FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

IS Sensor Nass-Reinigung

<<

Bongo Bong

Beiträge: 103

Registriert: Mittwoch 6. Februar 2013, 12:09

Beitrag Dienstag 31. Januar 2017, 10:01

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Seit ca 12 Jahren nutze ich für verschiedene Kameras einen Blasebalg (Airbomb) und solch einen Rotmarderhaarpinsel: https://www.kunstpark-shop.de/flachpinsel/da-vinci-serie-1301-maestro-rotmarder-flach.html

Durch seine flache Form ist er gut geeignet bis in die Ecken sauber zu machen.
Aber zuerst kommt die Airbomb mit Luft zum herrauspusten der losen Krümel und danach die fest sitzenden mit dem Pinsel. Danach nochmal die Airbomb und das hat bis jetzt immer gereicht.
Die Umgebung sollte natürlich möglichst Staubfrei sein um sich nicht neuen Dreck einzufangen.

Weder Discofilm, Ethanol noch andere Nassreinigungen musst ich bisher machen. Trotz viele Objektivwechsel hatte ich bis jetzt noch keinen so fest sitzenden Schmutz den ich mit dem Pinsel nicht auch entfernen konnte.

Ich kannte aber früher einige die nur mit Naßreinigung ihren Sensor sauber bekommen haben.

Kratzer konnte ich dadurch bisher noch nicht feststellen.

Glück oder Können?! Keine Ahnung.
Ich mache auch an der neuen GX8 so weiter.

Gruß
Dirk
<<

Wiggum

Benutzeravatar

Beiträge: 34

Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 16:44

Beitrag Donnerstag 16. Februar 2017, 22:18

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Holger R. hat geschrieben:ich hatte auf meiner GX7 auch schon irgendwelche Partikel, die ich bei einer Aufnahme mit f20 auf dem Bild entdeckt habe.
Nach viel Internetrecherche habe ich mich auch mangels Equipment gegen die verschiedenen empfohlenen Varianten entschieden, und habe die Partikel mit einem trockenen Wattestäbchen abgetupft/abgedreht. Das hat perfekt funktioniert.
Alles was mit Reinigungsmitteln/Alkohol zu tun hat, hatte ich Angst vor Schlierenbildung.


Ich habe auch einen hartnäckigen Staubpartikel den ich mit pusten (über einen abgeschnittenen Strohalm) nicht wegbekomme.
Werde morgen mal qualitativ gute Wattestäbchen kaufen und versuchen ihn "wegzutupfen".

Ehrlich gesagt hätte ich mehr Sorge mit irgendwelcher "Made in China" Reinigungsflüssigkeit (= Chemie) und Plastikspachteln mit Tuch dran...

Der Sensor ist ja beweglich, da sollte man wohl eh nicht so fest drücken sondern nur leicht Tupfen.
<<

hohash

Benutzeravatar

Beiträge: 3380

Registriert: Dienstag 24. April 2012, 11:12

Wohnort: Burg (bei Magdeburg)

Beitrag Freitag 17. Februar 2017, 07:07

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Kurz und knapp: die Binärus-Methode vollziehe ich seit gut 2 Jahren und bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Ich bin auch ein "Objektiv-im-Freien-Wechsler" und fange mir öfter etwas Staub ein.
LG Andreas
----------------------------------------------------------------
G5, FZ48, Raynox 150, G Vario 14-42 und 45-150, Oreston 1,8/50mm, Rikenon 1,7/50mm, Blitz YN560III
http://www.flickr.com/photos/hohash/sets/
<<

Wolfgang B.

Benutzeravatar

Beiträge: 3388

Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00

Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal

Beitrag Freitag 17. Februar 2017, 09:29

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Wiggum hat geschrieben:
Ehrlich gesagt hätte ich mehr Sorge mit irgendwelcher "Made in China" Reinigungsflüssigkeit (= Chemie) und Plastikspachteln mit Tuch dran...



So einen Satz muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Glaubst Du, dass die Chinesen zu blöd sind, eine gut funktionierende Reinigungsflüssigkeit herzustellen? Woher weißt Du eigentlich, dass Reinigungsflüssigkeiten aus China kommen? Meine kommt z.B. aus Amiland

Auf diesen Unsinn habe ich mir erst mal einen Schnaps gegönnt (=Chemie) Glaubst Du etwa, Q-Tips wachsen auf Bäumen? Aber selbst Bäume und Baumwollpflanzen sind vollendete Chemiefabriken, die aus Luft, Wasser, Mineralien und Sonnenenergie Biomasse herstellen können. - Und wenn man kleine Hefepilzchen über diese Biomasse schüttet, dann entsteht dort Alkohol = Chemie


Also:
Bei leichtem Staub: Sensorrütteln
Bei gröberem, anhaftendem Befall: Pustefix und Pinsel
Bei wasser- oder fetthaltigem Schmutz oder hartnäckigem Befall: CHEMIE, entweder Isopropyl und Wattestäbchen oder professionell mit spezieller Sensorreinigungsflüssigkeit und Minispatel.

Ob da etwas von aus China kommt oder chemisch ist, ist mir allerdings lang wie breit.

Beste Grüße, Wolfgang
G70, G81, Pana 7-14mm, Pana 2,8/12-35mm, Pana 2,8 35-100 mm, Oly 1,8/45mm, Oly 1,8/75mm, Oly 2,8/12-40 mm, Sigma 2,8/60mm, Pana 14-140, Pana 100-300

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
<<

Wiggum

Benutzeravatar

Beiträge: 34

Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 16:44

Beitrag Freitag 17. Februar 2017, 11:26

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Wolfgang B. hat geschrieben:
Wiggum hat geschrieben:So einen Satz muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Glaubst Du, dass die Chinesen zu blöd sind, eine gut funktionierende Reinigungsflüssigkeit herzustellen? Woher weißt Du eigentlich, dass Reinigungsflüssigkeiten aus China kommen? Meine kommt z.B. aus Amiland


Das war nicht gegen Chinesische Produkte gerichtet sondern bezog sich allgemein auf günstige Reinigunsflüssigkeiten in diversen Kits. Nur meine Meinung als nicht-Chemiker das ich da eben mehr Bedenken hätte als bei kurzem anhauchen und abtupfen mit einem 100& Baumwolle Qtipp ohne Zusatzstoffe. Gerade bei dem beweglichen Sensor der G81 würde ich lieber nicht mit so einem feuchten Spachtel drüberwischen.
<<

Wiggum

Benutzeravatar

Beiträge: 34

Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 16:44

Beitrag Freitag 17. Februar 2017, 12:34

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Ach, und wie lokalisiere ich denn ein Staubkorn ?

Auf meinem Testbild (f22) ist es rechts außen mittig.
http://imgur.com/a/TUSil" onclick="window.open(this.href);return false;

Das wird ja sicher gespiegelt/gedreht.

Also wenn ich nun beim reinigen frontal auf den Sensor schaue, wo befindet sich das Staubkorn ?
<<

piet

Benutzeravatar

Beiträge: 4075

Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 22:29

Wohnort: Wattenbek

Beitrag Freitag 17. Februar 2017, 13:14

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

auf dem Kopf und seitenverkehrt
Gruß Piet

meistbenutzte Kamera G 5 mit Pan 14-42 II; Pan 45-200; Oly 45, Sigma 19; Sigma 60, Walim 7,5;
adaptiert von Contax G1 - Zeiss Planar 2/45; Zeiss Sonnar 2,8/90
Entwicklung Silkypix Dev. Studio Pro 8, Corel Paint Shop Pro X9
<<

Wiggum

Benutzeravatar

Beiträge: 34

Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 16:44

Beitrag Freitag 17. Februar 2017, 14:19

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

piet hat geschrieben:auf dem Kopf und seitenverkehrt


Sicher wegen dem Seitenverkehrt ?
Laut diesem Video korrigiert man das automatisch schon dadurch das man ja nun frontal auf den Sensor schaut:
https://youtu.be/4sHzVMuVy_M?t=5m29s
<<

piet

Benutzeravatar

Beiträge: 4075

Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 22:29

Wohnort: Wattenbek

Beitrag Samstag 4. März 2017, 15:52

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

aus aktuellem Anlaß will ich denn auch einmal etwas zu möglichen Sensorverunreinigungen schreiben.

Die sehr absolute Art und Weise, wie hier einige eine Sensorverschmutzung kategorisch für unmöglich / nicht relevant erklären (weiter vor auf den ersten Seiten des Thread´s) ist schon verwunderlich. Ich habe ständig 3 Digitalkameras im Gebrauch und kontrolliere (oder es fällt mir bei Bildern auf) unregelmäßig die Sensoren. Der regelmäßige Einsatz eines guten Blasebalges mit gefilterter Ansaugluft ist selbstverständlich, ebenso die kamerainterne Vibrations- bzw. Ultraschallreinigung.

Aber das beigestellte Foto zeigt, daß auch bei mir nach vielen Jahren der Zeitpunkt gekommen ist, stärkere Methoden einzusetzen. Wie noch aus Tonbandzeiten (Kopfreinigung) geläufig, setzte ich in diesem Fall 2x Nass- plus Trockenreinigung mit Q-Tip und Isoprophylalkohol > 70% ein. Wie ihr seht = ohne Erfolg. Der Fleck wird ab Blende 12 sichtbar, d. h. natürlich, daß nicht jedes Foto nun Schrott ist.

Aber weg muss er!
oberhalb der Scharfstellmarkierung scheint etwas von hinten durch. Hat nichts mit dem Sensor zu tun.

Sensorfleck red 11.jpg
Sensorfleck red 11.jpg (499.56 KiB) 611-mal betrachtet
Gruß Piet

meistbenutzte Kamera G 5 mit Pan 14-42 II; Pan 45-200; Oly 45, Sigma 19; Sigma 60, Walim 7,5;
adaptiert von Contax G1 - Zeiss Planar 2/45; Zeiss Sonnar 2,8/90
Entwicklung Silkypix Dev. Studio Pro 8, Corel Paint Shop Pro X9
<<

Binärius

Benutzeravatar

Moderator

Beiträge: 7701

Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27

Wohnort: Neumünster

Beitrag Samstag 4. März 2017, 16:40

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

hohash hat geschrieben:...Kurz und knapp: die Binärus-Methode vollziehe ich seit gut 2 Jahren und bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen...

Ich möchte aber doch klarstellen, dass Andreas (available) diese Methode schon vor Jahren hier vorgestellt hat. ;)
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr
<<

joxsi

Beiträge: 39

Registriert: Samstag 24. September 2016, 21:16

Beitrag Dienstag 14. März 2017, 21:09

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Hier mal als Beispiel der Verschmutzungsgrad einer nagelneuen G81. Links die Sensoroberfläche rechts das dazugehörige Bild testhalber bei Blende 22 100mm manueller Fokus auf minimale Entfernung +1EV eingestellt. Die integrierte Reiningung konnte diese Partikel nicht beseitigen. Die schwarzen Punkte sind mir schon früher bei meiner G5 teilweise bei Landschaftsaufnahmen aufgefallen (obwohl ich beim Objektivwechsel im sehr vorsichtig vorgehe). Das alte 14-140 I pumpt beim Zoomen den Staub allerdings geradezu in die Kamera.
<<

joxsi

Beiträge: 39

Registriert: Samstag 24. September 2016, 21:16

Beitrag Dienstag 14. März 2017, 21:20

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Bei dieser Kamera konnten durch Absaugen mit einem Spezialset (Venturiprinzip) einige Partikel entfernt werden. Es blieb jedoch ein ungewöhnlich länglicher Partikel zurück der sich auch mit einem Q-Tipp nicht entfernen ließ d.h. es war kein Partikel sondern der Sensor hatte an dieser Stelle einen Kratzer.
<<

joxsi

Beiträge: 39

Registriert: Samstag 24. September 2016, 21:16

Beitrag Mittwoch 15. März 2017, 07:22

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

...
Dateianhänge
Kratzer.jpg
Kratzer.jpg (378.27 KiB) 449-mal betrachtet
<<

joxsi

Beiträge: 39

Registriert: Samstag 24. September 2016, 21:16

Beitrag Mittwoch 15. März 2017, 07:25

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Im rechten Bild ist rechts unten der längliche Kratzer
Dateianhänge
Sensor2.jpg
Sensor2.jpg (278.63 KiB) 446-mal betrachtet
<<

hohash

Benutzeravatar

Beiträge: 3380

Registriert: Dienstag 24. April 2012, 11:12

Wohnort: Burg (bei Magdeburg)

Beitrag Mittwoch 15. März 2017, 09:13

Re: IS Sensor Nass-Reinigung

Binärius hat geschrieben:
hohash hat geschrieben:...Kurz und knapp: die Binärus-Methode vollziehe ich seit gut 2 Jahren und bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen...

Ich möchte aber doch klarstellen, dass Andreas (available) diese Methode schon vor Jahren hier vorgestellt hat. ;)


Da hast du natürlich völlig Recht! :D
LG Andreas
----------------------------------------------------------------
G5, FZ48, Raynox 150, G Vario 14-42 und 45-150, Oreston 1,8/50mm, Rikenon 1,7/50mm, Blitz YN560III
http://www.flickr.com/photos/hohash/sets/
VorherigeNächste

Zurück zu Lumix Systemkameras: G-, GH-, GF-, GM- und GX-Modelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum