Kaufberatung GX9, GH5, G9

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
ximul2

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von ximul2 » Montag 7. Januar 2019, 21:48

Hallo,
habe mir den gesamten Thread durchgelesen, sehr interessant, bin Panasonic Neuling.
Versuche es zum Anfang mit der alten GH3 zum Filmen und weniger zum Fotografieren.
So wie hier viele die G9 loben als das Beste gebe ich zu bedenken wie der Markt
in sieben Jahren aussieht und was die Apparate dann alles können.
Ich fotografiere am liebsten seit eh und je analog mit Mittelformat, da gibt es nichts
von elektronischen Einstellmöglichkeiten und es sind wunderbare Bilder möglich.
Bisher erlebe ich so eine Lumix als ein betörendes elektronisches Spielzeug für den
hervorragender Ausgleich zum Analogen. Ich habe aus dem Thread entnommen,
im Moment wird die G9 als die Beste bezeichnet, welche wird es in sieben Jahren sein?
Eigentlich war die Lumix G70 meine Erste mit 4k aber die habe ich fast schon vergessen,
viel zu klein für meine Hände.

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2364
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Prosecutor » Montag 7. Januar 2019, 21:59

Dass Kameras in 7 Jahren noch erheblich mehr können werden als heute, steht außer Frage. Aber ich lebe und fotografiere heute. Und dafür möchte ich das Beste für mein Budget.
Niels´Kameras: G9 | GX9
Erfahrungen mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

ximul2

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von ximul2 » Montag 7. Januar 2019, 22:16

Ich will hier keine Grundsatzdiskussion beginnen aber mein Bestes für die Fotografie sind Auge und Gehirn und dann erst der Apparat.
Ich weiß nicht, bei Dir wirkt es so brutal auf mich, auch der Avater, schaffst Du damit inneren Frieden?

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2364
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Prosecutor » Dienstag 8. Januar 2019, 08:30

Du hast dich wohl versehentlich im falschen Forum angemeldet. Hier geht's lang:
https://licht-forum.org
Oder glaubst du, das Forum durch Platitüden bereichern zu müssen? Dann herzlich willkommen auf meiner Ignore-Liste!
Niels´Kameras: G9 | GX9
Erfahrungen mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 1243
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Holger R. » Dienstag 8. Januar 2019, 09:28

Off Topic: Es fehlt der "gefällt mir"-Button in diesem Forum
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of-Album
meine Flickr GX9-Gruppe
meine Facebook GX9-Gruppe

-GX9 & GX80 & GM1
-Leica 25 f1,4- Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 & 100-300 (II) f4,0-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4,0-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 17415
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Guillaume » Dienstag 8. Januar 2019, 10:21

ximul2 möchte wohl ein wenig trollen. Nichtbeachtung hilft in so einem Fall.
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Yashica Mat 124 G / MINOLTA X-500
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Tamron sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 172
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von herbert41 » Dienstag 8. Januar 2019, 11:28

jessig1 hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:51
Hallo,

mehr Qualität wird ein Umstieg nicht signifikant bringen.
Wenn du natürlich Features vermisst und unbedingt haben willst, dann bleibt dir nur ein Umstieg.

Dabei wäre du aber zu Beachten:

- die GH-Modelle sind speziell für Video gedacht.
- wenn es ganz speziell um Stakking geht, solltest du dir mal die Olys anschauen. Die machen Stakking in voller Auflösung und nicht aus 4k.
Zu Stacking / auf Olys umsteigen: Früher hatte ich eine Lumix und eine Canon. Das Problem: die total unterschiedlichen Menü-Führungen. Da kam ich immer wieder durcheinander; echter Stress. Schließlich habe ich die Canon verkauft und mir eine Lumix-Zweitkamera gekauft. Das war für mich der richtige Schritt. Deshalb kommt Oly für mich nicht in Frage. Entweder nur Oly oder nur Lumix!

ximul2

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von ximul2 » Dienstag 8. Januar 2019, 11:59

Guillaume hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 10:21
ximul2 möchte wohl ein wenig trollen. Nichtbeachtung hilft in so einem Fall.
Das ist ja süß, trollen, ich glaube hier bin ich richtig, die Leute haben Humor.
Ansonsten habe ich schon am ersten Tag gemerkt, hier schlägt man sich hauptsächlich die aktuelle Elektronik um die Ohren,
da kann ich zu der zu Weihnachten geschenkt bekommenden Lumix GH3 nicht viel lernen, die gibt es hier gar nicht mehr im Überblick.

Hier ist es wohl normal, dass man immer das neuste Modell haben will, ökonomisch verständlich aus Sicht von Panasonic,
auch wenn ein Wechsel keine signifikante Verbesserung bringt, was will man machen, es gibt dieses neuere Modell, das hat schon seinen Sinn.
Ich kann nicht verleugnen, dass ich auf Grund dieses Threads mir die G9 genauer angeschaut habe und ich stelle fest, es ist verlockend.

Benutzeravatar
Frepa
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 8. Juni 2014, 22:23
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Frepa » Dienstag 8. Januar 2019, 12:51

Lieber ximul2,

ich denke, es ist normal, dass man mit der Zeit geht. Wer damals noch dicke Mobilfunkgeräte hatte, trägt heute ein Smartphone. Wer damals einen Röhrenfernseher besaß, hat heute einen Flachbildschrim. Usw. (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel :D)

Hier ist keiner explizit darauf aus, immer das aktuellste Gerät zu besitzen. Die G9 hat halt nunmal einen (gewaltigen) Qualitätssprung nach vorne gemacht. Ob man das Geld investieren will oder nicht - das ist jedem selbst überlassen - denn es ist schon ein Batzen, keine Frage. Die G9 ist natürlich auch größer und schwerer, das muss man auch wollen. Keiner hier sagt, dass man mit älteren Lumixen schlechtere Bilder macht. Auch du wirst mit deiner GH3 einige hier finden, die diese Kamera noch nutzen. Du musst nur mal die Suchfunktion betätigen oder selbst einen Faden aufmachen. Du wirst sehen - du bist nicht alleine. :-) Aber es gibt natürlich mit längerer Nutzung einer Kamera und Steigerung eigener Fortschritte auch eine Änderung und somit Optimierung der eigenen Qualitätsansprüche. ;-)

Ich selbst bin von der G6 auf die G9 nach 5 Jahren Nutzung gegangen. Ich werde mit der G9 sicherlich noch mind. ein Jahrzehnt glücklich sein, wenn nicht irgendwas gravierendes eintritt, auch wenn es in der Zwischenzeit möglicherweise wieder deutlich bessere Bodys geben könnte. Mir fehlte mit der alten G6 einiges an schnellen Einstellmöglichkeiten (Knöpfe, Einstellräder), Schnelligkeit sowie Bildschärfe. Die habe ich jetzt mit der G9. Somit bin ich nun rundum zufrieden. Und so geht es vielen G9-Nutzern hier, wenn ich das richtig rausgelesen habe.

Schau dich um, stell Fragen, aber mach hier nicht einzelnen Usern die Freude am Forum durch deine Kommentaren madig. ;-) Und natürlich beschäftigt man sich in einem Lumix-Forum auch mit den neuesten Modellen, sonst würden sie ja nicht verkauft werden, oder? ;-)

LG
Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun. (Goethe)


G9 | 12-60/2.8-4 | 25/1.7

elaysa
Beiträge: 45
Registriert: Montag 12. Dezember 2011, 22:11

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von elaysa » Dienstag 8. Januar 2019, 15:04

Frepa hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 12:51


ich denke, es ist normal, dass man mit der Zeit geht. Wer damals noch dicke Mobilfunkgeräte hatte, trägt heute ein Smartphone. Wer damals einen Röhrenfernseher besaß, hat heute einen Flachbildschrim. Usw. (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel :D)

Vor 40 Jahren galt die Regel:Das Wichtigste an einer Kamera ist das sehr gute Objektiv und der Fotograf ! Und wenn man mit der Zeit geht,so gilt das heute auch noch.Denn die physikalischen Gesetze haben sich nicht geändert, Oder habe ich etwas verpaßt?

Benutzeravatar
Alter_Schwede
Beiträge: 70
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 07:20

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Alter_Schwede » Dienstag 8. Januar 2019, 15:41

Es ist halt manchmal wie eine Art Sucht, das noch bessere Gerät in Händen halten zu können.
Mir ging das auch lange so.
Als letzten Systemumstieg bin ich von der exzellenten GH5 auf die Sony A7 II umgestiegen.
Dort habe ich im punkto Bildqualität JPG ooc das gesehen, was ich mir für meine Bedürfnisse mein ganzes ganzes Leben immer ersehnt hatte.
Das Dumme an Sony ist, ihr relativ bescheidenens und extrem teures Sortiment an Objektiven.
Da schmeisst man Kohle ohne Ende raus und besitzt am Ende gerade mal zwei oder drei Objektive.
Bei Pana hatte ich davor für ähnliches Geld sieben Objektive. :shock:
Als nächstes kam die G9 heraus, und die war photografisch gesehen, noch einmal ein dickes Stück besser als, die GH5, die ich seinerzeit verkauft hatte, leider inkl. aller Objektive... :? (selbst schuld)
Die GH5 ist auch eine sehr gute Kamera, aber sie ist halt schon eher für Video Filmer ein absolutest Ultimum und ich hatte mir eh vorgenommen, wenn der "Nachfolger" einer solchen Kamera heraus kommen würde, mir dieses Gerät mit Sicherheit genaustens ansehen zu wollen.
Nun ja, da ich in vielen Beiträgen und Tests gesehen habe, dass die G9 ähnlich gute JPGs ooc liefert, wie die KB Kamera Sony A7 II, habe ich mir gesagt, dass ich mit MFT (hatte ich ja bereits benutzt) auf jeden Fall um einiges besser und günstiger fahren würde, als mit der A7 II weiterzufahren.
Ausserdem kam ich immer mehr auf die Schiene BIF (Birds in Flight), und das geht mit der A7 II nicht wirklich komfortabel. Dafür ist der AF der A7 II etwas zu langsam.
Es gibt natürlich Leute, die zaubern selbst aus einer A7 II BIF Bilder, dass man nur so mit den Ohren schlackert, aber ich bin leider nicht ganz so ausdauernd und geluldig, wie diese Menschen. Bei mir muss man schneller und einfacher zu ähnlich guten Ergebnissen kommen.
Und genau das bietet mir, wie gesagt, die G9. Na und der grosse Sucher der G9 ist für die Bildbeurteilung bzw. Bildeinstellung on demand auch bestens geeignet.
Ausserdem kann man diesen tollen Sucher auch noch (von Hand) an sein eigenes kalibrierten Bildbearbeitungssystem zu Hause recht gut anpassen. Die vielen Einstellungsmöglichkeiten des Suchers bieten einem einige Parameter dazu.
Natürlich hoffe auch ich, mit der G9 die finale Kamera gefunden zu haben, bin ja nicht mehr der jüngsten einer, aber leider habe ich bereits von den neuen organischen Sensoren von Panasonic gehörte, mittels denen man eine Dynamikumfangsbewältigung ooc hat, dass einem nur so die Ohren schlackern... das ist der letzte Parameter, den ich mir schon seit meinen allerersten DSLR Zeiten gewünscht habe.
Dynamikumfang ohne Ende, und genau das sollen die neuen Organischen Sensoren haben.
Auf das bin ich noch gespannt, und würde meine G9 auf jeden Fall für eine G10 mit Organicsensor wieder her geben. 8-)
Gruss Schwede

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 172
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von herbert41 » Donnerstag 10. Januar 2019, 10:53

Liebe Mitstreiter und Berater,
nun habe ich die G9 seit zwei Tagen. Hier ein erstes Statement über meine Gefühle (also sehr subjektiv!). Ich habe lange nachgedacht, um einen zutreffenden Vergleich zu finden:
Meine GX8 ist wie ein leichtes 6-Zylinder-Sportcoupé (Audi TT, Aston Martin oder . . .).
Die G9 erinnert mich an einen 12-Zylinder-Touareg oder AMG-Mercedes, technisch perfekt, aber bullig ;)
Ich bin gespannt, ob ich ein ähnlich vertrautes Gefühl zur G9 entwickeln kann wie zur GX8. Was die Ästhetik angeht, ist die GX8 der G9 weit voraus.

Eine erste Aufnahme mit dem Leica 100-400mm (400mm): Turm der Clemenskirche in Münster in der ersten Morgenröte.
P_G95120_5_1.JPG
P_G95120_5_1.JPG (273.53 KiB) 476 mal betrachtet

Benutzeravatar
Alter_Schwede
Beiträge: 70
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 07:20

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Alter_Schwede » Donnerstag 10. Januar 2019, 12:44

Gratuliere, ich denke, dass du zur G9 ein ähnlich vertrautes Gefühl aufbauen kannst. Vielleicht wird es sogar noch inniger.
Ich selbst finde sie auch enorm gut. Der Auto Vergleich gefällt mir! :)

Was genau sprichst du mit der Ästhetik an?
Gruss Schwede

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 172
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von herbert41 » Donnerstag 10. Januar 2019, 14:43

Alter_Schwede hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 12:44
Gratuliere, ich denke, dass du zur G9 ein ähnlich vertrautes Gefühl aufbauen kannst. Vielleicht wird es sogar noch inniger.
Ich selbst finde sie auch enorm gut. Der Auto Vergleich gefällt mir! :)

Was genau sprichst du mit der Ästhetik an?
Na ja, als uralter Hase (ich fotografiere seit über 60 Jahren) finde ich die klassische Kameraform unübertroffen: die alte Leica mit M39-Schraubgewinde, die Exakta Varex, die Contarex Bullseye, die Voigtländer Prominent, die Lordomat, die Bessamatic, die Paxette. Die stehen alle in meinem Regal. Viel Chrom, wenig Plastik (deshalb ist meine GX8 auch in Silber). Das war die Zeit, in der der Gelsenkirchener Barock durch das moderne Braun-Design abgelöst wurde; eine Offenbarung! Reminiszenzen an die "goldene" Jugendzeit . . .
Dagegen wirkt die G9 wie ein schwarzer Klotz :(

Benutzeravatar
Alter_Schwede
Beiträge: 70
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 07:20

Re: Kaufberatung GX9, GH5, G9

Beitrag von Alter_Schwede » Donnerstag 10. Januar 2019, 15:39

Mir ist was die Kameraform betrifft nur eins wichtig, eben die Form bzw. wie diese Geräte in der Hand liegen.
Ich hatte schon immer die kleinste DSLR oder die grösste DSLM. :mrgreen:
Das Material, sprich Metall an einer Kamera ist mir nicht so wichtig, bzw. ich mag Metalle eh nicht zum Anfassen.
Aber das ist ja immer eine Frage des Geschmack bzw. der Vorlieben für Werkstoffe.

Übrigens ein geiles Hartholzgehäuse könnte ich mir auch sehr gut als Werkstoff vorstellen. :o :)
Gruss Schwede

Antworten