Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Benutzeravatar
ehenkes
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 14. Januar 2012, 23:11
Kontaktdaten:

Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von ehenkes » Donnerstag 16. Februar 2012, 21:30

Braucht man eigentlich beide? Lightroom 3 und Photoshop Elements?
Canon 5D Mark III; Olympus OM-D; EF- (L, IS, USM), mFT-, M42-Objektive;
Canon Speedlite 600EX-RT; Metz 58 AF-2, Dörr DCF 50 Wi; Raynox 150,250,202

Hendock

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Hendock » Donnerstag 16. Februar 2012, 21:46

Brauchen? Naja, kommt darauf an, was du in Sachen EBV so vorhast. Mit Lightroom kommst du schon ziemlich weit, vor allem was Bilderverwaltung und RAW-Entwicklung betrifft. Andere Sachen wie SW-Umwandlung und kleinere Retuschen gehen damit auch sehr gut.
Wenn es aber ans Eingemachte geht, wie z.B. mit mehreren Ebenen arbeiten usw., brauchst du Programme wie Photoshop, PS Elements oder auch Gimp (um nur einige zu nennen).

Lithographin

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Lithographin » Donnerstag 16. Februar 2012, 22:04

Hallo ehenkes !

Lightroom ist nicht nur Bildverwaltung, Organisation, und RAW-Entwickler, sondern auch eine, mittlerweile sehr mächtige, Bildbearbeitung.
Photoshop, oder Photoshop Elements greifen da ein wo Lightroom aufhört, nämlich in die Bildmanipulation, wie zum Beispiel den Austausch des Himmels, oder aber auch die vollkommene Verfremdung mit mehreren Ebenen.

Ich arbeite zur Zeit mit Lightroom 3 und Gimp, weil ich nicht mehr bereit bin solche Summen für Photoshop auszugeben, oder auch nicht mehr in der Lage.
Photoshop um rund 1.000,00 Euro muß sich schon rechnen, was ich als Privatperson stark anzweifle.
Photoshop Elements ist sicher eine gute Alternative, aber seit Bridge nicht mehr dabei ist für mich nicht mehr so intuitiv, auch fehlen mir die Ebenenordner in die ich mehrere Ebenen legen und entsprechend verwalten konnte.

Die Frage ist wofür Du es brauchst.
JPEG oder RAW. Wie tief möchtes Du einsteigen in die Materie.

Cristina

Benutzeravatar
panadavid
Beiträge: 250
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 20:53

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von panadavid » Freitag 17. Februar 2012, 09:35

Kann mich Cristina nur anschliessen. Der Preis ist nicht heiss :(. Aber leider führt kein Weg an Photoshop vorbei. Jedenfalls für mich nicht.
Ich arbeite schon sehr lange mit Photoshop und komme mit Gimp nicht klar. Photoshop kennt keine Grenzen. Geht nicht, gibts nicht.

Habe mir die Adobe Master Collection gekauft und nicht gedownloaded. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich habe irgendwas um die 700-1000 Euro für die Update-Version bezahlt.
Dort sind fast alle Adobe Programme enthalten, ausser Flash Pro, wenn ich mich nicht täusche.

Photoshop Elements ist Photoshop ziemlich ähnlich. Es ist nur etwas beschnitten und meiner Meinung nach etwas träger? Ist vielleicht nur Einbildung.

Edit:

Mein bereits verstorbener Opa hat immer gesagt: Junge, billig muss man sich leisten können.

Später habe ich verstanden was er gemeint hat :)
Digital: EX-Panasonic FZ150, Sony HX9V, Kodak Zx1
Analog: Minolta Dynax 500si
Software: Lightroom 4, Photoshop CS5 Extended + Video: Edius 6, After Effects CS5.5
Hardware: IMac 27", I7 + PC Phenom X6 1100T, 16GB Ram, Win 7 64-Bit

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Lenno » Freitag 17. Februar 2012, 09:57

Momentan auf dem Stand von Photoshop CS5 werde ich den Photoshop CS6 mitmachen, weil mir da einige Neuerungen durchaus recht kommen.
Doch das war für mich das letzte update. Nachdem Adobe es nicht mehr möglich macht, zwei Versionen auszulassen um updaten zu können, sondern das
man nun jedes update mitmachen soll.
Nein Danke sage ich da.
Und Lightroom hat bei mir eh schon 85% aller Aufgaben die ich mit Bildern mache abgenommen. Von daher werde ich es verschmerzen wen dann irgendwann Photoshop CS7, 8, 9 ...... rauskommt.

Adobe hat mich die längste Zeit gemolken!

Lithographin

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Lithographin » Freitag 17. Februar 2012, 12:18

Ich denke mal das man sich wirklich Gedanken machen sollte wenn mal eben von Photoshop gesprochen wird.
Natürlich, es ist das wohl am meisten verbreitete Programm in dieser Richtung.

Ich selber sehe Photoshop mittlerweile sehr distanziert.
Bei einem Neupreis laut Adobe Shop von 1.018,80 Euro stelle ich mal salopp die Frage wieviele sich dieses Programm leisten können.
Abgesehen von der Tatsache das ein Upgrade auch mit flotten 298,80 Euro zu Buche schlägt.
Da das Überspringen von Versionen angeblich nicht mehr gehen soll wird das eine recht teure Angelegenheit.

Stelle ich nun dem Lightroom 3 gegenüber und dessen Leistungsumfang so frage ich mich welche Berechtigung ein derart teures Programm da noch hat.
Eine echte Alternative für Photshop Umsteiger ist auf den ersten Blick auf jeden Fall Photoshop Elements das laut Adobe Shop um 99,60 Euro zu haben ist.
Inweiweit dann der Upgradepreis von 81,60 Euro zu verargumentieren ist entzieht sich meiner Kenntnis.

Interessant ist allerdings das viele Funktionen von Photoshop bei Elements nicht eingespart wurden, sondern lediglich verborgen sind.
Es gibt da eine Möglichkeit mit elements+ die viele Funtionen wieder aktiviert und mal eben 12 Dollar kostet.
Hier mal der Link zu der Seite mit allen aktivierten Funtionen.
http://elementsplus.net/v2/de/overview.htm
Und mit der Kombination wird es schon sehr interessant als Alternative zu Photoshop CS wenn man denn bei Adobe bleiben möchte.

Ich bin jetzt auf Gimp umgestiegen und kann die Vorurteile vieler Photoshop Benutzer absolut nachvollziehen.
Aber nicht weil es so kompliziert ist, sondern weil man es immer mit Photoshop vergleicht, Werkzeuge sucht und nicht findet.
Deswegen kann Gimp aber nicht weniger.
Ein Buch um wenigstens die Werkzeuge zu finden hat mir da schon sehr geholfen.
Viele Funktionen kann ich nachträglich laden, je nachdem was ich brauche.
Ein kurzer Abstecher zum Gimp-Forum und schon hatte ich liminance-hdr, ein kostenloses HDR Programm.

Zugegben, die Einarbeitungsphase ist etwas holprig, wohl aber Hauptsächlich weil ich lange mit Photoshop gearbeitet habe und eben immer auf die entsprechende Stelle klicke.
Aber es geht immer besser, jeden Tag und dann sage ich mir immer wieviel Geld ich doch gespart habe und dennoch so nach und nach die gleichen Ergebnisse erziele.

Die Zusammenarbeit von LR3 und Gimp funktioniert absolut klaglos.
Es geht also auch anders.

Wenn man es mal so betrachtet kostet Elements, elements+ und Lightroom mal eben so viel vie ein Upgrade von CS5
Und mit der Kombination mit Gimp wird es noch günstiger.
Und schon bleibt etwas mehr übrig zum Fotografieren.

Was man braucht ?
Weniger als uns die Wirtschaft glauben machen möchte.

Gruß, Cristina

Digicat
Beiträge: 561
Registriert: Sonntag 1. Januar 2012, 10:51
Wohnort: Grünbach/Schneeberg/NÖ

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Digicat » Freitag 17. Februar 2012, 12:44

Servus Cristina

Voll unterschreib ...

Nachdem du ja nicht aufgerüstet hast sondern abgerüstet hast ...

Wie wichtig oder anders gesagt, wie notwendig ist LR3 ...

Mit Gimp kann man ja das volle Bearbeitungsprogramm ab arbeiten ...

Bleibt für LR3 eigentlich nur die Verwaltung ...

Ich verwalte meine Bilder selbst in einer Ordnerstruktur ... Verschlagworte allerdings nicht ...

So betrachtet besteht doch Einsparungspotenzial ...

Im übrigen ... ich verwende statt Gimp > FixFoto

Liebe Grüsse
Helmut
Immer dabei: OMD E-M1 ~ OMD E-M5II ~ Lumix G5 ~ Oly 9-18/4-5.6 ~ Pana 20/1.7 ~ Oly 45/1.8 ~ Oly 60/2.8 Makro ~ Oly 40-150/2.8 Pro & MC14 ~ Pana 100-300/4-5.6 OIS
Mft-adaptiert: Minolta MC Rokkor 50/1.7 & Minolta MC Tele Rokkor 200/3.5

Lithographin

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Lithographin » Freitag 17. Februar 2012, 12:50

Hallo Helmut !

Da ich nur mit Raw arbeite ist für mich die RAW-Entwicklung sehr wichtig.
Ich kann ich Lightroom extrem viele Arbeitsschritte machen ohne das RAW-Format zu verlassen.
Erst wenn es gar nicht mehr geht exportiere ich.

Das mache ich deswegen weil ich immer mit dem vollen Bit Umfang arbeiten kann und RAW eben verlustfrei ist.
Mal abgesehen davon das ich in Lightroom x-beliebig viele Arbeitskopien, also Varianten anlegen kann, ohne mehr Dateien zu haben. ;)

Schönen Tag noch, Cristina

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Lenno » Freitag 17. Februar 2012, 12:57

Da kann ich Cristina nur zustimmen.

Also das Lightroom 3 ist mir das beste und liebste Programm gerade, zumal es auch dort schöne Plugins gibt die Lightroom nochmal so richtig aufbohren,
und somit noch weniger wechsel in andere Programme von nöten macht.
Ich würde Lightroom sogar benützen, auch wenn ich nur in Jpeg fotografierem würde, was ja hin und wieder sogar vorkommt.
Man kann lightroom sogar auf Photoshopdateien anwenden.

Einfach Klasse. Das Geld für Lightroom ist auf jedenfall gut angelegt.

Benutzeravatar
panadavid
Beiträge: 250
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 20:53

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von panadavid » Samstag 18. Februar 2012, 09:24

Etwas Offtopic, aber den Apfelanhängern kann ich nur Pixelmator ans Herz legen. Hat mich sehr überrascht. Kleiner Preis /grosse Leistung.
Digital: EX-Panasonic FZ150, Sony HX9V, Kodak Zx1
Analog: Minolta Dynax 500si
Software: Lightroom 4, Photoshop CS5 Extended + Video: Edius 6, After Effects CS5.5
Hardware: IMac 27", I7 + PC Phenom X6 1100T, 16GB Ram, Win 7 64-Bit

Lithographin

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Lithographin » Samstag 18. Februar 2012, 10:39

panadavid hat geschrieben:Etwas Offtopic, aber den Apfelanhängern kann ich nur Pixelmator ans Herz legen. Hat mich sehr überrascht. Kleiner Preis /grosse Leistung.
Sicher eine Alternative, die aber leider einen, für mich ganz gewaltigen Hacken und somit Ausschlußkriterium hat, bezogen auf die RAW-Fotografie.
Ich habe es jetzt kurz probiert um nichts falsches zu sagen.
Öffne ich ein RAW-Bild in der Größe von 17,3 MB und bearbeite es, in diesem Falle mit der Tonwertkorrektur, speichere es in dem Pixelmatorformat, dann habe ich ein weiteres Dokument in der Größe von 53,5 MB.

Als Alternative bietet sich zwar das TIFF-Format an, das dann 18,7 MB hat, aber ich habe auf jeden Fall eine Verdoppelung des Dateienvolumens, was mir bei der Bearbeitung mit, z.B. Lightroom erspart bleibt, weil ich ja immer nur das Ausgangsbild habe und lediglich die Bearbeitungsschritte in der Bibliothek speichere, und das sind nur wenige KB die nicht wirklich ins Gewicht fallen.

Zugeben muß ich allerdings das es sich mit Pixelmator sehr schön arbeiten läßt.

Gruß, Cristina

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15576
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von videoL » Samstag 18. Februar 2012, 18:30

Hallo Fans,
eines ist mir jetzt nicht ganz klar, wenn ich für meine Fotoausrüstungc a. 700,00 € oder weiniger ausgegeben habe,
dann paßt doch die Relation zu Photoshop CS6 mit über 1000,00 € nicht. Oder wie seht ihr das ?
Was ich wieder verstehe, dass jeder SEIN Bearbeitungsprogramm favorisiert.
Der Umstieg auf eine andere Software treibt einen schon manchmal in die Verzweifelung.
Es ist ja nichts mehr so wie man es gewohnt war. Als ich von Pinnacle auf Magix umgestiegen bin,
war ich oft frustriert und habe eilige Videos dann doch mit Pinnacle bearbeitet.
Bei uns gab es Photoshop Elements 10 für 39,00 € im Angebot,, habe da zugegriffen und im
Magazin FOTO PRAXIS 1/2012 eine CD mit 1 Std. Lernkurs und 32 neue Funktionen
für Photoshop Elements 10 zu 2,50 €. Nun muß ich wieder anfangen zu lernen.
Gruß videowilli

Nachtrag:
Auf der FOTO PRAXIS Heft CD ist als Vollprogramm gratis KESTREL GX als Alternative zu Adobe Lightroom drauf.
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3234
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von emeise » Samstag 18. Februar 2012, 18:42

Lenno hat geschrieben:Momentan auf dem Stand von Photoshop CS5 werde ich den Photoshop CS6 mitmachen, weil mir da einige Neuerungen durchaus recht kommen.
Doch das war für mich das letzte update. Nachdem Adobe es nicht mehr möglich macht, zwei Versionen auszulassen um updaten zu können, sondern das
man nun jedes update mitmachen soll.
Nein Danke sage ich da.
Und Lightroom hat bei mir eh schon 85% aller Aufgaben die ich mit Bildern mache abgenommen. Von daher werde ich es verschmerzen wen dann irgendwann Photoshop CS7, 8, 9 ...... rauskommt.

Adobe hat mich die längste Zeit gemolken!
Du sprichst mir ja sowas von aus der Seele ! :P
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Lithographin

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Lithographin » Samstag 18. Februar 2012, 19:06

Elements ist sicher eine gute Alternative.
Noch dazu wenn man sich zu Gemüte führt was ich oben schon geschrieben habe:
Interessant ist allerdings das viele Funktionen von Photoshop bei Elements nicht eingespart wurden, sondern lediglich verborgen sind.
Es gibt da eine Möglichkeit mit elements+ die viele Funktionen wieder aktiviert und mal eben 12 Dollar kostet.
Hier mal der Link zu der Seite mit allen aktivierten Funktionen.
http://elementsplus.net/v2/de/overview.htm
Und mit der Kombination wird es schon sehr interessant als Alternative zu Photoshop CS wenn man denn bei Adobe bleiben möchte.
Das ist wirklich interessant.

Gruß, Cristina

Lithographin

Re: Lightroom 3 und Photoshop Elements, beide?

Beitrag von Lithographin » Samstag 18. Februar 2012, 19:29

Hallo DinoLolly !

Danke für die Information.
Die mir Adobe aber auch nicht wirklich sympathischer erscheinen läßt. :(

Na ja. Ich denke mal das Abwarten und Tee trinken die entsprechende Devise ist.

Gruß, Cristina

Antworten