G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von Lenno » Freitag 2. Januar 2015, 14:21

Das kannst du ja mal in Lightroom z.B. nachstellen.

Wenn du dort den Wert für die Schärfung anhebst - hast du ein schärferes Bild.
Hebst du nun die Rauschreduzierung (in Lightroom das Luminanzrauschen) auf den gleichen Wert der Schärfung an, bügelst du alles wieder glatt.

Was passiert bei der Rauschreduzierung

Farbrauschen = farbige Störpixel werden entsättigt (sind aber noch vorhanden, stören aber nicht mehr weil die Farbe entzogen wurde)
Luminanzrauschen oder Helligkeitsrauschen = Pixel werden geglättet, also das Gegenteil von Schärfung.

Von daher ist eine Einstellung +2 Schärfen und +2 Rauschreduzierung kontraproduktiv.

Logischer wäre wenn man es richtig ratzefatzescharf haben wollte, +2 Schärfen aber -2 Rauschreduzierung.

Auch ist der Ausdruck "Schärfung" eher irreführend, da er suggeriert, das hier irgendetwas schärfer werden könnte,
die Schärfe wird aber allein von der Qualität des Objektivs und einen richtig gesetzten Schärfepunkt bestimmt.
Die Schärfung die hier stattfindet ist eher ein Trick für unser Auge, weil Pixelkanten stärker im Kontrast angehoben werden
und es somit für unser Auge einen schärferen Eindruck macht.
Rauschreduzierung macht genau das Gegenteil, es senkt den Kontrast zwischen den Pixelkanten ab, sie verschwimmen ineinander
was zu einem weicheren Eindruck führt.

Benutzeravatar
available
Beiträge: 6392
Registriert: Samstag 27. August 2011, 11:36
Kontaktdaten:

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von available » Freitag 2. Januar 2015, 14:29

Hallo Philine,

Wenn ich mir das erste Bild betrachte empfinde ich die Diskussion der Parametereinstellung nicht zielführend.
Warum: Sich im Fokus befindende Kleidungstücke der nahezu gleichen Belichtungszone zeigen extrem unterschiedliche Auflösungen.
(Liegen diese Bereiche immer an den gleichen Stellen?)
Meiner Meinung nach liegt der Fehler eher am Objektiv (verschmutze Hinterlinse) oder an Sensorflecken.

Blende dein Objektiv zum Test komplett ab und fotografiere gegen den Himmel oder eine weiße Wand mit MF eingestellt auf geringste Entfernung.

Viele Grüße

Andreas
Mein Flickr
G3/GH2/E-M1
Wali 7.5
Pan 7-14/14-42/1.2 42,5/45/100-300
Nokt 0.95/25
Oly 45/75/12-40/40-150
Zeiss 1.4/50/85
Canon 70-200
Leica Summicron-M 2/50
Zuiko FT 2/14-35/50/150
Elinchrom
Gorilla/Benro B0,Sirui T025/C10/N2004/K20x,Nodalninja, Pelicase

Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 3978
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von Wolfgang B. » Freitag 2. Januar 2015, 15:29

available hat geschrieben:
Wenn ich mir das erste Bild betrachte empfinde ich die Diskussion der Parametereinstellung nicht zielführend.
Wahrscheinlich hast Du da Recht, Andreas. Aber um den Fehler besser herauszufinden, wäre es ganz gut, ein Foto ohne große Bewegungen bei normalen Lichtverhältnissen zu sehen, bei dem sinnvolle Parameter eingestellt sind.
Bewusst habe ich hier im Forum noch nie etwas gleichartiges gesehen, bei dem so viele kontraproduktive Parameter eingestellt sind.

Gleich beim ersten Bild:

Die Blende ist noch ok, aber bei diesem Objektiv ist es die Offenblende. Eine volle Blendenstufe abzublenden wäre mit Sicherheit besser gewesen.
ISO 2500?? Bei ISO 800 ist die G3 schon sehr grenzwertig. Ich fotografiere zwischen 100 und 400 ISO und nur in absoluten Notfällen bis IS0 1600 - Dann ist das Ergebnis aber schon ziemlich verrauscht.
Brennweite, bezogen auf Kleinbildformat = 200 mm? Bei einem offensichtlich gestellten Gruppenfoto sehe ich als einzigen Grund für so eine so relativ große Brennweite im Versuch, eine kleine Schärfentiefe zum Freistellen der Personengruppe zu erzielen.
Verschlußzeit 1/650 s bei einem unbewegten Motiv und stabilisiertem Objektiv? Da wären 1/100 s wohl angemessener - nicht zuletzt auch, um die hohe ISO-Zahl reduzieren zu können.

Dazu kommen merkwürdige Parameter wie: Sättigung +2, Schärfung +2 und Rauschreduzierung +2 und möglicherweise noch weitere Ungereimtheiten.

Also: Ein technisch akzeptables Foto kommt da auf keinen Fall raus.

Nichtsdestoweniger können natürlich eine verschmutzte Hinterlinse oder ein verschmutzer Sensor der oder die Übeltäter sein.

Liebe Grüße, Wolfgang
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Benutzeravatar
available
Beiträge: 6392
Registriert: Samstag 27. August 2011, 11:36
Kontaktdaten:

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von available » Freitag 2. Januar 2015, 19:39

Hallo Wolfgang,

im ersten Bild sind keine größeren Bewegungen zu sehen und die Lichtverhältnisse sind nicht auch für einen mFT-Sensor beherrschbar. Zur Analyse ist das ganz OK.
Sicherlich wird die Abbildungsqualität bei optimal gewählten Parameter in jedem Fall etwas besser, darum geht es meiner Meinung aber in diesem Fall nicht. Dies steht nicht im Zusammenhang mit der inhomogene Abbildungsqualität.

Die Parameter sind meiner Meinung nach auch nicht alle völlig daneben.

f/4.0 => Freistellen
1/640 Sek. (Bei 100mm sollte man in jedem Fall trotz Stabi nicht länger als 1/200 belichten => 1 LW kürzer wäre für den Anfänger ganz OK.)
ISO 2500 resultierend => Bei geänderter Zeit ISO 1250.

Ich bleibe weiterhin ohne nähere Informationen zu haben bei meiner Vermutung.


Viele Grüße

Andreas
Mein Flickr
G3/GH2/E-M1
Wali 7.5
Pan 7-14/14-42/1.2 42,5/45/100-300
Nokt 0.95/25
Oly 45/75/12-40/40-150
Zeiss 1.4/50/85
Canon 70-200
Leica Summicron-M 2/50
Zuiko FT 2/14-35/50/150
Elinchrom
Gorilla/Benro B0,Sirui T025/C10/N2004/K20x,Nodalninja, Pelicase

Valentino

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von Valentino » Freitag 2. Januar 2015, 20:18

Mach doch einfach mal ein paar Testbilder von statischen Motiven oder Deiner Tapete für ordentliche Vergleiche. Dann siehst Du ob die Kamera bzw. das Objektiv etwas hat oder ob es einfach an den Motiven gelegen hat.

Kann es sein dass Dein Objektiv, eventuell auch drinnen beschlagen war?

Benutzeravatar
available
Beiträge: 6392
Registriert: Samstag 27. August 2011, 11:36
Kontaktdaten:

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von available » Freitag 2. Januar 2015, 20:49

Valentino hat geschrieben:...Kann es sein dass Dein Objektiv, eventuell auch drinnen beschlagen war?
Naja...
Philine hat geschrieben:Seit circa zwei Wochen macht meine Kamera teilweise sehr "verwischte" Bilder. Das sieht dann so aus, als wenn alles weichgezeichnet ist.
Mein Flickr
G3/GH2/E-M1
Wali 7.5
Pan 7-14/14-42/1.2 42,5/45/100-300
Nokt 0.95/25
Oly 45/75/12-40/40-150
Zeiss 1.4/50/85
Canon 70-200
Leica Summicron-M 2/50
Zuiko FT 2/14-35/50/150
Elinchrom
Gorilla/Benro B0,Sirui T025/C10/N2004/K20x,Nodalninja, Pelicase

Valentino

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von Valentino » Samstag 3. Januar 2015, 13:44

Die Scheinwerfer von meinem Auto sind auch manchmal tagelang beschlagen. Es kann ja sein dass Feuchtigkeit eingedrungen ist und genau bei Kälte die Linsen beschlagen. Ist das wirklich so weit weg?

Benutzeravatar
available
Beiträge: 6392
Registriert: Samstag 27. August 2011, 11:36
Kontaktdaten:

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von available » Samstag 3. Januar 2015, 13:48

Valentino hat geschrieben:Die Scheinwerfer von meinem Auto sind auch manchmal tagelang beschlagen. Es kann ja sein dass Feuchtigkeit eingedrungen ist und genau bei Kälte die Linsen beschlagen. Ist das wirklich so weit weg?
Hast Du Dein Auto im Wohnzimmer stehen? :shock:
Mein Flickr
G3/GH2/E-M1
Wali 7.5
Pan 7-14/14-42/1.2 42,5/45/100-300
Nokt 0.95/25
Oly 45/75/12-40/40-150
Zeiss 1.4/50/85
Canon 70-200
Leica Summicron-M 2/50
Zuiko FT 2/14-35/50/150
Elinchrom
Gorilla/Benro B0,Sirui T025/C10/N2004/K20x,Nodalninja, Pelicase

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3407
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von Berniyh » Samstag 3. Januar 2015, 14:00

Lenno hat geschrieben:Wenn du dort den Wert für die Schärfung anhebst - hast du ein schärferes Bild.
Hebst du nun die Rauschreduzierung (in Lightroom das Luminanzrauschen) auf den gleichen Wert der Schärfung an, bügelst du alles wieder glatt.
Das hängt aber von den Algorithmen ab, die da verwendet werden. Bei den Standardtools mag das sein (und daher trifft es vermutlich auch auf die Einstellungen in der Kamera zu, aber im Allgemeinen muss es nicht so sein. Gerade, wenn man bei der Rauschverminderung mit frequenzselektiven Methoden arbeitet.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Valentino

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von Valentino » Samstag 3. Januar 2015, 15:28

available hat geschrieben: Hast Du Dein Auto im Wohnzimmer stehen? :shock:
Hast Du ein Pferd im Wohnzimmer?

Benutzeravatar
fox
Beiträge: 2106
Registriert: Montag 17. Februar 2014, 13:31
Kontaktdaten:

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von fox » Samstag 3. Januar 2015, 15:54

Um das mal auf den Punkt zu bringen: Im Wohnzimmer gelagert sollten die Linsen zumindest innerhalb von 2 Wochen (oder auch 2 Stunden) beschlagfrei werden. Und sie beschlagen (vielleicht), wenn sie ins Warme getragen werden, nicht, wenn man sie mit nach draussen nimmt.
Wenn das Pferd nicht gerade auf's Objektiv gehaucht hat, ist es doch eher unwahrscheinlich, dass es beschlagen war.
Kann natürlich sein, dass das Bild von drinnen durch ein Fenster gemacht wurde. Der Blickwinkel gegen die Wand bei nur 20mm schließt das aber aus.
Kritik jeglicher Art ist immer willkommen.

Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings lange dauern. (Leica)

Benutzeravatar
available
Beiträge: 6392
Registriert: Samstag 27. August 2011, 11:36
Kontaktdaten:

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von available » Samstag 3. Januar 2015, 16:04

Valentino hat geschrieben:
available hat geschrieben: Hast Du Dein Auto im Wohnzimmer stehen? :shock:
Hast Du ein Pferd im Wohnzimmer?
Danke Fox!
Valentino, schau Dir bei Interesse das Mollier Diagramm an. Mir war nicht bewusst, dass dies ein unbekanntes Thema für Dich ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mollier-h-x-Diagramm" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Viele Grüße

Andreas


P.S. Dir meisten mir bekannten Pferde sind beschlagen. Unabhängig vom Standort.
Mein Flickr
G3/GH2/E-M1
Wali 7.5
Pan 7-14/14-42/1.2 42,5/45/100-300
Nokt 0.95/25
Oly 45/75/12-40/40-150
Zeiss 1.4/50/85
Canon 70-200
Leica Summicron-M 2/50
Zuiko FT 2/14-35/50/150
Elinchrom
Gorilla/Benro B0,Sirui T025/C10/N2004/K20x,Nodalninja, Pelicase

Benutzeravatar
piet
Beiträge: 5872
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 22:29
Wohnort: Wattenbek

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von piet » Samstag 3. Januar 2015, 16:21

:P
Gruß Piet
aus dem Land zwischen den Meeren

G5, GX80 mit Pan 14-42 II; Pan 45-200; Oly 45, Sigma 19; Sigma 60, Walim 7,5;
div. Altglas u. a. Zeiss Planar 2/45; Zeiss Sonnar 2,8/90; div. Pentax-Linsen
Entwickl./Bearbeit.Silkypix Pro/Corel Paint Shop Pro

Benutzeravatar
fox
Beiträge: 2106
Registriert: Montag 17. Februar 2014, 13:31
Kontaktdaten:

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von fox » Samstag 3. Januar 2015, 16:28

fox hat geschrieben:Wenn das Pferd nicht gerade auf's Objektiv gehaucht hat, ist es doch eher unwahrscheinlich, dass es beschlagen war.
Ich muss mich korrigieren. available hat Recht, das Pferd war beschlagen. :roll:
Kritik jeglicher Art ist immer willkommen.

Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings lange dauern. (Leica)

Benutzeravatar
icetiger
Beiträge: 1719
Registriert: Sonntag 18. September 2011, 09:20
Wohnort: Mittelfranken

Re: G3 -Schwindende Qualität und Verwischte Bilder

Beitrag von icetiger » Montag 5. Januar 2015, 15:22

Lenno hat geschrieben:
Schärfung +2 und Rauschreduzierung +2
Das hebt sich ja fast wieder auf, also eine blödsinnige Einstellung.
Zuerst schärft man es und dann erhöht man die Rauschreduzierung die alles wieder glatt bügelt ??? :shock:
Woher soll der Normalanwender wissen, was er damit bewirkt bzw. anrichtet? Beide Einstellungen hören sich für den Laien gut an - warum sollte er sie dann nicht verwenden? Steht im Handbuch irgendwo, wie sich diese Einstellungen gegenseitig beeinflussen? Solche widersprüchlichen Einstellungen sollten sich gegenseitig ausschließen!

Icetiger

Antworten