Seite 3 von 3

Re: Konzentration auf das Wesentliche

Verfasst: Sonntag 25. August 2019, 20:20
von Jock-l
herbert41 hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 10:51
Mich würde wirklich mal interessieren, welche Spar-Effekte durch ein solches Abspecken erzielbar wären. 5%, 10% oder gar 25%??
Hinzu kommt, dass der Preis für ein solches Nischenprodukt wegen der Kleinserie wahrscheinlich unverhältnismäßig teurer wäre.
Das macht ja Canon durch eine Vielzahl div. Kameralinien, bei der einen gab es mehr Megapixel, bei der anderen Rauschfreiheit, im Vergleich zum Erstgenannten ... :shock:
Also irgendwie rechnete sich das vielleicht in der Vergangenheit, ich sah ja Bekannte hier im dicken B. mit den diversen Boliden mitgehen zum Fotografieren und weiß daß da immer Wünsche nach Änderungen/Ergänzungen in der Luft lagen. Jetzt kommen alle Hersteller und Druck und sehen das Wegbrechen sicher geglaubter Geschäftsfelder. Siehe Verbreitung Smartphone...

Ob sich das auf Dauer auch ein solcher Marktriese wie Canon leisten kann/wird viele differenzierte Linien am Leben zu erhalten, k.A. Aber ich denke bei Spezialisierung von Produkten wird der Preis aufgrund geringer erwarteter Verkaufszahlen immer ein höherer sein gegenüber 08/15-alles-abdeckende-Modelle.

Und ja, ein G9 mit Chip der nur sw kann den würde ich auch kaufen- 20 MP direkte Umsetzung statt Bayermuster, das wäre wie bei Leica Monochrom. Vielleicht anders ausgesteuert, aber ein Riesensprung für feinere Helligkeitsübergänge etc. Nur bin ich ein möglicher Anwender und keine Gruppe die sowas nachfragt ;)

Re: Konzentration auf das Wesentliche

Verfasst: Sonntag 25. August 2019, 20:36
von Holger R.
um es nochmal klar zu stellen, nicht nur das Flagschiff G9 hat das persönliche Menü, sondern auch die GX9 und die G91. Also alle moderneren Kameras.
Und ja, sicher wegen dem Wunsch der besseren Übersichtlichkeit, vielleicht auch wegen der Reduktion. Aber eben der persönlichen Reduktion.
Anna macht A ins pers. Menü, Bert macht B rein. Und AlBert machte beides rein. Eben weil er meint er braucht das. Gute Sache, finde ich.

Re: Konzentration auf das Wesentliche

Verfasst: Sonntag 25. August 2019, 21:29
von mopswerk
Holger R. hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 20:36
um es nochmal klar zu stellen, nicht nur das Flagschiff G9 hat das persönliche Menü, sondern auch die GX9 und die G91. Also alle moderneren Kameras.
Sony hat die persönlich konfigurierbaren Menüs seit neuestem auch. Dafür haben Sie Android als Betriebssystem abgeschaltet und man kann da keine Custom Apps mehr draufpacken (fand' ich eigentlich ganz nett ... es gibt sogar eine open source focus stacking app).

Alle hacken Sie auf der (mir eigentlich nicht nachvollziehbaren) mangelnden Ergonomie rum. Wahrscheinlich finden viele (Neu)nutzer keine Funktionen mehr, auch das ist ein Beitrag zum Thema Reduktion auf das Wesentliche ;)

Re: Konzentration auf das Wesentliche

Verfasst: Dienstag 17. September 2019, 11:15
von GRIMM
Jock-l hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 15:05
(...) Stell Dir mal vor, Pana würde es machen wie Leica und einen Sensor nur für sw-Aufnahmen rausbringen, der wäre meinerseits ohne viel Federlesens sofort gekauft !
Also keine vier Pixel für eine Farbpunktberechnung (ich wundere mich den ganzen Tag, daß das Bayermuster hier bei einigen Anwendern sowenig bekannt ist), sondern echte 1:1 Nutzung von 20 MP, das wäre wahrscheinlich ähnlich großartiges Bildmaterial wie es bei der Leica M rauskommt. Nur, warum macht man das nicht ? Weil der Anwenderkreis als zu klein angesehen würde... und dann wachsen Zweifel ob Entwicklungskosten etc. wieder eingespielt werden ;)
Jock-l hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 20:20
Und ja, ein G9 mit Chip der nur sw kann den würde ich auch kaufen- 20 MP direkte Umsetzung statt Bayermuster, das wäre wie bei Leica Monochrom. Vielleicht anders ausgesteuert, aber ein Riesensprung für feinere Helligkeitsübergänge etc. Nur bin ich ein möglicher Anwender und keine Gruppe die sowas nachfragt ;)
Du hast Dich nie mit dem Foveon-Sensor auseinandergesetzt, oder? Die kleinen Sigmas (insbesondere die letzten Merrils vor der Quatro) bieten Dir s/w-Bilder, die immer wieder (auch aufgrund der Mikrokontraste (wiederum aufgrund des mehrlagigen Sensors)) mit dem Output der Leica M verglichen wurden - zu einem 1/10 des Preises, im beliebten Brick-Design (ich find's cool), mit überschaubarem Menü - selbst die Lichtschwäche relativiert sich, wenn man als alter Hase akzeptiert, dass man mit der Entsprechung von 800 oder gar 1600 ASA unterwegs ist - was früher die sichtbaren Silberkörnchen waren, ist eben jetzt digitaler "Grain" ...