Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
BerndP
Beiträge: 2741
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von BerndP » Freitag 16. April 2021, 10:48

Ich habe über meinen Hausarzt einen Impftermin "verabredet", sprich, ich werde angerufen, wenn ich an der Reihe bin, der Impfstoff wieder für meinen "Praxis-Listenplatz" da ist. Im Unterschied zu allen öffentlichen Verlautbarungen hat diese Praxis von Anfang an nur Astra Z erhalten. Da hab ich zuerst "Mhm" gemacht. Die Alternative wäre gewesen, sich über "impfen-sh.de" um einen Termin zu bemühen. Auf die Gefahr hin, dass der dann "zu früh" wäre. So, wie eine Praxismitarbeiterin berichtete, werden Leute abgewiesen, die zwar einen Termin haben, auf Grund der Priorisierungsvorschriften aber noch nicht dran sind (Alter, Vorerkrankungen etc. -> Aufteilung in Gruppen). Wann meine Gruppe dran ist, sei unklar, ich müsste dann auf die Nachrichten achten...

Ich habe mich für AZ entschieden. Mit leichtem Bauchgrummeln. Die meiste in der Öffentlichkeit verbreitete Skepsis gegenüber diesem Impfstoff führe ich auf die unglückliche Reihenfolge von Nachrichten zu AZ zurück. Ganz frei bin ich davon auch nicht...
Schönen Gruß Bernd
Lumix-Kameras von klein bis groß, P und PL Objektive von 8 - 400, adaptiert Pentax K 50/1.7, 135/3.5. Sony (A700, A58) mit lichtstarken Minolta A Linsen. Analoge Teile im Schrank (RIP).

Benutzeravatar
Safra
Beiträge: 1959
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 16:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von Safra » Freitag 16. April 2021, 14:03

Mit leichtem Bauchgrummeln
Nun ist die Frage, warum dieses "Grummeln". Wegen der NW? Wegen der Thrombosen? Pikanterweise hat jetzt die Uni Oxford zum Gegenschlag ausgeholt und mal geguckt, was unter den vielgelobten Biontech/Pfizer und Moderna - Impfstoffen in dieser Hinsicht passiert. Ganz aktuell z. B. hier:

https://www.merkur.de/welt/corona-impfs ... 61498.html
Anregungen und Kritiken sind immer willkommen :)
Gruß Sabine

FZ 1000

Benutzeravatar
phoenix66
Beiträge: 1066
Registriert: Freitag 13. September 2019, 16:45
Wohnort: 07548 Gera

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von phoenix66 » Freitag 16. April 2021, 14:18

das habe ich schon gelesen und lehne ich entspannt zurück, weil die anderen Impfstoffe auch solche Erscheinungen "ermöglichen" :D Meine 2.Astra-spritze wurde auf den Juni verschoben. Vielleicht ist das Zeug dann frei von Nebenwirkungen? :lol:

Gruß Martin
Panasonic Lumix G 81 mit Tamron 14-150 mm; Olympus ED 9-18 mm; Fuji S 1; Nikon P 900
PC: Linuxmint-20.1 cinnamon 64 bit,
Browser Firefox
https://www.flickr.com/photos/146254480@N08/

Benutzeravatar
Spaziergänger
Beiträge: 1670
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:31

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von Spaziergänger » Freitag 16. April 2021, 14:48

Mutti und Olaf sind jetzt auch geimpft.
.
Gruß von Ulrich

und bleibt gesund!

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 13221
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von Jock-l » Freitag 16. April 2021, 19:44

BerndP hat geschrieben:
Freitag 16. April 2021, 10:48
... Die meiste in der Öffentlichkeit verbreitete Skepsis gegenüber diesem Impfstoff führe ich auf die unglückliche Reihenfolge von Nachrichten zu AZ zurück. Ganz frei bin ich davon auch nicht...
Da bist Du aber auch eine der wenigen Personen die das im Zusammenhang sieht und versteht- heutzutage ist Nachrichtenverbreiten bzw. lesen ja eher wie Leichenfledderei... im übertragenen Sinne.

Nun bin ich in der Klinik auch so öffentlich aufgetreten, daß ich nach leichten Nebenwirkungen keine Komplikationen hatte und einen zweiten Pieks mit denselben Präparat befürworte, wohl sehend die Rahmenbedinungen wie Alter, Geschlecht, Risikogruppenzugehörigkeit bei denkbaren/ nichtbekannten Vorerkrankungen o.ä. Auch, daß es Erfahrungen braucht gegenüber einer denkbaren bzw. kommenden Gruppe Geimpfter die mit versch. Mitteln geimpft wurden.
Kein Widerspruch, kein Arzt, Student, Professor der gegenargumentierte oder mit mir telefonierte. Ich kenne mit mehreren Jahrzehnten Zugehörigkeit zur Klinik auch viele Leute nebenan in den anderen Kliniken auf dem Campus ... da hätte ich gedacht daß mal ne andere Meinung oder so kommt.

@Ulrich: Mutti und Olaf haben sich aber nicht vorgedrängelt wie andere im Kasperletheater, die meinen mit Popularität der nächste König von Deutschland zu werden... ich kenne das Sprichwort "Leere Wagen klappern am Meisten" und Erfolge hat die nächste Generation nicht wirklich vorzuweisen... wenn man Zeit vor Kameras und Micros vergeudet statt dem Amt was man innehat mit Leben zu erfüllen.
Vielleicht hat Corona auch manche Entwicklung verhindert, da ist ein Fotoforum ein ungünstiger Platz für Blicke in eine wie auch immer ausgeformte Kristallkugel ... sei es drum, ich lese hier lieber etwas aus den Lebenssituationen der Mitforenten, so wie in den ersten Beiträgen des Threads begonnen ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3397
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von emeise » Samstag 17. April 2021, 10:11

Safra hat geschrieben:
Freitag 16. April 2021, 14:03
... aktuell z. B. hier:

https://www.merkur.de/welt/corona-impfs ... 61498.html
Höchst unterhaltsam ! :lol: Es bleibt dabei, jeden Tag eine neue Sau durch's Dorf ... :mrgreen:
_____________________________________________________________________________________________________________________________

Masken schützen nicht, Masken schützen doch, aber nur die anderen, Masken schützen den Träger, Masken bei Bartträgern unsicher ....

Kinder sind kaum ansteckend, Kinder sind Hauptüberträger ...

Die Übertragungswege sind bekannt, die Übertragungswege sind großteils unklar ...
_____________________________________________________________________________________________________________________________

DAS POSITIVE :
Die allermeisten Widersprüche der letzten Monate habe ich inzwischen schon wieder vergessen, so bleibe ich ruhig, gaaaanz ruhiiiiiiig ...... :evil:
FZ1K, TZ101, EOS 600D, GX7, G9, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 17722
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von videoL » Samstag 17. April 2021, 10:44

Ich war beim Augenarzt ;) , er konnte nichts feststellen.
Aber ich kann bei Corona trotzdem nicht durchblicken.Bild

Viele Grüße und bleibt gesund. Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
phoenix66
Beiträge: 1066
Registriert: Freitag 13. September 2019, 16:45
Wohnort: 07548 Gera

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von phoenix66 » Samstag 17. April 2021, 11:06

videoL hat geschrieben:
Samstag 17. April 2021, 10:44
Ich war beim Augenarzt ;) , er konnte nichts feststellen.
Aber ich kann bei Corona trotzdem nicht durchblicken.Bild

Viele Grüße und bleibt gesund. Bild videowilli
ich gehe am 29.04. zur Augenärztin. Mal sehen, ob mir der "Durchblick" gelingt?

Gruß Martin, der sich Anfang auf die 2.AstraZeneca-Spritze freuen darf.
Panasonic Lumix G 81 mit Tamron 14-150 mm; Olympus ED 9-18 mm; Fuji S 1; Nikon P 900
PC: Linuxmint-20.1 cinnamon 64 bit,
Browser Firefox
https://www.flickr.com/photos/146254480@N08/

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 13221
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von Jock-l » Samstag 17. April 2021, 11:17

"Durchblick" hieße zu wissen, was der Impfkampagne folgen soll... wie sehen die Folgejahre aus, welcher Aufwand kommt auf uns zu ?

Wenn wir zurückblicken auf erste Infektionen in Asien, einige Jahre später MERS bis Mittlerer Osten und nun die ganze Erdkugel ... und die gleichzeitige Vielfalt gegenwärtiger Mutationen, da ist zu ahnen ein kommendes Aufatmen riecht mehr nach kurzem Durchatmen.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9617
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von Horka » Samstag 17. April 2021, 11:42

Wenn ich auf die verschiedenen Epidemien zurückblicke und sehe, wie die Mediziner sie in den Begriff bekommen haben, mache ich mir keine Sorgen. Das ist wie in Los Angeles oder Neapel leben. Wissen um die nächste Katastrophe, vorsorgen, soweit es geht und optimistisch sein.

Kriegskinder sind gewohnt, Zukunftsangst keinen Raum zu lassen. :)

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 20910
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von Guillaume » Samstag 17. April 2021, 11:50

Jürgen, diesen Gedanken habe ich auch schon seit einer geraumen Zeit. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht mehr den Augenblick erleben werde, dass verkündet wird, das Corona-Virus sei besiegt. Mir als Laie sind da so einige Viren bekannt, die immer noch nicht "besiegt" sind: Masern, Pocken, Influenza, Polio, um nur einige wenige zu nennen. Seit Jahrzehnten lasse ich mich jährlich gegen Influenza (mit Erfolg) impfen. Soweit ich weiß, wird der Impfstoff immer wieder an neue Mutanten angepasst. So ähnlich stelle ich mir vor, wird es auch in der Zukunft mit Corona laufen. Sollte es geschafft sein, irgendwann einen Großteil der Weltbevölkerung durchgeimpft zu haben, wird man danach sicher feststellen, dass Auffrischungsimpfungen in noch zu erforschenden Abständen erforderlich sein werden, um weiteren weltweiten Ausbrüchen weitest gehend vorzubeugen. M.E. stehen wir immer noch am Anfang und keineswegs am erkennbaren Ende der Pandemie. Deswegen bin ich fest entschlossen, mich nicht in stumpfe Lethargie zu begeben, sondern mein restliches Leben soweit es geht trotz gewisser Einschränkungen voll zu genießen. Das sehe ich so wie Horst, nur dass ich kein Kriegs- sondern ein Nachkriegskind bin.
liebe Grüße.
Peter


GX80 / Pen-F / Fujifilm X100V / Sony RX100 Va
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang, Pergear sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 13221
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von Jock-l » Samstag 17. April 2021, 14:07

Da bin ich bei euch ;)

Aber ich bin es gewohnt zu hinterfragen, daher der gedankliche Ausblick und keineswegs pessimistisch. Man muß groß denken und entspr. handeln- heute wird geputzt, Akkus geladen, daß die Kamera morgen früh an die frische Luft kommt. Muß nur noch entscheiden, welches System und welche Objektivgruppe ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3397
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von emeise » Samstag 17. April 2021, 14:27

Guillaume hat geschrieben:
Samstag 17. April 2021, 11:50
... . Mir als Laie sind da so einige Viren bekannt, die immer noch nicht "besiegt" sind: Masern, Pocken, Influenza, Polio, um nur einige wenige zu nennen. Seit Jahrzehnten lasse ich mich jährlich gegen Influenza (mit Erfolg) impfen.
Soweit ich weiß, wird der Impfstoff immer wieder an neue Mutanten angepasst. So ähnlich stelle ich mir vor, wird es auch in der Zukunft mit Corona laufen. ...
Das denke ich auch.

Gegenüber der Vergangenheit gibt es aber eine geradezu revolutionäre Neuerung : Die mRNA Technologie, die es ermöglicht, schnell und "einfach" den Impfstoff anzupassen.
Und die Produktion ist neuartig ( auch über Drucker Inpfstoff drucken und in Riesenmengen, auch dezentral, möglich. - beruhigt schlaf ;)
FZ1K, TZ101, EOS 600D, GX7, G9, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
Safra
Beiträge: 1959
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 16:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von Safra » Samstag 17. April 2021, 15:25

Ich glaube auch, nach allem, was ich gehört habe, dass dieses Virus nicht mehr in der Versenkung verschwinden wird. Bestenfalls, wenn Kinder eine Grundimmunität erworben haben, wird es nicht mehr so viel Schaden machen können. Oder wir müssen geimpft werden, wie bei Grippe.

@ Peter: Die WHO hat schon vor Jahren die Welt für pockenfrei erklärt. Wenn nicht gerade mal wer auf die Idee kommt, dieses Zeug wieder freizusetzen....
Anregungen und Kritiken sind immer willkommen :)
Gruß Sabine

FZ 1000

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 20910
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Corona-Zeit _ positive oder negative Erlebnisse

Beitrag von Guillaume » Samstag 17. April 2021, 15:52

Safra hat geschrieben:
Samstag 17. April 2021, 15:25
Ich glaube auch, nach allem, was ich gehört habe, dass dieses Virus nicht mehr in der Versenkung verschwinden wird. Bestenfalls, wenn Kinder eine Grundimmunität erworben haben, wird es nicht mehr so viel Schaden machen können. Oder wir müssen geimpft werden, wie bei Grippe.

@ Peter: Die WHO hat schon vor Jahren die Welt für pockenfrei erklärt. Wenn nicht gerade mal wer auf die Idee kommt, dieses Zeug wieder freizusetzen....
Stimmt Sabine. Es gibt nur noch Virenstämme in einigen Laboratorien. Aber wer garantiert, dass die dort auf alle Zeiten sicher verwahrt sind?
liebe Grüße.
Peter


GX80 / Pen-F / Fujifilm X100V / Sony RX100 Va
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang, Pergear sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Fotografie-Diskussionen“