GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
musicman56
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 5. Mai 2019, 08:03

GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von musicman56 » Freitag 19. Juli 2019, 18:14

Hallo LUMIX-Fans,

ab und zu möchte ich aus einem Bild einen Ausschnitt raus ziehen. Da mir dieser zu pixelig ist, denke ich intensiv über eine neue Kamera nach. Weil ich meine erste System-Kamera erst vor ein paar Monaten in der Hand hatte, fehlt mir etwas die Erfahrung. Komme ich mit der GH5 oder der G9 - sprich mit den 4 MP mehr - der Lösung meines Problems näher, oder sollte ich mir doch besser eine Kamera mit APS-C Sensor zulegen, zum Beispiel die Alpha 6400? Dass hier niemand eine Empfehlung für eine andere Marke ausspricht ist mir schon klar. In der Zwischenzeit ist mir aber auch klar geworden, dass MFT technisch gesehen ausgereizt ist. Ich weiß, guter Rat kann teuer sein. Mit meiner im Mai erst gekauften G81 bin ich ansonsten zufrieden. Pech gehabt, dass jetzt die G91 gekommen ist,
Musikalische Grüße aus Wackersdorf
Otto

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3386
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von mopswerk » Freitag 19. Juli 2019, 18:24

musicman56 hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 18:14
ab und zu möchte ich aus einem Bild einen Ausschnitt raus ziehen.
Wie häufig brauchst Du das und kommt entsprechend nicht eine Alternative in Betracht? Also zB ein anderes (Tele)objektiv oder eine Softwarelösung (ZB Franzis Photozoom oder Topaz GigaPixel AI).
Ich hätte an MFT nix vermisst, aber 4:3 war nicht "mein" Bildformat, deswegen bin ich zu Sony (APSC) umgeschwenkt (eine von den 6000ern) ... die haben zwar die 24Megapixel, aber die fallen mir nicht auf ... wäre auch mit den 16 Megapixeln einer MFT froh geworden. Wegen Croppens lohnt sich meiner Meinung nach der Umstieg nicht.
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2616
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von Prosecutor » Freitag 19. Juli 2019, 18:43

Die neue Sony A7RIV hat 61 MP. Da biste richtig. :D
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2481
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von jackyo » Freitag 19. Juli 2019, 20:36

Hi Otto

Vielleicht hilft Dir der Link hier weiter...

https://www.youtube.com/watch?v=qTM_SM3tIRc

Viele Grüsse
jackyo
Ich freue mich über Kommentare, Tipps und Kritik, bitte aber das Einstellen von eigenen Bildern oder Bearbeitungen meiner Bilder zu unterlassen! Danke.
Olympus OM-D E-M10 Mark II
M.Zuiko 25/45mm f1.8
M.Zuiko 12-40/40-150mm f2.8 PRO
Stylus XZ-2
LR6/PSE 8

Benutzeravatar
musicman56
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 5. Mai 2019, 08:03

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von musicman56 » Samstag 20. Juli 2019, 13:04

Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank für eure Antworten, auch für die ironische! Übrigens, das ist der Shop meines Vertrauens:
[url]https://www.e-infin.com/eu/

Um Missverständnissen vorzubeugen denke ich, dass ich etwas weiter ausholen muss. Noch dazu, weil das Thema aus einem Bild einen Teil herausziehen zu wollen bzw. müssen, oft etwas (negativ) belächelt wird.


Es geht um Tierfotografie in freier Wildbahn. In der Regel aus der Hand und mit Brennweiten zwischen 200 und 300 (Pana 100-300). Wenn du oft stundenlang auf der Lauer nach einem Motiv bist, und dann nur ein paar Sekunden Zeit hast für den richtigen Zeitpunkt, dann kommt es eben vor, dass das Motiv nicht optimal im Bild ist, zu klein ist weil noch zu weit weg usw. Das alles hat nichts mit dem viel zitierten Pixelwahn zu tun. Darum würde ich schon gerne auf meine ursprüngliche Frage zurück kommen, denn 40 MP und Vollformat sind keine Lösung. Ich hab ja keinen Kameramann der das Zeug den ganzen Tag über schleppt. Und bezahlbar soll es auch noch bleiben, denn es ist mein Hobby und nicht mein Beruf. Eine G9 oder GH5 wären noch im Budget, und auch eine bessere Linse, oder ein guter Rat für einen Systemwechsel wenn es denn zur Lösung des Problems beitragen würde.
Musikalische Grüße aus Wackersdorf
Otto

Benutzeravatar
kastala
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 08:45

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von kastala » Samstag 20. Juli 2019, 13:09

Hallo,

ich kann Dir nicht bei der Entscheidung (welche Kamera?) helfen,
aber der Shop ist Top!!!!
Gruß v. Axel aus Hannover
GX7+GX8, Panaleica 12-60/2,8#Panaleica 45/2,8#Pana 7-14/4#Pana 45-200#Sigma 30/1,4#
Pana 20/1,7#Laowa 7,5/2

Benutzeravatar
msjb22
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 21. Februar 2017, 13:51

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von msjb22 » Samstag 20. Juli 2019, 13:15

Zu APS-C kann ich leider nichts sagen, aber wenn eventuell auch ein (leichtes) Stativ mit dabei sein kann und die Motive vielleicht auch mal ne Sekunde still halten, würde ich zumindest als Überlegung den Hi-Res-Modus der G9 zu Bedenken geben (in Abgrenzung zur GH5). Da hätte man schon Potenzial zum Croppen/Vergrößern.

Andererseits hab ich auch schon Fotos meiner alten G5 leicht gecroppt und auf 40c60cm vergrößert ausgedruckt und war wirklich zufrieden mit den Ergebnissen. Die G9 (und auch die G81) ist aber schon eine gewisse Verbesserung, was das Potenzial angeht, in meinen Augen. Aber es hängt sicher auch immer vom Motiv/Vergrößerungsbedarf ab, und auch von den eigenen Ansprüchen und dem Verwendungszweck.

Und dann wäre natürlich noch die Option auf das 100-400er PanaLeica aufzurüsten, da wäre dann vielleicht auch schon der Cropbedarf geringer...
Lumix G81 & G9
10-25mm PanaLeica - 12-100mm Olympus Pro - 45-200mm II Panasonic - 100-400mm PanaLeica
7,5mm/f2.0 Laowa - 10,5mm/f0.95 Voigtländer - 22mm/f3.5 Lensbaby Sol - 24mm Pentax 110 - 25mm/f1.7 Panasonic - 135mm/f2.8 Leica Elmarit R

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2616
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von Prosecutor » Samstag 20. Juli 2019, 13:34

Ich würde an deiner Stelle ins 100-400 investieren. Gibts beim Chinesen für 959 €.
https://www.e-infin.com/eu/item/2944/pa ... .i.s._lens
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3386
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von mopswerk » Samstag 20. Juli 2019, 14:08

Bei Sony gibt es neuerdings das 200-600, aber das ist teuer und schwer.
Wenn es das Budget her gibt, würde ich auch das Panasonic 100-400 anschauen.
Viele sind aber auch mit dem 100-300 Panasonic zufrieden...
PS: Ggf auch einen Gebrauchtkauf erwägen... Stichwort "blaues Forum"
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1464
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von sardinien » Sonntag 21. Juli 2019, 06:29

Will man im Supertelebereich bei PANA MFT das Maximale erreichen, empfehle ich aus eigener Erfahrung:

G9 + 100-400 mm und f/2.8 200 mm.

Eine GH5 ist eher auf Video abgestimmt. Die G9 auf Foto.

Will man aus den RAWs:
Crops, Skalierungen oder Pixelerhöhungen durchführen, sollte das Ausgangsmaterial perfekt sein. Soll heißen:

-ISO 100, wenn immer möglich bei den aktuellen PANAs
-hochauflösende, lichtstarke Objektive, die möglichst bei offener Blende top Leistung abliefern

Schaut man sich die hier eingestellten Aufnahmen in voller Auflösung an, verstehe ich den Hype um Sony nicht:

https://www.systemkamera-forum.de/topic ... el200600g/
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

caprinz
Beiträge: 944
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von caprinz » Sonntag 21. Juli 2019, 06:37

sardinien hat geschrieben:
Sonntag 21. Juli 2019, 06:29

-ISO 100, wenn immer möglich bei den aktuellen PANAs
Warum LOW ISO, Basis ist 200?
Gruß Carsten

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1464
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von sardinien » Sonntag 21. Juli 2019, 07:47

Die PANA Sensortests und meine Erfahrungen zeigen mir die Vorteile von ISO 100 auf. PANA sollte die Basis ISO ändern, damit die Vergleichsaufnahmen mit KB aussagekräftiger werden.

Allgemein:
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die G9 im Astrobereich beim letzten update eine positive Korrektur erfahren hat. Die dunklen Flächen rauschen sichtbar weniger. Dies erhöht die Nachbearbeitungsspielräume, auch bei ISO 100 ;)
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

caprinz
Beiträge: 944
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von caprinz » Sonntag 21. Juli 2019, 09:21

sardinien hat geschrieben:
Sonntag 21. Juli 2019, 07:47
Die PANA Sensortests und meine Erfahrungen zeigen mir die Vorteile von ISO 100 auf. PANA sollte die Basis ISO ändern, damit die Vergleichsaufnahmen mit KB aussagekräftiger werden.
Interessant,meine Erfahrung auch.
Gruß Carsten

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8822
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von Jock-l » Sonntag 21. Juli 2019, 12:44

Prosecutor hat geschrieben:
Samstag 20. Juli 2019, 13:34
Ich würde an deiner Stelle ins 100-400 investieren. Gibts beim Chinesen für 959 €.
Sehe ich auch so, ergibt bei MFT 200-800mm (Crop 2); Du kannst ja via Objektivsuche bei APS-C (Crop 1,5) schauen, welche Marke (Canikon, Sony) etwas in dieser Brennweite anbietet und dann alles ander miteinander vergleichen (Größen/Gewicht, notwendiges Taschengeldaufkommen).
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 142
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN

Re: GH5, G9 .....oder besser eine mit APS-C Sensor

Beitrag von j73 » Sonntag 21. Juli 2019, 14:40

Jock-l hat geschrieben:
Sonntag 21. Juli 2019, 12:44

Sehe ich auch so, ergibt bei MFT 200-800mm (Crop 2); Du kannst ja via Objektivsuche bei APS-C (Crop 1,5) schauen, welche Marke (Canikon, Sony) etwas in dieser Brennweite anbietet und dann alles ander miteinander vergleichen (Größen/Gewicht, notwendiges Taschengeldaufkommen).
Hallo Jürgen,
genau nach solchen Vergleichen (Gewicht, Volumen, verfügbare Objektive für die gewünschten Brennweiten und Preis) bin ich bei MFT gelandet ... Hatte in einer Excel-Tabelle die GX9 mit der Sony Alpha a6500, der Canon M-irgendwas und dem vor einem Jahr bei mir noch vorhandenen Sony Alpha A-Mount Equipment gegenübergestellt.
Ich hab den Wechsel zu Panasonic/MFT zu keiner Sekunde bereut.
Grüße, Jörg
------------------------------------------------------------------
Digital: Lumix GX9 & Lumix TZ71
Analog: Nikon F55

https://www.flickr.com/photos/joerg2019/

Antworten