kaufberatung für iMac

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Benutzeravatar
winterhexe
Ehrenmitglied
Beiträge: 3796
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:13

kaufberatung für iMac

Beitrag von winterhexe » Donnerstag 12. November 2020, 23:18

hallo liebe lumixschwestern und -brüder :)

heute möchte ich einmal an dieser stelle diejenigen ansprechen, die - wie ich - mit einem mac arbeiten bzw. ihren hobbys nachgehen...

die sachlage ist folgende:
mein iMac 24" wird im februar inzwischen 12 jahre alt - also modell early 2009
Prozessor 2,93 GHz Intel Core 2 Duo
festplatte HDD mit 640 GB
arbeitsspeicher 8 GB
Grafikkarte NVIDIA GeForce GT 120

Betriebssystem El Capitan 10.11.6 ------- mehr geht leider nicht...

mit dieser ausstattung bin ich bis heute vollzufrieden und für meine bedürfnisse reicht das auch.. denn von den 640 GB Festplatte habe ich bis jetzt nur die hälfte belegt...
und photoshop lief mit den 8 GB Ram auch sehr flott

es wäre schön, wenn mein "alterchen" einfach immer so weitermachen würde.. was mir aber sorge bereitet ist eben das betriebssystem... weil.. für den el capitan gibts ja schon seit einiger zeit keine sicherheitsupdates mehr.. tja.. *seufz*

ich trage mich also mit dem gedanken, jetzt rechtzeitig für ersatz zu sorgen... und recherchiere fleissig und hab auch vor ort einige angebote eingeholt... was mich aber sehr erschreckt, sind die preise... vor allem bei der konfigurierung mit SSD und mindestens 16 GB Ram und eigenständiger Grafikkarte.... oder dem Quadcore prozessor... und alle preisen die schnelligkeit!

es gibt natürlich preiswerter auch einfachere konfigurationen... mit 8 GB ram und sogar vereinzelt noch mit HDD...

lange rede kurzer sinn:
brauche ich denn unbedingt eine solche flotte maschine?

meine tätigkeiten sind:
ich benutze meinen iMac nur zum spass... also zum googeln, surfen, emails schreiben, einfache spiele wie mahjongg... und natürlich zur fotoverwaltung... die fotobearbeitung ist bei mir inzwischen nicht mehr so vorrangig... mach da kaum noch was... hin und wieder paar fotobücher... und das wars auch schon...

es gäbe beispielsweise in einem elektromarkt grad einen iMac ziemlich günstig.. das wäre der neue von 2020 mit 256 GB ssd, aber nur 8 GB ram
und eine onboard grafik die Iris Intel Graphics..

ein weiterer sehr günstiger wäre einer mit 1 TB HDD, aber eigenständiger Grafikkarte, aber auch nur 8GB speicher...

da ich "nur" einen 21,5 Zöller möchte, kann man da leider den arbeitsspeicher selber nicht nachrüsten - so wie das früher möglich war...

uff...

mich tät mal interessen, wie ihr "mac-ler" hier aufgestellt seid... undwas ihr für eine meinung dazu habt...

erwartungsvolle grüsse.. hermine :)

Benutzeravatar
Thorsten_K
Beiträge: 971
Registriert: Dienstag 17. Juli 2018, 08:51
Wohnort: Nürnberg

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von Thorsten_K » Freitag 13. November 2020, 05:36

Hallo Hermine,

also Speicher (RAM) nach nachgerüstet werden. Siehe hierzu https://support.apple.com/de-de/HT201191.

Ich bin ein Fan von SSD weil einfach schnell. Ich würde mir als Datengrab dann eine externe USB-C HDD kaufen 4TB ca. 90 Euro.
Hast du mal bei Apple die refurbished Geräte angesehen, sind teilweise auch gute Angebote drinnen. Immer wieder mal
reinsehen.

https://www.apple.com/de/shop/refurbished/mac

Im allgemeinen würde ich noch etwas warten, Apple macht zur Zeit einen kompletten Systemwechsel. Von Intel CPU hin zu
ARM Technologie.
https://www.heise.de/news/Geruechtekuec ... 57508.html

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen, wenn noch fragen dann los.... :D

Thorsten
--
Lumix G9, GH5 & GX9 , 8-18/F2.8, 12-60/F2.8-4, 100-400/F4.0-6.3 | Canon EOS 5DsR 11-24,24-70L II, 70-200LIS | CaptureOne 21 - Final Cut Pro X | Atomos Ninja V | Blackmagic Pocket 4k -MFT

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9697
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von Horka » Freitag 13. November 2020, 09:23

Ich bin kein MACerer, und schreibe hier auch nur, dass ich Dir nicht raten kann, trotzdem...

Ich habe jahrelang mit einem langsamen Laptop Bildbearbeitung gemacht. Im Urlaub auch mit einem 4 GB-Netbook. Es geht! Und wenn ich zwischen neuen Kinderkleidern und neuem Rechner entscheiden müsste, würde ich ohne großes Bedauern heute noch laptoppen.

Jetzt sitze ich vor einem schnelleren 16-GBer und genieße das Leben. Am besten gefällt mir, dass ich bei Topas Denoise nicht zwischendurch Kaffee trinken muss und dass ich bequem zwischen den geöffneten Faststone, ACDSee und PSE hin und herschalten kann.

Will sagen: Das ist eine Frage ob Seiden- oder Polyesterschlips. Beide tun ihren Zweck.

Aber: Wenn Dein alter Rechner 12 Jahre gedient hat und Dein neuer Rechner das auch soll und Du rechnest den Preis für den neuen auf 12 Jahre um und hast 12 Jahre lang mehr Vergnügen...

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
winterhexe
Ehrenmitglied
Beiträge: 3796
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:13

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von winterhexe » Freitag 13. November 2020, 12:12

hallo ihr beiden...

danke, dass ihr euch meiner frage angenommen habt...

@thorsten.. danke für den link zur speichererweiterung - ja.. ich hatte ja selber schon mit dem gedanken gespielt, diesen dann selber aufzurüsten... aber... bei den neueren kleinen 21,5 zöllern geht das laut apple nun nicht mehr... schade

an refurbished-modelle hatte ich auch bereits gedacht...
und nicht nur das... bei apple selbs unter den neugeräten fand ich eine konfiguration, die für mich bezahlbar wäre..

aber.. genau an den zahlungsarten scheitert mein interneteinkauf.. denn ich kaufe grundsätzlich nur dort, wo ich mit rechnung bezahlen kann.. alles andere kommt für mich nicht infrage... denn eine kreditkarte besitze ich nicht und vorkasse will ich auf keinen fall leisten.. ne ne...
und mit dem paypal-dingens erst recht nicht.. weil ich des öfteren schon emails empfing... angeblich von paypal, dass ich meine kontodaten prüfen solle... wobei ich doch überhaupt nie niemals mit paypal was zu tun gehabt hab...

also ich bin da wohl altersbedingt sehr kritisch und auf sicherheit bedacht...

wobei es auch altersbedingt ist, dass ich nicht auf dem kompletten systemwechsel warten möchte... immerhin werde ich demnächst 75.. und wer weiss wieviel zeit da noch für mich bleibt? :o

und dieser altersbedingte zeitfaktor ist es auch... @horst... der mich eine hohe summe nicht auf 12 jahre mehr umlegen lässt... ich wäre dann am ende 87!!!

aber was du da schreibst horst, über die entscheidung zwischen laptop und kinderkleidung... die ist es ja auch bei mir, die da ständig in meinem hinterkopf kreist und um eine lösung drängt...

wenn ich natürlich im lotto gewänne... keine frage... da wüsst ich wie ich es machen würde... aber so...

und so mache ich im moment so, wie ich es meiner tochter früher immer geraten habe:
im zweifelsfalle... NIE... oder drauf ankommen lassen.. nämlich darauf... das der olle mac kaputt geht..
bis dahin sichere ich sowieso in regelmässigen abständen meine daten doppelt und dreifach... *seufz*

ich danke euch fürs mitdenken...

grüssle.. hermine

caprinz
Beiträge: 1130
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12
Wohnort: Siegen/Köln

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von caprinz » Freitag 13. November 2020, 13:04

winterhexe hat geschrieben:
Donnerstag 12. November 2020, 23:18

mich tät mal interessen, wie ihr "mac-ler" hier aufgestellt seid... undwas ihr für eine meinung dazu habt...

erwartungsvolle grüsse.. hermine :)
iMac 24" aus 2006 mit 10.5 Leopard. :lol:
MacBook Pro 2012 15" Mojave
PD CS3 und CS5
Gruß Carsten

Benutzeravatar
winterhexe
Ehrenmitglied
Beiträge: 3796
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:13

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von winterhexe » Freitag 13. November 2020, 13:08

jo.. und womit machste die bildbearbeitung??
mit dem iMac oder dem macbook pro?

und mich täte ja die grösse des arbeitsspeichers interessieren und welche art grafik drin ist... eigene karte oder onboard...

wär nett, wenn du das bitte noch angibst... :) bitte bitte

gruss hermine

caprinz
Beiträge: 1130
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12
Wohnort: Siegen/Köln

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von caprinz » Freitag 13. November 2020, 15:55

Hallo,

ich bearbeite meist nur JPEG , und die in der Small Version, da reicht mir die alte Kiste.Ich fotografiere viel gewerblich und muss schnell liefern.
Das Macbook Pro habe ich mit neuer SSD ausrüsten lassen, da muss ich mir überlegen, welche EBV Software ich zukünftig nehme, die PS CS kann ich darauf nicht mehr installieren.
Macbook läuft mit 8GB Ram und Onboard Grafik
Gruß Carsten

Benutzeravatar
winterhexe
Ehrenmitglied
Beiträge: 3796
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:13

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von winterhexe » Freitag 13. November 2020, 17:20

Danke, das hilft mir schon weiter, da auch ich nur noch mit jpgs arbeite :)

Ausserdem streame ich nix und kucke keine filme, weswegen ich wohl auc h nicht so ne dolle grafikkarte brauchen würde... *nachdenk*

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9697
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von Horka » Freitag 13. November 2020, 17:44

Hermine, ich bin heute und in 12 Jahren geringfügig älter als Du. Und vermutlich genau so erzogen wie Du.

Aber: Wenn ich mir einen neuen Fotoapparat kaufen will und denke, der alte tuts noch, und denke, deine Erben kaufen sich nachher wegen des seligen Andenkens an dich und dein Hobby eine komplette Nikon- KB-Ausrüstung, dann kaufe ich (selbst). :)

Horst
Handliche Kameras

caprinz
Beiträge: 1130
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12
Wohnort: Siegen/Köln

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von caprinz » Freitag 13. November 2020, 17:47

Möglicherweise würdest du mit einem gebrauchten iMac 27" so 2-4 Jahre alt sehr gut fahren.
Die sind teilw. auch schon auf 16GB RAM gerüstet.
Die Bilddateigrößen haben sich bei mir in den letzten 10 Jahren nicht geändert von der Canon EOS 5DII auf Panasonic.
20 MP Auflösung und Dateigrößen von 18-23MB RAW und 5MB JPEG, das in PS mit 5 Ebenen macht 25 MB, dafür haben mir die 8GB RAM im Macbook bisher ausgereicht, was Geschwindigkeit angeht.
Gruß Carsten

Benutzeravatar
winterhexe
Ehrenmitglied
Beiträge: 3796
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:13

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von winterhexe » Freitag 13. November 2020, 18:18

Ja klar horst, so würde ich ja auch denken, aber dann denke ich wieder, was ist, wenn unser auto den geist aufgibt, oder eine neue heizung im haus fällig wäre, oder neue brillen oder Zahnersatz... denn ich hab leider nicht sooo viel geld im keller lagern... :oops:

Und obwohl mein mann mir gut zuredet und der meinung ist, ich soll da nicht lang überlegen, stören und bremsen mich meine eigenen überlegungen aus...

Weswegen ich ja auch hier bei euch jammere...

Das mit nem gebrauchten mac werde ich auch noch überdenken... aber jedenfalls hat mir der beitrag von caprinz sehr geholfen und von dem glauben abgebracht, die allerneueste und schnellste luxusausführung haben zu müssen...

Da ich mich in den nächsten zwei bis drei wochen zu einer entscheidung durchringen möchte bzw. will... werde ich euch aber hier in jedem falle mitteilen, wie mein "neuer" mac dann aussieht...

Liebe dankbare grüsse... hermine

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 29944
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von lomix » Freitag 13. November 2020, 19:53

da sollte doch Peter aus HH einen guten Rat geben können :)
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von cani#68 » Freitag 13. November 2020, 20:01

winterhexe hat geschrieben:
Freitag 13. November 2020, 18:18
die allerneueste und schnellste luxusausführung haben zu müssen...
das muss wirklich nicht unbedingt sein
Aber gerade die neue Mac Mini werden ja aktuell auf das sog. Apple Silikon umgestellt und von daher erscheint mir das interessant.
(Ich überlege gerade mein altes MacBook durch ein neues MacBook mit M1 Chip zu ersetzen)
Es muss nicht die schnellste CPU sein, bei RAM würde ich aber auch 8GB besser 16GB setzen und die SSD im System ist schon mal deutlich schneller als die HDD
Bei der SSD liegt halt bzgl. der Größe häufig das Problem (sprich Apple lässt sich das gut - zu gut- bezahlen).
512GB sind da sicherlich sinnvoll - hängt davon ab wieviel du jetzt brauchst, ggf. ext. HDD oder SSD anschließen.

Ich weiss jetzt nicht inwieweit man bei MacMini selber RAM nachrüsten kann. Die SSD kann man glaube ich nicht mehr selber so einfach tauschen.
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 13437
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von Jock-l » Freitag 13. November 2020, 20:36

Mein iMac läuft hier noch mit OS X 10.8.5 und 8 GB RAM ;)
Vorteil- olle Macversion PS CS IV läuft noch, andere neuere Dinge wie Photolab nur auf dem neueren MB Air- da ist aber das neue PL 4 auch nicht mehr lauffähig weil das Betriebssystem zu alt ist ;)

Ich werde keinen Mac mehr kaufen, das festigt sich immer mehr aus zwei Gründen:
!. Big Sur als neues OS läßt Tools wie Little Snitch, mit denen man Internetzugriffe sehen und entspr. einstellen/justieren konnte nicht mehr zu- die Zugriffe (permanent nach Hause) finden ab diesen neuen OS auf einer dem Anwender verborgenen Ebene statt. Man zahlt und kann nicht eingreifen, wenn Dritte (für Apple oder vielleicht gegen Geld oder so) spionieren welche Gewohnheiten man hat etc. um gezielt Werbung zu plazieren...

2. Apple möchte künftig nach Gutsherrenart entscheiden welche Dinge (Werbung !) angezeigt werden soll. Daß ich derlei Schwachsinn abgrundtief hasse- im tiefen Sinn des Satzes- und seit vielen Jahren der Robinsonliste angehöre (ich möchte keine Werbung und Datensammlungen zu meiner Person) und immer wieder anzeige Wer sich dagegen stellt sorgt im Augenblick für Ruhe in den Postfächern analog als auch digital.

Das dürfte sich ändern wenn Deppen wie Apple und auch MS einfach machen was sie wollen- ich werde künftig in die entspr. Läden reingehen und laut fragen ob es Geräte ohne Appleüberwachung und Zwangswerbepausen und Beglückung gibt und dann wieder grinsend rausgehen. Habe das vor einigen Jahren für lange Monate bei Händlern wie Planetenmarkt und Co. gemacht als die nur Glossymonitore hatten, immer fleißig nach spiegelfreien Displays gefragt ... was die mir alles aufschwatzen wollten, egal wie fein die Technik war ich wollte keine Spiegel und bin mit meinem Geld wieder aus den Läden geganzgen. Und siehe da, sie kamen wieder zurück, die nichtspiegelnden Displays ;)

Es wird ein bisschen Aufwand bedeuten, unter Linux Dinge (neu) kennenzulernen, seit Suse 6.x schaue ich immer mal wieder rein, eine virtuelle Maschine wird meine alte und bezahlte Software wieder lauffähig machen und dann wollen wir sehen wie es weitergeht.

Soweit es geht werde ich dem Verlangen Dritter nach meinem Geld widerstehen- also keine Investition in Apple.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

BerndP
Beiträge: 3057
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: kaufberatung für iMac

Beitrag von BerndP » Freitag 13. November 2020, 20:48

Jürgen,

auch wenn ich nur die Hälfte (haha, weniger) verstehe, was Du schreibst,

Du bist mein Held!

Das hilft mir zwar nicht bei meiner neuen Kaufentscheidung, aber klar erscheint nach deiner Haltung: Kein Apple, kein MS!

Ps.:
Keine Hintergedanken meinerseits!
Ich bleibe trotzdem ratlos zurück...
(bin überzeugter Nicht-Pc-Junkieeee)
Schönen Gruß Bernd
Lumix-Kameras von klein bis groß, P und PL Objektive von 8 - 400, adaptiert Pentax K 50/1.7, 135/3.5. Sony (A700, A58) mit lichtstarken Minolta A Linsen. Analoge Teile im Schrank (RIP).

Antworten

Zurück zu „Bildbearbeitung“