Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
Slayer
Beiträge: 2397
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42
Wohnort: Münster

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Slayer » Donnerstag 27. April 2017, 22:34

Ehrlich gesagt habe ich weder gelesen noch gehört, dass irgendjemandem bei einer Kamera, durch reinen Verschleiß, mal der mechanische Verschluss kaputt gegangen ist. Ich hatte meine G5 knappe vier Jahre und ca. 70000 Bilder gemacht. Fast alle mit mech. Verschluss. Ich hatte nicht den Eindruck, dass der irgendwie nachlassen würde.

Und selbst wenn der mal nach 100.000 Auslösungen defekt sein sollte, was ich nicht annehmen würde, würdest du bei 100 Bildern/Tag ja knappe 2,5 Jahre damit zurecht kommen. Und dann kann man auch mal in ein neues Modell investieren, wenn man das beruflich macht.
Die GX80 kostet ja ca. 485€. Das wären dann 55 Cent pro Tag (bei 2,5 Jahren Nutzung), die du dann sogar noch Absetzen kannst :lol: :lol: :lol:
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G81
Pana 8-18 f2,8-4/ 15 f1.7/ 42,5 f1.2/ 100-300 f4-5,6
Oly 75 f1.8
Mein flickr

EX: TZ8 / FZ150/ G5/ G70 | Pana 7-14/ 12-35I/ 20/ 14-42/ 14-140II/ 45-200 | Oly 9-18/ 25 f1.8/ 45 F1,8/ 60 f2,8 | Sigma 60 | Wali 7,5

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1077
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von berlin » Freitag 28. April 2017, 05:17

copilot hat geschrieben: Ich würde dann auch sicherlich den elektronischen Verschluss wählen, wenn man den auch vorwählen kann?
Dieser Verschlusstyp ist aber für sich schnellbewegende Objekte ungeeignet?
Beruflich habe ich fast nur mit feststehenden Objekten zu tun.
Kann man vorwählen und die Wahl auch auf eine Taste legen.
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 1564
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Holger R. » Freitag 28. April 2017, 06:30

Horka hat geschrieben:... Wenn Du das Forum durchliest, tauchen einige Kamerafehler auf, der Verschluss ist in der Minderheit.
sehe ich auch so.

Vor allem kann man wie beim KFZ sicherlich Glück und Pech bezüglich der Haltbarkeit haben.
Wie lange der elektromechanische Verschluß durchhält, weiß sicherlich niemand.

Ich z.B. mach mir diesbezüglich keinerlei Gedanken und fotografiere oft auch im Serienmodus und lösche hinterher viele Bilder wieder.
Ich vermute, der Body wird durch einen moderneren ersetzt, bevor der Verschluß das Zeitliche segnet.

Übrigens meide ich den elektronischen Verschluß, weil ich mir immer wieder einrede, die Bilder mit dem mechanischen seien Detailreicher
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
meine Flickr GX9-Gruppe
meine FB GX9-Gruppe

-GX9 & GX80 & GM1
-Leica 25 f1,4 & 200 f2.8 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 & 100-300 (II) f4,0-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4,0-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1077
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von berlin » Freitag 28. April 2017, 09:00

Ihr solltet euch mal überlegen, wieso gerade die Anzahl der Auslösungen des mechan. Verschlusses und des Ein/Ausschaltvorgänge in der Kamera gespeichert werden. Die Hersteller wissen nämlich ganz genau wie lange der mech. Verschluß im Mittel hält.
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4632
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von jessig1 » Freitag 28. April 2017, 09:17

berlin hat geschrieben: Kann man vorwählen und die Wahl auch auf eine Taste legen.
Klar kann man den EV vorwählen und zB im Quick-Menue an die erste Stelle verschieben, dann brauchst du dafür keine FN-Taste "verschwenden" und hast ihn genauso schnell angewählt.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
piet
Beiträge: 5892
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 22:29
Wohnort: Wattenbek

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von piet » Freitag 28. April 2017, 10:56

nach meinem Wissen geben die Hersteller recht einstimmig die konstruktive Mindestlebendauer der mechanischen Verschlüsse mit "mindestens 100.000 Auslösungen an.
Meine immer noch im regelmäßigen Gebrauch befindliche Pentax K10d hat inzwischen um die 80.000 Auslösungen und funktioniert einwandfrei ohne Reparaturen. Und in dem Falle kommt noch die Spiegelklapperei hinzu, die auch nicht ganz unempfindlich ist.

Die hohe Auslösungsanzahl der K 10 kommt auch nur daher, daß ich damit sehr oft Sportfotografie gemacht habe. Da kamen sehr schnell 600-1000 Bilder am Spieltag zusammen.

Aber, warum macht man sich eigentlich darüber Gedanken?
Alle Hersteller der hier angedachten hochwertigen Geräte sind mit Sicherheit auf dem gleichen Technischen Stand, oder kaufen ihre Bauteile sogar beim gleichen Zulieferanten.
Gruß Piet
aus dem Land zwischen den Meeren

G5, GX80 mit Pan 14-42 II; Pan 45-200; Oly 45, Sigma 19; Sigma 60, Walim 7,5;
div. Altglas u. a. Zeiss Planar 2/45; Zeiss Sonnar 2,8/90; div. Pentax-Linsen
Entwickl./Bearbeit.Silkypix Pro/Corel Paint Shop Pro

dietger
Beiträge: 3551
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29
Wohnort: Wuppertal

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von dietger » Freitag 28. April 2017, 19:43

weil ich mir immer wieder einrede, die Bilder mit dem mechanischen seien Detailreicher
Interessant was man sich alles so einreden kann. :o

Ich benutze seit der G5, welche die erste Kamera mit elektronischem Verschluss war, über die GH3, die
GX7 bis hin zu meinen aktuellen Kameras (GX8/GX80) zu mind. 98,5% nur noch den elektronischen Verschluss.
Über Detailarmut hat sich bei meinen Bildern noch niemand beschwert und ich selber habe davon
auch noch nie etwas bemerkt und ich bin bei meinen eigenen Bildern verd..... kritisch.

Den ach so fürchterlichen "Rolling Shutter" habe ich zuletzt bei der G5 feststellen können ( unsere
Schwebebahn war elektronisch immer ein Stückchen länger als mechanisch :) ), bei den anderen
Kameras war die Auslesezeit bereits so kurz, dass es nicht mehr in´s Gewicht fiel.
Selbstverständlich kommt es auch auf die Art der Motive an, meinen Enkel beim Hallenhandball fotografiere
ich auch nur mechanisch und wer sich auf Flugzeugpropeller oder Propellerventilatoren speziallisiert hat ist
beim elektronischen Verschluss auch falsch.

Sorry für OT, aber das wollte ich so nicht stehen lassen.


Dietger


Dietger
Panasonic Lumix G9, GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst

cbweb
Beiträge: 289
Registriert: Montag 16. November 2015, 12:08

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von cbweb » Freitag 28. April 2017, 23:05

Gerade bei beurflicher Nutzung ist die Kamera ein Werkzeug, das zum Benutzen gedacht ist.

Und wenn der Verschleiss sie wirklich unbrauchbar machen sollte, dann doch vermutlich nach der Basxhreibungsfrist und selbst wenn vorher, dann wären das halt Betriebsaufwendungen, so what?

Ich finde es immer wieder faszinierend, an welchen Miniaspekten manche Leute ihre Kaufentscheidungen festmachen?
Gruß, Christian
FZ 200 ; GX 80 und G70 mit Laowa 7.5, Pana 12-32, 35-100, 14-140 II, 100-300, 42.5, 25
Licht: Metz, Godox, Studioblitz. Soft: Windows 10, PSE 14, LR Classic CC
http://portfolio.fotocommunity.de/cbartsch

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15478
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von basaltfreund » Samstag 29. April 2017, 09:38

ich überlege gerade ob ein Handwerker sich einen Hammer unter dem Aspekt kauft wieviele Nägel er damit einschlagen kann :D :o :o
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Fossil » Samstag 29. April 2017, 10:46

basaltfreund hat geschrieben:ich überlege gerade ob ein Handwerker sich einen Hammer unter dem Aspekt kauft wieviele Nägel er damit einschlagen kann :D :o :o
Das tut er natürlich! Genau wie er jedes andere Werkzeug unter dem Gesichtspunkt Haltbarkeit, jedes Sägeblatt und jeden Bohrer etc. mit Blick auf die Standzeit einkauft. Ansonsten wäre er schön blöd.

Sich Gedanken um die Haltbarkeit eines Gerätes zu machen ist doch nicht verkehrt. Die Haltung "is doch wurscht, ich kauf eh alle 2 Jahre was Neues" führt u.a. zu den Müllbergen, die sich nicht bei uns türmen, sondern die nach ganz weit weg verschifft werden, um dort dann Dörfer unter unter sich zu begraben.

Das Netz quillt über mit der Frage, wie viele Auslösungen eine Kamera XY maximal schafft. Die Spekulationen sind vielfältig, kaum zu finden sind Kommentare, die konkret berichten: Meine hat so und so viele Auslösungen geschafft, dann war der Auslöser/ die Kamera hin. Je mehr über eine Frage nach bestimmten Zahlen fabuliert wird, egal, worum es geht, um so sicherer ist, daß es keine sicheren Angaben gibt.
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

Benutzeravatar
UweS
Beiträge: 2052
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 08:49
Wohnort: Erzgebirge

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von UweS » Samstag 29. April 2017, 11:53

Über die Auslösungen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, für mich ist interessanter.
Wie lange hält der Verschluss des Faches für die Speicherkarte?
Freundliche Grüße Uwe.

Ich kann die Zeit anhalten!
TZ31 / GX80 / Lumix 12-32mm / Lumix 14-140 II / Lumix 100-300 / Zuiko 60mm Macro / Raynox DCR- 250 / Helicon Focus / Affinity Photo
F L I C K R

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2668
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Prosecutor » Samstag 29. April 2017, 11:58

Für die GH5 gilt:
Der robuste mechanische Verschluss der GH5 ist für rund 200'000 Auslösungen ausgelegt.
Quelle:
https://www.panasonic.com/ch/de/corpora ... x-gh5.html
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15478
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von basaltfreund » Samstag 29. April 2017, 12:16

Fossil hat geschrieben:
basaltfreund hat geschrieben:ich überlege gerade ob ein Handwerker sich einen Hammer unter dem Aspekt kauft wieviele Nägel er damit einschlagen kann :D :o :o
Das tut er natürlich! Genau wie er jedes andere Werkzeug unter dem Gesichtspunkt Haltbarkeit, jedes Sägeblatt und jeden Bohrer etc. mit Blick auf die Standzeit einkauft. Ansonsten wäre er schön blöd.

Sich Gedanken um die Haltbarkeit eines Gerätes zu machen ist doch nicht verkehrt. Die Haltung "is doch wurscht, ich kauf eh alle 2 Jahre was Neues" führt u.a. zu den Müllbergen, die sich nicht bei uns türmen, sondern die nach ganz weit weg verschifft werden, um dort dann Dörfer unter unter sich zu begraben.

Das Netz quillt über mit der Frage, wie viele Auslösungen eine Kamera XY maximal schafft. Die Spekulationen sind vielfältig, kaum zu finden sind Kommentare, die konkret berichten: Meine hat so und so viele Auslösungen geschafft, dann war der Auslöser/ die Kamera hin. Je mehr über eine Frage nach bestimmten Zahlen fabuliert wird, egal, worum es geht, um so sicherer ist, daß es keine sicheren Angaben gibt.
Danke für die Aufklärung Antje!
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Greenhorn » Samstag 29. April 2017, 12:43

Ein Handwerker kauft sich aber Profiwerkzeug und nichts für Amateure :idea:

Das tue ich aber als Hobbybastler, weil ich das Werkzeug nur selten benutze und deshalb auch keine hohe Standfestigkeit benötige. :idea:
Zuletzt geändert von Greenhorn am Samstag 29. April 2017, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Fossil » Samstag 29. April 2017, 12:44

basaltfreund hat geschrieben:Danke für die Aufklärung Antje!
Och, da nich für :mrgreen:

Aufklärung kann´s aber nicht sein, ist ja alles nichts Neues. Es wollte halt nur noch mal raus...

In diesem Sinne können auch Amateure an Nachhaltigkeit denken!
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

Antworten