Kaufberatung GX9, GH5, G9

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 172
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von herbert41 » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:14

Eigentlich bin ich mit meiner GX8 zufrieden. Vielleicht fehlt noch das letzte Quäntchen Qualität bei den Aufnahmen sowie das Focus-Stacking.
Frage an die Lumix-G-Experten: Lohnt es sich, auf eine der teuren Drei (GX9, GH5, G9) umzusteigen? - Video interessiert mich nicht, nur Foto.

lumulo
Beiträge: 381
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von lumulo » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:42

Das musst du wohl selbst entscheiden .... sooooo viel bringt eine neue Kamera nicht.
Ich bin nach GH4/GX7/GX80 bei der GX9 gelandet. Mit allen bin ich topzufrieden,
bei der GX9 werde ich wohl bleiben, für mich gibt es keine bessere Kamera. Sie hat alles
was mein Herz begehrt (eigentlich 95% zu viel).

caprinz
Beiträge: 906
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von caprinz » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:49

Hallo,
kommt das letzte quäntchen Qualität von der Kamera oder entscheidet man sich für bessere Objektive?
Die GX8 hat noch einen Tiefpassfilter,die anderen drei von dir genannten Kameras nicht.
Focus Stacking könnte auch ein Grund sein für einen Wechsel.
Gruß Carsten

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4397
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von jessig1 » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:51

Hallo,

mehr Qualität wird ein Umstieg nicht signifikant bringen.
Wenn du natürlich Features vermisst und unbedingt haben willst, dann bleibt dir nur ein Umstieg.

Dabei wäre du aber zu Beachten:

- die GH-Modelle sind speziell für Video gedacht.
- wenn es ganz speziell um Stakking geht, solltest du dir mal die Olys anschauen. Die machen Stakking in voller Auflösung und nicht aus 4k.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

kl007
Beiträge: 204
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von kl007 » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:56

Eine bessere Bildqualität erhältst du eher durch eine Investition in bessere Objektive und das fehlende Focus-Stacking sollte per App (falls Handy oder Tablet vorhanden) kein Problem sein.
Ich würde dir daher auch eher vom Kauf abraten (weil Video ja nicht interessant für dich ist).
Ich selber habe mir erst vor gut einer Woche die G9 gekauft, da für mich Video in 4K mit 60p interessant war und ich auch den HiRes Modus mit 80mpx interessant fand.
Ich konnte allerdings auch die Panasonic Cashback Aktion von 200 Euro nutzen.

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3263
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Berniyh » Donnerstag 3. Januar 2019, 18:09

herbert41 hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:14
Eigentlich bin ich mit meiner GX8 zufrieden. Vielleicht fehlt noch das letzte Quäntchen Qualität bei den Aufnahmen sowie das Focus-Stacking.
Frage an die Lumix-G-Experten: Lohnt es sich, auf eine der teuren Drei (GX9, GH5, G9) umzusteigen? - Video interessiert mich nicht, nur Foto.
Findest du die GX9 teuer? Also im Verhältnis zur GX8 damals wohl kaum.

Der wesentliche Vorteil der GX8 gegenüber der GX9 ist der etwas ausgeprägtere Handgriff und, dass der mechanische Verschluss 1/8000 s kann (im Vergleich zu 1/4000 s bei der GX9). Und der Sucher ist noch etwas größer.
In den meisten anderen Punkten ist die GX9 überlegen.

Ich würde die GX9 der GX9 schon alleine wegen des üblen Shuttershocks bei der GX8 der GX8 immer vorziehen.

Edit: die GH5 und G9 sind der GX8 schon ein ganzes Stück voraus, allerdings natürlich auch entsprechend teuer.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1421
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von sardinien » Donnerstag 3. Januar 2019, 18:30

jessig1 hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:51
- wenn es ganz speziell um Stakking geht, solltest du dir mal die Olys anschauen. Die machen Stakking in voller Auflösung und nicht aus 4k.
Die aktuellen Panas können Fokusbracketing (RAW oder Jpeg) und zwar mit allen MFT Objektiven. Blendenbracketing ist ebenfalls vorhanden. Postfokus in 4K/6K ist für Freihand ideal.

Die GX8 rauscht etwas gröber als meine GH5 bzw. G9. Die 6K (10 bit) sind im s/s Modus für mich interessant, um wildlife Aktionen (Schmetterlinge im Flug, Frösche beim Insektenfang......) festzuhalten. Die single frames daraus bearbeite ich in LR/PS

Mein Tipp:
G9 und GX8 behalten
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 172
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von herbert41 » Freitag 4. Januar 2019, 11:10

Ich danke euch allen für die guten Tipps, die die Auswahl für mich auf die GX9 und G9 verengt haben. An der GX9 stört mich gegenüber der GX8 der etwas kleinere Sucher (Ich fotografiere fast ausschließlich mit Sucher) und der kleinere Griffwulst. Schon für die GX8 habe ich mir einen leichten Alu-Handgriff gebastelt (s. Fotos). Es wird also wohl auf die G9 hinauslaufen, die auch in der Bestenliste und im Test von CHIP gerade für puristische Fotografen besonders empfohlen wird.
15 Fingernut zum Ausklappen des Monitors.JPG
15 Fingernut zum Ausklappen des Monitors.JPG (62.13 KiB) 1149 mal betrachtet
12 Schiene verschwenkt-Akkufach.jpg_2_1.JPG
12 Schiene verschwenkt-Akkufach.jpg_2_1.JPG (98.96 KiB) 1149 mal betrachtet
09 Kamera mit Schiene-Draufsicht.jpg_2_1.JPG
09 Kamera mit Schiene-Draufsicht.jpg_2_1.JPG (103.37 KiB) 1149 mal betrachtet
02 Sicherer Halt mit Schiene.jpg_2_1.JPG
02 Sicherer Halt mit Schiene.jpg_2_1.JPG (140.67 KiB) 1149 mal betrachtet

kl007
Beiträge: 204
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von kl007 » Freitag 4. Januar 2019, 12:12

Ich selber habe zwar nur die G9 und keine GX9, aber wenn du fast ausschließlich über den Sucher fotografierst und auch einen besseren Haltegriff haben möchtest, würde ich dir auch die Lumix G9 empfehlen.

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3149
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von cani#68 » Freitag 4. Januar 2019, 14:30

Interessanter Handgriff ;)
Grundsätzlich würde ich auch eher einmal in neue Objektive investieren, wenn hier noch Bedarf (Lichtstärke, FB,...) besteht.
Danach ist der Gedanke an einen neuen Body sicherlich nicht verkehrt.

Da du aber nun schon den Kamera Kauf weiter angeschoben hast, wirst du mit der G9 bei deinen Vorgaben (guter Sucher, Focus Bracketing,...) auf jeden Fall viel Spaß haben.

Und bei den ganzen Diskussionen darf man nicht vergessen: "Haben ist besser als brauchen!" :D
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 172
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von herbert41 » Freitag 4. Januar 2019, 18:28

Mir ist jetzt noch klarer geworden, welches Labyrinth Panasonic mit den Lumixxen angerichtet hat. Allein die Bezeichnungen sind eine Wissenschaft für sich! Z.B. denkt man doch, dass die GX9 eine Weiterentwicklung der GX8 ist. Pustekuchen :x! Bei der GX9 ist der Sucher wieder kleiner, der Griffwulst noch schlechter, der Monitor nur noch klappbar. Warum nicht einfach die GX8 belassen und nur mit Blitz und Stacking erweitern und den Tiefpassfilter weglassen?? Dann wäre für mich die Wahl einfach gewesen: GX9 statt der sehr schweren G9.

Und warum gibt es Pana-Tether-Software nur für die G9 und die GH5, während man sie für die GX8 für 50 Dollar bei einer Fremdfirma nachkaufen muss?

Die (z.T. unnötige und verwirrende) Vielfalt der Modelle erinnert mich an das Endstadium der deutschen Fotoindustrie. Zeiss und Voigtländer sind damals an der wirren Vielfalt der Modelle und der Konzeptlosigkeit erstickt und von den Japanern überrollt worden. Ein trauriges Ende!

Mit einem halben Auge schiele ich auch noch auf die neue Pana-S-Klasse. Aber dann brauche ich einen Rollator . . . ;)

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2364
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Prosecutor » Freitag 4. Januar 2019, 22:13

Ich habe ja in den letzten 10 Jahren schon den Großteil dessen benutzt, was zur G-Serie gehört. Die G9 ist mit deutlichem Abstand die Beste für Fotografen (für Filmer ist es die GH5): Riesiger Sucher (bin kein Brillenträger), beste Ergonomie, beste BQ, rasend schnell, viele exklusive Funktionen (Postfokus übrigens mit 6k und nicht 4k) und kein überzogener Preis. Die 658 Gramm fühlen sich wegen des guten Griffs auch nicht so schwer an. Die GX9 habe ich als Zweitkamera und Nachfolgerin der zu großen GX8 angeschafft. Mit der G9 kann sie in Sachen Ergonomie, Tempo und Ausstattung nicht mithalten, dafür punktet sie, wenn man kompakt unterwegs sein will.
Niels´Kameras: G9 | GX9
Erfahrungen mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

kl007
Beiträge: 204
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von kl007 » Samstag 5. Januar 2019, 08:24

Ich denke die komischen Kamerabezeichnungen muss man nicht verstehen und machen für mich auch nicht immer Sinn, aber dass ist bei anderen Kameraherstellern auch nicht viel besser.
Nikon hat z.B. auch als Premium APS-C Kamera eine D200 / D300,.. herausgebracht und als Klasse darunter einer D70 / D80,..., dann eine Vollformat Kamera D600.
Wer auf die D400 gewartet hat, hat nur eine D7100 gesehen und später eine D500.
Soll dann das Nachfolgemodell der D500 auch D600 heißen oder landet die D90 irgendwann bei D200 ..., d.h. von den Kamerabezeichnungen auch nicht sehr gelungen (zumal es ja dann noch die D3000 / D5000,... gibt).
Panasonic hat ja auch mal strukturierter mit der G1, G2,...,G6 (als Jahresmodelle) und mit der GH2, GH3,... (als 2 Jahresmodell (Upperclass)) begonnen.
Im Prinzip ist ja eine gewisse Gehäusevariation für den Endverbraucher nicht schlecht (auch wenn die Kamerabezeichnungen nicht immer gut gelungen sind).
Was mich am meisten stört ist, dass
1. Panasonic um ein paar Euro zu sparen die Kameras künstlich einschränkt:
Warum kann man bei einer G9 (Startpreis 1700 Euro) nicht beliebig lange Filmen (wie bei einer G81) oder zumindest die Filmzeit bei 4k von 10 auf 30 Minuten erhöhen ?

2. Dass man sich nicht Herstellerübergreifend auf einen einheitlichen Akkustandard geeinigt hat.
Bei den Handyladegeräten und neuerdings bei immer mehr Kameras gibt es schon dank der EU ein einheitliches 5V Ladegerät, der "Einheitsakku" wurde leider noch nicht vorgeschrieben und daher braucht man für fast jede Kamera sein eigenes Ladegerät + Zusatzakkus

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1421
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von sardinien » Samstag 5. Januar 2019, 08:49

Prosecutor hat geschrieben:
Freitag 4. Januar 2019, 22:13
(Postfokus übrigens mit 6k und nicht 4k)
Die G9 kann Postfokus mit z.B 30P 6K 10bit oder 60P 4K 8bit.

Mit der G9 im 20 fps Modus und 400 mm gelangen mir 2018 Aufnahmen von Störchen oder Silberreihern im Flug, die ich in der Klasse mit MFT bisher nicht für möglich gehalten habe.

Die GX8 gefällt mir für Astro und auf dem Stativ (top Klappsucher) besonders gut. Der Sensor trennt Licht und Schatten besser als GH5/G9.

Die Beurteilung von Cams/Objektiven bzw. deren Kombination wird immer individuell bleiben. Zu unterschiedlich können die Anwendungen sein.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
marcoki
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2014, 18:10
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von marcoki » Samstag 5. Januar 2019, 09:28

herbert41 hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:14
Eigentlich bin ich mit meiner GX8 zufrieden. Vielleicht fehlt noch das letzte Quäntchen Qualität bei den Aufnahmen sowie das Focus-Stacking.
Frage an die Lumix-G-Experten: Lohnt es sich, auf eine der teuren Drei (GX9, GH5, G9) umzusteigen? - Video interessiert mich nicht, nur Foto.


Allein die Bezeichnungen sind eine Wissenschaft für sich! Z.B. denkt man doch, dass die GX9 eine Weiterentwicklung der GX8 ist. Pustekuchen :x! Bei der GX9 ist der Sucher wieder kleiner, der Griffwulst noch schlechter, der Monitor nur noch klappbar. Warum nicht einfach die GX8 belassen und nur mit Blitz und Stacking erweitern und den Tiefpassfilter weglassen?? Dann wäre für mich die Wahl einfach gewesen: GX9 statt der sehr schweren G9.
Ich hatte auch eine GX8 und jetzt eine G9. Ich finde schon, dass die Bildqualität sich sichtbar verbessert hat. Allerdings nutze ich an der G9 auch das Leica 12-60, während an der GX8 meist das 14-140 zum Einsatz kam. Die G9 ist schon eine tolle Kamera und lässt kaum etwas vermissen. Allerdings ist sie für eine MFT-Kamera auch ganz schön groß und schwer.
Ich hoffe ja auch immer noch auf eine GX8 MarkII. Bei der GX9 ist mir der Sucher zu klein und sie hat im Gegensatz zur GX8 kein wetterfestes Gehäuse. Ich fürchte aber, dass Panasonic sich in nächster Zeit auf das Vollformat konzentriert. Ich rechne höchstens mit einem Nachfolger der G81.
G9, Leica 12-60/f2,8-4, 100-300 II, 15/f1.7, 25/f1.4, 42,5/f1.7, Olympus 60/f2.8, Lumix LX100, FL360L

https://www.flickr.com/photos/marco-kiel/

Antworten