Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von mikesch0815 » Mittwoch 17. Juni 2020, 09:04

Sehr praktisch ist das man einfach Preset erzeugen kann, was zu jeder ISO z.B. vorgelegte Entrauschungsparameter zuordnet. Macht die Entwicklung des Raws noch schneller, wenn man einen ganzen Batzen davon hat.
Ferner wurde auch in Photoshop der Raw Converter an Lightroom angepasst, die Oberfläche ist nun stimmiger.

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 9-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von Monree » Mittwoch 17. Juni 2020, 12:48

Hallo Zusammen
Nun habe ich wieder was gelernt, danke.

Meine RAW-Dateien bearbeite ich mit Adobe Lightroom Classic. (neues Update)
Bisher hatte ich sie später als JPEG exportiert. Dann habe ich hier im Forum gelesen, dass manche von Euch die Dateien in Tiff oder PNG exportieren, weil die BQ besser ist. ???

Zweite Frage:
In welcher Auflösung speichert ihr generell eure Fotos?
Viele Grüße von Monika
Lumix TZ-202,Lumix FZ 1000, Lumix-G9,diverse Objektive

https://www.m-r-b-natur-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1348
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von David » Mittwoch 17. Juni 2020, 13:09

Monree hat geschrieben:
Mittwoch 17. Juni 2020, 12:48
Hallo Zusammen
Nun habe ich wieder was gelernt, danke.

Meine RAW-Dateien bearbeite ich mit Adobe Lightroom Classic. (neues Update)
Bisher hatte ich sie später als JPEG exportiert. Dann habe ich hier im Forum gelesen, dass manche von Euch die Dateien in Tiff oder PNG exportieren, weil die BQ besser ist. ???

Zweite Frage:
In welcher Auflösung speichert ihr generell eure Fotos?
Viele Grüße von Monika
Wenn du mit Lightroom arbeitest, ist eine Speicherung beim Exportvorgang in einer bestimmten Auflösung vom Ausgabe- bzw. Anzeigemedium abhängig.

z.B. für das Lumix-Forum

max. Breite 1023pixel (damit die Exifdaten drin bleiben, bei 1024pixel sind sie weg)
Auflösung 72dpi (dann erhälst du eine kleine Dateigröße, du kannst aber auch etwas anderes einstellen, dann wird die Dateigröße eben größer entscheidend ist hier die Pixeleinstellung)
Dateigröße (ich glaube hier direkt im Forum war es glaube ich auf 600KB limitiert.? )

ein Export für einen Druck dann in mind. 300dpi Auflösung.

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von Monree » Mittwoch 17. Juni 2020, 13:29

Danke David

Ich habe die Fotos bisher auf der Ex-Festplatte zwischen 300-400 dpi gespeichert.(ist das in Ordnung?)
Für Webseiten verkleinere ich die Dateien.

Für das Lumix Forum 1024, das wusste ich. Habe mich nur gewundert, dass die Exif's nicht zu finden waren :shock: .

VG. Monika
Lumix TZ-202,Lumix FZ 1000, Lumix-G9,diverse Objektive

https://www.m-r-b-natur-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1348
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von David » Mittwoch 17. Juni 2020, 14:14

Monree hat geschrieben:
Mittwoch 17. Juni 2020, 13:29
Danke David

Ich habe die Fotos bisher auf der Ex-Festplatte zwischen 300-400 dpi gespeichert.(ist das in Ordnung?)
Für Webseiten verkleinere ich die Dateien.

Für das Lumix Forum 1024, das wusste ich. Habe mich nur gewundert, dass die Exif's nicht zu finden waren :shock: .

VG. Monika
Also die Dateien an sich in Lightroom bleiben ja unangetastet, sie haben eben die Auflösung die deine Kamera hergibt, bzw. so wie du sie in der Kamera eingestellt hattest. Diese Dateien werden nun in Lightroom angezeigt. Man muss keine extra Dateien exportieren mit einer bestimmten Auflösung.
Exportiert wird nur wenn du eine Datei zu einem Fotodienstleister schicken möchtest oder du ein Fotobuch erstellen möchtest.
Den ganzen Aufwand den hier manche betreiben mit "X" Kopien in unterschiedlichen Formaten ist nicht nötig.
Wenn man in Raw+Jpg fotografiert hat man immer noch das JPG falls irgendwann einmal das Raw nicht mehr gelesen werden könnte.
Manche erstellen sich aus dem Raw ein Tif weil dies eine bessere Qualität als das JPG hat. Das braucht halt Speicherplatz, heutzutage zwar kein Problem. Doch mal ehrlich, wenn ich so meine Aufnahmen ansehe, ist recht selten ein Bild dabei das einen solchen Aufwand verdient. Die meisten Aufnahmen haben doch eher Erinnerungswert und da genügt doch auch das JPG. Du kannst jederzeit die JPG sichtbar machen bzw. gleich so voreingestellt lassen, indem du in den Voreinstellungen von Lightroom JPG und Raw als separate Dateien einstellst. Wenn du das Häckchen rausmachst sind zwar auch beide Dateien vorhanden aber es wird nur das Raw angezeigt.
Bildschirmfoto 2020-06-17 um 15.13.41.jpg
Bildschirmfoto 2020-06-17 um 15.13.41.jpg (60.92 KiB) 2448 mal betrachtet

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von mikesch0815 » Mittwoch 17. Juni 2020, 20:51

Also, die wirklich feinste Neuerung ist wirklich die ISO adaptive Preset Geschichte. Man bastelt sich ein eigenes Preset, was jedem ISO Wert z.B. schon mal eine entsprechende Entrauschung zuordnet. Und das kann man schon beim Import dazuschalten. Dabei braucht man nur die niedrigste und höchste ISO und die dazu gehörigen Entrauschparameter, und all die Zwischenwerte interpoliert das LrC automatisch.
Eine wirklich richtig gute Sache, die den Entwicklungskram massiv beschleunigt.

Und mit der selektiven Farbkorrektur rückt LrC (das ist übrigens das offizielle neue Kürzel) dem besten Farbmanagement von Capture One ganz gut auf die Pelle. Bei Hauttönen funktioniert das richtig fein.

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 9-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 7271
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von wozim » Mittwoch 17. Juni 2020, 21:21

@Monika:
Wenn man die absolute Auflösung angibt (z.B. fürs Forum) spielt die DPI-Angabe absolut keine Rolle, solange du nicht neu berechnen lässt.
1024 x 769 Pixel sind 1024 x 769 Pixel. Die DPI-Angaben sind nur wichtig, wenn man ein Bild ausdrucken will. Dann ändert sich je nach Einstellung die metrische Größe des Bildes. DPI ist lediglich eine Druckvorgabe.

Ein Bild mit 4592 x 3448 Pixel würde bei einem Ausdruck mit 240 DPI eine Druckfläche von 48,6 x 35,49 cm haben, mit 300 DPI 38,88 x 29,19 cm und bei 400 DPI 29,16 x 21,89 cm.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

mopswerk

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 17. Juni 2020, 22:09

wozim hat geschrieben:
Mittwoch 17. Juni 2020, 21:21
@Monika:
Wenn man die absolute Auflösung angibt (z.B. fürs Forum) spielt die DPI-Angabe absolut keine Rolle, solange du nicht neu berechnen lässt.
1024 x 769 Pixel sind 1024 x 769 Pixel. Die DPI-Angaben sind nur wichtig, wenn man ein Bild ausdrucken will. Dann ändert sich je nach Einstellung die metrische Größe des Bildes. DPI ist lediglich eine Druckvorgabe.
Ein Bild mit 4592 x 3448 Pixel würde bei einem Ausdruck mit 240 DPI eine Druckfläche von 48,6 x 35,49 cm haben, mit 300 DPI 38,88 x 29,19 cm und bei 400 DPI 29,16 x 21,89 cm.
Das mit den DPI hatten wir neulich https://lumix-forum.de/viewtopic.php?f= ... pi#p616331

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 7271
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von wozim » Mittwoch 17. Juni 2020, 22:24

Ist doch schon mehr als ein Jahr her. :lol:
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

mopswerk

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 17. Juni 2020, 23:17

wozim hat geschrieben:
Mittwoch 17. Juni 2020, 22:24
Ist doch schon mehr als ein Jahr her. :lol:
Aber immer noch top aktuell, die Erde hat immer noch die gleichen Gravitationsverhältnisse, so dass sich die dpi's immer noch gleich in der Raumzeit verbiegen...

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von Monree » Donnerstag 18. Juni 2020, 07:05

Danke an alle Kommentatoren,
ich glaube ich habe es jetzt kapiert.


Liebe Grüße Monika
Lumix TZ-202,Lumix FZ 1000, Lumix-G9,diverse Objektive

https://www.m-r-b-natur-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8543
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von mikesch0815 » Dienstag 20. Oktober 2020, 19:56

Lightroom 10 beherrscht jetzt Color Grading. Für mich persönlich deutlich wichtiger als Himmeltauscherei...

https://www.youtube.com/watch?v=_6jlLdHAff0

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 9-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

WolleS5
Beiträge: 91
Registriert: Montag 12. Oktober 2020, 10:08

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von WolleS5 » Dienstag 20. Oktober 2020, 23:21

Und jetzt wird auch die S5 unterstützt.
Q2, X-S10,

Benutzeravatar
carphunter
Beiträge: 1573
Registriert: Montag 27. Juni 2016, 06:51
Wohnort: Pinneberg
Kontaktdaten:

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von carphunter » Donnerstag 22. Oktober 2020, 11:22

Zum Thema color-grading mal ein Versuch.

hier das Original
Schiffswerft zur blauen Stunde-klein.jpg
Schiffswerft zur blauen Stunde-klein.jpg (992.72 KiB) 1118 mal betrachtet
und hier mit color-grading
Dockyard-colorgrading-klein.jpg
Dockyard-colorgrading-klein.jpg (741.92 KiB) 1118 mal betrachtet
Erstaunlich ist, dass auch die Wasserspiegelung die Farbveränderung ohne zusätzliche Bearbeitung gleich mit aufnimmt. So wird es stimmig, ob man es nun leiden mag oder nicht, ist ein anderes Thema.
Zeit ist ein kostbares Gut, meist hat man zuwenig davon.
Jörg

FZ1000, G9, 12-60, 45-150, 100-300ii, Oly 60mm, Sigma WW19mm 2,8, Oly 100-400 + TK1.4; LR/PS, https://www.flickr.com/photos/carphunter1959/ https://500px.com/carphunter19591

Benutzeravatar
photograficfreak20
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2020, 10:21

Re: Lightroom Classic CC - Tipps und Tricks

Beitrag von photograficfreak20 » Donnerstag 29. Oktober 2020, 09:45

Hallo zusammen!

Ich bin begeistert von den umfangreichen und hilfreichen Tipps und Tricks zum Thema Lightroom Classic CC. Man kann hier echt viel dazu lernen und sein Wissen erweitern!

Ich selbst bin auch ein Fan von Lightroom Classic CC und freue mich immer wieder über hilfreiche Anmerkungen. Was ich an Lightroom sehr schätze ist, dass man jetzt auch Lichter mit Color Grading steuern kann und es auch einen personalisierten Lightroom-Feed gibt, wo man sich auch so wie hier mit Experten austauschen kann und sich inspirieren lassen kann!

Lg
Fotografie ist belichtete Erinnerung. :D

Antworten

Zurück zu „Bildbearbeitung“