Photoshop für Anfänger

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2649
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Corinna » Dienstag 3. April 2018, 13:43

Lenno, ich schaue mir immer gerne deine Anleitungsvideos an. Danke, dass du dir diese Mühe machst!

Aber ich verstehe leider den Sinn dieses "inhaltsbewahrenden Skalierens" noch nicht. Ginge es denn nicht viel einfacher, schneller und das Ergebnis wäre qualitativ besser (völlig ungestaucht), wenn man bei diesem Beispielsbild mal eben aus einer duplizierten Ebene den Mond nehmen und diesen ein Stück nach unten verschieben würde? Dann die Übergänge um den Mond eventuell noch etwas nacharbeiten, das ganze Bild zuschneiden, fertig. Oder?

Liebe Grüße
Corinna
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Lenno » Dienstag 3. April 2018, 15:10

Hallo Corinna,

ich hab's mal versucht dir den Unterschied zu zeigen.

Video 1
Video 2
Video 3

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2649
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Corinna » Dienstag 3. April 2018, 16:11

Dankeschön, lieber David, für die guten Erklärungen! Jetzt habe ich es verstanden und gebe dir hundertprozentig recht.

Gerade habe ich im Gimp-Handbuch gesucht, ob ich das inhaltsbewahrende Skalieren auch mit meinem Bildbearbeitungsprogramm Gimp 2.8 machen kann, aber leider geht es nicht, dafür braucht man wohl wirklich Photoshop. Schade!

Liebe Grüße
Corinna
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Lenno » Dienstag 3. April 2018, 16:15

Natürlich geht nicht nur zusammenstauchen sondern auch auseinanderziehen.
(Schade das es mit Gimp nicht geht, da ist dann wohl mehr Geduld und Spucke angesagt.)

Beispiel aus einem Quadratischem Bild ein Hochformatiges Bild machen
Video

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Lenno » Dienstag 17. Juli 2018, 21:21

Eine Methode die aus der Astrofotografie kommt, hierbei macht man mehrere Aufnahmen vom gleichen Motiv,
und rechnet diese dann als Smartobjekt in Photoshop zusammen.
Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend. ISO 6400 bei einer Raw Datei kein Problem mehr, das Rauschen mit dieser
Methode in den Griff zu kriegen.

https://youtu.be/1yRydFgJ53w

Foxi
Beiträge: 292
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 12:00
Wohnort: Meck-Pomm

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Foxi » Mittwoch 18. Juli 2018, 17:15

Dazu brauche ich aber kein Photoshop. Da reicht fast jedes beliebige Stacking Programm.
Gruß Frithjof


________________________

DMC-FZ200 ***** Manfrotto 7321YB ****** JYC SR-P1

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6552
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von wozim » Mittwoch 18. Juli 2018, 18:16

Es gibt wenig Stackingprogramme, die mit dem Median arbeiten, die meisten beziehen sich auf nur Schärfebereiche..
Beim Median (Zentralwert) werden die einzelnen Bildelemente des Stapels analysiert (man kann sagen gezählt und der Häufigkeit entsprechend sortiert). Das Rauschen entsteht zufällig und unterliegt einer Normalverteilung.

Ein weiterer Vorteil dieses Vorgehens ist, das ich Menschen auf belebten Plätzen verschwinden lassen kann, ähnlich der Langzeitbelichtung.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1703
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Biggi 61 » Mittwoch 18. Juli 2018, 18:30

Vielen Dank für die Videos, David.
Leider habe ich mit PSE 14 keine Möglichkeit, diese Bearbeitung nachzumachen. :lol:
Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6552
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von wozim » Mittwoch 18. Juli 2018, 18:55

Hallo Brigitte,

vielleicht hilft dir das weiter: https://www.docma.info/software/photosh ... rarbeitung
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Etknoggin
Beiträge: 513
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 14:39
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Etknoggin » Donnerstag 26. Juli 2018, 13:45

Lenno hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 21:21
Eine Methode die aus der Astrofotografie kommt, hierbei macht man mehrere Aufnahmen vom gleichen Motiv,
und rechnet diese dann als Smartobjekt in Photoshop zusammen.
Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend. ISO 6400 bei einer Raw Datei kein Problem mehr, das Rauschen mit dieser
Methode in den Griff zu kriegen.

https://youtu.be/1yRydFgJ53w
Hallo Lenno,
mit großem Interesse habe ich gerade das Video angeschaut. Dazu hätte ich noch die eine oder andere Frage:
1. diese Art kommt ja aus der Astrofotografie. Jetzt bewegt sich der Mond ja immer ein Stückchen weiter. Daher die Frage, ob das System nur für statische Motive gilt?

2. Du hattest mehrere Aufnahmen von dem Objekt gemacht. Wurde da etwas an der Verschlusszeit, ISO, usw weiterverändert?


Gruß Frank
GH5, G9, G70 für die Altgläser,GF 2, Pana 12-35mm, 35-100mm, 14mm/2,5, Pana Summilux 25mm f1.4, Oly 45/1,8, 40-150 Pro, Panasonic Leica 100-400mm, Godox AD 200 und TT 685, X-Pro, Stativ Rollei CT-5C , einige Altgläser mit Adapter, einige Softboxen

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6552
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von wozim » Donnerstag 26. Juli 2018, 14:09

Hallo Frank,

ich mache das schon lange mit statischen Motiven per Photoshop.

Hier eine gute Beschreibung:

https://www.youtube.com/watch?v=Ur2JsXBVBgc&t=379s
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Etknoggin
Beiträge: 513
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 14:39
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Etknoggin » Donnerstag 26. Juli 2018, 14:20

@Wozim

Das ist im Grunde das Video von Lenno. Da Lenno sagte, dass das aus der Astrofotografie kommt und sich der Mond da ja bewegt zwischen den Bildern, war meine Frage daher auf statische Motive bezogen.

Wenn ich natürlich die Mondfotos mit diesen Hilfslinien übereinander legen kann, ginge somit diese Funktion auch mit beweglichen Motiven. Habe ich das so richtig verstanden?

Gruß Frank
GH5, G9, G70 für die Altgläser,GF 2, Pana 12-35mm, 35-100mm, 14mm/2,5, Pana Summilux 25mm f1.4, Oly 45/1,8, 40-150 Pro, Panasonic Leica 100-400mm, Godox AD 200 und TT 685, X-Pro, Stativ Rollei CT-5C , einige Altgläser mit Adapter, einige Softboxen

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6552
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von wozim » Donnerstag 26. Juli 2018, 14:29

Ja, und wenn die einzelnen Schritte nicht zu groß sind, kannst du die Ausrichtung auch Photoshop überlassen.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Etknoggin
Beiträge: 513
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 14:39
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Etknoggin » Donnerstag 26. Juli 2018, 14:39

wozim hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 14:29
Ja, und wenn die einzelnen Schritte nicht zu groß sind, kannst du die Ausrichtung auch Photoshop überlassen.
Danke, das hört sich gut an.

Mal schauen, ob ich das morgen Abend hinbekomme bei dem Blutmond.

Gruß Frank
GH5, G9, G70 für die Altgläser,GF 2, Pana 12-35mm, 35-100mm, 14mm/2,5, Pana Summilux 25mm f1.4, Oly 45/1,8, 40-150 Pro, Panasonic Leica 100-400mm, Godox AD 200 und TT 685, X-Pro, Stativ Rollei CT-5C , einige Altgläser mit Adapter, einige Softboxen

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Photoshop für Anfänger

Beitrag von Lenno » Sonntag 27. Januar 2019, 12:59

Color Toning

Ich zeige euch hier anhand der Einstellungsebene "Verlaufsumsetzung" ,
die Möglichkeit eure Bildern mit einer Tonung zu versehen.
Wenn man begriffen hat wie diese arbeitet und funktioniert, hat man
damit maximale Kontrolle über Schatten, Mitteltöne und Lichter, und
kann dementsprechend seinem Foto den "Bildlook" verpassen den man gerne möchte.

Hier gibt es die Möglichkeit sich ein paar Verläufe herunterzuladen:
https://www.dropbox.com/s/pf7c8h8d95juk ... y.grd?dl=0
diese werden dann in Photoshop geladen.

Und hier geht es zu den Videos.
https://www.youtube.com/watch?v=kSjD-cW ... lTSqN0VyU3

Antworten