Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
Dieter T.
Beiträge: 5838
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 16:04
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Dieter T. » Samstag 29. April 2017, 15:35

UweS hat geschrieben:Über die Auslösungen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, für mich ist interessanter.
Wie lange hält der Verschluss des Faches für die Speicherkarte?
Uwe, du triffst den Nagel mit der flachen Hand von hinten mitten ins Gesicht :!:
DAS ist auch meine größte Sorge :?
und tschüss - Dieter
Ich denke es ist an der Zeit, dass aus deetaah endlich wieder Dieter T. wird.
Mein Flickr
Panasonic LUMIX FZ 1000 | Achromat Marumi +5 | FZ 200 | Raynox 150 |

cbweb
Beiträge: 289
Registriert: Montag 16. November 2015, 12:08

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von cbweb » Samstag 29. April 2017, 18:31

Dass man keine Berichte über verschlissene mechanische Verschlüsse findet kann auch bedeuten, dass das noch kaum jemand geschafft hat, den runter zu wirtschaften?
Nachhaltigkeit schön und gut Antja, aber glaubst Du wirklich, ein Amateur schafft es, die Kamera bei ansonsten bestimmungsgemäßen Gebrauch mechanisch schrittreif zu bearbeiten?
Gruß, Christian
FZ 200 ; GX 80 und G70 mit Laowa 7.5, Pana 12-32, 35-100, 14-140 II, 100-300, 42.5, 25
Licht: Metz, Godox, Studioblitz. Soft: Windows 10, PSE 14, LR Classic CC
http://portfolio.fotocommunity.de/cbartsch

Photix
Beiträge: 22
Registriert: Samstag 29. April 2017, 04:50
Wohnort: Bayern, Thalmässing / nähe Altmühltal

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Photix » Sonntag 30. April 2017, 06:45

Wie viele Auslösungen möglich sind mit einem Verschluss wird auch nicht annähernd in Voraus
bestimmt werden können, denn das wird von mehreren Faktoren abhängen, d. H.
wie wird mit der Kamera umgegangen bzw. welchen Umwelteinflüssen ist / war diese ausgesetzt ?

So wird sich Staub und Schmutz, der bei Objektivwechsel in die Kamera kommt, negativ auswirken,
oder auch häufige Temperaturwechsel und höhere Luftfeuchtigkeit.

Wird auch sonst mit der Kamera etwas "ruppiger" umgegangen (auf einen Motorradlenker geschnallt z.B.)
könnte das wohl auch die Lebensdauer dieses mechanischen Teils verringern.

Und was nützt eine Herstellerangabe (so sie denn gemacht wird), wie viele Auslösungen unter Laborbedingungen
in geschützter optimaler Umgebung möglich sind...

Das Fenster wird sich wohl so zwischen einigen Zehntausend bis 1 halbe Million bewegen... möglicherweise
wird dich die Kamera überleben und sie wird weitervererbt :lol: wer weiss.

Ich würde mir da keine grossen Gedanken machen, ich nutze Kameras aller Coleur seit 50 Jahren, aber einen
Verschluss aufzuarbeiten ist mir noch nicht gelungen.

Wenn man sich darüber wirklich Gedanken macht, dann wird man Profi sein, der täglich einige 1000 "clicks" auf die
Uhr bringt, aber für den Profi ist die Kamera ein Arbeitsgerät, das auch verschleisst und im Bedarfsfall einfach
repariert oder ersetzt wird... ein Arbeitsgerät das Geld verdient. (hoffentlich).

PS: garantiert schädlich in das lange liegenlassen im Schrank, regelmässig nutzen kann die Lebensdauer verlängern.
G5 G6 + 14-42 45-150 FZ100 und viel Altglas. Basteleien...
Brennweiten von 28mm - 1250mm im Einsatz.

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Fossil » Sonntag 30. April 2017, 07:53

cbweb hat geschrieben:Dass man keine Berichte über verschlissene mechanische Verschlüsse findet kann auch bedeuten, dass das noch kaum jemand geschafft hat, den runter zu wirtschaften?
Nachhaltigkeit schön und gut Antja, aber glaubst Du wirklich, ein Amateur schafft es, die Kamera bei ansonsten bestimmungsgemäßen Gebrauch mechanisch schrittreif zu bearbeiten?
Nein, das glaube ich nicht. Die Haltbarkeit von Geräten basiert auf anderen Kriterien, die der Nutzer, egal, wie pfleglich und sachgerecht er mit den Dingen umgeht, nicht in der Hand hat. Vieles wird aber durch Neues ersetzt, obwohl es noch lange nicht kaputt, aber eben nicht das aktuellste Modell ist. Dass man aus Kompatibilitätsgründen oft gezwungen ist, etwas Neues zu kaufen, kommt hinzu.
O.T. : Mein 7 Jahre alter Fernseher funktioniert tadellos, der Empfang läuft über DVB-T (Kabel/Schüssel gibt es nicht). Nun bin ich gezwungen, mir einen neuen zu kaufen, weil er nicht auf DVB-T2 umrüstbar ist. Dabei wäre es kein Problem, DVB-T und DVB-T2 parallel laufen zu lassen. Und als die Mehrheit der Nutzer den Umrüstwahn in Sachen Betriebssystem Computer mal nicht mehr mitmachte und nicht von Windows XP liess, da wurde dies schließlich einfach abgewürgt... u.s.w.u.s.f.
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

kmhb
Beiträge: 1052
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 13:00

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von kmhb » Montag 1. Mai 2017, 19:17

Fossil hat geschrieben:
cbweb hat geschrieben:Dass man keine Berichte über verschlissene mechanische Verschlüsse findet kann auch bedeuten, dass das noch kaum jemand geschafft hat, den runter zu wirtschaften?
Nachhaltigkeit schön und gut Antja, aber glaubst Du wirklich, ein Amateur schafft es, die Kamera bei ansonsten bestimmungsgemäßen Gebrauch mechanisch schrittreif zu bearbeiten?
Nein, das glaube ich nicht. Die Haltbarkeit von Geräten basiert auf anderen Kriterien, die der Nutzer, egal, wie pfleglich und sachgerecht er mit den Dingen umgeht, nicht in der Hand hat. Vieles wird aber durch Neues ersetzt, obwohl es noch lange nicht kaputt, aber eben nicht das aktuellste Modell ist. Dass man aus Kompatibilitätsgründen oft gezwungen ist, etwas Neues zu kaufen, kommt hinzu.
O.T. : Mein 7 Jahre alter Fernseher funktioniert tadellos, der Empfang läuft über DVB-T (Kabel/Schüssel gibt es nicht). Nun bin ich gezwungen, mir einen neuen zu kaufen, weil er nicht auf DVB-T2 umrüstbar ist. Dabei wäre es kein Problem, DVB-T und DVB-T2 parallel laufen zu lassen. Und als die Mehrheit der Nutzer den Umrüstwahn in Sachen Betriebssystem Computer mal nicht mehr mitmachte und nicht von Windows XP liess, da wurde dies schließlich einfach abgewürgt... u.s.w.u.s.f.

Nehmen wir mal an die verschlussmechanik funktioniert 7 jahre, aber weder sensor noch akku sind ersatzweise zu bekommen, was dann?
Aus die maus, was neues kaufen. so läuft das doch schon einige jahre und daran wird sich nichts ändern. was allerdings auch mit uns, den käufern, zu tun hat. wer will denn noch einen 16MP-sensor, wenn 20MP oder 24MP, künftig möglichwerweise sogar noch mehr, stand der technik sind bzw. sein werden werden.

Die hersteller leben bestens von den sensor-holicern. Ein hinweis das MP's süchtig machen können, gibt es auch noch nicht, wird auch nicht kommen.

Für mich kommt die TV-empfangsumstelleung gerade richtig, schau dann mehr zum fenster raus, da kommt alles live und gebührenfrei. :)

Zurück zur GX80, wenn die mal in die Jahre gekommen ist, werden wir möglicherweise perfektere kameras in brillengestellen bekommen. auslösen funktioniert dann via gedankenübertragung. diese entwicklung ist schon angestoßen und wie heißt es in fernost - nichts ist unmöglich - oder so ähnlich.

mike

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Fossil » Dienstag 2. Mai 2017, 15:23

UweS hat geschrieben:Über die Auslösungen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, für mich ist interessanter.
Wie lange hält der Verschluss des Faches für die Speicherkarte?
oder die Rändelradübertragung, die Wippe, der Ein/Aus-Schalter, die Display-Elektronik... Mit anderen Worten, mich interessiert, wie viele Auslösungen kann ich mit meiner Kamera machen, bevor etwas kaputt geht, sprich: Wie lange wird das Teil halten?
Meine Vogtländer Prominent, die mein Großvater 1957 kaufte, funktioniert nach 60 Jahren Dauerbetrieb und ohne je geöffnet, also inwendig gewartet worden zu sein, tadellos. Meine FZ 200 wird in 60 Jahren niemandem mehr dienen können. Solche Vergleiche drängen sich mir ständig auf, nur der Punkt ist: Sie machen keinen Sinn.

Ich wüsste halt einfach gern, wie lange ein Gerät, für das ich mich interessiere, im Schnitt hält.
kmhb hat geschrieben:Für mich kommt die TV-empfangsumstelleung gerade richtig, schau dann mehr zum fenster raus, da kommt alles live und gebührenfrei.
:? Das Fenster hast Du aber doch vor der Umstellung auch schon gehabt und hättest jederzeit mehr rausgucken können, oder? ;)
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

Bamamike
Beiträge: 53
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 20:19
Wohnort: 25377 Kollmar

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Bamamike » Dienstag 2. Mai 2017, 17:50

Es gab mal in einem Nachbarforum einen Thread "Wieviel Auslösungen schafft ihr an einem Tag".
Da war so ein Spezi, der an einem durchschnittlichen Tag ca. 1000 bis 4000 Auslösungen "geschafft" hat, Amateur bzw. Hobbyfotograf, wohlgemerkt.
Der wollte nun auch wissen, wann seine Kamera schlapp macht.
Waren lustige Antworten, von böse bis belustigend.
Fazit: Es gibt keine Meßlatte, keine feste Zahl.
Was mich eigentlich am meisten nervös macht: Wie lange halten die popeligen USB-Steckbuchsen und die Kontakte vom Speicherkartenslot (o.k., bin Elektrotechniker, nicht Mechaniker).
Davon mal abgesehen, bei den Profi-Kameras kostet die Verschlußreperatur um die 300€, das lohnt sich für viele, bei den Amateur-Modellen sieht das schon anders aus, je nach Alter ist das dann schon ein wirtschaftlicher Totalschaden.
Die Diskussion kann man entweder endlos fortführen oder begraben.
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: Wieviel Auslösungen schaft eine Pana GX80

Beitrag von Fossil » Dienstag 2. Mai 2017, 19:36

Bin für begraben :mrgreen:
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

Antworten