stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12581
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Jock-l » Freitag 20. November 2020, 20:07

j73 hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 17:33
Genießen wir also was wir haben, freuen uns an der einen oder anderen Neuvorstellung und gut.
Genauso, egal ob die Firma des eigenen Vertrauens oder Mitbewerber etwas Neues etablieren, es bleibt spannend weil Wege aufgezeigt werden wie es weitergehen kann ...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von j73 » Freitag 20. November 2020, 20:43

Jock-l hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 20:07
j73 hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 17:33
Genießen wir also was wir haben, freuen uns an der einen oder anderen Neuvorstellung und gut.
Genauso, egal ob die Firma des eigenen Vertrauens oder Mitbewerber etwas Neues etablieren, es bleibt spannend weil Wege aufgezeigt werden wie es weitergehen kann ...
Genau, es lebe die Veränderung. Morgen soll mein neues Smartphone mit 3-fach Kamera (16mm/24mm/70mm) geliefert werden. Bin gespannt wie das mein Fotografieverhalten beeinflusst.
Da meine Lieblingsobjektive momentan das 45mm f1.8-Oly und das 100-300mm-Pana sind, vermutlich gar nicht so stark.

Grüße, und ein fotoreiches Wochenende,

Jörg
------------------------------------------------------------------
Lumix GX9 & Lumix GX80
mit Zooms: Oly 9-18mm, Pana 14-140mm, Pana 100-300mm (II)
und mit FBW: Oly 12mm f2.0, Pana 20mm f1.7 (II) und Oly 45mm f1.8
sowie Lumix TZ71

mein Flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4490
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von mopswerk » Freitag 20. November 2020, 22:08

j73 hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 20:43
Genau, es lebe die Veränderung. Morgen soll mein neues Smartphone mit 3-fach Kamera (16mm/24mm/70mm) geliefert werden. Bin gespannt wie das mein Fotografieverhalten beeinflusst.
Was wird es denn? Ich bringe es zB nicht über mich, mehr als niedrig Dreistellig für ein Telefon auszugeben, aber ohne mit der Wimper zu zucken viel Geld für Kamera & Co auszugeben, was demnächst mindestens genauso tot sein dürfte wie MFT ;)
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
Photographié sans très petites quatre tiers

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von j73 » Samstag 21. November 2020, 09:59

mopswerk hat geschrieben:
Freitag 20. November 2020, 22:08

Was wird es denn? Ich bringe es zB nicht über mich, mehr als niedrig Dreistellig für ein Telefon auszugeben, aber ohne mit der Wimper zu zucken viel Geld für Kamera & Co auszugeben, was demnächst mindestens genauso tot sein dürfte wie MFT ;)
Ein Sony Xperia 5 II. Hatte früher schon einige Sony Smartphones und war immer zufrieden. Hier soll wohl auch Foto-Know-How von der Sony Kamerasparte eingeflossen sein. Für mich als ehemaligen Alpha-Besitzer natürlich auch interessant.

Kostet auch nur 0,97€. ;)

Ich weiß natürlich, daß ich mir damit selbst in die Tasche lüge. :D
Nach Abzug des reellen Wertes der Internet- und Telefoniedienstleistung zahl ich über 24Monate ~700€ für das Gerät.
Kein Schnäppchen aber leicht unter dem aktuellen Straßenpreis.

Hab auch lang mit mir gekämpft, mich dann aber für diese Lösung entschieden weil ich die 3 Kameras wollte. Hatte einige Situationen in denen die 70mm cool gewesen wären, ich aber nie die Lumixen mitgenommen hätte.

Ich kann dann ja mal berichten ...

Grüße, Jörg
------------------------------------------------------------------
Lumix GX9 & Lumix GX80
mit Zooms: Oly 9-18mm, Pana 14-140mm, Pana 100-300mm (II)
und mit FBW: Oly 12mm f2.0, Pana 20mm f1.7 (II) und Oly 45mm f1.8
sowie Lumix TZ71

mein Flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4490
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von mopswerk » Samstag 21. November 2020, 12:32

j73 hat geschrieben:
Samstag 21. November 2020, 09:59
Kostet auch nur 0,97€. ;)
Echtes Schnäppchen. Bei mir im Hirn hat sich eingenistet: Smartphone = "Obsoleszenzartikel" wegen dahinalterndem Betriebssystem.
De facto ist mein Umschlag an Kameras eher höher als der an Smartphones :lol: ... so lüge ich mich selbst in die Tasche, dass die Ausgaben für Kamerakram eher was "für die Ewigkeit" sind :roll: ;)
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
Photographié sans très petites quatre tiers

Benutzeravatar
Slayer
Beiträge: 2738
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42
Wohnort: Münster

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Slayer » Samstag 21. November 2020, 14:56

Ich dachte eigentlich die Handysparte von Sony wäre auch schon lange gestorben. Aber die scheint ja genauso tot zu sein wie das mft System.
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G9
Pana 8-18 f2,8-4/ 15 f1.7/ 42,5 f1.2/ 100-400 f4-6,3
Oly 75 f1.8
Mein flickr

EX: Pana 7-14/ 12-35I/ 20/ 14-42/ 14-140II/ 45-200/ 100-300 | Oly 9-18/ 25 f1.8/ 45 F1,8/ 60 f2,8 | Sigma 60 | Wali 7,5

ruedi01
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von ruedi01 » Samstag 21. November 2020, 15:54

...wir sollten uns keinen Illusionen ergeben...

Wenn man sich ansieht welche Fortschritte Smartphones in den letzten 5, 6 Jahren allgemein und speziell im Bereich Foto und Video gemacht haben und das vergleicht mit dem Fortschritt bei Systemkameras, dann wird die Luft immer dünner für klassische Kameratechnik. Nochmal 5 bis 6 Jahre weiter, dann wird es kaum noch Gründe geben, sich eine richtige Kamera mit diversen Objektiven zuzulegen. Außer ggf. im High-End-Bereich, also Vollformat und Mittelformat und außer wo sehr spezielle Anforderungen gestellt werden also Wildlife, Sport, lowlight und z.B. Repro.

Ich denke mittelfristig wird mFT keine große Zukunft haben. Wenn man sich den Kameramarkt ansieht erkennt man, dass die Absatzzahlen drastisch zurück gegangen sind in den letzten 5 Jahren und ich denke dass das so weiter gehen wird. Die sog. Kompaktkameras hat es schon fast vollständig vom Markt gefegt, jetzt trifft es mehr und mehr die Systemkameras. Für die paar Enthusiasten, die in Zukunft noch richtige Kameras kaufen werden lohnt sich die Entwicklung neuer Kameras und Objektive einfach nicht mehr. Wenn man sich die Videos von Pavel Kaplun ansieht, mit dem aktuellen iPhone produziert, das ist schon der Hammer, da verschlägt es einem die Sprache.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18, lumix 25 f1.7, lumix 100 - 300 II, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 7266
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von wozim » Samstag 21. November 2020, 16:40

Alle Jahre wieder kocht die gleiche Diskussion hoch. :P
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Läufer
Beiträge: 318
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Läufer » Samstag 21. November 2020, 17:02

Hallo,

meine persönliche Meinung ist:

Die IPhones und Smartphones verdrängen alle Kameras, die 1" und kleinere Sensoren haben, zumal sie jetzt auch bei Tele zulegen (das neue Huawei hat schon 120 mm). Da werden wahrscheinlich auch die Bridges, die Reisezooms (TZ 202) und die Systemkameras (z. B. LX 15) darunter fallen. Ansonsten hätte Pana z. B. schon längst Nachfolger für beide Kameras auf den Markt gebracht. Da ist wahrscheinlich kein ausreichender Markt mehr da. Die Freizeitknipser bröckeln ab.

Die Zukunft liegt bei den spiegellosen einfachen Vollformatkameras, die auch für Anfänger erschwinglich sind, siehe S 5.
MFT und APS-C Spiegelos wird noch nebenbei geführt wegen des Gewichts. Dass noch Markt dafür da ist, zeigt die G110, die wohl anfangs 'runtergemacht' wurde, aber im Nachhinein sich herausstellt, dass sie für Einsteiger doch nicht so schlecht ist (jetzt setz ich mich wahrscheinlich wieder in die Nesseln bei euch. Was nützt eine Kamera für Einsteiger wie die G9, wenn man nur 10-15 % der Fähigkeiten ausnutzen kann und will, bei einer anderen aber 50-60%). Solche Kameras sind gut für diejenigen, die Spaß am fotografieren haben und schöne Bilder machen wollen.

Mit Wahrscheinlichkeit werden auch die schweren Spiegelreflexkameras verschwinden.

Gruß Ronald

PS: Wahrscheinlich wieder der letzte Beitrag. ;)

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4490
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von mopswerk » Samstag 21. November 2020, 17:38

wozim hat geschrieben:
Samstag 21. November 2020, 16:40
Alle Jahre wieder kocht die gleiche Diskussion hoch. :P
Zum Thema ZX1 hätte ich auch hier anknüpfen können:
viewtopic.php?f=26&t=44181&p=587122&hilit=zx1#p587144
... dann wäre sicherlich die erste Anfrage hochgekommen, den Titel des Threads auf "Photokina 2020" ändern zu lassen ... :D
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
Photographié sans très petites quatre tiers

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 7266
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von wozim » Samstag 21. November 2020, 17:50

Und was willst du jetzt damit sagen? :?
Du spielst in letzter Zeit gern das Orakel von Delphi. :lol:
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9322
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Horka » Samstag 21. November 2020, 18:37

wozim hat geschrieben:
Samstag 21. November 2020, 16:40
Alle Jahre wieder kocht die gleiche Diskussion hoch. :P
Mit denselben alten Argumenten.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2470
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Holger R. » Samstag 21. November 2020, 20:10

Der Fortschritt der Handykameras ist beeindruckend. Aber:
Mein S10 ist laut Tests sensationell gut, und laut meiner Meinung klar und deutlich schlechter als mein S8 welches ich davor hatte. Ich denke, bei Smartphones ist so langsam der Deckel drauf und es wird nicht mehr deutlich besser werden, ausser eben es kommen komplett neue Sensoren.

Wenn MFT tot ist, soll es mir recht sein, dann muss ich mich schon nicht mehr mit dem Gedanken rum ärgern, ob ich mir noch ein Objektiv zu lege.
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

kl007
Beiträge: 406
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von kl007 » Samstag 21. November 2020, 21:50

Da Nikon mit der Z6 / Z7 (II) mittlerweile den Vorsprung zu Sony ganz gut aufgeholt hat, Canon mit der R5 / R6 auch wieder im Rennen ist, Olympus das (Sinkende-) Schiff verlassen hat und Panasonic als 2. Standbein ja auch mehr an Vollformat arbeitet, sieht es für mft leider mau aus.
Eine Sony A7R IV mit 61 mpx könnte man auch schon als 15 mpx mft Kamera benutzen.
Ich zünde dann mal für's mft eine Kerze an (Der Platz rechts neben dem Dodo scheint noch frei zu sein).
Ich selber habe die Entwicklung schon mit dem Nikon 1 System durchgemacht, obwohl ich den 1" Sensor auch ok finde (ich wollte mir schon fast eine FZ1000 kaufen, aber mit der Nikon V1 konnte ich ja auch lichtstärkere Optiken nutzen oder auch einmal ein 300mm Nikon adaptieren Cropfaktor 2.7).
Jetzt habe ich eine GX7 und G9 und bevor ein 600mm F5.6 herauskommt ist mft schon wieder futsch.
Die Panasonic G1 ist schon 2008 auf dem Markt gekommen und innerhalb von 12 Jahren ist die stärkste Tele Festbrennweite bei Panasonic 200mm.
Nikon will nächstes Jahr schon ein 600mm herausbringen.
Das neue Olympus 150-400 (für mich zu teuer) sieht ja auch schon wie ein Canon L Objektiv aus.
Mein Canon 400mm L F5.6 war mit 720 Euro aber etwas preiswerter als das Olympus (7500 Euro).
Dateianhänge
Friedhof-2297.JPG
Friedhof-2297.JPG (296.1 KiB) 151 mal betrachtet

tamansari
Beiträge: 935
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von tamansari » Sonntag 22. November 2020, 00:02

das MFT stirbt wage ich mal zu bezweifeln.
Richtig ist aber auch das die Handys an Verbreitung und Foto weiter gewinnen.
An einem Aussichtspunkt wo "alle" auf den Auslöser drücken war ich der einzige mit MFT - der Rest ~ 30 bis 50 Personen - Handys. Alle. wiklich und in echt alle.
Das sagt doch eigentlich alles.

Und MFT ist nun mal handlicher. darum wirds weitr leben.
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Oly 9 - 18 / GX80 / Pana 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

Antworten