Warum fotografiert ihr...

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4692
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Warum fotografiert ihr...

Beitrag von jessig1 » Sonntag 21. Juli 2019, 20:52

Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Tanz(fleder)maus
Beiträge: 2841
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 23:14
Wohnort: Berlin

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von Tanz(fleder)maus » Sonntag 21. Juli 2019, 21:16

Hmm.... einfach nur einen Link einstellen ohne wirklichen Begleittext, finde ich wenig sinnvoll.
Ich mag nicht einfach nur Links anklicken, bevor ich weiß...

a) worum es dem Threadersteller bei der ganzen Sache geht und
b) was mich bei dem Link erwartet.

Okay, b) ist hier vielleicht weniger relevant, weil youtube eindeutig bekannt ist.
Aber häufig landen hier auch einfach nur Links, die auf Seiten führen, die schwer einzuschätzen sind.
Insgesamt wären ein paar mehr einleitende Worte trotzdem nett und hilfreich.
Nicht nur auf diesen Thread bezogen, sondern allgemein (tansamari ist da auch so ein Kandidat)
TZ 10, FZ 200, FZ 1000
Achromate Raynox DCR150 + 250
Bitte keine eigenen Bilder in meinen Threads einstellen, Danke!

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8110
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von Horka » Sonntag 21. Juli 2019, 22:11

Tanz(fleder)maus hat geschrieben:
Sonntag 21. Juli 2019, 21:16
Hmm.... einfach nur einen Link einstellen ohne wirklichen Begleittext, finde ich wenig sinnvoll.
Ich stimme Dir zu. Bei Texten kann ich noch überfliegen, ob es etwas Relevantes für mich gibt. Videos lasse ich sein, wenn ich nicht genau Autor und Inhalt kenne.

Und bei halben Überschriften, die beim Anklicken einen anderen Sinn ergeben, fühle ich mich veralbert.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9706
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von Jock-l » Sonntag 21. Juli 2019, 23:19

Den Link habe ich mutig angewählt:
... statt Fotos von Landschaften beispielsweise geht es um Composing, wo man der Software durch Auswahl sagen kann was man einfügen möchte- Fels, Baum oder anderes... die KI des Programms wählt aufgrund eines vorausgewählten Stimmungsbildes die Komposition aus ...

Soweit ist das eine gute idee, Ideen mit wenigen Klicks umzusetzen- nur wer von uns malt schon oder beschäftigt sich viel oder überwiegend mit Collagen ? Das dürften die Wenigsten sein...

Mich erinnert das an eine andere Software, die ursprünglich mal zum Auszählen von Bakterien/Stämmen entwickelt wurde und für die Bildbearbeitung umgemodelt wurde. Also Originalbild auswählen und via versch. Reiter oder Skalen Voreinstellungen vornehmen und nach Berechnung ein Bild im Sinne einer Bleistiftzeichnung, Kohle-oder Rötelstift oder so als Ergebnis zu erhalten... Solche Ansätze gab es mal vor 16 oder 18 Jahren ;)

Das macht man mal aus Entdeckungslust, aber sonst ? Ein Trend/Hype könnte daraus entstehen (wie Draganizing oder HDR) aber wenn sich das totläuft schaut man sich solche Ergebnisse auch nicht mehr mit Interesse an...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
ifi1
Beiträge: 2105
Registriert: Freitag 18. März 2016, 15:18
Wohnort: Altdorf

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von ifi1 » Montag 22. Juli 2019, 10:23

Habe auch mal reingeschaut.
Mit malen und fotografieren hat das m. Meinung nach wenig zu tun.
Male ein "Kindergartengebatze" z. B. 1 Flecken rechts und 1en links, ein Strich in Mitte etc.
auf deine Zeichenfläche wähle eine Stimmung etc. aus und die KI wandelt das Ganze
dann in ein fotorealistisches Bild um (Wasserfall zwischen Felsen).
Das Ganze erschreckend gut. Wieder ein Programm für Faulenzer.
Ob sich das durchsetzt - keine Ahnung.
Ich möchte meine Kreativität nicht der KI überlassen, sondern möchte meinen Spaß
am gesamten Prozess haben, vom Sehen, dann Fotografieren bis zur Nachjustierung
und allem was damit zusammenhängt. ;)
Meine Bilder sind grundsätzlich bearbeitet...

Liebe Grüße aus Middel-Frangn
Iris


Flickr

tamansari
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von tamansari » Montag 22. Juli 2019, 16:39

weil ichs kann.
na ja, ein bischer besser könntes schon gehen ..............

ifi1 hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 10:23
Habe auch mal reingeschaut.
Mit malen und fotografieren hat das m. Meinung nach wenig zu tun.
Male ein "Kindergartengebatze" z. B. 1 Flecken rechts und 1en links, ein Strich in Mitte etc.
auf deine Zeichenfläche wähle eine Stimmung etc. aus und die KI wandelt das Ganze
dann in ein fotorealistisches Bild um (Wasserfall zwischen Felsen).
Das Ganze erschreckend gut. Wieder ein Programm für Faulenzer.
Ob sich das durchsetzt - keine Ahnung.
Ich möchte meine Kreativität nicht der KI überlassen, sondern möchte meinen Spaß
am gesamten Prozess haben, vom Sehen, dann Fotografieren bis zur Nachjustierung
und allem was damit zusammenhängt. ;)
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Oly 9 - 18 / GX80 / Pana 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7767
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von Der GImperator » Montag 22. Juli 2019, 18:57

Ich schaue (emotional distanziert) durchaus gespannt auf diese KI-Entwicklung.
(Und finde dabei, daß sie- zumindest in der Gestalt, wie`s in dem verlinkten Clip funktioniert- nichts mit dem zu tun hat, was ich als "mein Hobby" [-> Fotografie, Fotoentwicklung, Graphisches Gestalten mit Bezugspunkten zur Fotografie und/oder in Bereiche Digitaler Malerei hineingehend] bezeichne).

Hauptsächlich (daher rührt mein Interesse), weil Topaz (da bin ich seit Jahren zufriedener Anwender ihres Software-Bundles) gerade sein ganzes altbekanntes Repertoire mit implementierter KI neu auflegt. (Und neuen Kram, der jetzt erst durch KI überhaupt möglich ist, aufn Markt schmeißt).
(In der wohl zzt. noch relativ aktuellen Thread zu dem neuen Topaz-"jpg to raw" Converter-Tool hatte ich ja was dazu geschrieben und ein erklärendes Video verlinkt).

Das Konzept, bzw. v.a., daß die Technologie inzw. soweit ist, daß man sie in "unserem Software-Tool-Universum" gewinnbringend und sinnvoll (-> :?: ) anwenden kann, ist prinzipiell ja ne coole Sache.
Am spannendsten finde ich, daß ein KI-gestütztes Entwicklungstool die Kapazitäten und Möglichkeiten hat, aus meinem Arbeiten damit (in der Theorie) zu "lernen".

"Gaugan" im Speziellen schließe ich mal komplett aus. Das einzige, was ich daran.......... gut... finde ist, daß es scheinbar doch sehr leistungsstark und nicht destruktiv eingreifend/-wirkend zu sein scheint.
Auch "gut" irgendwie: mal (ein Bsp.) ganz weit ausgeholt und rumgesponnen........: ich brauche irgendwas Graphisches für einen bestimmten Zweck und ggf. sind für dieses Projekt auch noch ganz viele sehr konkrete Vorstellungen im Spiel. Um mit den bisher herkömmlichen Mitteln, die ich durch mein Hobby habe und anwende, an dieses Ziel zu kommen, bräuchte ich in solchen Fällen einen enormen, sich nicht amortisierenden Aufwand u. ggf. noch Hard- u./o. Software-Nachschub für die Realisierung des Ganzen.
Wer mit solchen Aufgaben, oder einfach nur mit ganz konkreten Wünschen und Vorstellungen konfrontiert ist, der holt sich halt so ein Werkzeug (wie Gaugan). Mit dem Hobby Fotografie hat das aber erstmal gar nichts zu tun.
Im Bestfall isses vielleicht das Hobby/die Passion/der Beruf des "Composing/Composers" mit Zuhilfenahme eigenhändig kreierter Foto/Video-Grundlagen/Rohmaterialien.

Was ich aus der Beobachtung der aktuellen Entwicklung außerdem noch lerne:
in der nächsten Generation wird wohl praktisch jeder 11jährige bessere Sachen machen, als es die aktuelle Creme-de-la-Creme der professionellen Graphischen Designer und Animateure (NICHT die am Pool des Urlaubsresorts ;) ) in der Lage ist zu kreieren :P .
Die Zeit ist jetzt scheinbar da (-> Home Office PC Leistungsfähigkeit zu Consumer-Preisen, "Nicht-Fachkraft"-beherrschbare Interfaces, entstehender Markt für Massentauglichkeit von KI-Tools etc), daß das in großen Stil Einzug hält.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Vienna-Images

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von Vienna-Images » Montag 22. Juli 2019, 19:37

AI oder KI ist doch nur ein Werbegag ! Die Software ist vielleicht jetzt ausgereifter als Photoshop 5.0 macht aber auch nur das wie der Programmierer gewisse Algorithmen parametriert hat. Also wo ist hier die künstliche Intelligenz? Das Skylum Software erkennt das der Himmel immer im oberen drittel ist und dort die Farbbereiche um Blau und Weiß vorhanden sind welche eine Funktion ala AI Sky Enhancer verstärkt oder abschwächt .
Es geht doch schon lange nicht mehr um Foto Entwicklung sondern nur mehr um MANIPULATION von Bildern und das beginnt doch schon in den Kameras und setzt sich doch unbewusst oder bewusst in der Manipulationssoftware fort. Entfernen von Menschen oder sonstigen unerwünschten Dingen aus Bilder Dehaze automatische Glättung der Bilder und Manipulation von Objektiv Eigenschaften austauschen des Himmels einfügen von Sonnenstrahlen stacken von Fotos aus 100 Einzelbildern ! Als wo ist der Unterschied zu der vorgestellten Software? Manipulation Ebenen Malen wo ist der Unterschied und wo die Grenze die wir alle nutzen?

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7767
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von Der GImperator » Montag 22. Juli 2019, 20:28

Vienna-Images hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 19:37
AI oder KI ist doch nur ein Werbegag !
Ist es das ? Ich weiß es nicht. Das, was Berichte/Tests zu diesen neuen KI-Produkten im Bereich Foto/Video implizieren, deutet für mich zumindest auf eine doch durchaus neue und leistungsstarke technologische Herangehensweise und Exekution hin.
Da merkt man aber schon, daß ist Spekulation, zumindest meinerseits. Schließlich ist es ja auch Gegenstand von Werbung, eine Art"Verpackung" zu kreieren und inszenieren. NICHT das dazugehörige Produkt :idea: :!: ;)
Kann natürlich sein, daß wir in 2, 3 Jahren hier hocken und das differenzierter und belächelnderweise betrachten. Oder halt nicht (?!?).
Vienna-Images hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 19:37
macht aber auch nur das wie der Programmierer gewisse Algorithmen parametriert hat
Klar. Aber eben halt auch "Klar!".... was soll`s denn schließlich sonst machen ?!? ;) Ist halt die Frage, wie weit die Basis dieses Anwendungssystems, das sie jetzt eben AI/KI nennen, im Vergleich zu "den althergebrachten Algorithmen" fortgeschritten ist. Und wieviel "Luft nach oben" in diesem Entwicklungsbereich noch ist (in der näheren Zukunft; für den Heimanwendermarkt).

Beim Schauen des Videos, wie er so seine braunen digitalen Pinsel-Kleckse ins Masken-Fenster rubbelt, dachte in an einige alltagspraktische Szenarien wie etwa:
Anfrage vom Chef. Sommerfesteinladungen stehen noch aus. Fälligkeitsdatum- am besten gestern. Visuell stilvoll, vielleicht auch etwas episch solls dieses Jahr sein. Etwa 500 Leute zw. 10 und 70 J. aus allen vorstellbaren gesellschaftlichen Schichten solls ansprechen. Gestaltungsideen? Da haben einige Kollegen schon was zusammengetragen. Außerdem gibts fürs Fest ein inhaltliches Themen-Motto. In der Einladung visuell bitte auch drauf eingehen.
Der eine Kollege, der sich bei diesem Aufruf selbstbewußt meldet...... outet sich damit als der PC-affine Typi, der bereits die Gaugan-Software aufm Rechner am Rennen hat ;) :mrgreen:
Vienna-Images hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 19:37
der Unterschied
Die Unterschiede konnten schon immer sehr erheblich oder kaum differenzierbar sein. Hängt von vielen Faktoren ab, die aber vornehmlich mit dem Unterschied von User zu User zusammenhängen.
Nun ist was draußen/wird was propagiert, von dem ich finde, daß es- und genau die richtungsweisenden Fragen stellst du ja- sich nun im Vergleich bewähren muß bzw. daß es Potentiale erkennen lassen muß. Also WO und WIE/INWIEWEIT ist so ein "KI-typisiertes Fotomanipulations-Tool" denn nun tatsächlich "intelligenter" (und damit verbinde ich dann automatisch auch a) diverse spezifische Bereiche und b) allg. Qualitätssteigerung!) als die "herkömmlichen EBV-Tools".
Ich persönlich KANN noch gar NICHTS mit diesen AI-Tool-Dingern anfangen. Da fehlt Rechenpower. Wobei dieses Jahr so oder so ein neuer PC angeschafft wird/werden muß. Ich werde selber also erstmal leider nur auf dem Fernbetrachter-und-Spekuliererei-und-Theoretisiererei-Zug mitreisen :P
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3664
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von mopswerk » Montag 22. Juli 2019, 20:31

ifi1 hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 10:23
...
Mit malen und fotografieren hat das m. Meinung nach wenig zu tun.
... die KI wandelt das Ganze dann in ein fotorealistisches Bild um (Wasserfall zwischen Felsen).
Das Ganze erschreckend gut. Wieder ein Programm für Faulenzer.
Ob sich das durchsetzt - keine Ahnung.
...
Das gab's doch schon in den 90er Jahren und immer noch regelmäßig auf BR Alpha und hieß doch "Bob Ross" ( https://www.youtube.com/user/BobRossInc?gl=DE&hl=de ) :mrgreen: ... der Allmächtige hab' Ihn selig!

Und nicht nur Fotos machen, sondern beim Bilder malen gibt es auch Ansätze, und f+r den Robotor, wie könnte es anders sein, wurde treffenderweise "Bob Rob" gewählt :D : https://www.heise.de/make/meldung/Indus ... 72333.html

Und zum Musik machen reicht es (noch) nicht ganz, aber interessant ist es dennoch: https://soundcloud.com/optometrist-prim ... al-network ... (dahinter stecken neuronale Netzwerke, die sich selber wieder füttern: http://karpathy.github.io/2015/05/21/rnn-effectiveness/ )

Eigentlich fragt man sich schon, wohin die Reise geht. Aber solange man immer noch selbst Fotos machen kann, isses ja jut.
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3664
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von mopswerk » Montag 22. Juli 2019, 20:39

Vienna-Images hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 19:37
AI oder KI ist doch nur ein Werbegag ! Die Software ist vielleicht jetzt ausgereifter als Photoshop 5.0 macht aber auch nur das wie der Programmierer gewisse Algorithmen parametriert hat. Also wo ist hier die künstliche Intelligenz?
Naja, ich würde es so interpretieren: Die Intelligenz steckt im Lernen aus Ausgangsbildern, wie die Steine in's Bild zu rendern sind. Und das gibt man als Entwickler nicht vor, wie Sie das genau zu tun hat (die Software "lernt" dann) ...
PS: Kann nur den Online Kurs Machine Learning empfehlen, wer sich da reinfuchsen mag ( https://www.youtube.com/channel/UC5zx8O ... bhAK6Z9apg )
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3664
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Warum fotografiert ihr...

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 24. Juli 2019, 08:59

Und bei Luminar 4 kündigt sich der nächste Himmelseinfügroboter an:
viewtopic.php?f=27&t=44874&p=630342#p630342
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Antworten