Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Monree » Mittwoch 26. Juni 2019, 18:57

Hallo Zusammen
Aus Versehen hatte ich wohl die ISO- Werte meiner FZ-1000 auf 12800 verstellt und erst beim Entwickeln der RAW-Dateien bemerkt, dass die Fotos teilweise verrauscht waren.
Ich habe die RAWs mit LR 6 bearbeitet, aber das Rauschen ist nur minimal besser geworden.
Hat jemand einen Tipp, wie ich die Fotos doch noch verbessern kann?

Viele Grüße Monika
Lumix-G9,Obj. Leica 8-18 mm/F2.8-4.0, Leica 15 mm f/1.7,Leica 12-60 mm f/ 2.8-4 ,Oly 60 mm 2.8 Macro ,
Lumix FZ 1000
https://www.m-r-b-foto-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04"

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 241
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Gamma-Ray » Mittwoch 26. Juni 2019, 19:27

Da gibt es wohl nur Kompromisse. Du kannst ja mal Denoise Projekts probieren.
Hier kann man eine 30 Tage Testversion laden.

https://www.franzis.de/fotografie/fotob ... 2-download
Beste Grüße von Roland aus Kempen NRW
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / [Mein Flickr

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Lenno » Mittwoch 26. Juni 2019, 19:33

Das ist wohl unter "Lehrgeld" zu verbuchen ...
Das nächste mal keine so hohe ISO mehr einstellen.

Alles was du jetzt noch machst führt dazu das auch das letzte bisschen Detail durch Glättung flöten geht.
Entweder du lässt den Charakter den die Bilder durch die hohe ISO bekommen haben oder musst mit wirklich
grausigen Ergebnissen rechnen.

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2649
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Corinna » Mittwoch 26. Juni 2019, 19:37

Ich denke, RAW und Lightroom ist schon eine der besten Möglichkeiten. Vielleicht kannst du noch Anleitungen finden, wie man das Entrauschen bei Lightroom individueller einstellen und besser nutzen kann, als du es getan hast?
Liebe Grüße
Corinna
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15426
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von basaltfreund » Mittwoch 26. Juni 2019, 20:26

in die Tonne treten und demnächst vernünftige Einstellungen wählen :D
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Lenno » Mittwoch 26. Juni 2019, 20:55

Corinna hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 19:37
Ich denke, RAW und Lightroom ist schon eine der besten Möglichkeiten. Vielleicht kannst du noch Anleitungen finden, wie man das Entrauschen bei Lightroom individueller einstellen und besser nutzen kann, als du es getan hast?
Liebe Grüße
Corinna
Ein RAW hat seine Stärke in der höheren Anzahl der Farbinformationen ist aber genauso dem Rauschen ausgesetzt wie ein JPG auch hat also keinerlei Vorteile.
Hat man also das Raw durch zu hohe ISO versaut, dann lässt sich das Raw wie beim JPG auch mit keinem Programm retten.

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6543
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von wozim » Mittwoch 26. Juni 2019, 20:59

Das würde ich so jetzt nicht unterschreiben.
RAW bewirkt zwar keine Wunder, macht aber ohne Verluste der Strukturen noch 2 - 3 ISO-Stufen wett.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 2779
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von ChristinaM » Mittwoch 26. Juni 2019, 21:03

Ist jetzt zwar ein etwas gewagter Vorschlag, aber ich würd einfach Papierabzüge in 10x15 machen und mich an denen erfreuen. Es ist oft verblüffend, wie klasse bildschirmgrosse, verrauschte Bilder im gedruckten Kleinformat aussehen. :)
LG
Christina
FZ200, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 241
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Gamma-Ray » Mittwoch 26. Juni 2019, 21:17

Wenn es sich um wichtige Erinnerungen handelt, dann ist ein Kompromiss immer noch besser als eine Höhle Hand. ;)

Das Rauschen wird man ohnehin nur minimal kaschieren können.
Beste Grüße von Roland aus Kempen NRW
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / [Mein Flickr

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7613
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Der GImperator » Mittwoch 26. Juni 2019, 21:39

Lade doch mal 2, 3 RAWs irgendwo hoch, woher wir sie uns dann auf den heimischen PC ziehen können.

Ohne es gesehen zu haben- ich halte ISO 12800 Bilder auch für "Abfallprodukte". DIE "einmalige Erinnerung" oder DER "rare Moment" darf natürlich auch mit Schneegestöber auf der Platte bleiben!

Würde mich dennoch interessieren, wie die so ausschauen. Sind ja wie ich annehme "tagesbeleuchtete" Fotos !?!?
In welchem Belichtungsmodus sind die dann z.B. geschossen. Du hättest ja mit den ss ins Ultrakurze gehen müssen (was kann die FZ1K ? ss1/8000 oder so ?)..... oder die Blende in unverantwortliche Gefilde hinein (aber macht die FZ1K nicht schon bei f8,0 Feierabend ?!?)
Sind sie denn dann nicht brutalst überbelichtet; zumindest im Lichter-/Spitzlichterbereich ?!?

Oder war es DOCH "dunkel" und statt z.B. ISO 2Tausend warens halt versehentlich ISO 12Tausend ? Die Charakteristik einer "Nachtaufnahme" ist schließlich schon ein bissl eine andere, als die eines "Normalfotos" (wg. "normalem" Licht).
Ich gehe z.B. bei High ISO (Dunkel-) Aufnahmen beim Entrauschen ganz anders vor, als ich es bei etwas zu körnigem "Normallichtbild" mache.
Und nur bei der "Nachtaufnahme" wird neben dem Luminanz- auch das Farbrauschen zu nem unansehnlichen Problem, mit dem man sich herumquälen muß.

Als "Spezialbehandlungstipp" von mir kommt der Vorschlag, für den man Ebenen- bzw. frei-selektierbare Bereichsmasken (Stichwort "Magnetlasso") von seiner Software an die Hand bekommt.
Bei mir ist das hauptsächlich Gimp + Topaz Denoise. Ebenenkopien, oder- wenn es sich anbietet (tat es früher eigentlich relativ oft)- ein simples Bereiche-Auswählen und auf diese selektiv eine individuelle Entrauschungs-Aussteuerung anwenden.
Nen körnigen und farblich vielleicht etwas unsauberen Himmel in einem ansonsten detailreichen Bild ohne auffälliges Graining könnte man sogar mit nem einfachen Klick auf die "zusammenhängende Farbauswahl"-Funktionstaste "freistellen/ausschneiden" und mit den gewünschten (notwendigen) Parametern entrauschen, OHNE daß der restliche Motivbereich vom Entrauscher angetatscht (und damit "glattbegügelt") würde.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Monree » Mittwoch 26. Juni 2019, 21:39

Gamma-Ray hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 19:27
Da gibt es wohl nur Kompromisse. Du kannst ja mal Denoise Projekts probieren.
Hier kann man eine 30 Tage Testversion laden.

https://www.franzis.de/fotografie/fotob ... 2-download
Danke für den Tipp!
Ich habe eine Testversion ausprobiert, und es hat geklappt! Das Rauschen ist fast weg.
Da es Fotos einer Reise sind, werde ich mir die Software zulegen, und mir dann die Raws noch einmal vornehmen.
Normal stelle ich die ISO- Grenze auf 1600, - dumm gelaufen :?: :cry:

Danke für die Tipps.
VG. Monika
Lumix-G9,Obj. Leica 8-18 mm/F2.8-4.0, Leica 15 mm f/1.7,Leica 12-60 mm f/ 2.8-4 ,Oly 60 mm 2.8 Macro ,
Lumix FZ 1000
https://www.m-r-b-foto-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04"

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 241
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Gamma-Ray » Mittwoch 26. Juni 2019, 21:45

Monree hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 21:39
Gamma-Ray hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 19:27
Da gibt es wohl nur Kompromisse. Du kannst ja mal Denoise Projekts probieren.
Hier kann man eine 30 Tage Testversion laden.

https://www.franzis.de/fotografie/fotob ... 2-download
Danke für den Tipp!
Ich habe eine Testversion ausprobiert, und es hat geklappt! Das Rauschen ist fast weg.
Da es Fotos einer Reise sind, werde ich mir die Software zulegen, und mir dann die Raws noch einmal vornehmen.
Normal stelle ich die ISO- Grenze auf 1600, - dumm gelaufen :?: :cry:

Danke für die Tipps.
VG. Monika
Hallo Monika,

das freut mich, dass du (wenn auch keine Wunder) noch halbwegs akzeptabele Ergebnisse erzielen konntest für dich.

VG Roland
Beste Grüße von Roland aus Kempen NRW
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / [Mein Flickr

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Monree » Donnerstag 27. Juni 2019, 13:24

Der GImperator hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 21:39
Lade doch mal 2, 3 RAWs irgendwo hoch, woher wir sie uns dann auf den heimischen PC ziehen können.

Ohne es gesehen zu haben- ich halte ISO 12800 Bilder auch für "Abfallprodukte". DIE "einmalige Erinnerung" oder DER "rare Moment" darf natürlich auch mit Schneegestöber auf der Platte bleiben!

Hallo Gimperator

Ich habe mal auf Deinem Wunsch hin 5 Fotos unbearbeitet in One-Drive hochgeladen.

https://onedrive.live.com/?cid=39D1402F ... 06&o=OneUp
https://onedrive.live.com/?cid=39D1402F ... 06&o=OneUp
https://onedrive.live.com/?cid=39D1402F ... 06&o=OneUp
https://onedrive.live.com/?cid=39D1402F ... 06&o=OneUp
https://onedrive.live.com/?cid=39D1402F ... 06&o=OneUp

Gott sei Dank sind nur ein paar Fotos vermatscht, und mit LR und DENOISE projects kann ich noch Einiges retten.
VG. Monika
Lumix-G9,Obj. Leica 8-18 mm/F2.8-4.0, Leica 15 mm f/1.7,Leica 12-60 mm f/ 2.8-4 ,Oly 60 mm 2.8 Macro ,
Lumix FZ 1000
https://www.m-r-b-foto-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04"

Benutzeravatar
x-DIABLO-x
Beiträge: 1133
Registriert: Dienstag 4. September 2012, 13:13
Wohnort: Berlin

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von x-DIABLO-x » Donnerstag 27. Juni 2019, 15:47

Schade sind keine Bilder da.
Gruß Sven

Lumix G70/ Lumix GX80/ G-Vario 14-42/ G Vario 45-150/ G Macro 30 mm/f 2,8/ Leica DG Summilux 15 mm/f1,7 / Carbon Stativ K&F Concept® Bearbeitung: Photoshop CC 2018/WACOM Intuos

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 241
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Wie lassen sich völlig verrauschte Fotos retten?

Beitrag von Gamma-Ray » Donnerstag 27. Juni 2019, 15:54

Jo, da geht nichts.
onedrive.JPG
onedrive.JPG (35.39 KiB) 293 mal betrachtet
Beste Grüße von Roland aus Kempen NRW
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / [Mein Flickr

Antworten