Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von emeise » Samstag 18. Januar 2020, 23:06

Wie soll das überhaupt funktionieren mit dem Laser ?

So ähnlich wie "über Kimme und Korn" ? :lol:
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 180
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von j73 » Sonntag 19. Januar 2020, 00:15

emeise hat geschrieben:
Samstag 18. Januar 2020, 23:06
Wie soll das überhaupt funktionieren mit dem Laser ?

So ähnlich wie "über Kimme und Korn" ? :lol:
Hab ich mich auch schon gefragt. Bei klarem Himmel, gibts ja nix was reflektieren könnte, d.h. auf das man anpeilen könnte, oder mach ich gerade nen Denkfehler?
------------------------------------------------------------------
Lumix GX9 & Lumix GX80 mit Pana 14-140mm, Pana 100-300mm (II), Oly 12mm f2.0, Pana 20mm f1.7 und Oly 45mm f1.8
sowie Lumix TZ71

https://www.flickr.com/photos/joerg2019/

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1574
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von sardinien » Sonntag 19. Januar 2020, 08:58

Dieser Winkeleinblick für die LX3 Montierung könnte hilfreich sein:
https://www.optik-pro.de/zubehoer/omego ... 2_select[i][/i]
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 180
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von j73 » Sonntag 19. Januar 2020, 11:05

sardinien hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 08:58
Dieser Winkeleinblick für die LX3 Montierung könnte hilfreich sein:
https://www.optik-pro.de/zubehoer/omego ... 2_select[i][/i]
Das sieht ganz brauchbar aus. Da in der Beschreibung die LX3 nicht genannt ist: Eine der Kundenbewertungen bestätigt auch, daß es zur LX3 passt ....

Aber nochmal zurück zum Laser bzw. zur Frage von Dieter/emeise: Wie funktioniert das ?

Grüße, Danke und einen schönen Sonntag, Jörg
------------------------------------------------------------------
Lumix GX9 & Lumix GX80 mit Pana 14-140mm, Pana 100-300mm (II), Oly 12mm f2.0, Pana 20mm f1.7 und Oly 45mm f1.8
sowie Lumix TZ71

https://www.flickr.com/photos/joerg2019/

Benutzeravatar
OlyPan
Beiträge: 1255
Registriert: Sonntag 26. November 2017, 13:23

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von OlyPan » Sonntag 19. Januar 2020, 11:32

Der Laser wird nicht in den Himmel geschossen. Es ist lediglich ein kleiner Laserstrahl(strählchen), der auf eine Scheibe im vorderem Bereich des Lasersuchers proijziert wird.

Im Prinzip wie Kimme und Korn, ohne Kimme und Korn.

Bei manchen Modellen wird noch Höhenlinien, oder Nachbarsterne auf die Scheibe projiziert.

Damit lässt sich also kein Pilot blenden.

Edit: sorry verwechselt. Gibt ja doch ein Laser mit dem man ein Punkt in den Himmel malt.
Oly 10 II, Oly 12-50mm 3.5-6.3, Pancolar 50mm 1.8

https://olypan.smugmug.com

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1574
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von sardinien » Sonntag 19. Januar 2020, 11:55

Hallo Jörg,

hier ein Video zur Einnordung mit Laser:
https://www.youtube.com/watch?v=aZH973QWDlw
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3844
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von mopswerk » Sonntag 19. Januar 2020, 13:06

j73 hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 11:05
sardinien hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 08:58
Dieser Winkeleinblick für die LX3 Montierung könnte hilfreich sein:
https://www.optik-pro.de/zubehoer/omego ... 2_select[i][/i]
Das sieht ganz brauchbar aus. Da in der Beschreibung die LX3 nicht genannt ist: Eine der Kundenbewertungen bestätigt auch, daß es zur LX3 passt ....
Ich bin kurz mal in den Kaufrausch verfallen (hatte die LX3 für 165 Euro vom Händler gesehen) und habe mir einen ähnlichen Sucher geholt (dürfte weitgehend baugleich zu sein):
ASY06471.jpg
ASY06471.jpg (53.55 KiB) 237 mal betrachtet
- Wichtig: 30mm Okulardurchmesser, dann passt es / passt auch an meine andere Montierung.
- Polhöhenwiege ist zum Einstellen bei weitem nicht so fummelig wie ein Kugelkopf. Dass das Klappt, braucht man eine Prismenplatte (Arca Swiss passt leider ned)
- Für's grob einnorden habe ich einen Kompass mit Polhöheneinstellung, Blitzschuh mit doppelseitigem Klebeband (das eigentlich für Autorückspiegel gedacht ist) drangeklebt, so dass es für das grob Einnorden auch schon tut.
Wenn es um die Nichtbeleuchtung des Polsuchers geht: ggf. eine schwache Rotlichtlampe besorgen und dann seitlich reinleuchten, dann kann man die Strichscheibe auch im Dunkeln erkennen
- An der Basis ist ein Nivellierer zum ins Lot rücken und ein Panoramadrehteller
Viele Grüße,Henrik | 500px | Instagram | ohne MFT unterwegs

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von emeise » Sonntag 19. Januar 2020, 13:47

sardinien hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 11:55
Hallo Jörg,

hier ein Video zur Einordnung mit Laser:
https://www.youtube.com/watch?v=aZH973QWDlw
OK, danke.

Nur sollte der Laserstrahl möglichst laaaaaang zu sehen und der Augenabstand zur Lichtquelle möglichst klein sein, damit das einigermaßen hinhaut, der Parallaxenfehler gering bleibt.
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von emeise » Sonntag 19. Januar 2020, 14:00

@ mopswerk

Technik pur 8-) !

Der Grund, warum mich das Thema hier interessiert. Ich persönlich käme jetzt nicht auf die Idee, reine Sternenbilder zu machen.

Ich war mal am Tag der offenen Tür in der Volkssternwarte Drebach.
Danach war mir klar, dass ich mit meinem Equipment, meiner Zeit und Geduld, besser die Finger von dieser Art Fotografie lasse.
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3844
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von mopswerk » Sonntag 19. Januar 2020, 16:50

emeise hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 14:00
Danach war mir klar, dass ich mit meinem Equipment, meiner Zeit und Geduld, besser die Finger von dieser Art Fotografie lasse.
Stimmt, die wesentlichsten Hindernisse:
- sich in der Kälte die 4 Buchstaben abfrieren, Dutzende von Bildern für einzelne Fotos, die andere definitiv besser machen können
- Das Verhältnis von Kosten pro Bild (Anzahl Endbilder / Summe zusätzliche Equipmentkosten )
- Die ganze Einnorderei, ist mehr technisches Metier denn DraufLosUndWechFotografie
- Auch in der Astrofotografie gilt: Eigentlich gibt es die gleichen Motive schon zu Hauf.

Aber man macht es trotz aller Einwände dann doch wieder :lol: ...
Viele Grüße,Henrik | 500px | Instagram | ohne MFT unterwegs

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 10353
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von Jock-l » Sonntag 19. Januar 2020, 17:48

emeise hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 14:00
Danach war mir klar, dass ich mit meinem Equipment, meiner Zeit und Geduld, besser die Finger von dieser Art Fotografie lasse.
:lol:
Weil es bei der überwiegenden Anwenderschar- mich eingeschlossen- nicht klar ist, lebt eine ganze Industrie ungestört weiter ... ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3844
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von mopswerk » Sonntag 19. Januar 2020, 22:24

Hier gibt es eine schöne Liste mit potenziellen Motiven:
https://sternenhimmel-fotografieren.de/ ... anfaenger/
Viele Grüße,Henrik | 500px | Instagram | ohne MFT unterwegs

wackel
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 12. Dezember 2019, 17:36

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von wackel » Dienstag 21. Januar 2020, 12:16

Habe mich gestern auch mal am Orionnebel probiert, hier mein Resultat:
https://share.icloud.com/photos/0Kxa2ZR ... 8kc5s8Y3Pw

Bin auf Eure Meinung gespannt.
Gruß Dirk

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3844
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 22. Januar 2020, 10:39

wackel hat geschrieben:
Dienstag 21. Januar 2020, 12:16
Bin auf Eure Meinung gespannt.
Ich glaub', Du fragst am Besten hier https://lumix-forum.de/viewtopic.php?f= ... &start=180 weiter ... auch wenn er etwas abgedriftet ist, ich habe die Annahme, dass es kein offener Thread ist.
Viele Grüße,Henrik | 500px | Instagram | ohne MFT unterwegs

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von emeise » Donnerstag 23. Januar 2020, 10:45

.
Als ich vor vielen Jahren die Canon 40D erstand, stieß ich zufällig auf einen Artikel mit dem Bericht über eine kleine Firma, die die Umrüstung - speziell der dafür bestens geeigneten 40D - auf Astrofotografie-Bedürfnisse vornahm.

Ging um irgendwelche Filter ... :roll: Hab da mal was aus vergangener Zeit gefunden : https://www.astro-shop.com/Astro-Umbau- ... S-40D.html


Tjaaa, da zeigt sich mir wieder mein mangelndes Know-how über z.B 'H-alpha, N(II) oder S(II)' und vor allem über die Lichtwellen Eigenschaften modernen Sensoren heuer, - usw... :?
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Antworten