vorher vs. nachher [offen]

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Sinuett
Beiträge: 1611
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 18:54

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Sinuett » Donnerstag 28. November 2019, 15:06

Hier mal eine altägyptische Staatuette (ca. 1780 v. C.)

Aufnahme unter sehr schwierigen Lichtverhältnissen.
Und weil die GX80 nur einen Klappsucher hat, auch nicht gerade... ;)

Bildmann a by Klaus Sinuett, auf Flickr

Hier meine Bearbeitung:
(mehr dazu und eine weitere Entwicklung hier: viewtopic.php?f=40&t=47148

BildMann10031_DxO by Klaus Sinuett, auf Flickr

Benutzeravatar
Anspo
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 06:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Anspo » Donnerstag 28. November 2019, 17:57

Hallo Klaus,
ist erstaunlich was man noch rausholen kann. Klar das es da ein wenig rauscht aber doch ganz gelungen.
Den etwas schiefen Hintergrund (unten) hätte ich noch versucht zu eleminieren.

Danke für das herzeigen. Bild Prima Thread hier.

Ps. Hätte das gerne mal mit NIK-"Dfine" versucht, das Foto ist aber privat und damit für mich nicht über Flickr abzurufen ;)
Gruß vom Leo

G81 & Pana 15/1.7 | 12-60/3,5 | 14-140 II | 100-300 II | Oly 60/2.8 // 45/1.8 | und sonstiges Gedöns Bild
Bin auch bei Flickr

Benutzeravatar
Sinuett
Beiträge: 1611
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 18:54

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Sinuett » Donnerstag 28. November 2019, 19:09

Danke Leo.
Ich bin da nicht so pingelig.
Außerdem sehe ich den unteren Teil auf meinem Notebook Monitor eh nicht (ohne scrollen) :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Anspo
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 06:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Anspo » Donnerstag 28. November 2019, 19:11

Sinuett hat geschrieben:
Donnerstag 28. November 2019, 19:09
Außerdem sehe ich den unteren Teil auf meinem Notebook Monitor eh nicht (ohne scrollen) :mrgreen: :mrgreen:
:lol: :lol: :lol: Okay, so gehts natürlich auch. Bild
Gruß vom Leo

G81 & Pana 15/1.7 | 12-60/3,5 | 14-140 II | 100-300 II | Oly 60/2.8 // 45/1.8 | und sonstiges Gedöns Bild
Bin auch bei Flickr

Benutzeravatar
Hanseat68
Beiträge: 3073
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 10:13
Wohnort: im Süderelberaum

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Hanseat68 » Freitag 29. November 2019, 09:17

sehr interessante Vergleiche von Euch und klasse das dieser Thread gefällt, davon lebt es ja ;)
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten"


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4395
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von mopswerk » Freitag 29. November 2019, 16:33

Hier mal eher ein technischer Vergleich: Habe Topaz Sharpen Ai mal runtergeladen und ausprobiert (frisch probiert https://lumix-forum.de/viewtopic.php?f=85&t=47168 ). Wunder vollbringt das Tool jetzt auch nicht, aber man kann subtil etwas verbessern (Links Sharpen Ai, rechts Ausgangsversion) / 1:3 Ansicht:
20191129_1630_40.jpg
20191129_1630_40.jpg (82.13 KiB) 700 mal betrachtet
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
Photographié sans très petites quatre tiers

Benutzeravatar
chrisspeed
Beiträge: 345
Registriert: Freitag 6. April 2018, 06:31

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von chrisspeed » Samstag 30. November 2019, 12:53

Da stelle ich doch auch mal was ein. Aufgenommen gestern auf dem Weihnachtsmarkt
Dateianhänge
Gespräch_org.jpg
Gespräch_org.jpg (365.08 KiB) 651 mal betrachtet
Gespräch_1023.jpg
Gespräch_1023.jpg (450.5 KiB) 651 mal betrachtet
LG Christian

Ecosia statt google...für die Umwelt...für die Bäume...für unsere Kinder...www.ecosia.org

Benutzeravatar
Anspo
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 06:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Anspo » Samstag 30. November 2019, 17:20

chrisspeed hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 12:53
Da stelle ich doch auch mal was ein. Aufgenommen gestern auf dem Weihnachtsmarkt
Hallo Christian,
danke für die Vergleiche.
Mit was gemacht?
Bei B2 sind die "weissen'" Bereiche IMHO abgesoffen.
Fokus liegt ja offenbar auf der rechten Schulter des linken Protagonisten. Der Linke versinkt in Unschärfe. Ich denke über ein anziehen der Helligkeit und Schärfe wird das nur mäßig verbessert. Wie eben geschrieben, muss man dafür einen Preis zahlen ;)
Liege ich da irgendwie richtig?
Gruß vom Leo

G81 & Pana 15/1.7 | 12-60/3,5 | 14-140 II | 100-300 II | Oly 60/2.8 // 45/1.8 | und sonstiges Gedöns Bild
Bin auch bei Flickr

Benutzeravatar
Anspo
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 06:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Anspo » Samstag 30. November 2019, 17:21

mopswerk hat geschrieben:
Freitag 29. November 2019, 16:33
Wunder vollbringt das Tool jetzt auch nicht, aber man kann subtil etwas verbessern
Hallo Henrik,
auch Dir danke für das herzeigen.
Ja, ich bin da bei dir. Wunder kann wohl kein Tool vollbringen.
Gruß vom Leo

G81 & Pana 15/1.7 | 12-60/3,5 | 14-140 II | 100-300 II | Oly 60/2.8 // 45/1.8 | und sonstiges Gedöns Bild
Bin auch bei Flickr

Benutzeravatar
chrisspeed
Beiträge: 345
Registriert: Freitag 6. April 2018, 06:31

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von chrisspeed » Samstag 30. November 2019, 17:41

Anspo hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 17:20
chrisspeed hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 12:53
Da stelle ich doch auch mal was ein. Aufgenommen gestern auf dem Weihnachtsmarkt
Hallo Christian,
danke für die Vergleiche.
Mit was gemacht?
Bei B2 sind die "weissen'" Bereiche IMHO abgesoffen.
Fokus liegt ja offenbar auf der rechten Schulter des linken Protagonisten. Der Linke versinkt in Unschärfe. Ich denke über ein anziehen der Helligkeit und Schärfe wird das nur mäßig verbessert. Wie eben geschrieben, muss man dafür einen Preis zahlen ;)
Liege ich da irgendwie richtig?
Ja, der Fokus hat leider nicht getroffen, da tue ich mich mit dem Olympus 45mm ziemlich schwer.
Bei abgesoffenen Bereichen bin ich meist ziemlich entspannt.
LG Christian

Ecosia statt google...für die Umwelt...für die Bäume...für unsere Kinder...www.ecosia.org

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12338
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Jock-l » Samstag 30. November 2019, 19:52

Anspo hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 17:20
Liege ich da irgendwie richtig?
Stell Dir vor, Du ziehst einen größeren Bereich hoch ins Helle- dann wärst Du doch frei, mit weiteren Maskierungen und kleinen Radien die Flächen die durch das Hochziehen etwas unnatürlicher und kontrastärmer wirken, wieder nach unten abzuregeln ?

Das kannst Du mit sehr viel Feinfühligkeit mit den Nik-Filtern (hier: Viveza) machen, einen U-Point setzen, Radius einstellen, Helligkeit/Kontrasteinstellungen, dort wo etwas "entgleist" neuen Punkt setzen, reparieren... ;)

Zwei Beispiele- bei mir kommen die Nikfilter bei fast jeder Bearbeitung zum Einsatz ;)

Bild

Bild
Schatten des Tieres vertieft, lokale Kontraste auf dem hellen Fell, Umgebung nicht als Vignette, sondern mit mehreren Einzelnen U-Points nachbearbeitet (einmal Radius, Helligkeit/Kontrast eingestellt-> U-Point kopiert und an neuer Stelle eingesetzt, wieder kopieren, neuen Ort aufsuchen etc.)

Andere Baustelle, einer der Löwen vor einem der Zugänge zum chinesischen Garten in den Gärten der Welt, Berlin:

Bild
Original, Belichtung auf den hellen Rücken, daß man noch Zeichnung wahrnimmt; die verschatteten Bereiche "saufen etwas ab".

Bild
Hier habe ich einen gesetzten U-Point markiert, der auf dem Rücken des löwen eingesetzt wird- Helligkeit herunterregeln, Kontrast anheben. Andere U-Points habe ich im Schattenbereich eingestzt, um die Tiefen mit kleinen Radien anzuheben- dadurch ergeben sich mehrere U-Points die man aufgelistet auf der rechten Seite erkennt, weil ich die Regulierung i.a. unter Beachtung der nahen Umgebung einstelle. Das kann mal mehr oder weniger Helligkeit sein, ganz reduzieren möchte ich die Schattenbereiche als Ausdruck eines natürlichen Lichtes nie !

Bild
Das fertige Bild.
Übrigens, mit allen Bearbeitungsebenen geht die Dateigröße dieses HighResbildes von jpeg 23,8 MB (RAW: 131,4 MB !) hoch auf knappe 916 MB, z.B. durch erweitertes Arbeiten mit Ebenenkopie und damit Anweisung, diese als Einstellebene (-> in PS: Smartfilter) einzurichten damit ich bei späteren Öffnen des Bildes immer wieder die U-Pointeinstellungen antreffe und verändern kann, wenn mir nach einiger Zeit andere Ideen zufliegen oder eine frühere bearbeitung nicht mehr gefällt. Dann kann ich an genau dieser Stelle weitermachen, wo ich speicherte ...

Speichern auf eine Ebene (Hintergrundebene)- wo man solche Einstellebenen verliert- reduziert die Dateigröße wieder... Aber das nur nebenher. Nicht daß jemand erschrickt hier wären ausschließlich Riesenbilder, die TB-weise Speicherplatz benötigen ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12338
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Jock-l » Samstag 30. November 2019, 22:35

@Christian: Ich habe mal Deine eingestellte Datei für eine Bearbeitungsvariation kopiert, in PS verwendet und lokale Löschung erfolgt gleich ;)

Bild
Dein Original als Ausgangslage.


Bild
Meine Version mit Nikfilter Viveza, regionale Aufhellungen.

Bild
Hier siehst Du wo ich U-Points einsetzte, leider kann ich nach Screencapture die Radien nicht anzeigen, das wird leider nicht mit angezeigt ! Aber ich denke es ist vorstellbar, daß ich mit kleinen Radien arbeitete, wo sich Wiederholungen ergaben via anklicken und Kopieren die Einstellungen doppelte und auf einen neuen Bereich zog ...

Das als zurückhaltende Bearbeitung, keine Schärfung etc., ich verwendete die kleine hier eingestellte Datei. Es bleibt vorstellbar, daß mit der originalen Datei noch etwas detailierter ausgearbeitet werden dürfte ... Mein Rat daher, die Nikfilter auszuprobieren ;)

Im Endeffekt kann ich das was die Nikfilter machen auch in PS nachstellen, maskieren, Radien einstellen etc. ... die Filter geben mir nur Gelegenheit schneller zu arbeiten ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Anspo
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 06:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Anspo » Sonntag 1. Dezember 2019, 12:49

Jock-l hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 19:52
Stell Dir vor, Du ziehst einen größeren Bereich hoch ins Helle- dann wärst Du doch frei, mit weiteren Maskierungen und kleinen Radien die Flächen die durch das Hochziehen etwas unnatürlicher und kontrastärmer wirken, wieder nach unten abzuregeln ?
Hallo Jürgen,
richtig, genau so meinte ich das auch und Du hast es nochmal anschaulich dargestellt. Vielen Dank dafür.
Ich verwende die U-Points ebenso in DXO wie in den Niks. Das von mir verlinkte Video von Pavel Kaplun https://www.youtube.com/watch?v=ll0nzZmH6_o
hat mir da auch sehr weitergeholfen.
Gruß vom Leo

G81 & Pana 15/1.7 | 12-60/3,5 | 14-140 II | 100-300 II | Oly 60/2.8 // 45/1.8 | und sonstiges Gedöns Bild
Bin auch bei Flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12338
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Jock-l » Sonntag 1. Dezember 2019, 20:19

Ja der Pavel, auf vielen Pferden mitreitend ... ;)
Aber schön, da muß man nicht viel schreiben wenn soetwas schon vorhanden ist.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9182
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: vorher vs. nachher [offen]

Beitrag von Horka » Montag 2. Dezember 2019, 17:10

chrisspeed hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 12:53
Da stelle ich doch auch mal was ein. Aufgenommen gestern auf dem Weihnachtsmarkt
Im Zeichen des Rembrandtjahres gefällt mir das erste, unbearbeitete Bild am besten, auch vor den Bearbeitungen der Forumer.

Es ist kein außergewöhnliches Motiv. Durch die dunklen Schatten wirkt es etwas geheimnisvoll. Werden sie aufgehellt, verliert das Bild seinen Reiz und das Banale des Motivs (sorry!) wird betont, das Bild wird alltäglich.

Wäre es mein Bild, hätte ich den Kontrast leicht erhöht und wäre stolz auf mein Werk!

Horst
Handliche Kameras

Antworten