Übung mit Altglas 2.0

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Hirsch
Beiträge: 654
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 14:56

Übung mit Altglas 2.0

Beitrag von Hirsch » Sonntag 8. Juli 2018, 18:09

Und da ich nebenan das Schneider Tele-Xenar vorgestellt habe, hier ein Testbild.

Es soll zeigen
- dass das Objektiv abgeblendet recht scharf ist,
- dass das Paradies mit dem Auto gut erreichbar ist,
- dass man auf dem Weg dahin nicht halten kann und man von dort nicht mehr wegkommt, da Sackgasse.

Macht ja ganz zuversichtlich, lebensphilosophisch gesprochen. :D
Xenar-Paradies.JPG
Xenar-Paradies.JPG (186.58 KiB) 3813 mal betrachtet
Viele Grüße
Harry
GX80, GX9 und vor allem alte und neue Festbrennweiten

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Sonntag 8. Juli 2018, 19:28

- dass das Paradies mit dem Auto gut erreichbar ist,
- dass man auf dem Weg dahin nicht halten kann und man von dort nicht mehr wegkommt, da Sackgasse.

Macht ja ganz zuversichtlich, lebensphilosophisch gesprochen. :D
Das freud mich, aber ich habe gar kein Auto. Wie sieht es mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln oder per Pedes aus? ;)
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Sony A7II und einiges an Altglas

Benutzeravatar
Hirsch
Beiträge: 654
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 14:56

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Hirsch » Sonntag 8. Juli 2018, 19:36

Also ich war damals mit dem Rad da - jedenfalls kurz davor!

Aber mehr verrate ich nicht - so ein Bild soll ja Interpretationsspielraum lassen.

Und das abgeschnittene Wort könnte CHRISTEnparadies heißen, ATHEISTEnparadies, ... :D
Viele Grüße
Harry
GX80, GX9 und vor allem alte und neue Festbrennweiten

Benutzeravatar
Sinuett
Beiträge: 2338
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 18:54

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Sinuett » Sonntag 8. Juli 2018, 20:07

Was bin ich doch nobel. Oder dumm? Oder ...?
Ich war zu Besuch bei Freunden und meine Freundin hat früher viel fotografiert.
Sie war immer schon sehr großzügig und so konnte ich in den 70er Jahren sehr lange
mit einer Yashika MAT und vorher mit einer Leica CL zusätzlich zu meiner Kamera fotografieren.
Das hat schon viel Spass gemacht und die Ergebnisse speziell mit der Leica waren sehr gut.
Im Netz finde ich v. A. die Kombination mit dem 2,0 / 40mm.
Aber ich war eigentlich sicher, dass es ein 2,8 35mm Objektiv hatte.
Daher die Frage nach der Kamera und es stimmte wirklich.
Als ich ihr meine GX80 mit dem adaptierten Rokkor und dem Helios zeigte, wollte sie mir die Leica CL schenken.
Das konnte ich doch nicht annehmen!

Menno.

Sinuett

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Sonntag 8. Juli 2018, 20:26

Tja Klaus, irgendwann zahlt sich so viel Selbstlosigkeit aus.....
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Sony A7II und einiges an Altglas

Benutzeravatar
Sinuett
Beiträge: 2338
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 18:54

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Sinuett » Sonntag 8. Juli 2018, 20:45

Wichtiger ist für mich, dass ich schon sehr lange sehr gute Freunde habe.
Das ist ein Schatz an sich.

Dazu EPIKUR (der am meisten unter "Fake News" zu leiden hatte):

Unter allem, was die Weisheit zum glücklichen Leben beiträgt, von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft – keinen größeren Reichtum, keine größere Freude.

Epikur von Samos (341 - 271 v. Chr.), griechischer Philosoph

PS: Ich bitte diesen Exkurs zu entschuldigen. aber man lehnt nicht jeden Tag eine Leica als Geschenk ab.

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20863
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Jock-l » Sonntag 8. Juli 2018, 22:53

Kauf Dir das Schwesternmodell der Leica R3 was von Minolta als XE1 hergestellt wurde ( Minolta und Leitz gingen damals ein Stück Weg gemeinsam, die genannten Kameras die unterschieden sich nur in der Belichtungsmessung, soweit ich es in Erinnerung habe) und schon sind alle Gefühle wieder in den richtigen Bahnen ... ;)

Nur eingefleischte Leicafans werden irritiert gucken :lol:

PS: Ich habe auch eine, damals mit Köfferchen und einigen Objektiven für ein kleines Geld gekauft- bleibt alles, irgendwann werde ich da mal einen Film einspannen ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Sonntag 8. Juli 2018, 23:08

Hallo Jock-I,
Kauf Dir das Schwesternmodell der Leica R3 was von Minolta als XE1 hergestellt wurde ( Minolta und Leitz gingen damals ein Stück Weg gemeinsam,
Interessant!
Ich hatte erst gedacht Es geht um die Minolta CLE. Habe ich verwechselt.
Die CLE sieht ja auch sehr nach Leica aus. Hätte ich damals gerne gehabt.

Klaus,
Sowas in der Art schwebte mir auch vor.
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Sony A7II und einiges an Altglas

Benutzeravatar
Sinuett
Beiträge: 2338
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 18:54

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Sinuett » Montag 9. Juli 2018, 16:25

Jock-l hat geschrieben:
Sonntag 8. Juli 2018, 22:53
Kauf Dir das Schwesternmodell der Leica R3 was von Minolta als XE1 hergestellt wurde ( Minolta und Leitz gingen damals ein Stück Weg gemeinsam, die genannten Kameras die unterschieden sich nur in der Belichtungsmessung, soweit ich es in Erinnerung habe) und schon sind alle Gefühle wieder in den richtigen Bahnen ... ;)

Nur eingefleischte Leicafans werden irritiert gucken :lol:

PS: Ich habe auch eine, damals mit Köfferchen und einigen Objektiven für ein kleines Geld gekauft- bleibt alles, irgendwann werde ich da mal einen Film einspannen ;)
Es ging um die Leica CL, die ein Schwestermodell der Minolta CLE ist. (die CLE ist die ältere Schwester!).
Hat jemand Erfahrung mit dem 2,8/35 Leica Objektiv an MFT?
Nur Interesse halber. Die Minolta Objektive kommen nicht immer gut weg und das P/L Verhältnis ist vermutlich unterirdisch.

PS: vielleicht möchte das ein Mod. abtrennen? Ich bin nicht sicher, ob ich noch im Thema bin.

Grüße

Sinuett

BildLeica CL by Klaus Sinuett, auf Flickr

Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9891
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Binärius » Montag 9. Juli 2018, 16:43

Können wir noch so lassen aber jetzt zurück zu den Scherben. ;)
Gruß Binärius aka Jens

Lumix FZ38 || Lumix G81 || Lumix G Vario 12-32mm || Lumix G Vario 45-150mm || Sigma 2.8/30/60mm ||
Kamlan 1.1/50mm MK2 || Olympus 8.0/9mm || Novflexar 5.6/400mm || Raynox-DCR 150

Meine Fotos auf flickr

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Montag 9. Juli 2018, 16:47

Klaus,
Leider habe ich keine Leica-Erfahrung.
Folgendes habe ich im Netz gefunden.
https://www.l-camera-forum.com/leica-wi ... 5_cm_1:2.8
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Sony A7II und einiges an Altglas

piet

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von piet » Montag 9. Juli 2018, 16:49

ich habe das vergleichbare Modell von CONTAX, die Contax G mit dem Zeiss Objektivsatz, welcher hervorragend an MFT abbildet.
Aber:
Ein ganz großes Problem ist, wie bei der CL, das geringe Auflagemaß der Objektive bei Messucherkameras. D. h., der Adapterring ist sehr dünn und damit fummelig. Die Objektive der Contax haben im Gegensatz zur CL keinen Fokusring, da der Fokus auch im manuellen Betrieb vom Gehäuse aus elektrisch eingestellt wird. Daher ist der Adapterring zur CONTAX dann auch noch Fokusring. Ich benutze die Kombinationen sehr selten. SLR-Altglas von Pentax verwende ich (seit focus peaking) regelmäßig zur Freude und Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20863
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Jock-l » Montag 9. Juli 2018, 19:30

Man sieht ja an den aufgerufenen Preisen für Altglas bei Contax und Co., daß diese Objektive wegen ihrer Qualitäten gern gekauft werden, einen guten Ruf genießen und entspr. teurer sind...

Für Feld und Wald und Wiese reichen m.E. gute Gläser wie Takumare oder alte OMs von Olympus, da macht man nichts verkehrt (und man trägt auch keine hunderte/tausend Euro an der Hand spazieren-wenn da mal was passiert ist das auch zügig ersetzt/nachgekauft).

Vor einigen Tagen trudelte ein angebliches C-Mount-Objektiv (Meopta Mirar) bei mir ein, ist aber noch etwas kleiner im Durchmesser und vignettiert ganz schön bei Offenblende an MFT (freihand ausprobiert), muß mal sehen wie es an Nikon 1 mit vier (sic !) Blenden abbildet ...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
Sinuett
Beiträge: 2338
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 18:54

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Sinuett » Montag 9. Juli 2018, 20:47

Es ging ja nicht um kaufen, sondern um Erfahrungen mit dem 35mm->70mm an MFT.
Ist ja ursprünglich ein Weitwinkel und ich bin eben skeptisch, wie es sich an MFT als geringes Tele verhält.

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Übung mit Altglas

Beitrag von Christoph O. » Montag 9. Juli 2018, 20:48

Hallo Leute,

Klaus,
Nur Interesse halber. Die Minolta Objektive kommen nicht immer gut weg und das P/L Verhältnis ist vermutlich unterirdisch.
Das kann man nicht allgemeingültig beantworten. Minoltaobjektive bewegen sich eher im Niedrigpreisbereich.
Während mein 28mm 2,8 ziemlich mies ist, finde ich das 135mm 2,8, für den Preis sehr gut. Das 58mm 1,4 war mein teuerstes Minolta und mittlerweile werde ich damit warm. Es hat Qualitäten, die man sich erarbeiten muss.

You get, what you pay for.....oder so ähnlich.
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Sony A7II und einiges an Altglas

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Fotografie-Diskussionen“