Lichtstarkes Tele

Hier könnt Ihr Eure (bitte konkreten) Wünsche und/oder Verbesserungsvorschläge zu bestimmten Produkten posten, die Ihr an Panasonic habt.
Forumsregeln
Bitte am besten die Kamera (-Gattung) mit angeben und möglichst "realistische" Wünsche äußern ;-) Ihr könnte auch Wunsch-Produkte nennen, die Ihr Euch als Lumix-User von Panasonic erwartet.
Ich gebe die Wünsche von Zeit zu Zeit an Panasonic weiter und hoffe, dass der eine oder andere berücksichtgt wird.
Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von Lenno » Freitag 26. September 2014, 21:46

Könnte es nicht sein, das Panasonic eine ganz andere Zielgruppe vor Augen hat, als Olympus?

So kommt es mir vor, als ob sich Panasonic und Olympus den Markt ein wenig aufteilen.

Während Panasonic immer weitere Miniaturisierung vorantreibt, siehe Lumix GM und die neuen Objektive dazu, sowie
sich mehr im Videobereich hervortut.
Ist der Fokus von Olympus gerade mit der E M-1 ganz klar an die Profis die auch noch von der Spiegelreflex her kommen, gerichtet.

Die GF Reihe, find ich persönlich, die schlechteste Produktlinie von Panasonic, mit der GM scheint es, haben sie alles richtig gemacht.

Wenn ich mir jetzt das Sortiment aus beiden Lagern so anschaue und ich zwischen besonders kleinen handlichen Geräten, bzw. besonderen Wert auf Video 4k legen würde und Profigeräten wie der E-M1 wählen müsste, würde ich wohl ganz klar zur Olympus E-M1 greifen. Da ich mit dieser und dem eingebauten IBIS flexibler in der Objektivbenutzung unterschiedlicher Marken bin.

Benutzeravatar
Björn
Beiträge: 5714
Registriert: Donnerstag 14. Juli 2011, 14:58
Wohnort: Oppenheim
Kontaktdaten:

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von Björn » Freitag 26. September 2014, 22:37

Dem stimme ich zu, David. Und mittlerweile werden hier sicher einige die E-M1 in ihren Kamerapark aufgenommen haben. Bei amazon läuft ja derzeit noch die Aktion mit dem geschenkten Batterriegriff.

Ich für meinen Teil habe mich gegen die GH4 und für die E-M1 entschieden. Ich möchte meine beiden FT-Boliden auch gerne mal richtig flott erleben und träume weiter von meinem großen Traumobjektiv. ;) Auf der Photokina war ich dem Teil schon mal gaanz nahe!!

BildOlympus ET-P3028 Zuiko Digital ED 300mm F2,8 (re) by BjörnG.L.O., on Flickr
Mein Traumtele...schlappe 7500 Euronen...*heul*
Freundliche Grüße und immer gutes Licht! ;)

TZ71/GH2/G3/GH3/E-M1
H-F007014E/H-HS12035E/H-VS014140E/H-FS100300E/H-H020E/H-ES045E
17,5-F0,95/25-F0,95
45-F1,8/60-F2,8/75-F1,8/150-F2/300-F2,8
105-F2,8/135-F2,8/200-F4

LR5/PS CS6


Mein flickr

AMed
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 17:01

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von AMed » Samstag 27. September 2014, 11:04

Lieber David!
Panasonic bietet spritzwassergeschützte und schnelle Kameras an.
Was überzeugt Profis sonst noch, ausser top Ergonomie?
Natürlich die lichtstarken Teles.
Und die fehlen noch bei Panasonic.
Zumindest die drei wären sinnvoll, die ich vorher schon erwähnt habe.
Damit käme man schon sehr weit.
Warum sollte Panasonic Olympus den Topmarkt kampflos überlassen,
wenn die Kameras schon vorhanden sind (GH's).
Zumindest das lichtstarke 2,8/200 und das 4,0/100-300 wäre aus meiner Sicht
eine Investition in die Zukunft.
Ein 2,8/200 kann auch sicher leicht sein (Canon schafft das halbwegs sogar für VF).
Grüsse,
AMed

AMed
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 17:01

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von AMed » Samstag 27. September 2014, 11:13

Ach ja. Noch was habe ich vergessen.
Ein 4/12-60 mm mit Bildstabilisator hätte ich auch noch gerne.
Wir dürfen uns hier ja was wünschen, oder? :D
Grüsse,
AMed

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von Lenno » Samstag 27. September 2014, 11:45

AMed hat geschrieben:Warum sollte Panasonic Olympus den Topmarkt kampflos überlassen,
Ich sagte den Markt aufteilen - nicht überlassen, das ist ein Unterschied.

Die E-M1 habe ich im Zusammenhang mit dem IBIS genannt, und der flexibleren Anwendung von Objektiven aller Art,
vor allem die, die keinen eigenen Stabilisator haben.

Ich habe nicht gesagt das Panasonic keine Profigeräte bereit hält, gerade die von dir zitierte GH Reihe, spricht sehr wohl Profis an,
gerade auch im Videobereich, für mich aber völlig uninteressant.

Benutzeravatar
Strong Boxer
Beiträge: 255
Registriert: Mittwoch 3. September 2014, 16:17
Wohnort: Dortmund

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von Strong Boxer » Samstag 27. September 2014, 13:47

bin mir langsam nicht mehr sicher, ob meine Entscheidung mit der GH3 so richtig war ..
G9, GH3, Pana 14 - 140 mm und 100 - 300 mm, Sigma 60 mm 2,8, Pana 35 - 100 mm, Pana 1,7 25 mm

AMed
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 17:01

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von AMed » Sonntag 28. September 2014, 09:38

Lieber David!
Ich kann natürlich nachvollziehen, dass sich Firmen die Markt aufteilen,
um sich nicht zu kanibalisieren.
Im konkreten Fall haben wir Panasonic-Nutzer aber das Nachsehen,
weil uns der Stabilisator besonders im Telebereich bei den Olympus-Objektiven fehlt.
Also müssen wir wie aus einem Mund rufen: "Wir wollen lichtstarke Teles!"
Sonst werden wir von Panasonic nicht gehört.
Anders wäre die Situation nur, wenn Olympus die kurzen Brennweiten baut und Panasonic hauptsächlich die Lagen.
Grüsse,
AMed

AMed
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 17:01

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von AMed » Sonntag 28. September 2014, 09:51

Strong Boxer hat geschrieben:bin mir langsam nicht mehr sicher, ob meine Entscheidung mit der GH3 so richtig war ..
Lieber Strong Boxer!
Deine Entscheidung war aus meiner Sicht absolut richtig (ich besitze auch eine).
Eigentlich gehen uns, was die Objektive betrifft, nur Spezialitäten ab.
Faktisch alle Brennweiten die gebraucht werden sind am Markt.
Nur das/die lichtstarken Tele's von Panasonic fehlen noch, weil bei den vorhandenen Alternativen entweder Bildstabi und/oder Autofokus fehlen.
Man möchte es gar nicht glauben, aber das Objektivangebot ist innerhalb weniger Jahre extrem gross geworden.
Also greif zu und werde glücklich.
Grüsse,
AMed

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2623
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von Prosecutor » Sonntag 28. September 2014, 10:07

Strong Boxer hat geschrieben:bin mir langsam nicht mehr sicher, ob meine Entscheidung mit der GH3 so richtig war ..

Verkauf sie und hol dir eine 3000€-Vollformatkamera mit Monster-Tele (mind. 5 kg Gewicht, ja genau diese grauen, die bei den Bundesligaspielen immer am Rand zu sehen sind :D ).
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

dinozzo
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 1. Januar 2012, 11:14

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von dinozzo » Sonntag 28. September 2014, 10:24

AMed hat geschrieben:Lieber David!

Zumindest das lichtstarke 2,8/200 und das 4,0/100-300 wäre aus meiner Sicht
eine Investition in die Zukunft.
Ein 2,8/200 kann auch sicher leicht sein (Canon schafft das halbwegs sogar für VF).

Ein kompaktes 2,8 200 wäre für mich genau DAS Objektiv, ein 100-300 wäre mir für mFT wahrscheinlich zu groß - wäre bestimmt in der Größe des FT 50-200 2.8-3.5.
DietmarH hat geschrieben: Ein 4/300 Objektiv würde eine Lichtstärke im Vergleich zum 100/300 Zoom bringen. Ich glaube nicht, dass ich dafür Geld ausgeben würde.

Ich schon, es muss nur richtig gut sein.
DietmarH hat geschrieben: Ein 2,8/150 gibt mir zuwenig Brennweite im Vergleich zum 2,8/35-100 Zoom.
.
stimmt absolut.
DietmarH hat geschrieben: Ein 2,8/200: Bevor es sonst nichts gibt, vielleicht. Aber mit so einem Objektiv locke ich keine Neukunden in das Lumix Lager, das gelingt nur mit einem 2,8/300.
ein 2.8 300 würde mich und bestimmt auch andere abschrecken, von der Größe/Gewicht und vom Preis her. mFT muss kompakt bleiben, sonst kann ich bei der DSLR bleiben.

AMed
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 17:01

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von AMed » Sonntag 28. September 2014, 18:00

Bin gemein und habe bei Canon nachgeschaut:
2,8/600 gibt es natürlich nicht. 4/600 wiegt 4 kg und kostet knapp 12000€.
Ein 4/300 gibt es bei Canon. Kostenpunkt 1500€.

Also ein Panasonic 4/300 würde aufgrund des Crop einem 4/600 entsprechen,
würde aber wesentlich leichter sein als das 600 von Canon und einen Bruchteil kosten.
Damit könnte man sich doch anfreunden, oder?
Nebenbei wäre auch ein 4/100-300 eine Möglichkeit, die für
Tierfotografie sinnvoll einzusetzen ist.
Warum also so zurückhaltend.
Liebe Panasonic-Ingenieure baut am besten beides.
Grüsse,
AMed

DietmarH
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 17. Juli 2014, 22:07

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von DietmarH » Montag 12. Januar 2015, 15:08

Habe vor 6 Monaten meinen Wunsch nach einem lichtstarken Tele geäussert. Die starke Teilnahme bewieist, dass ich mit meinem Wunsch nicht allein bin.
Leider muss ich feststellen: Still ruht der See.
Inzwischen gibt es von der Konkurrenz klare Ansagen. Olympus wird wohl in sehr naher Zukunft ein 4/300 anbieten. Bei B&H schon im Voraus-Angebot. Wenn dann noch die Testdaten stimmen und sich bei Panasonic nichts tut, muss ich da wohl zugreifen. Wegen der Stabilisierung darf ich mir dann wohl auch noch eine Kamera von Olympus zulegen.
Panasonic Manager: Schlaft weiter!
Mir wirklich unverständlich, dass man in Zusammenarbeit mit Leitz das nicht hinbekommt. Denn das Nocticron ist nun wirklich eine Spitzenleistung.
GH1, GH3, FT5
H-FS014045, H-H014, H-H020, H-F007014, H-ES045, H-NS043, H-HS12035, H-HS35100,
H-FS045200, H-FS100300

Benutzeravatar
available
Beiträge: 6392
Registriert: Samstag 27. August 2011, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von available » Mittwoch 14. Januar 2015, 20:54

DietmarH hat geschrieben:Habe vor 6 Monaten meinen Wunsch nach einem lichtstarken Tele geäussert. Die starke Teilnahme bewieist, dass ich mit meinem Wunsch nicht allein bin.
Leider muss ich feststellen: Still ruht der See.
Inzwischen gibt es von der Konkurrenz klare Ansagen. Olympus wird wohl in sehr naher Zukunft ein 4/300 anbieten. Bei B&H schon im Voraus-Angebot. Wenn dann noch die Testdaten stimmen und sich bei Panasonic nichts tut, muss ich da wohl zugreifen. Wegen der Stabilisierung darf ich mir dann wohl auch noch eine Kamera von Olympus zulegen.
Panasonic Manager: Schlaft weiter!
Mir wirklich unverständlich, dass man in Zusammenarbeit mit Leitz das nicht hinbekommt. Denn das Nocticron ist nun wirklich eine Spitzenleistung.
Der Markt für derartige Linsen im mFT Format ist nicht besonders groß. Der Großteil der Pana-Fotografen wird sich über die Abmaße mukieren.
Dafür braucht man die richtige Kundschaft und die sitzt nunmal bei diesem Sensorformat ganz klar bei Olympus.
Panasonic legt mehr Wert auf das Filmen, sehr kompakte Kameras und den mittleren Brennweitenbereich. Ersichtlich an MKII Objektiven der Brennweiten im Bereich 14-45mm.

Viele Grüße

Andreas
Mein Flickr
G3/GH2/E-M1
Wali 7.5
Pan 7-14/14-42/1.2 42,5/45/100-300
Nokt 0.95/25
Oly 45/75/12-40/40-150
Zeiss 1.4/50/85
Canon 70-200
Leica Summicron-M 2/50
Zuiko FT 2/14-35/50/150
Elinchrom
Gorilla/Benro B0,Sirui T025/C10/N2004/K20x,Nodalninja, Pelicase

uwe-s
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2013, 22:13

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von uwe-s » Mittwoch 3. Februar 2016, 22:37

available hat geschrieben:
Prosecutor hat geschrieben:Wenn schon FT, dann das hier, auch ein Schnäppchen. :lol:

http://www.amazon.de/Olympus-ET-P3028-Z ... +300mm+2.8
Das ist das von Björn oben erwähnte Zuiko FT 2.8/300mm zu dem ich ihm auch schon geraten habe. ;)
Ein Traum von einem Objektiv!!! Um einiges besser als das von Wolfgang erwähnte 2.8/90-250mm.
Das 300er Zuiko ist in den Eigenschaften dem 2.0/150er sehr ähnlich was absolute Offenblendtauglichkeit bedeutet!
Die 100% Crops des Linse haben einige im Forum schon gesehen.
Wenn ich groß bin kaufe ich mir das für meine E-M1. :D

Viele Grüße

Andreas
Warum muß ein 300er Tele unbedingt eine 2.8er Blende haben? Wenn ich Profi bin, keine Frage, dann kauf ich mir das, was ich brauche. Aber als Amateur? Mein 300er hat eine Anfangsöffnung von 4, da blende ich meist noch auf 5,6 oder 8 ab. Die mFT-Kameras haben einen elektronischen Sucher, der ist immer hell, deshalb brauche ich für ein helles Sucherbild keine Blende 2,8.
Wenn ich mehr Licht brauche, dann gehe ich eben mit den ISO hoch, oder ich verlängere die Verschluß-Zeit.
So kann ich durchaus auch ohne Sonnenschein fotografieren.

Mit einem 300er Objektiv und mit Hilfe eines im Gehäuse Stabilisators sowie einem elektronischen Verschluß kann ich ganz sicher mit einer 60zigstel Sekunde unverwackelte freihand Aufnahmen machen! Selbst mit 1/30 geht es aus der Hand, wenn man sich irgend wo anlehnen oder abstützen kann!

Das 2,8/300 Objektiv von Olympus wiegt 3,3 kg. Mit Stabi im Objektiv würde ein 2,8/300 Objektiv wahrscheinlich 4 kg oder mehr wiegen, denn es müssten zusätzliche, bewegliche Linsen samt Mechanik und Elektronik eingebaut werden. Der aktuelle Preis von ca. 6.700 € geht dann wahrscheinlich nahe an die 10.000 €. Das wissen die Entwickler von Panasonic natürlich besser.

Auch wie und ob sich so ein Objektiv verkaufen läßt, hat Panasonic garantiert abgeklopft. Verschlafen habe sie bestimmt nichts, der Markt ist dafür zu beschränkt.
Denn wer mit professioneller Fotografie sein Geld verdient, wird kaum mit APS-C oder mFT fotografieren. Profis arbeiten mit dem Vollformat. Da gibt es die richtigen Objektive. Und die sind so teuer und unhandlich, daß kein Amateur daran denkt, sich so etwas zu kaufen.

Warum kauft sich ein Panasonic-Fan, der unbedingt ein 2,8/300 braucht, nicht das Olympus 2,8/300?
Der fehlende Stabi kann das Argument nicht sein. Denn es gibt auch von Panasonic Kameras mit Stabi im Gehäuse! So wie die Panasonic DX7! Das Gehäuse gibt es eben um die 500 €, also auch kein Argument wegen des Preises. Das Gehäuse kostet weniger als 10% des Objektivpreises!

Wenn der Panasonic-Gehäuse-Stabi auch nicht ganz so gut wie der neue von Olympus sein soll, so kann ich mit meinem 300er Sigma mit 1/60 sek., auch dank des elektronischen Verschlusses, verwacklungsfreie Aufnahmen aus der Hand machen.

Wer es noch besser will, kauft sich halt eine Olympus E-M5 Mark II mit dem angeblich besten Stabi der Welt zu dem Objektiv. Das ist immer noch preiswerter und leichter, als auf ein schwereres 2,8/300 mit Stabi zu warten. Und ob die optische Qualität besser sein wird, weiß man auch erst, wenn man so ein Objektiv an der Kamera hatte.

Gruß, Uwe

Benutzeravatar
Strong Boxer
Beiträge: 255
Registriert: Mittwoch 3. September 2014, 16:17
Wohnort: Dortmund

Re: Lichtstarkes Tele

Beitrag von Strong Boxer » Freitag 13. Mai 2016, 15:37

uwe-s hat geschrieben:
available hat geschrieben:
Prosecutor hat geschrieben:Wenn schon FT, dann das hier, auch ein Schnäppchen. :lol:

http://www.amazon.de/Olympus-ET-P3028-Z ... +300mm+2.8
Das ist das von Björn oben erwähnte Zuiko FT 2.8/300mm zu dem ich ihm auch schon geraten habe. ;)
Ein Traum von einem Objektiv!!! Um einiges besser als das von Wolfgang erwähnte 2.8/90-250mm.
Das 300er Zuiko ist in den Eigenschaften dem 2.0/150er sehr ähnlich was absolute Offenblendtauglichkeit bedeutet!
Die 100% Crops des Linse haben einige im Forum schon gesehen.
Wenn ich groß bin kaufe ich mir das für meine E-M1. :D

Viele Grüße

Andreas
Warum muß ein 300er Tele unbedingt eine 2.8er Blende haben? Wenn ich Profi bin, keine Frage, dann kauf ich mir das, was ich brauche. Aber als Amateur? Mein 300er hat eine Anfangsöffnung von 4, da blende ich meist noch auf 5,6 oder 8 ab. Die mFT-Kameras haben einen elektronischen Sucher, der ist immer hell, deshalb brauche ich für ein helles Sucherbild keine Blende 2,8.
Wenn ich mehr Licht brauche, dann gehe ich eben mit den ISO hoch, oder ich verlängere die Verschluß-Zeit.
So kann ich durchaus auch ohne Sonnenschein fotografieren.

Mit einem 300er Objektiv und mit Hilfe eines im Gehäuse Stabilisators sowie einem elektronischen Verschluß kann ich ganz sicher mit einer 60zigstel Sekunde unverwackelte freihand Aufnahmen machen! Selbst mit 1/30 geht es aus der Hand, wenn man sich irgend wo anlehnen oder abstützen kann!

Das 2,8/300 Objektiv von Olympus wiegt 3,3 kg. Mit Stabi im Objektiv würde ein 2,8/300 Objektiv wahrscheinlich 4 kg oder mehr wiegen, denn es müssten zusätzliche, bewegliche Linsen samt Mechanik und Elektronik eingebaut werden. Der aktuelle Preis von ca. 6.700 € geht dann wahrscheinlich nahe an die 10.000 €. Das wissen die Entwickler von Panasonic natürlich besser.

Auch wie und ob sich so ein Objektiv verkaufen läßt, hat Panasonic garantiert abgeklopft. Verschlafen habe sie bestimmt nichts, der Markt ist dafür zu beschränkt.
Denn wer mit professioneller Fotografie sein Geld verdient, wird kaum mit APS-C oder mFT fotografieren. Profis arbeiten mit dem Vollformat. Da gibt es die richtigen Objektive. Und die sind so teuer und unhandlich, daß kein Amateur daran denkt, sich so etwas zu kaufen.

Warum kauft sich ein Panasonic-Fan, der unbedingt ein 2,8/300 braucht, nicht das Olympus 2,8/300?
Der fehlende Stabi kann das Argument nicht sein. Denn es gibt auch von Panasonic Kameras mit Stabi im Gehäuse! So wie die Panasonic DX7! Das Gehäuse gibt es eben um die 500 €, also auch kein Argument wegen des Preises. Das Gehäuse kostet weniger als 10% des Objektivpreises!

Wenn der Panasonic-Gehäuse-Stabi auch nicht ganz so gut wie der neue von Olympus sein soll, so kann ich mit meinem 300er Sigma mit 1/60 sek., auch dank des elektronischen Verschlusses, verwacklungsfreie Aufnahmen aus der Hand machen.

Wer es noch besser will, kauft sich halt eine Olympus E-M5 Mark II mit dem angeblich besten Stabi der Welt zu dem Objektiv. Das ist immer noch preiswerter und leichter, als auf ein schwereres 2,8/300 mit Stabi zu warten. Und ob die optische Qualität besser sein wird, weiß man auch erst, wenn man so ein Objektiv an der Kamera hatte.

Gruß, Uwe
Ganz einfach weil man mit so langer Belichtungszeit lediglich statische Motive fotografieren kann. Mit 1/60 sek bekomme ich sicher nicht eine brauchbare Hundesportaufnahme hin. Und die Veranstaltungstermine werden nicht an die Wetter- und Lichtverhältnisse angepasst. Ich hole heute mein 2,8er 35 - 100 ab. Das ist sicher schon ein Fortschritt dann für mich aber ich werde sehen ob ich im Stadion mit der Brennweite klar komme.
G9, GH3, Pana 14 - 140 mm und 100 - 300 mm, Sigma 60 mm 2,8, Pana 35 - 100 mm, Pana 1,7 25 mm

Antworten