum ich das wissen möchte…, weil heute ein Cannon-Nikon-Mensch mit einen Ofenrohr sehr mitleidig auf meine G9 schaute. Und dann ließ er die Sache mit dem kleinen Sensor und der BQ los.
Ich meine der Sensor einer Kamera hat weniger mit der BQ als mit dem Bildausschnitt zu tun. Oder denke ich da verkehrt.
VG. Monika
Lumix-G9,Obj. Leica 8-18 mm/F2.8-4.0, Leica 15 mm f/1.7,Leica 12-60 mm f/ 2.8-4 ,Oly 60 mm 2.8 Macro ,
Lumix FZ 1000
https://www.m-r-b-foto-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04"

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von Lenno » Sonntag 9. Juni 2019, 14:26

Im Prinzip macht ein größerer Sensor schon qualitativ die besseren Bilder,
aber das hängt auch noch mit anderen Faktoren zusammen nicht alleine der Größe wegen.
Und auch was du mit dem Bild drucktechnisch (Größe des Bildes) vorhast.

Das wird dir sicher gleich einer unserer Technikfreaks genauer erklären warum das so ist,
ich habe da leider nicht den nötigen Sprachschatz um das so zu erklären das es sich für
unsere 100%igen richtig anhört.

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7669
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von Der GImperator » Sonntag 9. Juni 2019, 14:27

Der hatte es vermutlich nötig. Weiß aber, womit er zumindest punkten kann (mit seiner superduper Vollformat-Hammerknipse :P ;) )

Lichtstärke (Stichwort ISO-Rauschen)+ Dynamik(umfang) + (Fein)Detaildarstellung (-> "Auflösung") sind bildqualitativ-einwirkende Faktoren.
Und das kann der jeweils größere Sensor besser als der/die kleinere/n. Ergo hat er nicht unrecht unter diesen Gesichtspunkten.
Jetzt äußert sich jemand aber gar nicht sachlich (denn ich finde, einer sachlichen Gegenüberstellung kann gar kein abwertendes Urteil bzgl. der Qualität einer mFT-Cam folgen.... die produzieren gute Qualität!!! :idea: .... das Potential einer Cam mit KB-Sensor bietet aber NOCH bessere Qualität ), sondern nur denunzierend, um sich über sein gekauftes Equipment selbst zu erhöhen. Kleine Geister gibts halt überall. Sollte es dir nicht wert sein, dein mFT-Equipment in Frage zu stellen.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4632
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von jessig1 » Sonntag 9. Juni 2019, 15:46

Hallo,

die genannten Vorteile des größeren Sensors wirken sich aber nicht beim "Normalbetrieb" aus.

Da brauchs dann schon besondere Umstände wie zB sehr hohe ISO oder bedingt auch das leichtere Freistellen bei Porträts.

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Wer solche Äußerungen macht, wie von dir angeführt, der hat sicherlich keine Ahnung vom fotografieren und schleppt die schwere Ausrüstung mit sich rum, um anzugeben.

Wenn du mal an Orten, an denen viel fotografiert wird, genau hinschaust, wirst du sehen, daß eine Großzahl der "Vollformatler" mit Vollautomatik fotografieren, weil sie nicht wissen was sie mit den vielen Knöpfchen anfangen sollen.

Man erkennt sie auch daran, daß sie die Geli falsch rum drauf haben :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3565
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von mopswerk » Sonntag 9. Juni 2019, 17:15

jessig1 hat geschrieben:
Sonntag 9. Juni 2019, 15:46
die genannten Vorteile des größeren Sensors wirken sich aber nicht beim "Normalbetrieb" aus.
Da brauchs dann schon besondere Umstände wie zB sehr hohe ISO oder bedingt auch das leichtere Freistellen bei Porträts.
- Mit den beiden Punkten ist alles gesagt: Im Grunde genommen "tut" es allermeistens eine Kamera, die nucht KB sein muss.
- Vorteil KB: Pixelpitch (Größe der einzelnen Pixel auf dem Sensor) > meistens größer, damit kommt man nicht so schnell in Beugungseffekte (s. auch Simulator auf https://www.cambridgeincolour.com/tutor ... graphy.htm ) rein und die ISO läßt sich auch hochdrehen
- Vorteil KB: Bessere Freistellung bei Porträts
- Vorteil MFT: Höhere Schärfentiefe. Wenn man Landschaft oder Makro machen will, ist da MFT diesbezüglich besser. Außerdem: Focus Stacking (Makro!) gibt's eingebaut nur bei MFT. und die Schlepperei, die bei MFT bicht so heavy ausfällt.

Klare Antwort, was besser ist: kommt drauf an ;)
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7964
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von Horka » Sonntag 9. Juni 2019, 18:00

Bei guten und weniger guten Lichtverhältnissen sieht man* den Unterschied nicht.

Die Sache ist personenbezogen.

Beispiel Horka. Ich trage eine angenehm leichte Kamera und nehme bei den 5 % schwierigen Lichtverhältissen etwas geringe Qualität oder mehr Bearbeitungsaufwand in kauf.

Beispiel CN: Er ist für alle Fälle gerüstet und trägt bei 95 % der Motive eine überdimensionierte Kamera.

*Es gibt Leute, die behaupten den Unterschied zu sehen. Mag sein, ist aber nicht wahrscheinlich

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von Lenno » Sonntag 9. Juni 2019, 18:15

Das man einen Unterschied kaum oder nur unter bestimmten Umständen sieht,
das würde ich so nicht bestätigen.
Der Unterschied ist sehr deutlich, nur - ist er nicht immer relevant.
Nämlich dann nicht, wenn man damit nicht sein Geld verdienen muss.

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 330
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von Monree » Sonntag 9. Juni 2019, 19:16

Hallo Zusammen!
Danke für Eure Antworten und Darlegungen zu dem Thema.

Bei https://www.markuswaeger.com/2016/02/03 ... ollformat/ habe ich einen Bericht gefunden, der Eure Kommentare voll unterstreicht.

VG. Monika
Lumix-G9,Obj. Leica 8-18 mm/F2.8-4.0, Leica 15 mm f/1.7,Leica 12-60 mm f/ 2.8-4 ,Oly 60 mm 2.8 Macro ,
Lumix FZ 1000
https://www.m-r-b-foto-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04"

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8744
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von mikesch0815 » Sonntag 9. Juni 2019, 19:25

Was bei dem Thema etwas ärgerlich ist, ist halt diese unterschwellige Meinung: Vollformat = Vollwertig. Und das ist Quatsch. Es gab immer verschiedene Filmformate, und alle hatten ihren Sinn und Zweck. So isses bei Sensorgrößen auch. Sogar ein Smartphone-Sensor macht seine Aufgabe gut. Für seinen Zweck.

so anmerkend
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
Hanseat68
Beiträge: 2570
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 10:13
Wohnort: im Süderelberaum

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von Hanseat68 » Montag 10. Juni 2019, 16:09

@ Maico, +1
das unterschreibe ich sofort.
solch ein Vergleich wäre auch, einen VW Golf mit einem VW Phaeton vergleichen zu wollen !
--> Vergleich beiseite !

am besten mal auf You Tube nachschlagen, dort gibt es etliche sehr gute Videos wo der Unterschied dieser Systeme sehr gut dargelegt wird.
--> beide Systeme kann man nicht vergleichen, viel zu unterschiedliche Anwendungsgebiete / bereiche.
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten"


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver

Benutzeravatar
piet
Beiträge: 5892
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 22:29
Wohnort: Wattenbek

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von piet » Montag 10. Juni 2019, 16:41

da hast Du absolut Recht, Oli!
Aber wer als Schüler im Physikunterricht nicht geschlafen hat, der konnte sich das schon immer erklären.
Gruß Piet
aus dem Land zwischen den Meeren

G5, GX80 mit Pan 14-42 II; Pan 45-200; Oly 45, Sigma 19; Sigma 60, Walim 7,5;
div. Altglas u. a. Zeiss Planar 2/45; Zeiss Sonnar 2,8/90; div. Pentax-Linsen
Entwickl./Bearbeit.Silkypix Pro/Corel Paint Shop Pro

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3565
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von mopswerk » Montag 10. Juni 2019, 17:58

Hanseat68 hat geschrieben:
Montag 10. Juni 2019, 16:09
solch ein Vergleich wäre auch, einen VW Golf mit einem VW Phaeton vergleichen zu wollen !
Der Golf wird noch gebaut, der Phaeton wird nicht mehr gebaut :mrgreen: ...
Um im Vergleich zu bleiben Hier hat jemand das 24-105er auf der S1R nebst dem 200er auf einer G9 ausgeführt:
https://mirrorlesscomparison.com/storie ... -scotland/
Die Bilder ergänzen sich doch gegenseitig ganz gut ... da ist die KB-MFT oder sonstwas Formatdiskussion überflüssig.
PS: Für Übersetzung die Maschine anwerfen:
https://translate.google.com/translate? ... cotland%2F
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 355
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von Gamma-Ray » Montag 10. Juni 2019, 18:03

Einen anderen Aspekt darf man auch nicht vernachlässigen. Ich zum Beispiel habe niemals vor, von meinen Aufnahmen ein Riesenhochglanzposter anfertigen zu lassen. Große Bilder sind für mich schon 30x45 cm und mehr würde ich nicht investieren.

Habe ich zu meiner G81 auch gute Objektive, dann reicht mir das vollkommen aus und deshalb bin ich der Meinung, dass ich keine schwerere Ausrüstung benötige, wie eine Vollformatkamera.

Ich kann mir aber vorstellen, dass mit den richtigen Parametern und Objektiven die Vollformatkamera der MFT überlegen ist.
Ok, wer es echt braucht und es an Budget auch nicht scheitert... ;)
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9277
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von Jock-l » Montag 10. Juni 2019, 19:09

mikesch0815 hat geschrieben:
Sonntag 9. Juni 2019, 19:25
Es gab immer verschiedene Filmformate, und alle hatten ihren Sinn und Zweck. So isses bei Sensorgrößen auch. Sogar ein Smartphone-Sensor macht seine Aufgabe gut. Für seinen Zweck.
Das kann ich ebenfalls unterstreichen- wir waren heute via DSLR-Forum abgesprochenerweise im Tierpark (nicht Zoo, das ist die andere Stadtseite ;)). Mein MFT-Objektiv im Durchmesser kam bei bestimmten Käfigdraht/Maschendrahtabständen ohne Verschattungen zurecht wenn ich dicht genug herankam, während VF-User aus dem Canonlager abwinkten... zu große Frontlinsen ;)

Bei feinen Gittern z.B. bei Vogelvolieren hätte ich allerdings die Nikon-1-Objektive (kleinerer Durchmesser beim z.B. 30-110mm, Chip hat 1" und Crop 2,7) benötigt, aber das kann ich bei einem anderen Rundgang mitnehmen.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15478
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Vergleich Vollformat Kamera und Mft Kamera.

Beitrag von basaltfreund » Montag 10. Juni 2019, 19:10

da kann man sich drehen und wenden wie man will.....eine Vollformat Kamera hat eine deutlich bessere BQ als eine mft durch grösseren Bildsensor :D :D 8-) :o
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Antworten