Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Antworten
neunzehn87
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 14:10
Wohnort: Duisburg

Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von neunzehn87 » Sonntag 16. Februar 2020, 18:40

Guten Abend!
Ich bin noch dabei mich in die Grundlagen der Fotographie-Theorie einzulesen. Sehr häufig höre oder lese ich, dass Objektive mit niedrigen f-Werten als schnelle Objektive bezeichnet werden. Das erschließt sich mir nicht, die Blende fungiert doch ausschließlich als Iris, oder ist die Blende gleichzeitig der mechanische Verschluss? Woher kommt also der Zusammenhang von niedrigem Blendenwert und Geschwindigkeit?
Grüße aus Duisburg, Felix

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8525
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von Horka » Sonntag 16. Februar 2020, 18:42

Hm.

Lies Dich ruhig weiter ein, dann erschließt es sich Dir.

Horst
Handliche Kameras

neunzehn87
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 14:10
Wohnort: Duisburg

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von neunzehn87 » Sonntag 16. Februar 2020, 18:51

Man kann bei niedrigem Blendenwert eine kürzere Belichtungszeit nutzen, das ist mir bewusst. Aber das macht ja nichts am Objektiv schnell. Oder übersehe ich da etwas?
Grüße aus Duisburg, Felix

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15978
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von basaltfreund » Sonntag 16. Februar 2020, 19:11

hmmm auf jeden Fall dich in die Materie einarbeiten!
Zu deiner Frage:
Das Objektiv wird nicht schneller (was immer dir du darunter vostellst :shock: )
....aber duch die kleine Blende wird die Verschlusszeit kürzer, also schneller und das verwackeln deiner Bilder wird besser.
Alles in allem solltest du dir die Zusammenhänge anlesen oder einen Fotohehrgang machen (VHS)
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7943
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von Der GImperator » Sonntag 16. Februar 2020, 19:56

Das ist wohl ein reines Sprachgebrauchs- und Übersetzungsphänomen.

Englisch für "kleine Blende" = "fast (wörtl. 'schnell') aperture".

Das Hobby ist ein "Internationales" und "Technisches" noch dazu. In beiden "Kategorien" kommt es öfters vor, daß sich gebräuchlichere (fachterminologische) Anglizismen in die nationale Sprache mit reinmischen.
Und dann übersetzt das eben so mancher 1:1 ins Deutsche und die nächsten babbeln`s nach und schwupps hörst du von der "schnellen Blende" oder "schnellen Optik".... oder........ was-auch-immer-schnelles, je nachdem wie halbwissenhaft, locker interpretierend oder große-Toleranzen-zulassend ein Erzähler/Schreiber sich ausdrückt.

Beispielsweise suche ich noch nach ner spannenden, leistungsstarken Normalbrennweite.... und wünsche mir "Ein sehr lichtstarkes 20mm von Oly wäre geil!"........ dann schreib ich u.U. in nem Kommentar dazu sowas wie:
"Darf gerne etwas wertig-voluminöser konzipiert als das Pana Pancake 20mm (f1.7) sein und meinetwegen gerne auch noch ne Ecke schneller!" (damit impliziere ich den Wunsch nach ner Blende von f1.2 oder f1.4).
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 1953
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von Holger R. » Sonntag 16. Februar 2020, 20:05

Ich habe in Fotogruppen und Foren in den letzten 5 Jahren nicht einmal "schnelles Objektiv" gelesen, tippe aber auch auf eine Übersetzung aus dem Englischen.
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
meine Flickr GX9-Gruppe

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 99
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 18:51
Wohnort: Tübingen

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von mbf » Sonntag 16. Februar 2020, 20:17

Genau. Einfach mal nach "fast lens" im Netz suchen, da gibts genug Lesestoff (auf Englisch, da kommt das wie oben angesprochen her).
Grüße, Matthias

neunzehn87
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 14:10
Wohnort: Duisburg

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von neunzehn87 » Sonntag 16. Februar 2020, 20:25

Ich sehe mir zu diesem Thema hauptsächlich Videos auf Youtube an, größtenteils auf Englisch.
"Englisch für "kleine Blende" = "fast (wörtl. 'schnell') aperture"" erklärt es dann wohl.
Und ich dachte die ganze Zeit ich hätte etwas sehr wesentliches übersehen. Danke für die schnelle Erklärung!
Grüße aus Duisburg, Felix

Benutzeravatar
David
Beiträge: 940
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von David » Sonntag 16. Februar 2020, 20:44

neunzehn87 hat geschrieben:
Sonntag 16. Februar 2020, 20:25
Ich sehe mir zu diesem Thema hauptsächlich Videos auf Youtube an, größtenteils auf Englisch.
"Englisch für "kleine Blende" = "fast (wörtl. 'schnell') aperture"" erklärt es dann wohl.
Und ich dachte die ganze Zeit ich hätte etwas sehr wesentliches übersehen. Danke für die schnelle Erklärung!
Man sollte entweder beim englischen bleiben oder beim deutschen.
Im deutschen ist der Begriff "Lichtstärke" wohl eher gebräuchlich. -> Lichtstarkes Objektiv

Dabei bezeichnet eine "kleine Blende" , also eine kleine Blendenöffung ein lichtschwaches Objektiv das nur wenig Licht hindurchlässt.
Dagegen bezeichnet eine "kleine Blendenzahl" ein lichtstarkes Objektiv. Also ein Objektiv mit einer kleinen Anfangsblendenzahl wie z.b. f/1,2 ist ein sehr lichtstarkes Objektiv.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 940
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von David » Sonntag 16. Februar 2020, 20:46

Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtst%C ... otografie)

Bildschirmfoto 2020-02-16 um 20.47.19.jpg
Bildschirmfoto 2020-02-16 um 20.47.19.jpg (41.02 KiB) 236 mal betrachtet

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7943
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Niedriger Blendenwert = schnelles Objektiv?

Beitrag von Der GImperator » Sonntag 16. Februar 2020, 21:00

Ja, gut das David eingesprungen ist.
Ich wurde tatsächlich erwischt (passiert mir sicher jedes 100ste, 200ste mal in solchen "Blenden-Fällen")- und hab bei KLEINER (niedriger) Blendenwert leider fälschlicherweise KLEINE Blende geschrieben anstatt GROSSE. ;)
Insofern lautet die korrekte Übersetzung von "fast aperture" = "Große Blende" (kleiner Blendenwert; "Lichtstark") !!! ;) Da wollt ich mich und euch wohl gedankenloserweise mal kurz verwirren :? :shock: , sorry.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Antworten