Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
MehrLicht!
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 13. Oktober 2023, 21:27

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von MehrLicht! » Donnerstag 22. Februar 2024, 06:22

j73 hat geschrieben:
Mittwoch 21. Februar 2024, 19:08
MehrLicht! hat geschrieben:
Mittwoch 21. Februar 2024, 17:51
[...] muss sich erst ganz auf den AF konzentrieren und anschließend volle Aufmerksamkeit auf das jpg-Machen und abspeichern. Wäre ja schön, wenn die beides halbschnell hinbekommen würde, damit man nicht aufgehalten wird.
Da bin ich dagegen. Von der AF-Performance was abgeben? Never! So viele Reserven sind da jetzt auch wieder nicht ... Hab das jetzt bei den Seeadlern erlebt. Man kann mit der G9II gut arbeiten, aber weniger dürfte es auch nicht sein.
Naja, also bei Video geht es ja prima bis 60fps, erst bei mehr FPS bröckeln zunehmend die Features und Bildqualität weg.

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 7556
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN
Kontaktdaten:

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von j73 » Donnerstag 22. Februar 2024, 16:46

MehrLicht! hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2024, 06:22
j73 hat geschrieben:
Mittwoch 21. Februar 2024, 19:08
MehrLicht! hat geschrieben:
Mittwoch 21. Februar 2024, 17:51
[...] muss sich erst ganz auf den AF konzentrieren und anschließend volle Aufmerksamkeit auf das jpg-Machen und abspeichern. Wäre ja schön, wenn die beides halbschnell hinbekommen würde, damit man nicht aufgehalten wird.
Da bin ich dagegen. Von der AF-Performance was abgeben? Never! So viele Reserven sind da jetzt auch wieder nicht ... Hab das jetzt bei den Seeadlern erlebt. Man kann mit der G9II gut arbeiten, aber weniger dürfte es auch nicht sein.
Naja, also bei Video geht es ja prima bis 60fps, erst bei mehr FPS bröckeln zunehmend die Features und Bildqualität weg.
Bei Foto / BIF ist immer noch die Ersterfassung manchmal problematisch. Das anschließende Tracking funktioniert ganz gut. Wenn ich mir jetzt aber vorstelle, dass hier irgendwo beschnitten würde, wäre das absolut kontraproduktiv.
Grüße, Jörg

G9II, GX9 (G9, GX80, GX800, TZ71)

Oly: (9-18mm) / 12mm / 45mm
Lumix: 14-140mm / 20mm (II) / (100-300mm (II))
Leica: 9mm / 12-60mm / (100-400mm) / 100-400mm II / TC1.4

Flickr, Instagram, alle Bildrechte bei mir - Verwendung & Bearbeitung nur nach Rücksprache

NoaH
Beiträge: 12
Registriert: Montag 13. November 2023, 09:44
Wohnort: Berlin

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von NoaH » Samstag 24. Februar 2024, 23:32

Sorry, mal was anderes,
Ich stand gerade draußen und habe den Vollmond in verschiedenen Modi fotografiert. Dabei ist mir folgendes Problem aufgefallen. Ich versuchte eine Fokus Bracketing Reihe aufzunehmen, mit einer Auslöseverzögerung von 4 Sekunden (von Stativ).
Dabei hat die Kamera nach jedem Bild die Auslöseverzögerung von 4 Sekunden angewendet. Das Problem ist das der Mond sich ziemlich schnell weiter bewegt und mir kein Anwendungsfall einfallen will, wo das sinnvoll wäre. Kann die Kamera nicht einfach nach 4 Sekunden die Reihe durchrattern und gut ist?
Ich hätte natürlich die App als Fernauslöser bemühen können, aber ich denke mir das es so nicht gewollt ist.

schönen Sonntag allen und bis bald
G81 + 12-60 mm / f3.5-5.6
G9, G9M2
PL 9/ f1.7, P 12-35/ f2.8, P 35-100/ f 2.8, P 25/ f1.7
P 100-300/ f4.0-5.6, Oly 45/ f1.8
Fotos

Benutzeravatar
PSG7
Beiträge: 584
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:25
Wohnort: im Südosten der Republik

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von PSG7 » Sonntag 25. Februar 2024, 10:30

NoaH hat geschrieben:
Samstag 24. Februar 2024, 23:32
... Ich versuchte eine Fokus Bracketing Reihe aufzunehmen, mit einer Auslöseverzögerung von 4 Sekunden (von Stativ).
Dabei hat die Kamera nach jedem Bild die Auslöseverzögerung von 4 Sekunden angewendet. Das Problem ist das der Mond sich ziemlich schnell weiter bewegt und mir kein Anwendungsfall einfallen will, wo das sinnvoll wäre. Kann die Kamera nicht einfach nach 4 Sekunden die Reihe durchrattern und gut ist?
Ich hätte natürlich die App als Fernauslöser bemühen können, aber ich denke mir das es so nicht gewollt ist.
Du hast ja die Lösung bereits selbst genannt. Denke auch mal über einen einfachen Fernauslöser nach. Der kostet keine 10 Euro, wiegt fast nichts und passt immer noch in jede (Foto-)Tasche. :P
Gruß Hans
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lumix G9, G81; 9mm, 15mm, 14-140mm II, 100-300mm II, Sigma 56mm, div. OM-Linsen; div. Zubehör f. Foto + Film

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20863
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 6. März 2024, 13:39

Gerade im Lesen nebenan im DSLR-Forum den Hinweis zu Moritz/ Fotomo geschaut, was er da mit seiner Masterclass anbietet. Die ersten drei Kapitel zum Kennenlernen (der Kapitel/Inhalte) sind kostenlos erreichbar.

Was mich freut- man ist nicht sklavisch an Portale gebunden, sondern kann nach Freischalten allesDownloaden und je nach eigenem Tempo und Lust alles nach und nach oder interessierende Kapitel zuerst ansehen/ einlesen.

Das ist vielleicht für das Nachsehen bestimmter Dinge nützlich, muß man selbst sehen ob das eigene Wissen oder BDA oder Forum bzw. alles zusammen ausreicht oder solch ein Training etwas nutzt.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
ollieh
Beiträge: 539
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2013, 09:24
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von ollieh » Sonntag 10. März 2024, 09:24

Ich finde die Masterclass von Fotomo gut gemacht, und er liefert auch noch welche nach, die auch alle im Preis mit drin sind.
Ich finde, das ist nicht nur für Neueinsteiger, auch alte Hasen können das eine oder andere noch dazu lernen.
Man muss es sich nur eingestehen, dass man nicht alles weiß. ;) Finde ich so einfacher, als sich alles in Netz zusammenzusuchen.
Die Preise dafür sind für mich OK. Kann sich jeder seine Masterclass Variante heraussuchen.

Leider werden die Kameras immer mehr Vollgepackt mit Einstellungen. Ob die alle sein müssen, ich weiß es nicht.
Von den gefühlten 100 Videocodecs würden 10 oder so auch reichen.

Benutzeravatar
Lumix4Video
Beiträge: 498
Registriert: Samstag 8. Oktober 2022, 09:31
Wohnort: Gifhorn

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von Lumix4Video » Sonntag 10. März 2024, 10:39

Klugscheißermodus an
Es gibt nur zwei Videocodecs (mp4 und mov, was steng genommen Container-Formate sind). Die restlichen Einstellungen betreffen Auflösung, Bild- und Bitrate und dienen dem Feintuning.
Ich empfehle sich drei, vier für die eigenen Vorlieben herauszusuchen und die kann man sich dann als Favoriten in die eigene Liste legen. Das macht es deutlich übersichtlicher.
Klugscheißermodus aus
Viele Grüße
Sven

https://www.flickr.com/photos/svens_fotos/
Mein Kanal: https://youtube.com/@fahrwerktalk
Mein letztes großes Projekt: https://youtu.be/UddQ1ocNjhc?si=ZLNFiKUv1MYgfxP1
Lumix GH6, G9M2 und GX9

Benutzeravatar
ollieh
Beiträge: 539
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2013, 09:24
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von ollieh » Sonntag 10. März 2024, 10:48

Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir was erzählen könntest, was ich noch nicht weiß, das weiß ich schon. ;)
Und die Klugscheißerei ändert nichts daran, dass alle Hersteller das Menü immer mehr voll müllen. ;)

Benutzeravatar
Lumix4Video
Beiträge: 498
Registriert: Samstag 8. Oktober 2022, 09:31
Wohnort: Gifhorn

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von Lumix4Video » Sonntag 10. März 2024, 11:35

Warum schreibst Du es dann nicht richtig, wenn Du es weißt? Ist echt nicht böse gemeint, aber gemeinsame/richtige Terminologie hilft ungemein in der Kommunikation. Ansonsten redet man nur aneinander vorbei und hat das Gefühl, dass man etwas besprechen muss, weil technisch/inhaltliche Themen nicht verstanden wurden.
Aber dann ist ja alles gut, wenn Du das eine schreibst und das andere gemeint hast ;-) .
Viele Grüße
Sven

https://www.flickr.com/photos/svens_fotos/
Mein Kanal: https://youtube.com/@fahrwerktalk
Mein letztes großes Projekt: https://youtu.be/UddQ1ocNjhc?si=ZLNFiKUv1MYgfxP1
Lumix GH6, G9M2 und GX9

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20863
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von Jock-l » Sonntag 10. März 2024, 12:21

ollieh hat geschrieben:
Sonntag 10. März 2024, 10:48
Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir was erzählen könntest, was ich noch nicht weiß, das weiß ich schon. ;)
Das ist kein privater Unterhaltungskanal und es ist immer denkbar daß Dritte/ Mitlesende sich das im Zusammenhang nicht sofort vergegenwärtigen oder schlicht nicht wissen. Deshalb steht "was ich noch nicht weiß" hier falsch und kann imperativ aufgefasst/ mißverstanden werden.

ollieh hat geschrieben:
Sonntag 10. März 2024, 10:48
Und die Klugscheißerei ändert nichts daran, dass alle Hersteller das Menü immer mehr voll müllen. ;)
Willkommen im neuen Jahrtausend !
Ich mäkele auch gern mal rum weil ich das ganze Videozeug nicht benötige, aber die Kameras sind so wie sie vorliegen und ich weiß daß sich der Planet nicht um mich dreht- da macht rumnölen wenig Sinn, erwachsener wäre den Hersteller anzusprechen.
Der wird sicher zuhören, wenn man konstruktiv etwas mitteilen kann, ansonsten bleibt es individuelles Gezerre eines Einzelnen zum Thema Menuegestaltung/ User-Interfece-Gestaltung, was durch Dritte (Fachzeitschriften, Tester) durchaus positiv betrachtet wurde. Ob man das akzeptiert oder nicht, Dritte haben hierzu eine andere Meinung mitgeteilt und stehen damit nicht allein auf weiter Flur... ;)

Also abkühlen und den richtigen Kommunikationsweg einschlagen.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 7556
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN
Kontaktdaten:

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von j73 » Sonntag 10. März 2024, 12:53

Zum Thema Videofunktionen:

So wie ich die Kamera fast ausschließlich zum Fotografieren verwende, gibt es auch Leute, die sie fast ausschließlich zum FIlmen nehmen. Trotzdem bin ich froh, dass das Videzeug mit an Bord ist, denn der Tag wird kommen wo ich das (ansatzweise) ebenfalls nutzen werde, denn mein Camcorder hat schon viele Jahre auf dem Buckel.

Dazu kommt: gerade wegen der Videofunktionen haben wir hier einen potenten Prozessor bekommen und an dem PDAF sind die Filmer auch nicht ganz "unschuldig".

Ich stelle die Behauptung auf, dass zwei getrennte Kameras (eine reine Foto- und dazu eine spezielle Video-Ausführung mit rudimentären Fotofunktionen) durch den Mehraufwand und die reduzierten Einzelstückzahlen zu einem höheren Verkaufspreis für BEIDE Varianten führen würden (Logistik & Lagerhaltung, Ersatzteile, Entwicklungskostenumlage, teilweise höhere Komponentenpreise, ...).

Also: Alles gut so, wie es ist. Sind wir einfach froh und dankbar, dass Panasonic uns so ein (sorry) geiles Teil hingestellt hat.
Grüße, Jörg

G9II, GX9 (G9, GX80, GX800, TZ71)

Oly: (9-18mm) / 12mm / 45mm
Lumix: 14-140mm / 20mm (II) / (100-300mm (II))
Leica: 9mm / 12-60mm / (100-400mm) / 100-400mm II / TC1.4

Flickr, Instagram, alle Bildrechte bei mir - Verwendung & Bearbeitung nur nach Rücksprache

Läufer
Beiträge: 1122
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von Läufer » Sonntag 10. März 2024, 13:37

Warum ausufern die Menüs immer mehr? Das hängt größten Teils an dem 'auch haben wollen Effekt'. Man kauft sich eine Kamera, weil man meint, die ist gut und passt zu einem. Jetzt bringt ein anderer Hersteller etwas neues raus. Schon setzt dann bei einigen der genannte Effekt ein. Oder man stellt fest. Oh, die Vorgängerin hat ja was angeboten, was die Nachfolgerin nicht hat. Sofort kommt das Gemecker 'das muss jetzt aber auch mit übernommen werden'. So schaukelt es sich dann hoch.
Es gibt hier nur einige, die sagen, meine Ausrüstung ist so wie ich sie brauche und deckt alles ab, was ich mir wünsche. Da ist keine Ergänzung notwendig.
Gruß Ronald

2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 387
Registriert: Montag 29. November 2021, 15:41

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von sardinien » Sonntag 10. März 2024, 13:59

Will man die beste Bildqualität für die Video single frame Fotografie, empfiehlt sich der speicherhungrige 1,9 Gbit/s ( (ProRes 422 HQ) / 1,3 Gbit/s (ProRes 422) Modus. Die G9II RAW Videoausgabe entsprach nicht meinen Erwartungen. Diese beiden Komponenten verwende ich für die notwendige SSD Video Speicherung:

https://www.amazon.de/dp/B0BYW8FLKN?psc ... ct_details

https://www.amazon.de/dp/B09T97Z7DM?psc ... ct_details

Mit dieser 2 TB SSD Combi wird der G9II 200 RAW Speicher in 35 Sek. geleert. Der Stop an Go Betrieb im SH Modus wird ebenfalls beschleunigt.

Für die gezielte AF Nachführung im Videomodus (es wird während der Aufnahme auf unterschiedliche Bereiche fokussiert) ist bei mir der touchpad AF aktiv. Einfach genial.
Servus Gerd
G9I+II + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8 mm fish bis f/4-6.3 100-400 mm
S5 I + II + Lumix: f/1.8 35 mm+50 mm+85 mm f/4 24-105 mm f/4.5-5.6 70-300 mm Sigma: f/1.4 20 mm + f/2.8 14-24 mm + f/2.8 105 mm Macro bzw. f/5.6 210 mm + f/5-6.3 150-600 mm

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 7556
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN
Kontaktdaten:

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von j73 » Montag 11. März 2024, 18:06

Und will man die wirklich beste Foto-Bildqualität, fotografiert man einfach in RAW ...
Grüße, Jörg

G9II, GX9 (G9, GX80, GX800, TZ71)

Oly: (9-18mm) / 12mm / 45mm
Lumix: 14-140mm / 20mm (II) / (100-300mm (II))
Leica: 9mm / 12-60mm / (100-400mm) / 100-400mm II / TC1.4

Flickr, Instagram, alle Bildrechte bei mir - Verwendung & Bearbeitung nur nach Rücksprache

MehrLicht!
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 13. Oktober 2023, 21:27

Re: Neues MFT-Flaggschiff: Lumix G9II

Beitrag von MehrLicht! » Montag 25. März 2024, 13:23

j73 hat geschrieben:
Montag 11. März 2024, 18:06
Und will man die wirklich beste Foto-Bildqualität, fotografiert man einfach in RAW ...
Ich würde sagen: Es kommt drauf an. Bei Einzelbildern ist RAW sicher besser - 16 bit sind mehr als 10 bit. Aber wenn es um schnelle Serien mit dem SH-Modus geht, dann ist zumindest bei Sonne (hoher Kontrast) und kleiner ISO meine Bildquali von Bildern aus dem Video bis 60 fps besser als RAW aus dem Lightroom - ich denke das liegt am DRBoost, da ist mehr Dynamik in den Filmen. Aber es ist schon extra-Gefummel mit den Filmen, denn der Workflow ist anders also ungewohnt und gute Software mit Rauschentfernung kostet da auch richtig.

Wenn man aber eigentlich Filme macht und daraus dann ein Bild zusätzlich gewinnt, dann ist der Vorteil natürlich klar: Die Fotos sind gratis dabei. Da gebe ich Sardinien mittlerweile recht: ProRes ist dafür oft wesentlich besser - da sind mehr Details, was sicher an der Extradatenrate liegt, denn das sind ja auch 1.9GB/s statt nur 0,3. Auf die Bits betrachtet ist HEVC auch nicht schlecht - z.B. bei Regen ist das besser als gar kein Film/Foto (bei Regen hätte ich gerne die Klappe am USB C zu...). Also immer schön flexibel bleiben ;-)

Das einzig traurige ist, dass die 120fps/240fps/300fps Filme nicht mit auf die SSD dürfen... also immer schön im Menü ihn und her schalten und zuhause daran denken - der eine coole Zeitlupenfilm ist nicht weg, er ist nur woanders.

Viele Grüße,
Jens

Antworten

Zurück zu „Lumix Systemkameras: G-, GH-, GF-, GM- und GX-Modelle“