Frage zu Luminar 3

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von Gamma-Ray » Donnerstag 25. Juli 2019, 20:05

chrisspeed hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juli 2019, 06:18

Prinzipiell möchte ich meine Bilder nicht mehr so brutal bearbeiten, weil es sich mit jeder Ebene immer mehr vom Original entfernt. Dann brauche ich das Foto auch nicht machen.
Genau diesen Weg will Skylum offensichtlich perfektionieren, indem es immer weiter an den Presets herumschraubt.
Wenn ich bei weniger schönen Wolken Fotos gemacht habe, bietet Luminar 4 dann blitzschnell den Austausch eines
völlig anderen Himmels / Wolkenbild an, das mit der Stimmung, die man eingefangen hat, überhaupt nichts mehr zu
tun hat. Leichte Kontrastanhebungen und Änderungen im Dynamik- und Farbspektrum reichen nicht.
Mit Aurora HDR 2018 gab es auch schon die Möglichkeit, Bilder so zu verändern, dass der Wiedererkennungswert gering
ausfiel.
Aber das Luminar 4 das ganze jetzt vorantreibt, ist nicht mehr meins.

Hier im Video mal ein Ausbblick: https://www.youtube.com/watch?v=cq7Cfj3cdR0
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3566
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von mopswerk » Donnerstag 25. Juli 2019, 20:07

chrisspeed hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juli 2019, 06:18
Ich bin super glücklich mit DXO für die RAW Entwicklung.
DxO ist auch meistens mein Standardprogramm, aber ich stelle fest, wenn mir die Regler zu doll ausrutschen, werden die Ergebnisse schnell hässlich ... daher habe ich mir auch angewöhnt. eher behutsam rumzureglern.
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6590
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von wozim » Donnerstag 25. Juli 2019, 20:35

chrisspeed hat geschrieben:
Mittwoch 24. Juli 2019, 10:09
Da habe ich heute auch nicht schlecht geguckt. Mir kommt das irgendwie nach Gier und "Hauptsache Profit" vor. So löst man Lightroom noch lange nicht ab, falls sie nicht schon vorher ihren eigenen Ast mit dieser Herangehensweise absägen.

Ich finde diese Aussage bezeichnend.
Da wird über Jahre Update für Update, Versionssprung für Versionssprung kostenlos ausgerollt, eine zusätzliche App, um die Bildbearbeitung als Plugin in Lightroom zu nutzen, und dann dieser, wie ich finde, unfaire Kommentar.
Aber anscheinend wird es zur Tugend, alles sofort und perfekt, besonders aber kostenlos zu bekommen.

Als Unternehmen mit Mitarbeitern müssen Umsatz und Gewinn generiert werden.

Ich verstehe immer mehr die Unternehmen, die auf Abo-Lizenzen setzen.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3566
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von mopswerk » Donnerstag 25. Juli 2019, 20:54

wozim hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juli 2019, 20:35
... Da wird über Jahre ...
Na ja, ich habe Luminar 3 erst 1 Jahr und dachte, man käme mit der brav erworbenen Lizenz auch etwas länger als 1 Jahr in den Genuss einer aktuellen Version. Wenn die jedes Jahr eine Upgradegebühr haben wollen, fände ich das transparenter, anstatt dass Sie marketingmäßig auf die Mitbewerber mit Abomodell draufhauen.
Und der Link auf deren Roadmap ( https://skylum.com/luminar/roadmap ) mit den angekündigten Brot und Butter Features für V3 funzt seit neuestem auch nicht mehr ... also so fühlt man sich doch ein wenig verschaukelt (Himmels AI ist zwar schön, aber wenn die Basics nicht richtig laufen / implementiert sind :roll: ? ).

Ich möchte auch nimmer zu LR ins Abomodell zurück, aber man hat da doch ein wenig insgesamt den Eindruck, dass man da ein bissel zu schnell wieder sein Geld lockermachen soll.

Auf der anderen Seite frage ich mich, wie zB Topaz Labs sein Geld verdient: Seit Jahren habe ich nur eine Lizenz und bekomme die neuesten Versionen geschenkt.

Im Luminar Forum hat zu der Thematik jemand einen Post unter dem treffenden Titel "Adobe Jr." abgesetzt, was ich sehr treffend finde: https://community.skylum.com/hc/en-us/c ... -Adobe-Jr-
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6590
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von wozim » Donnerstag 25. Juli 2019, 20:56

Ich habe mit Luminar 2 angefangen, über Luminar 2018 zu Version 3.
Und das für 39 Euro. Da kann man sicher nicht meckern.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
Spaziergänger
Beiträge: 892
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:31

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von Spaziergänger » Donnerstag 25. Juli 2019, 21:10

wozim hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juli 2019, 20:56
Ich habe mit Luminar 2 angefangen, über Luminar 2018 zu Version 3.
Und das für 39 Euro. Da kann man sicher nicht meckern.
Zusätzlich konnte, ohne Zuzahlung, Aurora HDR 2018 und Luminar Flex abgeholt werden!
Gruß von Ulrich

Benutzeravatar
chrisspeed
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 6. April 2018, 06:31

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von chrisspeed » Freitag 26. Juli 2019, 05:31

wozim hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juli 2019, 20:35
chrisspeed hat geschrieben:
Mittwoch 24. Juli 2019, 10:09
Da habe ich heute auch nicht schlecht geguckt. Mir kommt das irgendwie nach Gier und "Hauptsache Profit" vor. So löst man Lightroom noch lange nicht ab, falls sie nicht schon vorher ihren eigenen Ast mit dieser Herangehensweise absägen.

Ich finde diese Aussage bezeichnend.
Da wird über Jahre Update für Update, Versionssprung für Versionssprung kostenlos ausgerollt, eine zusätzliche App, um die Bildbearbeitung als Plugin in Lightroom zu nutzen, und dann dieser, wie ich finde, unfaire Kommentar.
Aber anscheinend wird es zur Tugend, alles sofort und perfekt, besonders aber kostenlos zu bekommen.

Als Unternehmen mit Mitarbeitern müssen Umsatz und Gewinn generiert werden.

Ich verstehe immer mehr die Unternehmen, die auf Abo-Lizenzen setzen.
Den grundsätzlichen Ansatz von Skylum finde ich in Ordnung. Nicht in Ordnung ist aber, dass sie von Anfang an mit Features locken, die bis nicht enthalten sind. Eine DAM wurde schon 2017 kostenlos versprochen, am Ende mussten viele (2017 User) diese mit Luminar 3 bezahlen und haben sie noch nicht mal bekommen, Stichwort Verschlagwortung, um nur ein wichtiges Element der DAM zu nennen,
Luminar 3 läuft bei vielen nicht anständig auf Windows Rechnern. Und bitte jetzt nicht den Kommentar "dann sollen sie ihr System ordentlich pflegen". Das wäre genauso respektlos.
Das kostenlose Plug In wurde nur eingeführt, weil es so viele Probleme mit der Verwaltung vorhanden sind. Tausende Beschwerden im Forum, aber das Management äußert sich kein bisschen, sondern die armen Mitarbeiter am Support versuchen zu beschwichtigen.

Und mittendrin wird Luminar 4 angekündigt, das Beste überhaupt. Das ist ein Schlag in die Fresse der User, die immer noch auf die bereits versprochenen Features warten.

Aber anscheinend ist es bei einigen Tugend, weder Qualität zu bieten noch Versprechen zu halten. Da wundere ich mich grad sehr, wieso immer so sehr auf die Jugend geschimpft wird, wenn die "Alten" es nicht besser vorleben.
LG Christian

Ecosia statt google...für die Umwelt...für die Bäume...für unsere Kinder...www.ecosia.org

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6590
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von wozim » Freitag 26. Juli 2019, 05:59

Das passt aber so auch nicht. Ab Luminar 2 waren alle Updates kostenlos. Es hat also niemand für ein Update auf Luminar 3 gezahlt.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
chrisspeed
Beiträge: 240
Registriert: Freitag 6. April 2018, 06:31

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von chrisspeed » Freitag 26. Juli 2019, 07:08

2017 User mussten für das Update, falls sie nicht in die grace period fielen, bezahlen.

Es ist in Ordnung, wenn man Geld für Updates verlangt, die Entwicklung muss bezahlt werden. Es ist jedoch nicht in Ordnung, Features zu versprechen, die dann nicht kommen. Version 2017 sollte kostenlos eine DAM bekommen. Damit hat man geworben (und somit gelockt). DAM kam nicht, statt dessen wurde 2018 releast. Wieder ohne DAM. Diese wurde dann mit Luminar 3, diesmal wirklich, kostenlos nachgereicht.

Und sowas darf (und muss) kritisiert werden. Luminar ist eine tolle Software und die Entwickler wollen mit Sicherheit nichts Böses und reißen sich vermutlich den Arsch auf. Das Management jedoch ist eine Frechheit!
LG Christian

Ecosia statt google...für die Umwelt...für die Bäume...für unsere Kinder...www.ecosia.org

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3566
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von mopswerk » Freitag 26. Juli 2019, 08:58

chrisspeed hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 07:08
<alle Kommentare auch *unterschreib*>
Das Management jedoch ist eine Frechheit!
Ich habe Luminar 3 (damals für 60 Euro oder so) geholt in der Hoffnung, über kurz oder lang Lightroom für Raw Entwicklung in Rente schicken zu können, da wird dann halt nix draus.
Ob das Management eine Frechheit ist, weiß ich nicht: Es gibt im Marktumfeld halt Alternativen und da will man wohl mit neuen Features Marktanteile gewinnen .. dass dabei bestehende Kundschaft in Teilen wohl nicht so von der Strategie begeistert ist und auf Brot und Butter Eigenschaften weiter warten muss (man könnte im Softwaredesignsprech auch von nicht erfüllten nichtfunktionalen Anforderungen sprechen) bzw. das angekündigte Lasten- und Pflichtenheft einfach fallen läßt (siehe der Roadmap Link, immerhin noch verfügbar im Internet Archiv https://web.archive.org/web/20190612184 ... ar/roadmap ), spricht nicht dafür, dass was Rundes rauskommen wird.
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von Gamma-Ray » Freitag 26. Juli 2019, 10:32

Ich glaube, dass wir hier mit diversen Glaubensrichtungen und Anwendungsbereichen unterwegs sind.
Wer mit dem Fotografieren Geld verdienen will, wird eher zu den Adobeprodukten tendieren, auch weil man wegen des DAM sehr schnell Fotos auffinden kann. Das bietet nur ON1 Photo RAW in Konkurrenz.
Interessant sind die Aspekte in dem nachfolgenden Artikel.
Fazit: Es muss jeder für sich selbst beurteilen, was am besten ist.
Jeder Fotograf hat aufgrund der eigenen Erfahrungen einen unterschiedlichen Workflow in der Bearbeitung und hat sich an die Bedienung des jeweiligen Programms gewöhnt.
Ich werde jedenfalls zwar weiterhin unterschiedliche Programme nutzen und wenn ich mal was neues entdecken sollte, warum nicht anderen auch eine Chance geben.

https://nachbelichtet.com/2019/01/04/is ... ielleicht/
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3566
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von mopswerk » Freitag 26. Juli 2019, 12:10

Gamma-Ray hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 10:32
Jeder Fotograf hat aufgrund der eigenen Erfahrungen einen unterschiedlichen Workflow in der Bearbeitung und hat sich an die Bedienung des jeweiligen Programms gewöhnt.
+1, auch wenn er etwas kompliziert geworden ist: Wäre ja gern beim Lightroom Bezahlmodell geblieben, hat halt nicht sollen sein. Für das Sony 18138er konnte ich da noch ein Linsenprofil nachrüsten, für die RX100 VI ist es mir nicht gelungen: Daher wird jetzt das meiste in DxO entwickelt und das fertige JPG in meinem ollen Lightroom 6.x verschlagwortet.
Wenn es mich packt, mache ich halt noch optisches Popcorn (aber nur ganz selten mal) in Topaz Labs oder auch Luminar ...
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von Gamma-Ray » Donnerstag 1. August 2019, 20:17

Noch mal kurz zu Luminar 4 und einem Sonderpreisangebot von Skylum.

Zeitlich begrenztes Angebot, für aktuelle Luminar-Anwender. Gilt nur für die ersten 20 000 Käufer.

https://skylum.com/de/l/luminar-chck1
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3566
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von mopswerk » Freitag 2. August 2019, 08:14

Gamma-Ray hat geschrieben:
Donnerstag 1. August 2019, 20:17
Zeitlich begrenztes Angebot, für aktuelle Luminar-Anwender. Gilt nur für die ersten 20 000 Käufer.
Schon gesehen, aber die 49 Euro für die zusätzlichen Himmel sind mir erstmal zuviel ;) !
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8744
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Luminar 3

Beitrag von mikesch0815 » Freitag 2. August 2019, 09:56

Ich vermute mal sehr stark: Skylum hat die Ambition aufgegeben, eine Konkurrenz zu Lightroom zu sein.

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Antworten