Alternative zu Photoshop?

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Lithographin

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von Lithographin » Freitag 24. Februar 2012, 22:06

Hallo Heinz !

Zu dem Zeitpunkt als ich zu GIMP wechselte hatte ich Lightroom noch nicht.
Die RAW-Dateien meiner vorhergehenden Digitalkameras machte CS 3 noch, bei der Leica D-Lux 5 (Panasonic LX5) war dann Schluß.
Beim Kauf der Leica war ja dann Lightroom 3 im Download dabei, womit das RAW-Problem gelöst war.

CS3 ist auch immer wieder eingefroren bei mir am Rechner, das wurde auch immer nerviger. Kam halt alles zusammen.
Und die Update Kosten waren mir einfach zu hoch um wieder an ein funktionierendes Programm zu kommen.

Aber ist schon richtig. Das Öffnen der RAW-Dateien war es alleine nicht, hätte ich auch noch dazu schreiben können das mit dem Einfrieren.
Hab nicht mehr daran gedacht. Sorry, mein Fehler. :oops:

Aber jetzt bin ich froh umgestiegen zu sein.

Gruß, Cristina

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von Lenno » Freitag 24. Februar 2012, 22:12

Kann dich gut verstehen, Cristina,

mal wird das Betriebssystem erneuert und schwupps geht dies und das Programm nicht mehr. Kommen neue Kameras raus, schwupps versteht das Programm die neuen Raw Files nicht mehr, ein endloser Kreis der nie ein Ende findet, und uns Kunden eine Stange Geld kostet.
Da hat man Gedacht man hat tolle Programme und plötzlich geht es einfach nicht mehr. Das sollte so eigentlich nicht sein,
wann wehren wir uns endlich?
Zuletzt geändert von Lenno am Freitag 24. Februar 2012, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

dietger
Beiträge: 3551
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29
Wohnort: Wuppertal

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von dietger » Freitag 24. Februar 2012, 22:12

Gimp kann deine RAW-Dateien auch nicht lesen.
Selbstverständlich kann GIMP RAW Dateien lesen. Die kannst Du mit GIMP auch
bearbeiten. Du musst nur das entsprechende Plugin(gimp-ufraw) installieren.


Dietger
Panasonic Lumix G9, GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst

Lithographin

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von Lithographin » Freitag 24. Februar 2012, 22:12

Eva-Maria hat geschrieben:Das ist ja eine hitzige Diskussion geworden!
Aber jetzt muß ich nochmal meinen Senf dazugeben, ich finde Cristina hat völlig recht!
Auch ich finde, dass GIMP ein tolles Programm ist, hat halt leider nicht so eine STYLISHE Oberfläche wie PSE , aber von den Funktionen ( Schnellmaske, Ebenen,Verlaufsmodis, Pfade, Abwedeln, Nachbelichten, alle Reparatur und Retuschewerkzeuge,TiltShift,HDR,skalieren,Objektivfehler korrigieren....u.s.w....) das könnte jetzt sehr lange so weiter gehen....
So richtig eingearbeitet habe ich mich erst nachdem ich GIMP 2.6 Praxisbuch mit DVD von Georg Hornung bei ama...., bestellt habe.
Aber auch ich habe mich verleiten lassen ( hauptsächlich wegen der Panorama Funktion) und habe mir PSE ,zwar nur zum halben Preis bestellt. Zum vollen Preis hätte ich mich geärgert.
Ich behaupte jetzt mal, dass GIMP PS Elements schon ersetzen kann.
Ach ja, bald hätte ich es vergessen, ShiftN verwende ich auch......GENIALES Programm!
Schönen Abend wünscht - Eva
Hallo Eva !

Klar. Photoshop Elements ist auf jeden Fall ein ganz tolles Programm. Habe ich ja auch geschrieben.
Und es kann sicher mehr als die meisten von uns, mich eingeschlossen, wohl jemals brauchen werden. Und man darf halt auch nicht vergessen das es doch leichter zu bedienen ist als GIMP und für den normalen Benutzer schneller alles zur Hand hat. Auf jeden Fall ein sehr gutes Programm zu einem fairen Preis.

GIMP hat sich halt so ergeben bei mir und es gefällt mir mehr und mehr. ;)

Gruß, Cristina

Lithographin

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von Lithographin » Freitag 24. Februar 2012, 22:17

dietger hat geschrieben:
Gimp kann deine RAW-Dateien auch nicht lesen.
Selbstverständlich kann GIMP RAW Dateien lesen. Die kannst Du mit GIMP auch
bearbeiten. Du musst nur das entsprechende Plugin(gimp-ufraw) installieren.


Dietger
Sorry Dietger !

Das habe ich installiert, aber UFRAW kann die RW.2 von der G3 nicht interpretieren.
Brutale Falschfarben und ein Aussehen als hätte ich das Bild mit einem Fisheye gemacht.

Andere gehen, da hast Du recht.
Aber ich habe es mal mit meiner D200 von Nikon versucht. Ging zwar aber ich bin mit der Bearbeitung nicht hingekommen.
Lag mir nicht, oder / und ich war zu ungeschickt dafür. :lol:

Gruß, Cristina

mod_ebm
Beiträge: 148
Registriert: Samstag 28. Januar 2012, 21:23

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von mod_ebm » Freitag 24. Februar 2012, 22:25

Ich arbeite derzeit primär mit Aperture oder Lightroom. Aperture hat sich für die GX1 leider verbeten weil Apple es noch nicht geschafft hat, die RAW-Dateien zu unterstützen. Darum hab ich mir jetzt Lightroom gekauft. Hin und wieder nutze ich noch Pixelmator. Damit kann man schöne Effekte in Fotos basteln. Das fehlt mir teilweise in Ap3 und LR3. Ach ja: Plattform bei mir MacOS.

dietger
Beiträge: 3551
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29
Wohnort: Wuppertal

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von dietger » Freitag 24. Februar 2012, 22:25

Oh, ich habe zwar keine G3 sondern die G2 aber meine RAW2 Dateien werden einwandfrei gelesen.
Ist RAW2 bei der G3 anders als bei der G2 ? Dachte immer RAW2 wäre ein definiertes Format.
Arbeite zwar nicht mit Windows sondern mit Linux und daher auch mit der Linux-Version von GIMP aber
dies sollte eigentlich keinen Unterschied machen.


Dietger
Panasonic Lumix G9, GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst

Lithographin

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von Lithographin » Freitag 24. Februar 2012, 22:28

Lenno hat geschrieben:Kann dich gut verstehen, Cristina,

mal wird das Betriebssystem erneuert und schwupps geht dies und das Programm nicht mehr. Kommen neue Kameras raus, schwupps versteht das Programm die neuen Raw Files nicht mehr, ein endloser Kreis der nie ein Ende findet, und uns Kunden eine Stange Geld kostet.
Da hat man Gedacht man hat tolle Programme und plötzlich geht es einfach nicht mehr. Das sollte so eigentlich nicht sein,
wann wehren wir uns endlich?
Ja Lenno, da kann ich Dir nur recht geben.
Nach dem Update auf Snow Leo bei Apple hat mir Photoshop, oder Snow Leo, oder beide, hunderte Bilddateien zerschossen.
Keine konnte sich das erklären, jeder sagte an uns liegts nicht, Apple kümmert sich lieber um iPhone, iPad und Apps und Adobe war zwar freundlich aber eben auch vollkommen überrascht.
Nach dem Update auf Lion geht Eye-TV nicht mehr, Spin Doctor spinnt, also keine Digitalisierung meiner alten Platten, und und und.....

Aber ich fange an mich zu wehren.
GIMP statt Photoshop.
Sony Vaio wird mein MacBook Pro ersetzen das sich bei Mountain Lion sowieso nicht mehr updaten läßt.
Ich habe auch lange genug nach dem Motto gehandelt das Qualität ihren Preis hat. Bis zu einem gewissen Grad stimmt das auch.
Aber bei den Update-Zyklen die NIE mit dem Betriebssystem konform zu gehen scheinen und den Preisen ? Njet, nicht mit mir.

So, jetzt hab ich's denen aber gegeben. :lol:

Servus und schönes Wochenende, Cristina

Lithographin

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von Lithographin » Freitag 24. Februar 2012, 22:30

mod_ebm hat geschrieben:Ich arbeite derzeit primär mit Aperture oder Lightroom. Aperture hat sich für die GX1 leider verbeten weil Apple es noch nicht geschafft hat, die RAW-Dateien zu unterstützen. Darum hab ich mir jetzt Lightroom gekauft. Hin und wieder nutze ich noch Pixelmator. Damit kann man schöne Effekte in Fotos basteln. Das fehlt mir teilweise in Ap3 und LR3. Ach ja: Plattform bei mir MacOS.
Das sieht man es wieder.
Aperture geht bei mir seit ich Lion habe gar nicht mehr. Nur noch der Regenbogenball. :?

Schönen Abend und Wochenende, Cristina

mod_ebm
Beiträge: 148
Registriert: Samstag 28. Januar 2012, 21:23

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von mod_ebm » Freitag 24. Februar 2012, 22:32

@Cristina Bei mir macht es unter Lion sonst keine Probleme (Version 3.2.2) Allerdings sind da derzeit nur ca 2000 Fotos drin.


Gute Nacht!

Hendock

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von Hendock » Freitag 24. Februar 2012, 22:38

Lithograph hat geschrieben:CS3 ist auch immer wieder eingefroren bei mir am Rechner, das wurde auch immer nerviger. Kam halt alles zusammen.
Und die Update Kosten waren mir einfach zu hoch um wieder an ein funktionierendes Programm zu kommen.
Hattest du es mal mit de- und neu-installieren versucht? Ich verstehe nicht so ganz, weshalb da Update-Kosten anfallen sollten. :?:

Versteh' mich bitte nicht falsch! Ich denke nur, dass, wenn man für ein Programm, das nocht nicht sooo alt ist, eine Lizenz besitzt, man dieses Programm auch noch weiter verwenden kann, wenn es denn immer noch alle Ansprüche erfüllt.

War halt nur so ein Gedanke.

Hendock

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von Hendock » Freitag 24. Februar 2012, 22:43

@Christina: Hast meine Frage schon beantwortet, während ich noch getippt habe. :D

@dietger: Nein, RAW2 ist kein definiertes Format. Die RAW-Dateien aus den G-Modellen haben zwar alle die Endung RW2, unterscheiden sich aber von Modell zu Modell.

Lithographin

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von Lithographin » Freitag 24. Februar 2012, 22:46

Hallo mod-ebm und Hendock !

Danke für Eure Tipps.
Ich habe meine MacBook Pro Intel Core 2 Duo mit 2,2 GHz und 4 GB RAM vor etwa 2 Monaten vollkommen neu aufgesetzt weil gar nichts mehr ging.
Jetzt läuft wer wieder, aber bei Aperture hat sich gar nichts geändert.
CS3 hat auch gezickt, alles wieder gelöscht und noch mal von vorne, ohne Aperture und CS3.

War eine totale Neuinstallation von Lion, davor die Platte 3 mal mit Nullen überschrieben.
Kompletter Check beim Apple Händler, technisch sollte alles ok sein.

Ich habe das Gefühl das Apple nur noch Interesse an iPhone, iPad, Apps und Store hat, alles andere bleibt liegen.
Ich war mal richtiger Apple Fan, aber das hat sich geändert.
Meinen alten G4 habe ich geprügelt das sogar mir der Angstschweiß auf der Stirn stand. Egal was ich machte, das Teil lief.
Wurde es ihm wirklich zu viel habe ich einfach ein oder zwei Programme ausgeschaltet, alles wieder in Ordnung.

Seit dem Wechsel zu Intel sind die Apple vielleicht schneller geworden, auf jeden Fall im Stehenbleiben.
Aber das sind auch nur meine Erfahrungen......

Gruß, Cristina

dietger
Beiträge: 3551
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29
Wohnort: Wuppertal

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von dietger » Freitag 24. Februar 2012, 23:20

@dietger: Nein, RAW2 ist kein definiertes Format. Die RAW-Dateien aus den G-Modellen haben zwar alle die Endung RW2, unterscheiden sich aber von Modell zu Modell.
Aha, danke für die Aufklärung. Wieder etwas dazu gelernt.


Dietger
Panasonic Lumix G9, GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3233
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Alternative zu Photoshop?

Beitrag von emeise » Freitag 24. Februar 2012, 23:27

Huhu,

ein Hautpgrund für die Abneigung gegen GIMP ist die geteilte Benutzeroberfläche.

Das soll sich aber demnächst, mit den jüngeren Versionen, ändern.

Jedenfalls habe ich das heute gelesen ( Fragt mich nicht wo :oops: )
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Antworten