G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
klangcharakter
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 23:15
Wohnort: Hofheim am Taunus
Kontaktdaten:

G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von klangcharakter » Samstag 13. Mai 2017, 20:25

Hallo Community,

aktuell habe ich noch die G70 im Einsatz, die meine erste Kamera darstellt und die ich mir bewusst günstig
gebraucht erworben habe, um erstmal zu schauen ob mir das ganze Thema liegt.

Mittlerweile suche ich aber nach etwas mehr Auflösung/Bildqualität und eine gesteigerte LowLight Leistung.
Das ganze für Videomaking und Fotographie mit leichtem Schwerpunkt Nacht/Astro.

Bei der G70 ist im Bereich Video meiner Meinung nach bei ca. ISO 3200 Schluss, wenn ich schon mit F1.4 filme.
Bei der GH5 müsste wohl zwischen 6400-12800 die Grenze liegen...

Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht ? Oder gar direkte Erfahrung nach dem Vergleich G70 mit GH5 ?

Überlegung komplett aufs Vollformat zu wechseln sind durchaus ein Thema...
Aber wenn man dort was wirklich lichtstarkes sucht, kommt man an der Sony Alpha 7s bzw. 7s ii nicht vorbei.
Objektivauswahl bei Sony im Gegensatz dazu ist eher mau. Bei Canon müsste man aktuell schon die 5D Mark4 nehmen,
es sei den Canon bringt noch die 6D Mark2.
Bei Superzoom Objektiven finde ich die Kombi GH5 mit Leica 100-400 (800mm KB) wiederrum klar im Vorteil, was Zoom
und die Kompacktheit angeht.

Hat jemand ähnliche Überlegungen oder steht vor der Qual der Wahl ?
GH5 + GH5s - 12-60mm F2.8-4.0 Leica - 100-400mm Leica - 42,5mm F1.7 Panasonic - 7.5mm F2.0 Laowa - Voigtländer 10.5mm + 17.5mm + 42.5mm F0.95 - Samyang 85mm F1.4
Semu Youtube Kanal
Flickr Profil

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3483
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von mopswerk » Sonntag 14. Mai 2017, 08:26

Eigene Erfahrung nicht, Filmen ist jetzt auch nicht so meine Domäne, aber vielleicht hilft sowas:
http://heavy.com/camera/2017/03/top-bes ... -ii-a7sii/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.premiumbeat.com/blog/3-reas ... ilmmakers/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
oder auch mal der High End VErgleich GH5 vs A9 ist sehr lesenswert
http://mirrorlesscomparison.com/preview ... lumix-gh5/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Eigene Meinung: ... immer dieses Gemaule um den spärlicher besetzten Objektivpark von Sony ;) ! Ja, es sind weniger Linsen im Angebot als für Canikon/MFT, aber man sollte sich fragen, was man denn so wirklich braucht. Und da gibt es meiner Meinung nach wirklich alles, was man denn so üblicherweise an seinen Body anflanscht. Und wenn es das nicht tut, Adapter für A Mount holen ;) . Die nächste Frage ist aber, ob man sich das leisten will/kann/mag, da Sony einem preismäßig für die Premiumscherben das letzte Hemd von den Rippen leiert. Zudem: Gewichts/Größennachteil bei Vollformat beachten! Wenn man mit sowas auf Tour gehen will, können die Kilos am Rücken schon stören.
PS: Mein Hauptsystem ist Sony APS-C, und daneben für Tele/Makro habe ich noch MFT. Und ich hatte eine zeitlang die A7, aber bei drei Systemen war eins zuviel ;) .... dafür konnte ich das Kapitel "ich will auch mal Vollformat" endgültig abhaken :lol:
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Lithographin
Beiträge: 976
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 11:55
Wohnort: Oberösterreich

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von Lithographin » Sonntag 14. Mai 2017, 09:13

Ich würde nicht zu Vollformat wechseln, da ASP-C da schon sehr dicht drann ist.
Canon und Nikon sind für mich kein Thema mehr. Zu groß, zu schwer. Na ja, und Weiterentwicklung sehe ich auch nicht wirklich bei den Beiden.

Ich habe mich bei Sony und bei Fuji umgesehen, Kameras, Objektive, Bilder verglichen.
Die schenken sich nichts,aber mir war die Fuji unterm Strich sympatischer und die Objektive entsprachen mehr dem was ich suchte.

Die beiden Top-Modelle von Fuji X-T2 und X-Pro2 schneken sich von der Bildqualität nichts und werden auch von Berufsfotografen eingesetzt.
Da sind einige im deutschen Forum unterwegs.

Auf jeden Fall ist meine E1 und X-E2s um nichts größer als eine Pana oder Oly Systemkamera bei deutlich größerem Sensor. Ich fotografiere nur mit Festbrennweiten mit der E2s und E1.
Da gehe ich bedenkenlos auf 3200 ISO. Im Regelfall habe ich aber Auto ISO bis max.800 eingestellt da mein 23 und 50er mit f2 recht lichtstark sind.
Die X-T2 und Pro2 kann man aber deutlich höher prügeln wie ich im Forum gesehen habe, bei erstaunlicher Bildqualität. Video eindeutig die T2

Was man bei dem Them, aber nicht vergessen sollte ist die Bildbearbeitung.
Ich habe LR 6.10 und CaptureOne Pro 9.3. Und die Raw-Dateien werden von jedem anders interpretiert.
Bei LR geht es schneller, bei COP hole ich deutlich mehr heraus.
Der X-Trans Sensor ist eben anders, aber genau die Bildwirkung und Farben haben mir gefallen.

Der Rest, oder wenn ich einfach Lust darauf habe und hauptsächlich das Filmen mache ich mit der FZ1000.

Ich würde Kleinbildformat vergessen und mich im ASP-C Lager umsehen. Marke würde ich hintanstellen.
Auf Größe, Gewicht und Handling achten. Der Rest ist Marketing und Internetgelaber.
Ob es aber dann den Mehrpreis wert ist? Schwwer zu sagen.
Servus, Cristina
Ich fotografiere wie ich es sehe und schreibe wie ich es empfinde, nicht wie es ist
https://www.flickr.com/photos/154393312@N07/

Bitte keine Bildbearbeitung und andere Bilder einstellen

Benutzeravatar
Cristobal
Beiträge: 1104
Registriert: Samstag 20. Oktober 2012, 16:54

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von Cristobal » Sonntag 14. Mai 2017, 10:22

Hi,

ich habe selbst auch die G70 und interessiere mich für die GH5. Habe keine eigene Praxis damit, verspreche mir aber davon, dass die GH5 den kompletten Sensor bei 4K ausliest, einiges an weniger Rauschen. Die 5D MK IV cropt bei 4K, d.h. der große Sensor wird nicht genutzt, daher würde ich keinen großen Gewinn erwarten.
Bei Sony weiß ich es nicht, sehe es aber mit den Objektiven ähnlich wie Du, bei mFt ist die Auwahl deutlich besser, v. A. wenn man auch in den langen Telebereich gehen will, was Du offenbar vor hast.

Kannst Du dir die GH5 nicht mal im Fotogeschäft leihen, das würde ich probieren.

VG Reinhard

Benutzeravatar
klangcharakter
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 23:15
Wohnort: Hofheim am Taunus
Kontaktdaten:

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von klangcharakter » Sonntag 14. Mai 2017, 12:06

mopswerk hat geschrieben: Eigene Meinung: ... immer dieses Gemaule um den spärlicher besetzten Objektivpark von Sony ;)
Danke für die Links ;)
Ja ich weiß schon, man kann sehr gut adaptieren und das würde auch definitiv Sinn machen :)
Weil gerade sehr lichtstarke Vollformat Weitwinkel Objektive, bekommt man für den E-Mount eher schwierig (max. derzeit Samyang 20mm 1.8)
im Gegensatz zu Canon mit dem Sigma 20mm 1.4 ART.
Lithographin hat geschrieben:Ich würde nicht zu Vollformat wechseln, da ASP-C da schon sehr dicht drann ist.
...Auf jeden Fall ist meine E1 und X-E2s um nichts größer als eine Pana oder Oly Systemkamera bei deutlich größerem Sensor. Ich fotografiere nur mit Festbrennweiten mit der E2s und E1.
Da gehe ich bedenkenlos auf 3200 ISO.
Danke für deinen Typ.
APS-C ist ein guter Mittelweg das stimmt. Insbesondere z.B. die Sony A6500 kommt mit den ISO Werten auch schon fast an 25600 beim filmen heran.
Aber wenn ich mir die Videos von Lonely Speck anschaue, der Videos von der Milchstraße mit der Alpha 7s mit F1.1, 1/30sek und ISO 51.200 gemacht hat, ist das
schon gewaltig und da kommt keine andere Kamera ran:
https://www.youtube.com/watch?v=mctD-hu4s9U
Cristobal hat geschrieben:Hi,
ich habe selbst auch die G70 und interessiere mich für die GH5. Habe keine eigene Praxis damit, verspreche mir aber davon, dass die GH5 den kompletten Sensor bei 4K ausliest, einiges an weniger Rauschen.
Die 5D MK IV cropt bei 4K, d.h. der große Sensor wird nicht genutzt, daher würde ich keinen großen Gewinn erwarten.
Bei Sony weiß ich es nicht, sehe es aber mit den Objektiven ähnlich wie Du, bei mFt ist die Auwahl deutlich besser, v. A. wenn man auch in den langen Telebereich gehen will, was Du offenbar vor hast.
Kannst Du dir die GH5 nicht mal im Fotogeschäft leihen, das würde ich probieren.
Dann geht es Dir ja ähnlich wie mir :lol:
Ja das ist mir auch schon aufgefallen, mit dem Crop bei 4k mit der 5D Mark IV.
Das mit dem leihen wäre eine Idee.


Unterm Strich, wenn man alles zusammen nimmt, nicht so viel Geld ausgeben und filmen als auch fotographieren mit nur einer Kamera machen möchte
und das auch noch mit wenig Gewicht und kompackten Abmessungen, kommt man an der GH5 fast nicht vorbei.
Alternative wäre wohl, rein für extremes LowLight, sich zusätzlich die Alpha 7s zu holen. Die MK1 ist ja erheblich günstiger bei fast gleicher LowLight Leistung.
Zuletzt geändert von klangcharakter am Sonntag 14. Mai 2017, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
GH5 + GH5s - 12-60mm F2.8-4.0 Leica - 100-400mm Leica - 42,5mm F1.7 Panasonic - 7.5mm F2.0 Laowa - Voigtländer 10.5mm + 17.5mm + 42.5mm F0.95 - Samyang 85mm F1.4
Semu Youtube Kanal
Flickr Profil

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3483
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von mopswerk » Sonntag 14. Mai 2017, 12:25

klangcharakter hat geschrieben: Weil gerade sehr lichtstarke Vollformat Weitwinkel Objektive, bekommt man für den E-Mount eher schwierig (max. derzeit Samyang 20mm 1.8)
im Gegensatz zu Canon mit dem Sigma 20mm 1.4 ART.
Dann würde ich mit einen EOS-EF Adapter zulegen und gut is' ;) ... das was die A7s bei Astro macht, läßt einen schon sprachlos zurück, aber den EInstiegspreis für Objektive + Body für die paar Astrofotos im Jahr ist es mir zumindest nicht wert. MIt der A6000 und dem Samyang 12mm kommt man zwar nicht an solche Ergebnisse ran, aber immerhin: https://www.flickr.com/photos/100003468 ... 208416953/" onclick="window.open(this.href);return false;
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
klangcharakter
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 23:15
Wohnort: Hofheim am Taunus
Kontaktdaten:

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von klangcharakter » Sonntag 14. Mai 2017, 12:31

mopswerk hat geschrieben: Dann würde ich mit einen EOS-EF Adapter zulegen und gut is' ;) ... das was die A7s bei Astro macht, läßt einen schon sprachlos zurück, aber den EInstiegspreis für Objektive + Body für die paar Astrofotos im Jahr ist es mir zumindest nicht wert. MIt der A6000 und dem Samyang 12mm kommt man zwar nicht an solche Ergebnisse ran, aber immerhin:
Das ist richtig.
Ja die A6000 mit dem 12mm Samyang ist auf jeden Fall auch eine gute Combo. Stephan Wiesner hat selbige ja auch im Einsatz für Astro.
GH5 + GH5s - 12-60mm F2.8-4.0 Leica - 100-400mm Leica - 42,5mm F1.7 Panasonic - 7.5mm F2.0 Laowa - Voigtländer 10.5mm + 17.5mm + 42.5mm F0.95 - Samyang 85mm F1.4
Semu Youtube Kanal
Flickr Profil

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2623
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von Prosecutor » Sonntag 14. Mai 2017, 12:36

klangcharakter hat geschrieben: Alternative wäre wohl, rein für extremes LowLight, sich zusätzlich die Alpha 7s zu holen.
Sehe ich auch so, denn APS-C ist im Verhältnis zu MFT keine großartige Verbesserung in Sachen Lowlight-Performance. Allerdings sind bei 12 MP die Crop-Reserven sehr begrenzt.
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
klangcharakter
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 23:15
Wohnort: Hofheim am Taunus
Kontaktdaten:

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von klangcharakter » Sonntag 14. Mai 2017, 12:56

Prosecutor hat geschrieben: Allerdings sind bei 12 MP die Crop-Reserven sehr begrenzt.
...das stimmt allerdings.
Vielleicht sehen wir ja doch noch dieses Jahr den Nachfolger A7S III oder A9s ?
GH5 + GH5s - 12-60mm F2.8-4.0 Leica - 100-400mm Leica - 42,5mm F1.7 Panasonic - 7.5mm F2.0 Laowa - Voigtländer 10.5mm + 17.5mm + 42.5mm F0.95 - Samyang 85mm F1.4
Semu Youtube Kanal
Flickr Profil

Benutzeravatar
Lithographin
Beiträge: 976
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 11:55
Wohnort: Oberösterreich

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von Lithographin » Sonntag 14. Mai 2017, 13:36

Prosecutor hat geschrieben:
klangcharakter hat geschrieben: Alternative wäre wohl, rein für extremes LowLight, sich zusätzlich die Alpha 7s zu holen.
Sehe ich auch so, denn APS-C ist im Verhältnis zu MFT keine großartige Verbesserung in Sachen Lowlight-Performance. Allerdings sind bei 12 MP die Crop-Reserven sehr begrenzt.
Was die Lowlight-Performance angeht darf man das nicht über einen Kamm scheren. Zwischen meiner ex. Oly OMD E-M10II und meiner Fuji X-E2s liegen Welten was das Rauschverhalten angeht.
Alleine schon deshalb war der Umstieg ein großer Schritt nach vorne.

Gilt jetzt aber explizit nur für meine beiden Vergleichskameras. Bei anderen kann ich es nicht beurteilen.
Servus, Cristina
Ich fotografiere wie ich es sehe und schreibe wie ich es empfinde, nicht wie es ist
https://www.flickr.com/photos/154393312@N07/

Bitte keine Bildbearbeitung und andere Bilder einstellen

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2623
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von Prosecutor » Sonntag 14. Mai 2017, 16:19

Lithographin hat geschrieben:
Was die Lowlight-Performance angeht darf man das nicht über einen Kamm scheren. Zwischen meiner ex. Oly OMD E-M10II und meiner Fuji X-E2s liegen Welten was das Rauschverhalten angeht.
Alleine schon deshalb war der Umstieg ein großer Schritt nach vorne.
.
Das bezweifle ich. Da Fuji durch Unterbelichtung manipuliert, kann man deren ISO-Werte gar nicht zum Vergleich heranziehen.

https://photographylife.com/does-fuji-c ... s-sensors/" onclick="window.open(this.href);return false;
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
Lithographin
Beiträge: 976
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 11:55
Wohnort: Oberösterreich

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von Lithographin » Sonntag 14. Mai 2017, 16:24

Prosecutor hat geschrieben:
Lithographin hat geschrieben:
Was die Lowlight-Performance angeht darf man das nicht über einen Kamm scheren. Zwischen meiner ex. Oly OMD E-M10II und meiner Fuji X-E2s liegen Welten was das Rauschverhalten angeht.
Alleine schon deshalb war der Umstieg ein großer Schritt nach vorne.
.
Das bezweifle ich. Da Fuji durch Unterbelichtung manipuliert, kann man deren ISO-Werte gar nicht zum Vergleich heranziehen.

https://photographylife.com/does-fuji-c ... s-sensors/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Solche Tests interessieren mich nicht. Für mich zählt was ich sehe auf meinem Bildschirm.
Und wie gesagt. Ich habe nur für die Kameras gesprochen die ich in Händen gehalten habe und die Vergleichsaufnahmen selber gemacht habe.
Servus, Cristina
Ich fotografiere wie ich es sehe und schreibe wie ich es empfinde, nicht wie es ist
https://www.flickr.com/photos/154393312@N07/

Bitte keine Bildbearbeitung und andere Bilder einstellen

caprinz
Beiträge: 950
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von caprinz » Sonntag 14. Mai 2017, 16:25

Prosecutor hat geschrieben:
Das bezweifle ich. Da Fuji durch Unterbelichtung manipuliert, kann man deren ISO-Werte gar nicht zum Vergleich heranziehen.

https://photographylife.com/does-fuji-c ... s-sensors/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Ob das für aktuelle Fuji Kameras gilt weiß ich nicht, für die X-1 Pro,die ich mal zum Testen hatte,kann ich das bestätigen.
Gruß Carsten

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2623
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von Prosecutor » Sonntag 14. Mai 2017, 16:28

Lithographin hat geschrieben:
Solche Tests interessieren mich nicht. Für mich zählt was ich sehe auf meinem Bildschirm.
Und wie gesagt. Ich habe nur für die Kameras gesprochen die ich in Händen gehalten habe und die Vergleichsaufnahmen selber gemacht habe.
Und solche subjektiven Empfindungen interessieren mich nicht. :roll:
Für mich zählt, was auch für andere sichtbar ist.
Zuletzt geändert von Prosecutor am Sonntag 14. Mai 2017, 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
Lithographin
Beiträge: 976
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 11:55
Wohnort: Oberösterreich

Re: G70 vs GH5 im LowLight / doch Umstieg auf Vollformat ?

Beitrag von Lithographin » Sonntag 14. Mai 2017, 16:30

Prosecutor hat geschrieben:
Lithographin hat geschrieben:
Solche Tests interessieren mich nicht. Für mich zählt was ich sehe auf meinem Bildschirm.
Und wie gesagt. Ich habe nur für die Kameras gesprochen die ich in Händen gehalten habe und die Vergleichsaufnahmen selber gemacht habe.
Und solche subjektiven Empfindungen interessieren mich nicht. :roll:
Ich kann ja nur subjektiv urteilen. ;)
Servus, Cristina
Ich fotografiere wie ich es sehe und schreibe wie ich es empfinde, nicht wie es ist
https://www.flickr.com/photos/154393312@N07/

Bitte keine Bildbearbeitung und andere Bilder einstellen

Antworten