Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3091
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von Berniyh » Sonntag 30. Dezember 2018, 11:12

Es gibt zwei Modi für die Lupe, Ausschnitt (Picture-in-Picture=PIP) oder Vollbild(-Ausschnitt).
In ersterem ist nur 6× verfügbar, in letzterem die 20×.
Mit anderen Worten: Drehmal am Menürad (einen Click weiter) ;)
Mit den anderen beiden Rädern verstellt man dann die Vergrößerung grob und fein.

Bei Vollbild und starker Vergrößerung musst du aber aufpassen, dass oft eine höhere ISO Einstellung bei der Vorschau zum Einsatz kommt, daher sieht es verrauschter aus als das Bild am Ende ist.
Zudem braucht man recht gutes Licht damit das sinnvoll nutzbar ist.
Letztendlich sind die 20× gegenüber den früheren 10× auch nicht sooo viel sinnvoller, da man im Wesentlichen meistens Pixelmatsch einfach größer darstellt.
Mehr Details löst man da nicht auf (aber auch nicht gegenüber den 6×).
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3015
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von cani#68 » Sonntag 30. Dezember 2018, 16:22

Berniyh hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 11:12
da man im Wesentlichen meistens Pixelmatsch einfach größer darstellt.
Das trifft es auf den Punkt - ich finde die 20x auch nicht wirklich zielführender - aber klingt gut
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream:https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

kl007
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von kl007 » Sonntag 30. Dezember 2018, 17:30

Danke für eure schnellen Antworten bisher hatte ich nur das PIP benutzt und daher etwas gewundert dass Panasonic mit 20x wirbt aber es nur bis 6x ging.
Auf eine Taste habe ich auch einmal die AF-Punkt Vergrößerung eingestellt (SCP) und so eingestellt dass die Vergrößerung solange an ist bis man die Taste nochmal drückt.
Hat jemand schon einmal mit SCP gearbeitet ?
Ich dachte das ist eine Möglichkeit um die Fokusvergrößerung (die nach ein paar Sekunden automatisch wieder verschwindet) dauerhaft zu nutzen.
Leider kann man die Vergrößerung bei SCP nicht verschieben (nur wieder kleiner drücken, AF Punkt verschieben, wieder neu drücken) und in MF scheint dies nicht zu funktionieren.
Was nützt die SCP Ansicht, wenn der AF nach dem Betätigen des Auslösers sich eventuell anders verstellt?

Kann jemand für mft Teleobjektive empfehlen ?
Ich selber habe noch das alte Panasonic 100-300.
Mit dem IS war ich bei meiner GH2 schon nicht zufrieden. Mit meiner Olympus M1 konnte ich den Gehäusestabi nutzen, mit der G9 scheint das ja nicht zu gehen.
Ferner finde ich die Bildqualität (insbesondere bei 300mm) noch nicht besonders gut.
Mein Canon 400 F5.6 ist qualitativ schon deutlich besser aber mit 2kg (Kamera + Objektiv) schon recht schwer und der AF vergleichsweise langsam (ähnlich wie bei meiner GX7) und scharfe Fotos sind erst ab 1/200s möglich.

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3091
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von Berniyh » Sonntag 30. Dezember 2018, 18:46

kl007 hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 17:30
Danke für eure schnellen Antworten bisher hatte ich nur das PIP benutzt und daher etwas gewundert dass Panasonic mit 20x wirbt aber es nur bis 6x ging.
Auf eine Taste habe ich auch einmal die AF-Punkt Vergrößerung eingestellt (SCP) und so eingestellt dass die Vergrößerung solange an ist bis man die Taste nochmal drückt.
Hat jemand schon einmal mit SCP gearbeitet ?
Ich dachte das ist eine Möglichkeit um die Fokusvergrößerung (die nach ein paar Sekunden automatisch wieder verschwindet) dauerhaft zu nutzen.
Leider kann man die Vergrößerung bei SCP nicht verschieben (nur wieder kleiner drücken, AF Punkt verschieben, wieder neu drücken) und in MF scheint dies nicht zu funktionieren.
Was nützt die SCP Ansicht, wenn der AF nach dem Betätigen des Auslösers sich eventuell anders verstellt?
Der Modus AF-Punkt hat diverse EInschränkungen. Die kann ich jetzt aus dem Kopf nicht aufzählen, aber die Diskussion darum kommt immer wieder auf.
Ich selbst nutze den auch nie, da ich einfach keinen Vorteil gegenüber dem 1-Feld AF (notfalls mit kleinstem Feld) sehe, insofern probier es doch mal damit.

Persönlich nutze ich die Lupe aber bei AF ohnehin so gut wie gar nicht, sondern praktisch ausschließlich bei MF.
Dort kommt die Fokuslupe automatisch, wenn man den Fokusring betätigt (oder manuell wenn man die Fn1/AF Taste drückt).
Kann jemand für mft Teleobjektive empfehlen ?
Ich selber habe noch das alte Panasonic 100-300.
Mit dem IS war ich bei meiner GH2 schon nicht zufrieden. Mit meiner Olympus M1 konnte ich den Gehäusestabi nutzen, mit der G9 scheint das ja nicht zu gehen.
Ferner finde ich die Bildqualität (insbesondere bei 300mm) noch nicht besonders gut.
Das neue 100-300mm (Version II) ist hier schon deutlich verbessert, das 100-400mm legt noch mal eine Schippe drauf, kostet aber natürlich entsprechend mehr.
Ob der Mehrpreis dann gerechtfertigt ist muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ansonsten gibt es natürlich noch das Leica 50-200mm, welches aber auch schon eine ganze Stange Geld kostet und man muss sich mit 200mm begnügen, außer man kauft für noch mal viel Geld (500-600€) noch einen Telekonverter, mit welchem das dann grob äquivalent zum 100-300mm wird (mit etwas besserer Abbildungsleistung).
Aber das muss man sich schon gut überlegen, denn billig ist die Kombination nun wirklich nicht (liegt preislich dann schon ähnlich zum sehr guten Leica 200mm/F2.8, was aber natürlich etwas Flexibilität vermissen lässt, dafür aber den Konverter schon mitbringt).
Auch gibt es noch entsprechende Objektive von Olympus wie das 300mm/F4.0, das 75-300mm, das 40-150mm/F2.8 und bald ein 150-400mm.
Davon ist aber das 75-300mm (gegenüber dem Panasonic 100-300mm) nicht empfehlenswert und das 300mm ist ziemlich teuer (grob 2300-2500€ neu).
Der Preis des 150-400mm ist noch nicht bekannt, aber nach den Gerüchten zu urteilen wird es wohl nicht unter 3000€ zu haben sein wird also wohl auch rausfallen.
Zudem hat man bei Olympus Objektiven an Panasonic Kameras noch den Nachteil, dass der AF (insbesondere AFC) langsamer ist, da DFD nicht verfügbar ist.
Normalerweise ist das nicht so tragisch, aber bei Teleobjektiven wird das schon merkbar.

TL;DR: 100-300mm II oder 100-400mm ;)
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

kl007
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von kl007 » Sonntag 30. Dezember 2018, 22:47

Vielen Dank Berniyh für deine Infos.
Hat jemand auch schon einmal das Fokusbracketing benutzt ?
Bei der Lumix G9 Fotoansicht werden ja die Bracketingbilder zusammengefasst x Bilder (Untermenü bei der Wiedergabe).
Auf der SD Karte scheinen alle Bilder in einem Ordner zu sein (keine Unterordner).
Wie kann man am besten sehen welche Bilder zu einer Bracketingreihe gehören ?
Ich habe mal Helicon Fokus 7 heruntergeladen und installiert. Wird das RAW Format der Lumix G9 nicht unterstützt und sollte man die Bilder besser in jpg machen ?

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1077
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von berlin » Montag 31. Dezember 2018, 06:37

kl007 hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 22:47

Ich habe mal Helicon Fokus 7 heruntergeladen und installiert. Wird das RAW Format der Lumix G9 nicht unterstützt und sollte man die Bilder besser in jpg machen ?
Helicon Focus verlangt für die RAW-Verarbeitung den Adobe DNG Converter, da sollten alle Kameras gehen, die mit dem aktuellen Converter gehen. Unter Grundeinstellungen/Bearbeiten/Integration muß u.U. der Path zu der Converter Exe eingetragen werden.
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

kl007
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von kl007 » Montag 31. Dezember 2018, 11:33

Vielen Dank, das mit dem DNG Konverter hat super funktioniert (bisher waren meine Kameras Olympus M1, GX7 so alt, sodass ich nichts separat herunterladen musste).
Eine kleine Unschönheit ist noch, dass ich wenn ich auf "Bilder als neuer Stapel öffnen" klicke für die Lumix G9 nur eine Dateivorschau und keine Bildvorschau erhalte.
Muss / kann man den DNG Konverter auch in Windows 10 einbinden oder muss man warten ob Microsoft das irgendwann ergänzt ?
Die Lumix G9 erkennt ja irgendwie welche Bilder zu einem Stack gehören ist das auf dem PC auch irgendwie möglich (alle Bilder sind ja standardmäßig in einem Ordner).
Ist das für Helicon egal ob die Bilder vom Fokus (standardmäßig) alternierend -/0/+ oder von nah bis fern aufgenommen werden ?

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3091
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von Berniyh » Montag 31. Dezember 2018, 11:37

kl007 hat geschrieben:
Sonntag 30. Dezember 2018, 22:47
Bei der Lumix G9 Fotoansicht werden ja die Bracketingbilder zusammengefasst x Bilder (Untermenü bei der Wiedergabe).
Auf der SD Karte scheinen alle Bilder in einem Ordner zu sein (keine Unterordner).
Wie kann man am besten sehen welche Bilder zu einer Bracketingreihe gehören ?
Die Kamera legt dazu wahrscheinlich noch Daten im Ordner "PIRVATE" auf der SD Karte ab, welche Infos zur Gruppierung enthalten.
Außerhalb der Kamera kann man aber leider nichts damit anfangen.

Eine simple Methode die Bilder zusammenzufassen gibt es meines Wissens leider nicht.
Die Infos zum Bracketing sind aber – etwas versteckt – auch in den EXIF Daten enthalten:
Eintrag "Burst Mode" steht auf "(3)", wobei das evtl. in manchen Bildbetrachtern schon als "Focus Bracketing" aufgelöst wird.
Eintrag "Sequence Number" gibt an, das wievielte Bild in der Serie das aktuelle Bild ist.
Die Gesamtanzahl an Bildern in einer Sequenz wird aber meines Wissens nicht gespeichert.

Ich würde wahrscheinlich einen einfachen Workaround wählen:
Vor jeder Serie einfach ein Bild machen, welches klar nicht zur Serie gehört, so kann man die Bilder schnell separieren.
Hier kann man kreativ sein, je nachdem was einem mehr zusagt, z.B.:
- Weißabgleich verändern
- Motiv/Objektiv abdunkeln
- von raw oder raw+jpg auf jpg stellen, Bild machen und wieder zurück stellen

Letzteres hat den Vorteil, dass man die Bilder nicht öffnen muss um unterteilen zu können.
Nervig ist dabei natürlich, dass man dann das Bracketing kurz wieder ausstellen muss.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3091
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von Berniyh » Montag 31. Dezember 2018, 11:41

kl007 hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 11:33
Ist das für Helicon egal ob die Bilder vom Fokus (standardmäßig) alternierend -/0/+ oder von nah bis fern aufgenommen werden ?
Das sollte tatsächlich egal sein. Typischerweise wird da quasi die gleiche Technik wie in der Kamera angewendet, d.h. die Software geht davon aus, dass Bereiche mit hohem Kontrast im Fokus sind.
Beim Stacking werden dann alle (oder ausgewählte) Bilder übereinander gelegt und tragen anteilig zum endgültigen Bild bei.
Hierbei ist dann wichtig, dass Bereiche mit hohem Kontrast deutlich höher gewichtet (d.h. der Anteil am finalen Bild ist größer) werden als Bereiche mit niedrigem Kontrast.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3015
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von cani#68 » Montag 31. Dezember 2018, 12:34

Berniyh hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 11:37
Vor jeder Serie einfach ein Bild machen, welches klar nicht zur Serie gehört, so kann man die Bilder schnell separieren.
Das mache ich bei HDR, Panorama oder eben Focus Bracketing Serie immer - ein "Trennbild" (Hand vor der Linse) vor und nach der Serie.
Nach dem Import in LR, bekommen die Bilder einen Vermerk "Focus Stack (kann mit Stichwort oder Farbe erfolgen), dann stapel ich die Bilder und entferne die Trennbilder.
Anschließend werden diese ggf. synchron bearbeitet und in separaten "Arbeitsordner" exportiert.

Inzwischen mache ich mehr JPG als RAW bei den Focus Bracketing Reihen, da ist die G9 IMHO einfach noch schneller.
Und die Bearbeitung in Helicon geht auch viel zügiger.
kl007 hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 11:33
Ist das für Helicon egal ob die Bilder vom Fokus (standardmäßig) alternierend -/0/+ oder von nah bis fern aufgenommen werden ?
Ich glaube Helicon ist es egal, ich finde es aber für mich einfacher, wenn ich auf den gewünschten nächsten AF Punkt (oder sogar etwas davor) scharf stelle und dann die Kamera den Weg nach hinten geht.
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream:https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1077
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von berlin » Montag 31. Dezember 2018, 16:43

kl007 hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 11:33

Muss / kann man den DNG Konverter auch in Windows 10 einbinden oder muss man warten ob Microsoft das irgendwann ergänzt ?
Nein du mußt ihn von der Adobe Seite runterladen und bei dir installieren, Microsoft hat damit nichts zu tun.

https://supportdownloads.adobe.com/deta ... ftpID=6529
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

kl007
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von kl007 » Montag 31. Dezember 2018, 17:28

Hallo Bernhard,
den DNG Konverter habe ich mir ja schon von Adobe heruntergeladen und in Helicon eingebunden. Das Stacken funktioniert dann auch mit den RAW Files der G9. Nur beim importieren der Bilder scheint Helicon den Windows Explorer zu nutzen der meine Lumix G9 Raw Dateien noch nicht anzeigen kann, d.h. ich muss erst einmal mir die Bildnummern notieren da man ja keine Bilder (nur JPG Bilder) sieht.
Dateianhänge
Helicon_Bilder_oeffnen.jpg
Helicon_Bilder_oeffnen.jpg (164.91 KiB) 235 mal betrachtet

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1077
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von berlin » Montag 31. Dezember 2018, 17:47

Ich verstehe dein Problem:

Da gibt es das "FastPictureViewer Codec Pack", es hängt sich in den Explorer und man kann die Vorschaubildchen von allen RAWs sehen. Kostet allerdings einen 10er.

http://www.fastpictureviewer.com/codecs/
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

kl007
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von kl007 » Montag 31. Dezember 2018, 18:39

Vielen Dank für eure nützlichen Infos.
Ich habe auch mal meinen "Labortest" zur Auflösung der G9 im Telebereich mit meinem adaptierten Canon 400mm F5.6 gemacht und ich bin sehr zufrieden.
Ich stelle dann immer einen 10 DM Gauß Schein auf und fotografiere den aus ca. 5,5 Meter Entfernung.
Hier mal die Bilder der G9 (umgerechnet 800mm Brennweite) mit 20 mpx und HiRes 80 mpx
Dateianhänge
10DM_80mpx-1000213.jpg
10DM_80mpx-1000213.jpg (117.17 KiB) 207 mal betrachtet
10DM_20mpx-1000212.jpg
10DM_20mpx-1000212.jpg (190.43 KiB) 207 mal betrachtet
Zuletzt geändert von kl007 am Montag 31. Dezember 2018, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

kl007
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Fragen zur Lumix G9 / Kaufentscheidung

Beitrag von kl007 » Montag 31. Dezember 2018, 18:41

Als Referenz noch mein Nikon P900 Bild aus 5,5 Meter Entfernung mit 2000mm und 16mpx
Dateianhänge
10DM_16mpx_NikonP900-2894.jpg
10DM_16mpx_NikonP900-2894.jpg (123.86 KiB) 206 mal betrachtet

Antworten