Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
David
Beiträge: 535
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von David » Montag 26. August 2019, 19:55

Biggi 61 hat geschrieben:
Montag 26. August 2019, 18:26
David, das mit dem Bracketing könnte es sein. Bis jetzt klappte es nicht, wenn ich es versucht habe. Also, theoretisch weiß ich wie es geht. Aber in der Praxis will die Kamera einfach nicht so wie ich will. :(
Bei den Lumixen ist das ein bisschen blöd gelöst, man muss z.B. bei einem 5er Bild Bracketing, selber den Auslöser 5x drücken oder gedrückt halten.
Bei anderen Kameraherstellern ist das besser gelöst, indem die Bracketing Reihe automatisch durchläuft.
Das wichtigste Fotoequipment - Ein paar gute Schuhe.

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von Biggi 61 » Dienstag 27. August 2019, 04:28

Dann ist es ja kein Wunder, dass es bei mir nicht klappt, David.
Aber dann brauche ich wirklich einen Fernauslöser oder ich muss mich mal besser mit der App beschäftigen.
Jetzt behelfe ich mich mit den 2 Sec. und das klappt gut. :D

Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

schwarzvogel
Beiträge: 692
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von schwarzvogel » Dienstag 27. August 2019, 08:16

Warum verwendest Du für das Bracketing nach obigen Video-Vorschlag nicht die Serienbild-Funktion ?
Nun gut, die G6 hatte noch kein eingebautes Zeitraffer-Bracketing.
Wenn Du öfter solche Vorhaben hast, sollte ein (drahtgebundener) Timer-/Fernauslöser keine unnütze Ausgabe sein. ;)
Der kostet wirklich kein Vermögen:
https://www.amazon.de/s?k=fernausl%C3%B ... _ss_i_3_14
Der wird 1x gedrückt, verriegelt und macht (Speicher-"Pausen" inbegriffen) so lange Aufnahmen, bis die eingestellte Aufnahmezahl erreicht ist bzw. wieder entriegelt wird (oder Speicherkarte voll, Batterei leer...etc.).
Vorschläge zu Timer bzw. Fernauslöser gibt's auch im Forum haufenweise ! :mrgreen:
mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von Biggi 61 » Dienstag 27. August 2019, 18:12

Hallo Schwarzvogel,
ja, das Video ist interessant und jetzt sehe ich auch, warum es echt blöd ist, dass die Lumix nicht länger als 2 Minuten belichten kann.

Ich hatte immer mal wieder mit einem Funkfernauslöser geliebäugelt. Meinem Sohn hatte ich damals einen gekauft und es war ein Fehlkauf. Das Gerät war günstig. ABER DIE KOSTEN FÜR DIE BATTERIEN! Die waren um einiges teurer als das Gerät und sooo lange haben die auch nicht gehalten.

Das mit dem Bulb muss ich noch in Ruhe nachlesen. Ulrich, du hast dazu etwas eingestellt. Leider funktioniert der link nicht.

Für die Bracketing Reihe brauche ich ja auch einen Fernauslöser.

OK, jetzt komme ich da wohl nicht mehr herum.

Vielen Dank noch einmal an Alle, für die ganzen Erklärungen und Anregungen.
Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Benutzeravatar
Spaziergänger
Beiträge: 942
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:31

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von Spaziergänger » Dienstag 27. August 2019, 21:46

Biggi 61 hat geschrieben:
Dienstag 27. August 2019, 18:12
Ulrich, du hast dazu etwas eingestellt. Leider funktioniert der link nicht.
Tut mir leid, geht bei mir auch nicht mehr.
(Der Link sollte die Bedienungsanleitung Seite 102 anzeigen.)
Gruß von Ulrich

schwarzvogel
Beiträge: 692
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von schwarzvogel » Mittwoch 28. August 2019, 07:53

Mit einem Timer kann der Verschluß für die Einzelaufnahmen ggf. jeweils lange genug offen gehalten werden (> 120 s) um die Bulb-Grenze zu umgehen.
Man muß bei der Auswahl eben genau auf die technischen Daten schauen bzw. Bedienanleitung vorab besorgen damit nicht das "falsche" Gerät eingekauft wird. :mrgreen: :P
Wichtig: Panasonic verwendet eine 4-polige Fernauslöserbuchse (Klinke 2,5 mm) !
Bedienanleitung Lumix G6 : ;)
https://www.libble.de/panasonic-dmc-g6/p/578735/
http://tda.panasonic-europe-service.com ... qt4z83.pdf
mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4677
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von jessig1 » Mittwoch 28. August 2019, 12:48

schwarzvogel hat geschrieben:
Mittwoch 28. August 2019, 07:53
Mit einem Timer kann der Verschluß für die Einzelaufnahmen ggf. jeweils lange genug offen gehalten werden (> 120 s) um die Bulb-Grenze zu umgehen...
:?: :?: :?:
Hast du das schon erfolgreich gemacht?

Mir ist es noch nicht gelungen. Egal was eingestellt ist bzw auch mit einem einfachen manuellen Fernauslöser beendet die Kamera nach den 120 Sekunden die Aufnahme.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Spaziergänger
Beiträge: 942
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:31

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von Spaziergänger » Mittwoch 28. August 2019, 13:55

jessig1 hat geschrieben:
Mittwoch 28. August 2019, 12:48
schwarzvogel hat geschrieben:
Mittwoch 28. August 2019, 07:53
Mit einem Timer kann der Verschluß für die Einzelaufnahmen ggf. jeweils lange genug offen gehalten werden (> 120 s) um die Bulb-Grenze zu umgehen...
Hast du das schon erfolgreich gemacht?

Mir ist es noch nicht gelungen. Egal was eingestellt ist bzw auch mit einem einfachen manuellen Fernauslöser beendet die Kamera nach den 120 Sekunden die Aufnahme.
Mir auch nicht, obwohl Bulb vorgewählt war, nach 123 sek schaltet die GX7 ab.
Gruß von Ulrich

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von Biggi 61 » Mittwoch 28. August 2019, 18:09

Also, dass meine Kamera ein Eigenleben hat und mich nur als Träger nutzt, weiß ich.

Dadurch werde ich es ihr auch nicht krumm nehmen, wenn sie nur 120 Sekunden belichten möchte. :lol:

Wichtig für mich ist jetzt, dass ich eine 4-polige Fernauslöserbuchse mit Klinke 2,5 mm (ich kann gut abschreiben, oder?) kaufen muss und nicht unbedingt von Panasonic, weil die doch „etwas“ teurer sind. Ob Funk oder Kabel, haben wir hier bestimmt schon oft besprochen.

Durch meine Frage habe ich wieder einiges gelernt und hoffe (immer wieder), dass ich es auch behalte oder jedenfalls weiß, wo ich meinen Spickzettel gelassen habe.
Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

schwarzvogel
Beiträge: 692
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von schwarzvogel » Mittwoch 28. August 2019, 20:09

Ich bitte um Entschuldigung, die Verschlusszeit ist bei der G6 ebenfalls auf 120 s begrenzt. :oops: :oops: :cry:
(Vgl. BDA S. 102)
Frage wäre jetzt, ob diese lange Zeit für diese Aufgabe überhaupt benötigt wird.
Fernauslöser für Panasonic, z.B. hier:
https://www.amazon.de/s?k=fernausl%C3%B ... _ss_i_4_17
Es muss keinesfalls einer aus dem Hause Panasonic sein; das ist unnötig hinausgeworfenes Geld !
Er sollte aber ausdrücklich für Panasonic-Lumix-Kameras geeignet sein ! :mrgreen:
Von den 4 Kontakten werden ohnehin nur 2 für den Fernauslöser verwendet.
Die Unterscheidung "Fokus" (halb gedrückt) "Auslösen" (ganz gedrückt) wird durch ein kleines Widerstands-Netzwerk realisiert, welches herstellerabhängig im Stecker oder Kabel eingearbeitet ist.
Für Interessenten: Die Anschlussbelegung ist sicher ausführlich irgendwo in den Tiefen des Forums dokumentiert.
mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von Biggi 61 » Donnerstag 29. August 2019, 04:45

Na toll, spontan wollte ich den Funkauslöser und war ist?
Für die G 6 nicht geeignet! :(

Trotzdem vielen Dank, Schwarzvogel.
Dieser Kabelgebundene gefällt mir nicht. Den muss ich ja die ganze Zeit in der Hand halten.
Hängen lassen geht nach dem Auslösen schließlich nicht.

Viele Grüße und einen schönen Tag
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Benutzeravatar
Spaziergänger
Beiträge: 942
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:31

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von Spaziergänger » Donnerstag 29. August 2019, 08:35

Biggi 61 hat geschrieben:
Donnerstag 29. August 2019, 04:45
Na toll, spontan wollte ich den Funkauslöser und war ist?
Für die G 6 nicht geeignet!
Wie ist es mit diesem:
https://www.amazon.de/Kabellose-Fernaus ... 73&sr=8-13
Gruß von Ulrich

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 5258
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von Sennheiser » Donnerstag 29. August 2019, 09:27

Biggi 61 hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 10:24
...
Solange meine Motive stillhalten bin ich auch soweit zufrieden.
Wenn sie nicht stillhalten, gehören sie auch nicht auf das Bild und da kam mir mal wieder der alte Elbtunnel in den Kopf. Wenn ich lange genug belichte, müsste ich doch die Leute verschwinden lassen. Aber wie mache ich es?
...
Brigitte, Leute verschwinden lassen funktioniert mit dem Programm "Neat Projects". Siehe hier: viewtopic.php?f=27&t=35682&start=15
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus
meine Fotos

schwarzvogel
Beiträge: 692
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von schwarzvogel » Donnerstag 29. August 2019, 10:29

Biggi 61 hat geschrieben:
Donnerstag 29. August 2019, 04:45
Na toll, spontan wollte ich den Funkauslöser und war ist?
Für die G 6 nicht geeignet! :(

Trotzdem vielen Dank, Schwarzvogel.
Dieser Kabelgebundene gefällt mir nicht. Den muss ich ja die ganze Zeit in der Hand halten.
Hängen lassen geht nach dem Auslösen schließlich nicht.

Viele Grüße und einen schönen Tag
Brigitte
Egal ob Funkauslöser oder drahtgebunden, wichtig ist: für Panasonic (= 4 Kontakte am kameraseitigen Kabelende) ! :) :roll:
Das passt an alle Lumixen - auch an die G6.
Drahtgebundene Auslöser brauchen keine Stromquelle, Batterie oder Akku, welche im unpassenden Moment gerade mal wieder leer sind ... :mrgreen: :P
Die drahtgebundenen Geräte sind so klein und leicht, daß Du die problemlos am Stecker einfach hängen lassen kannst.
Wenn Du dem Frieden nicht traust mach einen Knoten ins Kabel oder nimm ein Paketgummi für eine Zugentlastung zum Aufhängen; die Kabellänge gibt das her und der Auslöser ist griffbereit.
In der Hand halten mußt Du das Gerät auch nicht die ganze Zeit ...
"NeatProjects" von Franzis ist ein guter Tipp; ich persönlich kaufe das nicht für aktuell schlappe 59 EUR, wenn ich eh ein Adobe-Abo habe.
mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Langzeitbelichtung / Nachtaufnahmen mit der G 6

Beitrag von Biggi 61 » Donnerstag 29. August 2019, 19:03

Vielen Dank für den Tipp, Ulrich. Ich habe ja auch groß genug geschrieben, dass ich einen Funkfernauslöser haben möchte. Und das hatte ich mir auch ganz genau überlegt. Und jetzt kommt Schwarzvogel mit einer ganz einfachen Idee und ich muss wieder von vorne überlegen. :o

Mit PSE 14 kann ich auch „Leute verschwinden lassen“. Ob es jetzt schlechter als Neat Projects ist, weiß ich natürlich nicht. Aber ich hoffe, dass Ihr mir zustimmt, dass die Bilder erst einmal so stimmig sein müssen, dass man das überhaupt schafft.
Wenn die Besucher im Elbtunnel sind, kommen sie auf mich zu oder gehen weg. Sie sind aber lange zu sehen. Nicht immer auf einem Fleck, aber durch den Sucher und somit auf dem Sensor. Vorher hatte ich es mit 5-6 Bildern versucht und leider konnte ich einen Besucher an einer Stelle verschwinden lassen, aber nicht an der anderen Stelle. Mir kommt langsam der Verdacht, dass ich viel mehr Bilder über einen viel längeren Zeitraum machen muss, damit es so schön aussieht, wie deins, Rolf.

Ich habe von meinen Kollegen einen Walkstool geschenkt bekommen. Den könnte ich im Tunnel wohl mal ausprobieren, wenn meine Idee /Vermutung stimmt.

Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Antworten