Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Antworten
Benutzeravatar
PatrickS3
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 28. August 2014, 12:28
Kontaktdaten:

Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von PatrickS3 » Freitag 29. August 2014, 12:27

Hallo,
hier noch eine weitere Liste die ich mal geschrieben habe.
Ich habe diese jetzt in Bildbearbeitung, einen besseren Ort habe ich im Moment nicht gefunden.

Anmerkung:
Ich selbst nutze Zero Assumption Recovery (Bezahlsoftware), das in der kostenlosen Version Bilder retten kann. Das hat bei mir bis jetzt von den meisten Programmen immer die meisten Bilder retten können.



"Hilfe, Speicherkarte formatiert - Bilder weg?", "Versehentlich Bilder von Speicherkarte gelöscht, wie wiederherstellen?".
So, oder so ähnlich klingen viele Hilferufe, wenn wieder einmal die Bilder von einer Speicherkarte verschwunden sind.
Zeit also, eine Übersicht der diversen Datenrettungstools zu erstellen.

Hinweis:
Bei fehlerhaften Bilddaten gilt immer als oberstes Gebot:
Keine weiteren Schreibzugriffe auf den entsprechenden Datenträger ausführen.
Ausserdem ist es wichtig, darauf zu achten, dass bei einer Wiederherstellung die Daten auf einen anderen Datenträger geschrieben werden.

Bitte in diesem Thread nicht über die Programme diskutieren. Dafür können neue Threads erstellt werden.
Hinweise zu fehlenden Programmen nehme ich gerne entgegen um sie in die Liste zu übernehmen.


Der Einsatz der folgenden Tools erfolgt auf eigenes Risiko.

PC Inspector Smart Recovery (Kostenlos)
http://www.pcinspector.de/Sites/smart_r ... language=2
Sprache: Deutsch
System: Windows
Anmerkung: Speziell für Speicherkarten.

PC Inspector File Recovery (Kostenlos)
http://www.pcinspector.de/Sites/file_re ... language=2
Sprache: Deutsch
System: Windows
Anmerkung: Für Festplatten, stellt auch andere Dateiformate wieder her.

Ontrack Easy Recovery (Bezahlsoftware)
http://www.ontrack.de/easyrecovery-professional/
Sprache: Deutsch
System: Windows

O&O MediaRecovery 4 (Bezahlsoftware)
http://www.oo-software.com/home/de/prod ... arecovery/
Sprache: Deutsch
System: Windows

Recuva (Kostenlos)
http://www.recuva.com/
Sprache: Englisch
System: Windows

TestDisk (Kostenlos)
http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE
Sprache: Mehrsprachig
System: Windows, Linux, Mac
Anmerkung: Tool um Partitionstabellen zu reparieren. Nützlich, wenn Speicherkarten nicht mehr erkannt werden.

PhotoRec (Kostenlos)
http://www.cgsecurity.org/wiki/PhotoRec_DE
Sprache: Mehrsprachig
System: Windows, Linux, Mac
Anmerkung: Wird zusammen mit TestDisk zum Download angeboten.

Memory Card Data Recovery (Bezahlsoftware)
http://www.p-dd.mobi/memory-card/memory-card.html
Sprache: Englisch
System: Windows

Data Recovery (Kostenlos)
http://tokiwa.qee.jp/EN/dr.html
Sprache: Englisch
System: Windows

Zero Assumption Recovery (Bezahlsoftware)
http://www.z-a-recovery.com/ger-index.html
Sprache: Mehrsprachig
System: Windows
Anmerkung: Die Demoversion ist für die Datenrettung von Digitalbildern ohne Einschränkungen nutzbar.

File Scavenger (Bezahlsoftware)
http://www.de.quetek.com/prod02.htm
Sprache: Mehrsprachig
System: Windows

Recover My Files (Bezahlsoftware)
http://www.recovermyfiles.com/de/index.php
Sprache: Mehrsprachig
System: Windows

Pandora Recovery (Kostenlos)
http://www.pandorarecovery.com/
Sprache: Englisch
System: Windows

R-Studio - mehrere Tools (Bezahlsoftware)
http://www.r-studio.com/de/
Sprache: Mehrsprachig
System: Windows, Mac

EASEUS Photo Recovery (Bezahlsoftware)
http://www.easeus-photorecovery.com/
Sprache: Englisch
System: Windows

Smart Data Recovery (Bezahlsoftware)
http://www.smartpctools.com/de/data_recovery/index.html
Sprache: Mehrsprachig
System: Windows

Digital Image Recovery (Kostenlos)
http://housing19.berlin3.powerweb.de/fo ... pic=2690.0
Sprache: Mehrsprachig
System: Windows

SanDisk Rescue Pro (Bezahlsoftware)
http://www.lc-tech.com/software/rescueprodetail.html
Sprache: Englisch
System: Windows, Mac

Photo Rescue (Bezahlsoftware)
http://www.datarescue.com/photorescue/v3/index.htm
Sprache: Mehrsprachig
System: Windows, Mac

Exif Untrasher (Kostenlos)
http://www.bluem.net/downloads/
Sprache: Deutsch
System: Mac ab OS X 10.3

Advanced Photo Recovery (Bezahlsoftware)
http://www.advancedmediarecovery.com/ad ... 0recovery/
Sprache: Englisch
System: Windows

Undelete Plus (Kostenlos)
http://undelete-plus.com/download.html
Sprache: Englisch
System: Windows

Digital Photo Recovery (Kostenlos)
http://www.artplus.hr/adapps/eng/dpr.htm
Sprache: Englisch
System: Windows

Das war es vorerst. Ich wäre dankbar, wenn mir die Linux und Mac User weitere Tipps zu Datenrettungstools geben könnten.

REM: Für die Forumssuche ;-)
REM: Datenrettung Bilder Tool Recovery Speicherkarte gelöscht

Gruss Patrick
Panasonic G6 + Lumix G Objektive: 14-45 + 45-200 + 100-300

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 26388
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von lomix » Freitag 29. August 2014, 14:13

hab sowas noch nie gebraucht, Gott sei Dank, aber mal " Danke für deine Mühe" sagen! :)
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7882
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von Horka » Freitag 29. August 2014, 18:00

Merci vielmals, Patrick

Horka
Handliche Kameras

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4601
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von jessig1 » Freitag 29. August 2014, 18:06

Hallo,

ich habs bisher einmal gebraucht und davor dann einige Programme getestet.

Das beste Ergebnis bei meinen Test und dann in dem einen Ernstfall brachte Recuva.

Gruß Jürgen
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Schlagge
Beiträge: 432
Registriert: Sonntag 9. Dezember 2012, 22:38
Wohnort: My home is my Kassel

Re: Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von Schlagge » Sonntag 23. August 2015, 16:09

Danke für diese Auflistung. Sehr nützlich, wenn einem solch ein Schicksal ereilt.
Gestern ist auch meine Speicherkarte etwas eigensinnig geworden und hat alle Daten gelöscht. Wie und warum, keine Ahnung.
Irgendwie muss sie gesponnen haben ohne dass ich es bemerkte und weiter fotografierte. Erst nachdem ich die letzten Fotos auf der Kamera begutachtete, fiel mir auf, dass alle anderen fehlten. P a n i k !!!

Heute morgen habe ich dann mit Image Rescue 5 (fehlt auf der Liste) versucht die Daten zu retten. Die JPEGs wurden erfolgreich wieder hergestellt, die RAWs hatten alle eine Dateigröße zwischen 100 - 800 kb bei voller Bildgröße :shock:
Also habe ich es nochmal mit Zero Assumption Recovery (ZAR) versucht. JPEGs konnten wieder hergestellt werden, die RAWs hatten alle eine Dateigröße von 2kb. :shock:
So also noch mal mit Recuva versucht. Dieses Prog hat aber nicht alle Dateien gefunden. :cry:

Da ich letztens mit TestDisk meine komplette Festplatte erfolgreich wieder herstellen konnte, habe ich es schlussendlich mit PhotoRec versucht. Und siehe da, alle Dateien in Originalgröße wieder hergestellt. :D :D :D
Einzig die Exifs sind bei den RAWs verschwunden, bei den JPEGs sind sie erhalten geblieben.
Wer sich mit DOS noch auskennt, für den wird es ein leichtes sein mit PhotoRec seine Daten wieder herzustellen.

Die Kamera mit der der Datenverlust passierte war die TZ71, die Speicherkarte die GoBe Magic 32 GB.
Das nur mal als Erfahrungsbericht.

Edit: Anstelle der verschwundenen Bilder waren auf der Speicherkarte plötzlich insgesamt 52 ineinander verschachtelte DCIM Ordner mit immer den gleichen Bildern. :o

Ich hoffe, Ihr bleibt von solchen Erlebnissen verschont.
Lumix TZ101, GX7, GX8
Pana 20/1.7, 12-35/2.8, 42,5/1.2, 35-100/2.8, 14-140 II, 45-175, 100-400 | Oly 7-14/2.8, 45/1.8 | Wali 7,5mm | Canon 50/1.8 FD | DCR-150+250
Manfrotto MT XPro3, | Pixel TW-282 | Metz 44-AF2 | Lowepro TLZ10, Thinktank Retro.5

Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6458
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark

Re: Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von veo » Sonntag 23. August 2015, 16:36

Danke für Deinen Bericht, Schlagge! Ich habe bislang noch kein Programm gefunden, das RAWs wiederherstellen kann. Hatte es mal mit RECUVA versucht. Das Programm kann nur NEF (Nikon). In meiner Verzweiflung, als ich mein komplettes Bildarchiv auf einer USB Disk gekillt hatte und die Datensicherung 3800 km weit weg war, habe ich EASE US gekauft. Leider stellte sich heraus, dass das Wiederherstellungsergebnis dem von RECUVA glich :cry: . Wenn PhotoRec also RW2 kann, sollte ich mir das merken! Wäre dann noch die Frage, ob es auch DNG kann.
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, PSE 13+Lightroom 5.7
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

Benutzeravatar
Schlagge
Beiträge: 432
Registriert: Sonntag 9. Dezember 2012, 22:38
Wohnort: My home is my Kassel

Re: Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von Schlagge » Sonntag 23. August 2015, 17:29

Ja, veo, PhotoRec erkennt auch DNG Dateien. Siehe hier: http://www.cgsecurity.org/wiki/Wiederhe ... r_PhotoRec
Lumix TZ101, GX7, GX8
Pana 20/1.7, 12-35/2.8, 42,5/1.2, 35-100/2.8, 14-140 II, 45-175, 100-400 | Oly 7-14/2.8, 45/1.8 | Wali 7,5mm | Canon 50/1.8 FD | DCR-150+250
Manfrotto MT XPro3, | Pixel TW-282 | Metz 44-AF2 | Lowepro TLZ10, Thinktank Retro.5

Benutzeravatar
ChristDam
Beiträge: 636
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 18:19
Wohnort: Münsterland

Re: Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von ChristDam » Mittwoch 16. August 2017, 11:13

Ich möchte ebenfalls eine Software empfehlen, die mir gestern sehr geholfen hat:

Puran File Recovery (http://www.puransoftware.com/File-Recovery.html" onclick="window.open(this.href);return false;)

Es handelt sich hierbei um freie Software, die man allerdings auch lizenzieren kann. Ich hatte gestern versehentlich eine SD-Karte, die sowohl Fotografien (.cr2-Format und jpgs) als auch Filme (mts) und Programme enthielt, formatiert. Puran konnte fast alle Daten ohne Probleme wiederherstellen. Besonders der Tiefenscan ist sehr effektiv.

Auf jeden Fall ist das Programm einen genauen Blick wert.
Canon Powershot G9x II, Panasonic Lumix G6 mit 45-150, Zone Photo Studio 18


Schützenfeste im Westmünsterland: https://www.youtube.com/channel/UCTKBJX ... YSWhz3uwpw
Flickr: https://www.flickr.com/photos/christiandamhus

Fred07
Beiträge: 1
Registriert: Montag 3. Juni 2019, 23:18

Re: Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von Fred07 » Montag 3. Juni 2019, 23:22

Leider gibt es auch viele Fälle, bei denen ein physischer Defekt vorliegt, die Karte wird dann nicht mehr vom PC erkannt. Häufig liegt das an einem defekten Speicherkartencontroller und Datenrettung mit noch so guten Softwareprogrammen ist aussichtslos. Siehe dazu auch dieser interessante Artikel: http://knorke.tips/datenrettung_micro_sd_defekt.php

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9054
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Tools zur Datenrettung - Eine Übersicht

Beitrag von Jock-l » Dienstag 4. Juni 2019, 07:41

... und wenn der Fall der Fälle eintritt, muß man mit entspr. Kosten rechnen- die letzte Visitation einiger Firmen vor einigen Jahren zeigte, daß bei einigen ins Auge gefasste Firmen das Geschäftsmodell dahingeht, je nach Größe des defekten Speichers die Preise abzustufen; also je größer die Karte ist (16, 32, 64 GB) desto höher liegen die Grundkosten für Datenrettung. Also vergleichen !

Im damaligen Fall konnte mir ein Mitarbeiter im Hamburger Applestore mit einem Uraltprogramm aushelfen, die Daten auf eine andere SD-Karte umzuschichten so daß der Urlaub weitergehen konnte- den Schein für die Kaffeekasse hatte ich damals erleichtert und gern gegeben :D
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten