Spiegellose im Aufwind

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
ehenkes
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 14. Januar 2012, 23:11
Kontaktdaten:

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von ehenkes » Mittwoch 15. Februar 2012, 22:07

das 100-300er kommt nur selten zum Zug, wahrscheinlich deshalb, weil ich im Unterbewusstsein nicht von seiner Abbildungsleistung überzeugt bin...
Hier hast Du Daten: http://www.traumflieger.de/objektivtest ... _chart.gif
Canon 5D Mark III; Olympus OM-D; EF- (L, IS, USM), mFT-, M42-Objektive;
Canon Speedlite 600EX-RT; Metz 58 AF-2, Dörr DCF 50 Wi; Raynox 150,250,202

Benutzeravatar
available
Beiträge: 6392
Registriert: Samstag 27. August 2011, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von available » Mittwoch 15. Februar 2012, 22:32

Markus B. hat geschrieben:Danke Andreas für deinen Praxisbericht mit diesen Linsen!

Ich vermute sehr, dass noch in diesem Jahr attraktive Telezooms für MFT kommen.
Vorher versuche ich mich irgendwie mit dem angenehm handlichen Pana 100-300 mm anzufreunden.

Aber wenn ich ehrlich bin ist es eben so, dass ich fast alles mit dem 14-140er und dem 7-14er (und gelegentlich dem 45mm Makro) fotografiere, manchmal auch mit dem 1,8/20er (Reportage- bzw. Strassenfotografie!) - das 100-300er kommt nur selten zum Zug, wahrscheinlich deshalb, weil ich im Unterbewusstsein nicht von seiner Abbildungsleistung überzeugt bin...

Gruss
Markus

Hallo Markus,

ich denke eher das Du einen Blick für andere Brennweiten entwickelt hast. Die Aufzählung Deiner Linsen ist natürlich super und ich kann das sehr gut nachvollziehen.
Allerdings denke ich, dass Du dem 100-300er etwas unrecht tust. (Hatte ich auch etwas) Schau Dir mal das Bild von dem Vögelchen an. http://lumix-forum.de/viewtopic.php?f=3 ... 5&start=30
Im Nahbereich und auch bis ca. 200 mm kann es sehr gut (bei allerdings geringerer Lichtstärke) mit dem Canon mithalten. Man muss schon am besten auf ca. 8 abblenden.

Viele Grüße

Andreas
Mein Flickr
G3/GH2/E-M1
Wali 7.5
Pan 7-14/14-42/1.2 42,5/45/100-300
Nokt 0.95/25
Oly 45/75/12-40/40-150
Zeiss 1.4/50/85
Canon 70-200
Leica Summicron-M 2/50
Zuiko FT 2/14-35/50/150
Elinchrom
Gorilla/Benro B0,Sirui T025/C10/N2004/K20x,Nodalninja, Pelicase

Benutzeravatar
Markus B.
Beiträge: 687
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 07:42
Wohnort: Kanton Bern

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von Markus B. » Donnerstag 16. Februar 2012, 09:17

Ja der Vogel schaut gut aus - und vor allem zeigt das 100-300er in diesem Bild eine grose Stärke: die sehr schöne, harmonisch verlaufende Hintergrundunschärfe! Das ist für ein Telezoom nicht selbstverständlich!!

Gruss,
Markus
Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute
Ansel Adams

G9, 12-60/2.8-4.0, 8-18/2.8-4.0, 25/1.4, 42,5/1.2, 15/1.7, 17,5/0.95, 35-100/4.0-5.6

Benutzeravatar
campi50
Beiträge: 6
Registriert: Montag 9. Januar 2012, 21:27

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von campi50 » Donnerstag 16. Februar 2012, 21:26

Frage an "available" :
Ich besitze die G3 und unter anderem auch das Canon EF 70-200/4 Objektiv. Der Autofokus funktioniert ja an der G3 für's 70-200 nicht, wie sieht es denn mit dem einstellen der Blenden aus, oder arbeitet die Linse in dem Fall dann nur bei Offenblende ?
Mit welchem Adapter arbeitest Du an der G3?

-gruß micha-
G6, GM1, GX7 20/1.7, 12-35/2.8, 45-200/4-5.6, 12-32/3.5-5.6, 7-14/4, Olympus 45/1.8
5D, 28-70/2.8, 70-200/4.0, 50/1.4
Lightroom 3.6 - PS Elements 12 - NIK Software

kmhb
Beiträge: 1052
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 13:00

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von kmhb » Donnerstag 16. Februar 2012, 22:01

a propo überteuerte objektive,
schaut mal im testbericht bei dpreview rein, unter vorigem GX1-thread erwähnt. dort gibt es ein vergleichsphoto der beiden kit-linsen
14-42mm X-version vs. bisheriges 14-42mm kit-objektiv. das weitaus teurere X-objektiv ist im telebereich vergleichsweise grottenschlecht und kann somit zurecht als überteuert bezeichnet werden, was aber nicht heißt, dass dies für alle anderen lumix MFT-objektive ebenso zutrifft. übrigens, an das erste kit objektiv 14-45mm (für die G1), kommt das nachfolgemodell 14-42mm nicht ran.
gruß
kmhb

Lithographin

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von Lithographin » Donnerstag 16. Februar 2012, 22:17

@ kmhb
....übrigens, an das erste kit objektiv 14-45mm (für die G1), kommt das nachfolgemodell 14-42mm nicht ran.
Einen direkten Vergleich mit beiden Objektiven kann ich nicht anstellen da ich nur das 14-42 mm besitze, aber ich muß hier mal eine Lanze für das 14-42 Kit-Objektiv brechen.
Es mag Fachleute geben die alles mögliche irgend wie beweisen können, aber während meiner Tätigkeit im Reprobereich habe ich mir wenigstens ein gewisses Auge aneignen können da ich jeden Tag Bilder beurteilen mußte.
Und das Kit 14-42 mm ist, richtig eingesetzt, ein wirklich gutes Objektiv mit absolut guten Leistungen die sich sicherlich nicht verstecken müssen.

Ich verstehe nicht warum das dauernd schlecht geredet wird. Ich habe Aufnahmen mit dem Teil geschafft das Bekannten von mit mit DSLR die Luft weg blieb.
Das Objektiv alleine macht noch kein gutes Foto.
Und wo die Unterschiede tatsächlich liegen mag jeder für sich selber entscheiden wenn er denn beide besitzt.

Das einzige das dadurch erreicht wird ist das jede/r der sich ein Kit kaufen möchte vorher fragt: "Ich habe gehört das Kit ist so mies das man es nur noch verkaufen kann....."
Und ich sage jetzt mal daß das nicht stimmt.
Mit der richtigen Blende und sauber scharfgestellt liefert das Objektiv ganz ausgezeichnete Ergebnisse.

Aber vielleicht hast Du ja beide und kannst uns Vergleichsfotos einstellen.
Entschuldige, aber ich kann es nicht mehr hören.

Cristina

dietger
Beiträge: 3551
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29
Wohnort: Wuppertal

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von dietger » Donnerstag 16. Februar 2012, 23:48

Christina, ich liebe Dich :mrgreen:

Mich juckt es seit Monaten in den Fingern bei jedem dieser dummen Kitobjektiv-Bashing -Beiträge genau dies zu schreiben was Du geschrieben hast, nur hätte ich,
wie ich mich kenne, eine sagen wir mal noch direktere Wortwahl als Du benutzt. Deshalb habe ich nichts dazu geschrieben.
Falls jetzt jemand noch auf die Idee kommt etwas von Plastikobjektiv zu murmeln, dem sei gesagt das es sich um hochwertigen technischen
Kunststoff handelt welcher mit Plastik soviel zu tun wie ein Zuse 1 mit modernen Hochleistungsrechnern. Wer´s nicht glaubt
sollte sich mal im Bereich Werkstoffkunde kundig machen.

Nochmals Danke Christina !


Dietger
Panasonic Lumix G9, GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst

Benutzeravatar
available
Beiträge: 6392
Registriert: Samstag 27. August 2011, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von available » Freitag 17. Februar 2012, 06:14

campi50 hat geschrieben:Frage an "available" :
Ich besitze die G3 und unter anderem auch das Canon EF 70-200/4 Objektiv. Der Autofokus funktioniert ja an der G3 für's 70-200 nicht, wie sieht es denn mit dem einstellen der Blenden aus, oder arbeitet die Linse in dem Fall dann nur bei Offenblende ?
Mit welchem Adapter arbeitest Du an der G3?

-gruß micha-

Hallo Micha,

ich benutze das Canon Objektiv mit folgendem Adapter an der GH2/G3: http://www.traumflieger.de/shop/product ... cts_id=555
Es ist, wenn keine Canon Kamera zu Hand mit diesem Adapter lediglich ein Fotografieren mit Offenblende möglich. Falls es zu hell wird benutze ich einen Graufilter.
Wenn eine Canon zur Hand ist kann man das Objektiv an der Canon abblenden und mit gedrückter schärfentiefetaste abnehmen. Dann liegt die eingestellte Blende vor. Das ist allerdings in der Praxis nicht zu gebrauchen.

Es gibt inzwischen jedoch einen Adapter mFT/Canon EOS, welcher eine zusätzliche Blende integriert hat. Ich habe diesen allerdings noch nicht getetstet:
http://www.enjoyyourcamera.com/Objektiv ... :4582.html

Wie gesagt benutze ich die Linse hauptsächlich bei schwächerem Licht mit Offenblende. Es gibt keine entsprechende mFT Linse.
Viele Grüße

Andreas
Mein Flickr
G3/GH2/E-M1
Wali 7.5
Pan 7-14/14-42/1.2 42,5/45/100-300
Nokt 0.95/25
Oly 45/75/12-40/40-150
Zeiss 1.4/50/85
Canon 70-200
Leica Summicron-M 2/50
Zuiko FT 2/14-35/50/150
Elinchrom
Gorilla/Benro B0,Sirui T025/C10/N2004/K20x,Nodalninja, Pelicase

mod_ebm
Beiträge: 148
Registriert: Samstag 28. Januar 2012, 21:23

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von mod_ebm » Freitag 17. Februar 2012, 07:29

kmhb hat geschrieben: das weitaus teurere X-objektiv ist im telebereich vergleichsweise grottenschlecht und kann somit zurecht als überteuert bezeichnet werden, ...
Was aber nicht an der optischen Leistung sondern wahrscheinlich an einem Problem mit dem Bildstabi liegt. Wenn Du den Beitrag vollständig gelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass das Problem bei Zeiten zw. 1/80 und 1/200s auftaucht. Ich kann das übrigens bei meiner auch reproduzieren. Außerhalb dieses Bereichs ist auch über 35mm µFT alles i.O. Die Linse ist für mich schon aufgrund ihrer Größe praktisch und nicht mehr wegzudenken. Man muss eben solange wie Panasonic an der Lösung arbeitet um diesen Umstand wissen. (know your gear)

So, und nun genug gebashe...

martinf
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 08:17

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von martinf » Freitag 17. Februar 2012, 08:21

Vielleicht interessant bzgl. der hier ja im Zusammenhang mit dem Objektivpreis diskutierten optischen Leistung ist der Link http://www.dxomark.com/index.php/Public ... 12mm-f-2.0 . Hier geht es zwar um ein Objektiv von Olympus, aber die Detailwerte bzgl. Auflösung der Objektiv-Kamera-Kombination und das resultierende Abschlussvotum "a high-quality, fully micro 4/3 camera-lens combination is perfectly capable of replacing an APS-C combination" zeigen, dass gute mFT-Objektive tatsächlich das optische Auflösungsplus aufweisen, um die im Vergleich zu APS-C geringere Pixelgröße zu bedienen und damit zur gleichen (bzw. sogar etwas besseren) objektlseitigen Auflösung vozustoßen.

Gruß, Martin

Benutzeravatar
Dietz
Ehrenmitglied
Beiträge: 7415
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 17:24
Wohnort: Ruhrpott

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von Dietz » Freitag 17. Februar 2012, 08:33

Lithograph hat geschrieben:Und das Kit 14-42 mm ist, richtig eingesetzt, ein wirklich gutes Objektiv mit absolut guten Leistungen die sich sicherlich nicht verstecken müssen.
Hallo Cristina,

was bedeutet richtig eingesetzt? Nicht mit Offenblende?

Ich habe, wie die meisten, auch keine direkte Vergleichsmöglichkeit der beiden Standardzooms.
Für einen Aufpreis von knapp 140,- EUR gegenüber dem 14-42mm Kit, habe ich meine G3 mit 14-45mm erstanden.
Mir war und ist es die Sache wert, da mich nun keine Ungewissheit plagt.
Sicherlich ist das 14-42mm, vor allem bei dem geringen Aufpreis, ein gutes Objektiv.
Aber laut Test soll beim 14-45er mit großer Blende, die Schärfe zu den Rändern hin bei fast allen Brennweiten deutlich besser sein:
http://www.dpreview.com/lensreviews/wid ... on.xml%3F4
Falls sich das in der Praxis bestätigen sollte, gilt auch hier: "Das Bessere ist des Guten Feind".

Viele Grüße
Dietz


Einzige Ursache für die globale Erwärmung ist die sinkende Zahl von Piraten seit Beginn des 19. Jahrhunderts. ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegende ... emp-de.svg" onclick="window.open(this.href);return false;

Rugia

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von Rugia » Freitag 17. Februar 2012, 09:53

Hallo!
Ich wechselte von der Canon 5D Mark II zur Lumix GH2 - und habe es (eigentlich) nicht bereut. Preise moderat (gemessen an Canon) und Gewichtsvorteile gegenüber SRl erheblich. Ärgerlich ist der Preis der Akkus für "mässige" Kapazität .
Doch nun stellte sich bei Minusgraden heraus, dass der Sucher so stark abdunkelt, dass man fast nichts mehr sehen kann. Das ist ein Fakt, der auf S.177 "der Bedienungsanleitung ganz klein" erwähnt wird.
Ich kaufte mir die GH2, weil die Monitore der üblichen Kompaktkameras (aller Hersteller) bei gleißendem Tageslicht total versagen. Egal ob sonniger Strand oder Schneelandschaft. Dass nun aber die (sonst)
passablen optischen Sucher bei Kälte ähnliche Probleme bringen, ist für mich der Beweis, dass ein unausgereiftes Produkt vermarktet wird. Als Profi muss ich mich auf mein Gerät verlassen müssen - ich kann nicht warten, bis die Temperaturen der Kamera "genehm" sind. Hier würde ich Herrn Spaeth bitten, den Hersteller mit diesem Problem zu konfrontieren. Schade - um das ansonst gute Produkt. Frdl. Gruß, Klaus Ender
Zuletzt geändert von Rugia am Samstag 18. Februar 2012, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.

kmhb
Beiträge: 1052
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 13:00

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von kmhb » Freitag 17. Februar 2012, 10:16

@christina und dietger
vergleichsfotos kann ich leider auch nicht zur verfügung stellen. meine aussage basiert auf mehreren testinformationen inkl. dort gezeigter vergleichsfotos.
@dieter
danke für die einstellung des dpreview link, genau so ist es.

gruß kmhb

Lithographin

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von Lithographin » Freitag 17. Februar 2012, 11:32

Hallo Dirk und kmbh !

Da ich der Meinung bin das unser Thema hier mit dem Thread nichts zu tun hat habe ich die Antwort ausgelagert.
Hier können wir, aber auch alle anderen, das Thema dann in aller Ruhe.....

http://lumix-forum.de/viewtopic.php?f=26&t=4816

Gruß, Cristina

Benutzeravatar
consulting
Beiträge: 418
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 02:21
Wohnort: Zentral-Ruhrgebiet / Central Ruhr Coal Basin

Re: Spiegellose im Aufwind

Beitrag von consulting » Freitag 17. Februar 2012, 13:31

Hallo, liebe Fotomacher-Gemeinde,

mit "Genuss" habe ich Euer "de lana caprina rixari" gelesen.
Wirklich ein "Streit um des Kaisers Bart"?

Ich habe den Eindruck, dass hier die technischen Möglichkeiten über die
Notwendigkeiten für ambitioniertes Fotografieren gestellt werden.
Warum eigentlich?
Gerade habe ich mich in einem Video über den Konsum-Fetischismus
"lustig"gemacht:



Nicht ohne Grund. - Ich war ihm selbst wohl allmählich verfallen (siehe
einen Teil meiner Camcorder-Sammlung in dem Video). Dem wollte ich
nun eine Ende bereiten. Deshalb eine TZ10 und eine FZ150. Deshalb
ein i7-Desktop und ein i5-Notebook (beides SandyBridge/QuickSync).
Damit wollte ich mich für Jahre von weiteren Anschaffungen befreien.
(Falls die TZ31 tatsächlich Vieles von der Intelligenz der FZ150 enthält, werde ich die
TZ10 gegen eine TZ31 austauschen. Dann ist Schluss.)


Ich greife Euch hier nicht an! - Das sei betont. Ich wundere mich nur.
Als Fachjournalist habe ich mich nie auf die Seite von Herstellern begeben,
sondern anstehende Themen stets aus der Sicht jener Menschen betrachtet,
die am Ende alles bezahlen müssen.
Aus der Sicht dieser Menschen geht es um Resultate, in diesem konkreten
Fall um "Bilder", um das, was als Ergebnis übrig bleibt.
Wer ein Bild, egal von wem und egal zu welchem Thema, "in die Hand"
bekommt, wird sich kaum für den technischen Hintergrund interessieren.
Er wird sich allein mit dem auseinander setzen, was das Auge vermittelt.

Kommt da wirklich an, was alles sich der Urheber an Gedanken gemacht
hat, in was alles er investiert hat, um sein Bild zu "machen"?
Ich glaube: Nein.

Nun denkt nicht, ich wolle Euch "bekehren". - Bloss das nicht. Mir liegt
jedoch rege daran, einmal andere Gedanken anzustossen. Ich selbst habe
ja wohlüberlegt investiert, freilich um mich für lange Zeit von "notwendigen"
Investitionen zu befreien. Den Zoom bei der FZ150 benötige, naja, brauche
ich nicht, um an Motive bequem heran springen zu können, sondern um
mich von Motiven möglichst weit entfernen zu können, um sie mit Zoom
ohne stürzende Linien einfangen zu können. Da schien mir jetzt (eher
einem Videografen als einem Fotografen) die FZ150 als die bequemste
"All-in-one"-Lösung. Was eine Systemkamera mit Wechselobjektiven noch
an "Qualität" herausschlagen kann, mag zwar technisch nachweisbar sein,
kommt aber wohl beim normalerweise wenig beschlagenen Rezipienten
nicht an. Der guckt aufs Bild und nimmt individuell wahr, "wertet" aber
nicht, "macht sich keinen Kopf" zu den Umständen bei dessen Herstellung.

Trotz allem - oder gerade deswegen - wünsche Ich Euch viel Freude am Hobby.

Bis dann dann, Manfred
achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen
CAM: u.a. DMC-FZ150 - SONY DSC-HX10V - PCs: i7, i5 (QuickSync) - Soft: MGX VDL-17/-MX / VPX, PD10U, LoiLo2 etc.

Antworten